Die Rede zur Lage der Union 2021

Die Rede zur Lage der Union, ist eine jährlich stattfindende Rede der Präsidentin/des Präsidenten der Europäischen Kommission vor der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments. Die Rede soll die Arbeit der EU-Kommission bekannter und transparenter machen.

Ganz nach dem Vorbild der Rede zur Lage der Nation des Präsidenten der Vereinigten Staaten wurde sie 2009 als Teil einer neuen Kommunikationsstrategie der Europäischen Kommission eingeführt. Nach einem der schwierigsten Jahre seiner Geschichte blickt Europa mit neuer Hoffnung auf die Zukunft. 

In ihrer Rede zur Lage der Union am 15. September 2021 stellte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ihre Leitinitiativen für das kommende Jahr vor. Ganz oben auf der Prioritätenliste:

  • Fortführung der Impfkampagne in Europa und Beschleunigung der Impfung weltweit; bessere Pandemievorsorge
  • Schließung der Finanzierungslücke beim Klimaschutz – gemeinsam mit unseren globalen Partnern
  • Beschleunigung des digitalen Wandels mit dem Ziel, Arbeitsplätze zu schaffen und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen – bei Gewährleistung der technischen Exzellenz und der Versorgungssicherheit
  • Faire Arbeitsbedingungen und bessere Gesundheitsversorgung; mehr Chancen für Europas Jugend in der sozialen Marktwirtschaft der EU
  • Engere Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheit und Verteidigung; Vertiefung der Partnerschaften mit unseren engsten Verbündeten
  • Verteidigung der Werte und Freiheiten Europas sowie Schutz der Rechtsstaatlichkeit

Im Zusammenhang mit der Rede zur Lage der Union von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wurden einige Factsheets veröffentlicht, die zusammenfassend und gebündelt einen Überblick über die Inhalte ermöglichen.