Warnung der Bevölkerung in Gefahrenlagen und im Katastrophenfall

Fund einer Fliegerbombe, Überschwemmungen durch Lech und Wertach. Die Stadt Augsburg und ihre Bürgerinnen und Bürger können durch außergewöhnliche Ereignisse und Großschadenslagen bedroht werden. Um die Bevölkerung zu warnen, wird auf verschiedene Informationssysteme zurückgegriffen.


Gut vorbereitet für den Ernstfall

Wichtiges zur Notfallvorsorge und zur eigenen Vorbereitung, wie beispielsweise eine Vorratsliste oder Checklisten für den Extremfall, erhalten Sie auf den Seiten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der kriegerischen Auseinandersetzung in der Ukraine finden Sie ebenfalls auf den Seiten des BBK.


Verhalten im Not- und Katastrophenfall

  • Bitte informieren Sie Nachbarinnen und Nachbarn und unterstützen Sie hilfsbedürftige Personen. Begeben Sie sich dabei selbst nicht in Gefahrensituationen.
  • Folgen Sie den Aufforderungen der Einsatzkräfte und bringen Sie sich wenn nötig in Sicherheit. 
  • Gefahrenlagen können sich schnell ändern. Holen Sie sich fortlaufend über die nachfolgend genannten Quellen wie Apps, dem Internet und dem Rundfunk Informationen ein.

So wird in Augsburg vor Gefahren gewarnt
  • Zusätzlich kann die Bevölkerung über öffentliche Sirenen im Stadtgebiet auf Gefahren hingewiesen werden. Sie hören über eine Minute lang einen an- und abschwellenden Heulton. Nutzen Sie anschließend die genannten Informationsmedien und folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte.

Sirenen

Sirenen sind laut und über weite Strecken zu hören, um die Bürgerinnen und Bürger jederzeit – auch im Schlaf – zu warnen. Die Sirenen können einzeln oder für das gesamte Stadtgebiet Augsburg ausgelöst werden. 


Warnung der Bevölkerung

Auf- und abschwellender Heulton für eine Minute. Bei Erklingen dieses Sirenentons sofort Radio oder Fernsehen anschalten sowie Warn-Apps aufrufen. 

Hörprobe:


Alarmierung der Feuerwehr 

Drei Töne von zwölf Sekunden mit je zwölf Sekunden Pause. Die Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet Augsburg können bei Feuer und anderen Notfällen über Sirenen alarmiert werden.

Hörprobe:


Entwarnung 

Dauerton für eine Minute. Es liegt keine Gefahr mehr vor.


Individuelle Informationen direkt aufs Handy

  • Die Katastrophenschutzbehörden nutzen die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes (kurz: NINA), um die Bevölkerung bei größeren Schadenslagen zu informieren.
     
  • NINA warnt deutschlandweit in Gefahrenlagen wie beispielsweise bei Großbränden oder Gefahrstoffausbreitung. Die App meldet auch Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen.
     
  • Wer die App installiert hat, wird an seinem aktuellen Standort oder an ausgewählten Orten über Gefahren informiert und erhält konkrete Verhaltenshinweise.
     
  • NINA zeigt auch alle Warnungen aus anderen Warnapps wie BIWAPP oder KATWARN an.

Wichtige Rufnummern

Feuerwehr und
Rettungsdienst
112
Polizei 110
Ärztlicher Notdienst 116117
Giftnotrufzentrale 089-19240

Im Falle eines besonderen Ereignisses ist das Bürgertelefon besetzt. Hier können individuelle Fragen gestellt werden. 

Bürgertelefon
der Stadt Augsburg

0821 324-4444