Augsburg engagiert

Bürgerschaftliches Engagement ist eine wichtige Säule des sozialen Friedens in Augsburg. Es fördert und unterstützt den Zusammenhalt aller gesellschaftlichen Gruppen und wirkt ausgrenzenden, diskriminierenden und trennenden Tendenzen aktiv entgegen.

Das Büro für Bürgerschaftliches Engagement (BBE) setzt sich für die Engagementförderung in der Stadt Augsburg ein, initiiert Freiwilligenprojekte im Bündnis für Augsburg in den Bereichen Kinder und Jugend, Integration, Soziales und der Stadtkultur und erschließt neue Handlungsfelder. Die Stadt Augsburg würdigt regelmäßig das Engagement der Freiwilligen in den vielfältigen Augsburger Initiativen und Vereinen durch die vom BBE organisierten Empfänge, Ehrungen und die Vergabe der Bayerischen Ehrenamtskarte. Das BBE macht die bunte Augsburger Engagement-Landschaft sichtbar und wirbt für freiwilliges Engagement.

Die Stadt Augsburg möchte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters, Vereine, Organisationen, Institutionen und Unternehmen motivieren, sich für die Gemeinschaft zu engagieren.

Aufgrund der aktuell unabsehbaren Entwicklungen bezüglich der Verbreitung des Coronavirus wird die Augsburger Freiwilligenmesse am 25.04.2020 abgesagt.

„Die Gesundheit unserer ausstellenden Organisationen, Besuchenden, Gäste, Partner und MitarbeiterInnen steht für uns an erster Stelle.“, so Kristin Pongratz, Leiterin des Büros für Bürgerschaftliches Engagement (BBE). In enger Abstimmung mit dem Freiwilligen-Zentrum Augsburg und den entsprechenden Behörden und Partnern hat sich das BBE deswegen für die Absage entschieden.

Ein neuer Termin für die Freiwilligen-Messe steht jedoch schon fest: Am Samstag, 14.11.2020 von 10 - 17 Uhr soll sie wieder in der Stadtbücherei stattfinden – mit vielfältigem kulturellem Rahmenprogramm, Vorträgen, Bastelaktionen und der bekannten Band ScheinEilig.