Lebendige Zentren „Lechhausen”

Flößerpark

Der Lech mit seinen Uferbereichen gehört zu den wichtigsten Grünräumen im Stadtteil Lechhausen. 

Auf Grundlage eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) gestaltet die Stadt Augsburg, derzeit die bestehende Grünanlage an der Radetzkystraße zwischen der Ulrichsbrücke und der südöstlich anschließenden Kleingartenanlage zum Flößerpark um.

Hauptziel des Projekts ist es, die Zugänglichkeit zum Lech zu verbessern und Erlebbarkeit des Flusses zu erhöhen. Durch die Neugestaltung von Spielflächen sowie zusätzliche Aufenthaltsangebote soll die Grünanlage attraktiver gestaltet werden.

Der erste Bauabschnitt des Projekts wurde im Jahr 2013 / 2014 umgesetzt. Dabei wurden Spielbereiche erneuert, zusätzliche Freizeitmöglichkeiten (Sandstrand mit Liegen, Kletterfelsen und Graffiti-Sprühwände) geschaffen und die Wegeführung teilweise angepasst.

Im August 2019 wurde ein neuer Spielplatz mit Wasserspiel-Elementen, einer Sandfläche und einer mit Graffiti gestalteten Kletterwand im Flößerpark eröffnet, der zur Belebung der Grünanlage beiträgt.

Aktuell befindet sich der letzte Bauabschnitt in Umsetzung, der unter anderem den Bau einer Sitzstufenanlage am Lech vorsieht.

Neue Floßlände

Im Flößerpark ist in der Verlängerung der Yorckstraße am Ufer des Lechs zudem eine Ausflugsgaststätte geplant. Diese neue Floßlände nimmt Bezug auf die historische Anlegestelle für Flöße an der Lechbrücke und die Flößerei, die traditionell in Lechhausen eine große Rolle spielte.

Durch die gastronomische Nutzung sollen besonders die Aufenthaltsqualität und soziale Kontrolle in der Grünanlage gestärkt werden. Eine qualitätsvolle architektonische Gestaltung und ein ansprechendes gastronomisches Konzept sind feste Bestandteile des Projekts.

Die Ausflugsgaststätte liegt auf einem auskragenden Floß aus massiven Holzbalken, die eine Aussichtsplattform über dem Lech mit Sitzplätzen im Freien bilden. Im Untergeschoss sind Lagerflächen und ein Multifunktionsraum vorgesehen. Die Sitzstufenanlage soll die höher gelegene Eingangsebene mit dem Lech verbinden und die Besucher zum Verweilen einladen. Gebäude und Floß werden zu großen Teilen in Holz ausgeführt.

Das Grundstück, auf dem die neue Floßlände errichtet werden soll, liegt im Eigentum der Stadt Augsburg. Der Bau und Betrieb der Gaststätte wurden öffentlich ausgeschrieben, da die Gastronomienutzung in Form eines Erbbaurechts an einen privaten Investor / Pächter vergeben werden sollte.

Im Rahmen dieses Verfahrens hatte sich die Brauerei Kühbach bei der Stadt Augsburg beworben. Mit der Unterzeichnung des Erbbauchrechtsvertrages zwischen der Stadt Augsburg und der Brauerei wurde im Januar 2019 ein wichtiger Meilenstein für die weitere Entwicklung des Flößerparks erreicht.

Aktuell befindet sich die Ausflugsgaststätte im Bau. Die Eröffnung der Gastronomie ist im Sommer 2021 geplant.