Kultur

Die Stadt Augsburg ist reich an Tradition und Kultur. Mit ihrer über 2000 Jahre alten Geschichte hat sie viel zu bieten – von den Römern bis hin zur Textilindustrie. Hier wurde der Vater des Musikgenies Wolfgang Amadeus Mozart geboren, Bertolt Brecht besuchte in Augsburg das Gymnasium und schrieb seinen „Baal“. Der Augsburger Religionsfrieden im Jahr 1555 hat das Selbstverständnis der Stadt zum Frieden entscheidend geprägt. Zahlreiche Wassertürme, das Wasserkraftwerk an der Wolfzahnau oder das Wasserkraftwerk am Hochablass zeugen von einer langen Tradition des Wasserbaus in der Stadt.

Coronavirus: Schnelle Hilfe für Künstlerinnen, Künstler und Kulturschaffende

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, sind bundesweit alle Großveranstaltungen bis 31. August untersagt. Für neuartige Kunst- und Kulturprojekte, die unter den Auflagen des Kontaktverbots realisierbar sind, können Mittel aus der Kulturförderung der Stadt Augsburg beantragt werden.

Allen selbständigen Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden, die von existenzbedrohenden Einnahmeausfällen betroffen sind, hilft die städtische Wirtschaftsförderung mit telefonischer Beratung in Bezug auf finanzielle Soforthilfe weiter.

Kreativwirtschaft Hotline: 0821 324 9074 - Mo bis Fr 10.00 – 12.00 Uhr

Für die konkrete Auszahlung von Unterstützung hat der Freistaat ein Hilfsprogramm ins Leben gerufen. Einen Handlungsleitfaden und die entsprechenden Anträge finden sie hier:

Antragstellerinnen und Antragsteller aus Augsburg und Umgebung schicken ihren Antrag bitte an die Regierung von Schwaben.

Regierung von Schwaben
Fronhof 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 327-2428
E-Mail: soforthilfe-corona@reg-schw.bayern.de