Europäisches Jahr der Jugend

Als Ausdruck der Wertschätzung, Unterstützung und Einbindung junger Menschen auf allen Ebenen verfolgt das Europäische Jahr der Jugend folgende Ziele: Die Schaffung neuer Perspektiven für die Jugend, die Förderung junger Menschen, vor allem junger Menschen mit geringeren Chancen, in ihren Kompetenzen und ihrer Entwicklung sowie die durchgängige Berücksichtigung der Jugendpolitik in allen relevanten Politikbereichen der Union.


Fördermöglichkeiten

Ein ganzes Jahr lang wird die Kommission eine Vielzahl von Aktivitäten in enger Zusammenarbeit mit dem Europäischen Parlament, den Mitgliedstaaten, regionalen und lokalen Behörden, Jugendorganisationen und jungen Menschen koordinieren. Die Initiativen im Rahmen des Europäischen Jahres der Jugend werden mit 8 Mio. EUR unterstützt, die aus einer eigens von der Haushaltsbehörde beschlossenen Aufstockung des Programms Erasmus+ und des Europäischen Solidaritätskorps für das Jahr 2022 stammen. Auch andere Unionsprogramme und -instrumente werden einen erheblichen Beitrag zu den Zielen und Aktivitäten des Jahres leisten. Junge Europäerinnen und Europäer werden zahlreiche Möglichkeiten erhalten, Wissen, Kompetenzen und Fertigkeiten für ihre berufliche Entwicklung zu erwerben und ihr gesellschaftliches Engagement für die Gestaltung des Europas von morgen zu stärken.


ALMA (Aim, Learn, Master, Achieve)

Mit dem Programm ALMA unterstützt die Europäische Union diejenigen, die bei anderen Programmen durchs Netz fallen. Gerade die am stärksten benachteiligten zwischen 18 und 30, die individuell oder strukturell bedingt (Behinderung, langzeitarbeitslos, unzureichende schulische Leistungen bzw. berufliche Kompetenzen, Migrationshintergrund usw.) Unterstützung brauchen.

ALMA bietet:

  • betreute Auslandsaufenthalte von 2 bis 6 Monaten in einem anderen EU-Mitgliedstaat
  • einen umfassenden Projektzyklus mit permanenter Betreuung und Beratung

Die jungen Menschen sollen so ihre Kompetenzen, Kenntnisse und Erfahrungen erweitern, die Möglichkeit erhalten, europaweit neue Kontakte zu knüpfen und somit mehr Rückhalt in ihrem Heimatland bekommen. Das übergeordnete Ziel besteht darin, sie in die Gesellschaft zu integrieren und sie in Lohn und Brot zu bringen.