Bärenkeller Bad. Quelle: S. Kerpf/Stadt Augsburg

Freier Eintritt für Kids und Jugendliche

Während der bayerischen Sommerferien (Freitag, 30. Juli, bis Montag, 13. September) haben Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren freien Eintritt in die Bäder der Stadt Augsburg.

Der Gratis-Eintritt soll ein Anreiz für sie sein, wieder schwimmen und baden zu gehen, ihre Schwimmfähigkeiten zu festigen oder auch das Schwimmen zu erlernen.

Das Ticket für den freien Eintritt wird direkt an der Kasse gelöst – nicht über den Webshop.

Besuch im Freibad

Die Plätze sind allerdings beschränkt, und es ist immer nur ein Badetag buchbar – auch aktuell für den selben Tag. Auf der Seite sind die Kontaktdaten einzutragen. Die Bestätigung der Buchung wird per E-Mail als QR-Code (PDF) versandt und muss am Eingang vorgezeigt werden. 

Hier geht es zum Online-Ticket-Shop

Ab Samstag,  26. Juni, steht ein Online-Ticketshop mit verbindlichem Ticketkauf und Bezahlfunktion zur Verfügung, die die reine Reservierungsmöglichkeit ersetzt. Bis dahin bereits erfolgte Reservierungen behalten jedoch Ihre Gültigkeit. Zu Beginn kann mit Kreditkarte (VISA/Mastercard), Paydirekt und Giropay bezahlt werden, zukünftig soll die Bezahlung auch mit SEPA-Lastschrift, Wertkarten und Paypal möglich sein. Bereits gebuchte Tickets können nicht zurück erstattet werden.

Spontaner Besuch ohne Online-Reservierung mit Kontaktdatenerfassung möglich

Zudem haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, spontan bei den Freibädern vorbeizuschauen und direkt vor Ort die Eintrittskarten zu erwerben. Der spontane Einlass kann allerdings nur erfolgen, wenn das jeweilige Freibad noch über freie Kapazitäten verfügt. Badegäste werden gebeten, das Gästeregistrierungsformular vorab ausgefüllt mit ins Freibad zu bringen, um längeren Wartezeiten vorzubeugen:

Gästeregistrierung Freibad

Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten

Es gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln sowie Kontaktbeschränkungen. Auf dem Gelände besteht FFP-2-Masken-Pflicht (außer beim Schwimmen, in den Duschen und am Liegeplatz). Kinder unter 6 Jahren sind von der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ausgenommen. Eine Online-Reservierung ist auch für Kinder erforderlich. Der Zugang ist nur mit einer erziehungsberechtigten Person oder mit für die Betreuung zuständigen Erwachsenen erlaubt.

Hallenbäder

Das Sport- und Bäderamt bereitet derzeit die Hallenbäder für die Schulen und den Vereinssport vor. Für alle anderen Badegäste stehen die Hallenbäder dann planmäßig wieder ab September zur Verfügung. Ein gleichzeitiger Betrieb von Frei- und Hallenbädern ist aus personellen Gründen nicht möglich.

Bärenkeller Bad – Badespaß auf 2,5 Hektar

Schwimmen, Plantschen, Spaß haben – auf 25.000 Quadratmetern. Das Bärenkeller Bad im gleichnamigen Stadtteil bietet großflächige Liegewiesen, ein 50 Meter langes Schwimmerbecken, zwei Nichtschwimmerbecken mit unterschiedlicher Wassertiefe und zwei bis zu 60 Meter lange Rutschen. Für die ganz Kleinen gibt es ein Plantschbecken mit Sonnenschutz und einen Kinderspielplatz. Gebaut wurde das Bärenkeller Bad 1976.

Das Bärenkeller Bad in Zahlen

  • Schwimmerbecken: 50 auf 21 Meter, 2 Meter tief
  • Nichtschwimmerbecken 1: 25 auf 22 Meter, 0,90 bis 1,35 Meter tief
  • Nichtschwimmerbecken 2: 22 auf 22 Meter , 0,60 bis 0,90 Meter tief
  • Planschbecken: ca. 100 Quadratmeter mit Sonnenschutz
  • Breitrutsche und Großwasserrutsche (60 Meter Bahnlänge) am Nichtschwimmerbecken

Besondere Angebote

  • Abendtarif: täglich ab 16 Uhr – nicht an Wochenenden und Feiertagen
  • Liegewiese mit Tischtennisplatten, Spiel- und Sportbereich (Basketball, Volleyball, Fußball)
  • Kinderspielplatz mit Sandplatz und Spielgeräten
  • Bewirtung: Kiosk mit Terrassenbetrieb, Tel.: 0176 41234280