Augsburger Christkindlesmarkt – Budenzauber auf dem Rathausplatz

Alle Jahre wieder – von Ende November bis 24. Dezember – begeistert der Augsburger Christkindlesmarkt mehr als 1 Million Besucher. Überall auf dem Rathausplatz duftet es nach Glühwein, Lebkuchen und anderen weihnachtlichen Leckereien. Auch wer Christbaumschmuck oder Weihnachtsgeschenke sucht, wird an den rund 150 Buden fündig. Weitere Weihnachtsmärkte sind vor dem Zeughaus, in der „Alten Silberschmiede“ und in der Fuggerei zu finden.


Impressionen 2019


Zu den Höhepunkten des Augsburger Christkindlesmarkts zählen das Engelesspiel und die Eröffnungsfeier: Erst nachdem der Oberbürgermeister den Christkindlesmarkt offiziell eröffnet hat, schalten die Budenbesitzer ihre Lichter an. Auch die Fassaden des Rathauses und der umliegenden Gebäude sind hell beleuchtet.

 

Märchenstraße, Kinderweihnacht und überdimensionaler Adventskalender

Um den Rathausplatz sorgt die Märchenstraße für strahlende Kinderaugen. Schaufenster in der Innenstadt erzählen mit animierten Puppen und Figuren eine weihnachtliche Geschichte. Dieses Jahr werden alte deutsche Kinder- und Hausmärchen gezeigt. Die Märchenstraße erstreckt sich vom Augsburger Christkindlesmarkt am Rathausplatz bis hin zum Augsburger Kinderweihnachtsmarkt am Moritzplatz, in 8 Schaufenstern verschiedener Geschäfte. Bei einem Rätselspiel können attraktive Preise gewonnen werden. Die Teilnahmekarten sind am Himmlischen Postamt erhältlich.

Auch einen überdimensionalen Adventskalender gibt es: Jeden Tag wird im Verwaltungsgebäude der Stadt Augsburg ein geschmücktes Fenster geöffnet. Der Adventskalender entstand im Rahmen eines Wettbewerbs in Zusammenarbeit mit der Hochschule Augsburg. In den Fenstern werden die schönen Seiten der kalten Jahreszeit gezeigt. Gestaltet von Franziska Binzer. Das Motto: "Warm und kalt".

Auf der Kinderweihnacht am Moritzplatz können sich die Kleinen auf ein weihnachtlich geschmücktes Karussell und ein spezielles Kinderprogramm freuen.

 

Christkindlesmarkt Augsburg – seit über 500 Jahren

Der Augsburger Christkindlesmarkt gilt als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands und basiert auf bereits über 500-jähriger Tradition.

Erstmals erwähnt wurde der Markt im Jahr 1498. Seit 1963 findet dieser mittlerweile auf dem Rathausplatz statt. Die Renaissancebaukunst des Rathauses und des Perlachturms bilden eine historisch ansprechende Kulisse für den Weihnachtsmarkt.

Der Augsburger Christkindlesmarkt ist jedoch nicht nur deutschlandweit sondern auch darüber hinaus bekannt und beliebt. Jedes Jahr kommen Tausende von Touristen nach Augsburg um den Markt und seine berühmten Engelesspiele zu erleben. Insbesondere der Bustourismus hat einen enormen Aufschwung erlebt.

Informationen für Marktbeschicker

Händler und Verkäufer, die ihre Waren auf dem Christkindlesmarkt anbieten möchten, bewerben sich bitte mit dem Online-Formular. Die Versendung der Bewerbung erfolgt rein elektronisch an das Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen muss jeweils bis zum 30. April des laufenden Jahres online eingereicht werden. Die erforderlichen Unterlagen (Prospekte, Fotos vom Stand, Reisegewerbekarte, …) werden während der Online-Bewerbung mit abgefragt und sind in digitaler Form vorzuhalten und im Rahmen der Antragstellung hochzuladen.

Bei Bewerbungen für den Bereich Süßwaren, Imbiss, Heiß- und Kaltgetränke wird zusätzlich ein Geschäftskonzept verlangt. Bei der Vergabe beachtet die Stadt Augsburg bestimmte Bewertungskriterien.

Online-Bezahlung der Bearbeitungsgebühr

Die Stadt Augsburg veranschlagt eine Bearbeitungsgebühr gemäß § 2 der Satzung über die Erhebung von Verwaltungskosten für Amtshandlungen im eigenen Wirkungskreis der Stadt Augsburg i.V.m. Art. 14 des Kostengesetzes für die Bearbeitung einer Bewerbung. Die Gebühr beträgt 30 Euro und wird im Anschluss an die Formulareingaben online bezahlt.

Bewerber, die ihr Gesuch unvollständig oder nicht auf dem vorgegebenen Formblatt einreichen, scheiden bei der Entscheidung über Zulassungen automatisch aus. Gleiches gilt für Bewerber, die Platzgelder, Gebühren oder Steuern irgendeiner Art schulden.

Das Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen behält sich vor beim beantragten Warenangebot Veränderungen vorzunehmen.

Aus Gründen der Gleichbehandlung kann vom Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen keine Prüfung auf Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen erfolgen.

Die Zulassungsmöglichkeiten sind beschränkt, grundsätzlich kann jeder Bewerber nur mit einem Geschäft zugelassen werden. Sollte ein Bewerber mit mehreren Geschäften die für die Zulassung erforderliche Punktzahl erreichen, so entscheidet der Veranstalter im Rahmen seines Gestaltungswillens, welches Geschäft zugelassen wird.