Kindertagesbetreuung in Augsburg

Ein bedarfsgerechtes Angebot der Kindertagesbetreuung sowie die qualitative Weiterentwicklung der Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet Augsburg sind Anliegen und Aufgabe der Stadt Augsburg und ihrer zuständigen Ämter. Die Kindertageseinrichtungen werden entweder in kommunaler oder freier Trägerschaft verwaltet und betrieben.

In allen Fragen der Kindertagesbetreuung stehen Ihnen zudem die vier K.I.D.S.-Familienstützpunkte hilfreich zur Seite. Diese haben die Übersicht über den Belegungsstand in den Einrichtungen. Orientiert an den Bedürfnissen der Familie und ihrer Kinder helfen sie bei der Suche nach passenden Betreuungslösungen. Die Aufnahme Ihres Kindes erfolgt direkt in der Einrichtung. Dort erhalten Sie auch alle weiteren detaillierten Informationen.

Städtische Kitas sind zum neuen Kita-Jahr gut vorbereitet

Zum Start des neuen Kita-Jahres haben die städtischen Kitas sich gut vorbereitet. Die Kinder bleiben in den Stammgruppen, damit die Kontakte übersichtlich bleiben. Die pädagogischen Angebote finden in den festdefinierten Gruppen statt.

Weiterhin werden die Hygienemaßnahmen in allen Kitas eingehalten, vom Desinfizieren der Flächen bis zum gründlichen Händewaschen.

Kinder mit leichten Krankheitssymptomen dürfen die Kitas besuchen.

Sollte Ihr Kind allerdings folgende Krankheitszeichen haben, darf es die Kita nicht besuchen: Fieber, Durchfall, starke Bauchschmerzen, Hals- und Ohrenschmerzen, starken Husten.

Ein Drei-Stufen-Plan des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales reagiert auf das aktuelle Infektionsgeschehen. Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg gibt die jeweilige Stufe vor.

Derzeit befinden wir uns in Stufe eins mit einem eingeschränkten Betrieb – die oben genannten Maßnahmen gehören dazu. Hierzu haben wir uns als Träger präventiv dafür entschieden, im neuen Kita-Jahr zunächst mit festen Gruppen zu starten.

Weitere Infos auch unter https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/corona-kindertagesbetreuung.php