Quartiersmanagement Oberhausen

Nachbarschaft – Vernetzung – Teilhabe

Das Quartiersmanagement arbeitet für mehr Miteinander im Stadtteil. Es setzt sich für die Entwicklung Oberhausens und seiner Bewohnerinnen und Bewohner ein und unterstützt dabei besonders Familien, Kinder und Jugendliche.

Ziele der Quartiersarbeit:

  • Bürgerinnen und Bürger für ihren Stadtteil mobilisieren
  • Nachbarschaft nachhaltig entwickeln und stärken
  • Beständige Netzwerke schaffen
  • Teilhabe und Ausgleich auf allen Ebenen fördern

Neuigkeiten


Wintergeschichten – Advent in Oberhausen

Advent ist die Zeit für große Geschichten. Geschichten so fassettenreich und spannend wie das Leben selbst. Manchmal lustig, manchmal besinnlich, immer auch zum Nachdenken und geeignet, darüber zu sprechen.

Der Runde Tisch Soziales bringt diese Adventsgeschichten an Orte und Plätze in Oberhausen und lädt Kinder, Familien und Erwachsene zum gemeinsamen Zuhören und Träumen ein!

Vom 24. November an finden die Wintergeschichten bis 23. Dezember in ganz Oberhausen statt. Einfach vorbeikommen, zuhören und gemeinsam träumen.

Die Termine der einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter
www.runder-tisch-soziales.de/wintergeschichten

 

Das Plakat zum Download


Aktuelle Projekte


Abgeschlossene Projekte


Ihr Kontakt zu Quartiersmanager Dr. Bernd Rebstein

Das Quartiersmanagement arbeitet für mehr „Füreinander“ im Stadtteil. Sie haben Ideen für Oberhausen? Sie möchten sich nachbarschaftlich für Ihr Viertel einbringen? Dann melden Sie sich!

Wenn Sie Ideen für Projekte in Oberhausen oder ein Anliegen zu Ihrem Stadtteil haben, melden Sie sich gerne bei mir.

Büro-Anschrift und Kontakt:

Dr. Bernd Rebstein
Stadt Augsburg / Quartiersmanagement Oberhausen
Referat Oberbürgermeisterin
Direktorium 3
Donauwörther Straße 110 
86154 Augsburg 
Telefon: 0821 324 2815 
E-Mail: qm.oberhausen@augsburg.de

Archiv

Buntes Familienfest am Drei-Auen-Platz am 30. September

Mit vielen Spiel-, Sport- und Umweltaktionen, einer offenen Fahrradwerkstatt, einem bunten Flohmarkt, Kaffee, Kuchen und viel Musik findet am Oberhauser Drei-Auen-Platz das diesjährige Nachbarschaftsfest im Quartier statt.

Von 15 Uhr bis 18 Uhr stellen sich Bildungshaus, Schule und viele Aktive aus dem Stadtteil mit ihren Angeboten vor, die, auch über den Festtag hinaus, Kinder, Jugendliche und Familien sowie Nachbarinnen und Nachbarn jeden Alters zum Mitmachen und eigenem Engagement einladen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, der Eintritt ist frei!

Zum dritten Mal in Folge: Stadtteilpiano in Oberhausen

Seit dem 2. und bis zum 25. September kann im Stadtteil Oberhausen wieder täglich Klavier gespielt werden. Bereits zum dritten Mal in Folge ist der Friedensplatz an der Donauwörther Straße Standort für ein Stadtpiano.

Um das Klavier hat sich in Oberhausen eine breite Allianz beim Programm „Play me I´m Yours“ beworben. Aus dieser Partnerschaft zwischen Werner-Egk-Grundschule und den Akteuren des Runden Tischs Soziales (RTS) ist jetzt ein besonders schönes Klavier hervorgegangen. Dessen Titel „Die Welt ist bunt, wir sind es auch“ bringt dabei die gemeinsame Haltung der beiden Partner zum Ausdruck.

Auf dem Klavier sind die Kontinente der Erde abgebildet, die von einer Kette aus Kindern umschlossen sind. Die Farbgestaltung – blaue Meere und gelbe Kontinente – bringt dabei die Solidarität der Werner-Egk-Grundschülerinnen und Grundschüler für die Menschen in der Ukraine zum Ausdruck.

 

Die derzeitige Situation in der Ukraine spielte im gestalterischen Prozess eine entscheidende Rolle. Die einzelnen Glieder der Menschenkette wurden von den jungen Künstlerinnen und Künstlern selbst bemalt und unterstreichen den Vielfaltsgedanken.

Für die Pflege des Instruments und ein buntes Programm rund um das Piano sorgen den September über Mitglieder des RTS sowie weitere Freiwillige aus dem Stadtteil. Zu den beteiligten Organisationen im RTS zählen die Arbeitsgemeinschaft Oberhausen (ARGE), die beiden Kirchengemeinden St. Johannes und die Pfarreiengemeinschaft St. Peter und Paul mit St. Joseph sowie das Oberhauser Quartiersmanagement.

Möglich wird die Aktion durch die Regio Augsburg, die mit ihrem Projekt „Play me I´m Yours“ Jahr für Jahr gleich mehrere Augsburger Plätze mit kreativ gestalteten Klavieren ausstattet und so für eine wohlklingende Belebung der gesamten Stadt sorgen. Oberhauserinnen und Oberhauser können sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal über ein Piano am Friedensplatz freuen. 

Tag des offenen Stadtgartens am Freitag, 3.9. ab 16 Uhr

Von 16  bis 19 Uhr findet am Samstag, 3. September der „Tag des offenen Stadtgartens“ im Nachbarschaftsgarten Neuhoferstraße (Neuhoferstraße / Ecke Tobias-Mauerer-Straße) statt. Bei Livemusik und einem bunten Familienprogramm können sich die Gäste über das Gärtnern und ein Mitmachen im Stadtgarten informieren. Neben Info- und Bastelaktionen rund um den Garten wird am Lagerfeuer Stockbrot gebacken. Getränke, Kaffee, Kuchen und Gegrilltes stehen bereit. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Interessierte, denen am Samstag die Zeit für einen Besuch im Garten fehlt, können beim Quartiersmanagement Oberhausen um ein Beet anfragen. Kontakt: qm.oberhausen@augsburg.de, Telefon 0821 324-3370.

Coole Boards und schicke Möbel – die Quartierswerkstatt hat wieder offen

Seit drei Jahren ist die Offene Quartierswerkstatt an der Drei-Auen-Schule die Adresse für kreatives Handwerk mit laufend neuen Bau-, Bastel- und Reparaturangeboten für alle Generationen. Nach dem vorläufigen Ende von Corona, fallen auch in der Quartierswerkstatt viele Beschränkungen weg, die einen umfänglichen Betrieb zuletzt erschwert hatten. „Etwas in Händen zu halten, was man selbst gebaut und gestaltet hat, ist schon für die kleinsten Besucherinnen und Besucher unserer Kinderwerkstatt eine tolle Sache.“ Christoph Kirschbaum, der zusammen mit dem Quartiersmanagement Oberhausen und der SIA gGmbH viele Angebote betreut, freut sich über die wiedergewonnenen Freiräume nach Corona. „Arbeitsschritte, wie ein Stück Holz abzulängen, erfordert das richtige Halten und Bewegen einer Säge. Wenn wir da direkt helfen und unter die Arme greifen können, fällt das viel leichter.“

Nach längerer Pause wurde die Quartierswerkstatt im Bildungshaus der Drei-Auen-Schule im Frühling 2019 der Oberhauser Nachbarschaft zugänglich gemacht. Neben einer „Nachbarschaftswerkstatt“ die ihr Angebot an Familien und ein erwachsenes Publikum richtet, sind von Beginn an immer auch Holz und Elektroangebote für Kinder und Jugendliche Teil des Portfolios. Ein besonderes Highlight im Frühling 2022 war eine Longboard Bauaktion. In Kooperation mit dem Stadtjugendring und dessen Nachbarschaftstreff P15, tüftelten Oberhauser Kinder im Alter zwischen elf und 13 Jahren an ihrem eigenen Skateboard und führten dabei alle Arbeitsschritte vom Entwurf über das Laminieren und Pressen bis zum eigenen Design und der fixfertigen Montage eigenhändig durch.

Zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde und den Konfirmanden, war die Werkstatt nach Ostern Konstruktionsbüro für den Bau und die kreative Gestaltung von Liegestühlen aus Holz und Stoffresten. Die Upcyclingaktion fand im Vorfeld des diesjährigen Nachbarschaftsfest am Friedensplatz (25.6. ab 16 Uhr) statt. An diesem Tag können Besucherinnen und Besucher die Kunstwerke nicht nur bestaunen, sondern direkt ausprobieren und entspannt das bunte Programm am Tag genießen.

Das ganze Jahr über sind weitere Angebote und Aktionen in und um die Werkstatt geplant. Am 23.6. und am 21.7. findet von 18 Uhr an das monatliches Repair-Café mit Elektroflüsterer Albert Warmuth statt. Voraussichtlich am 21. Juni werden in Kooperation mit Kette und Kurbel der BIB Kinder- und Jugendfahrräder flott gemacht. Laufende und neue Angebote sind im Programm auf der Werkstattseite zu finden.

Bürgerbeteiligung Hettenbachpark – zweiter Teil

Der Hettenbachpark ist in die Jahre gekommen und wird deshalb überplant. Obwohl die Grünflächen nahe der Ulmer Straße auch heute noch eine hohe Qualität aufweisen, ist es erforderlich, die Anlage an aktuelle Nutzungsbedürfnisse anzupassen. Mit einer Neugestaltung besteht die Möglichkeit, Mängel am Bestand zu beheben, die Wegeführung durch den Park zu überdenken und die Nutzung zu verbessern.  Helmut Seibold betreut für die Stadt Augsburg den Planungs- und Beteiligungsprozess und ist von dessen Erfolg überzeugt: "In Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern können wir dem Stadtrat einen Vorschlag unterbreiten, wie der Park bestmöglich gestaltet und fit für die nächsten Jahrzehnte gemacht werden kann."
 
Durch die hohe Frequenz im Park, ist die Abnutzung der Parkanlage unvermeidbar und mittlerweile sichtbar geworden. In einem ersten Schritt wurde deshalb im Oktober 2021 eine Beteiligungsrunde der Bürger einberufen, um ihre Wünsche und Ideen mit den Planenden diskutieren zu können. Die gesammelten Ideen flossen in eine erste Entwurfsplanung ein, die am 19. Mai 2022 vorgestellt wurde.  

Diese Planung bildet den Grundstein für noch mehr Aufenthaltsqualität für Anliegerinnen und Anlieger sowie Besucherinnen und Besucher – wobei der einzigartige Charakter des Parks erhalten bleibt. Zukünftig sollen das Erleben des Hettenbachs und die Abkühlung und Erfrischung an besonders heißen Sommertagen möglich sein. Geeignete Maßnahmen wie ein direkter Zugang zum Bachbett oder Ausleitungen, die sich harmonisch in das Gesamtbild fügen, wurden zuletzt diskutiert. Die Erweiterung und Modernisierung der Spielmöglichkeiten, der Wegeführung und des Grünbereichs gehen bei der Neugestaltung Hand in Hand. Im nächsten Schritt werden im Herbst allen Interessierten die finalen Pläne für die Neugestaltung der Grün- und Spielflächen vorgestellt.  

Die Beteiligung wird in enger Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Oberhausen umgesetzt. Noch bis zum 20.6. ist es möglich, sich die Vorplanungen anzusehen und zu kommentieren. Bitte klicken Sie hier um Ihre Eingabe zu machen.

Nachbarschaftsfest am Friedensplatz

Ankommen - Dabei sein! Am Samstag, 25.06., ab 16 Uhr beim Nachbarschaftsfest am Friedensplatz. 

Oberhausen kennt viele Geschichten! Schon gespannt? Mit unserem bunten Familienprogramm, spannenden Lesungen, Stand Up Theater, live Musik und Tanzshows, Graffiti-, Bau- und Upcycling-Aktionen, leckerer ukrainischer Küche und vielem weiteren Höhepunkten feiern wir das nachbarschaftliche Miteinander in unserem Stadtteil.

Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit! Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung.


Erster offener Bücherschrank in Oberhausen

Ein offener Bücherschrank am Drei-Auen-Platz lädt die Stadtteilbevölkerung von Oberhausen ein, sich rund um die Uhr Bücher auszuleihen und auch selbst lesenswerte und liebgewonnene Literatur einzustellen. Das kostenfreie Angebot richtet sich mit Belletristik und Sachliteratur an Erwachsen sowie an Kinder und Jugendliche, für die es im offenen Bücherschrank eigens 2,5 Regalmeter an ausgesuchtem Lesestoff gibt. Vier separat zugängliche Klappen, die selbstständig wieder schließen, sorgen dafür, dass die Bücher vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Kindern mehr Lust aufs Lesen machen

„Unser gemeinsames Ziel ist es, insbesondere Kindern und Jugendlichen mehr Lust aufs Lesen zu machen und ihnen quasi im Vorbeigehen den Zugriff zu ermöglichen“. Dr. Bernd Rebstein, Quartiersmanager für Oberhausen und bei der Stadt Augsburg zuständig für Stadtteilentwicklung, hat das Projekt gemeinsam mit zwei Schreinern aus der offenen Quartierswerkstatt im Drei-Auen-Bildungshaus umgesetzt.  Er ist vom Erfolg des Schranks überzeugt: „Mit unserem Angebot für jung bis alt werten wir den Platz insgesamt auf und bekommen mehr Aufenthaltsqualität an Ort und Stelle.“

 


„Mitgestalten ermöglichen“ – Zweitägiger Workshop zur niederschwelligen Nutzung des Gaswerkareals

Am 3. Dezember fand ein online-Workshop statt, der vom gemeinnützigen Verein Pareaz e.V. und deren Initiative Gasius Worx gemeinsam mit den Gaswerksfreunden und dem Quartiersmanagement Oberhausen organisiert und durchgeführt wurde. Aus dem – pandemiebedingt kurzerhand neu geschaffenen – Sendestudio im Gaswerkmuseum, stellten unterschiedliche Aktive ihre Visionen für eine Zukunft des Geländes vor.
 
Am 4. Dezember trafen sich alle Teilnehmenden vor Ort zu einem von der swa und dem Kulturreferat geführten Rundgang über das Gelände und sprachen über aktuelle Bauprojekte, Planungen und Möglichkeitsräume für die Zukunft.

Weitere Informationen und Bilder zu den beiden Workshoptagen finden Sie hier


Einladung zum Nachbarschaftsfest am Friedensplatz 8. August 2021 – Unter dem Motto der Fürsorge lädt der Runde Tische Soziales Oberhausen ab 11 Uhr zum Mitfeiern und Mitmachen ein.

Sorge füreinander wächst aus dem guten Miteinander verschiedener Menschen. Unter der Leitidee des diesjährigen Friedensfests – Fürsorge – laden wir Besucherinnen und Besucher jeden Alters auf den Friedensplatz in Oberhausen (Donauwörter Straße, Ecke Pfarrhausstraße) ein, mit uns gemeinsam an Installationen zu schrauben und zu basteln, beim gemeinsamen Picknick mit Familie und Freunden zu entspannen, Musik zu hören und mit anderen über Gott und die Welt zu diskutieren. 

Beim Start um 11 Uhr sorgen »The Wonderboys« mit bekannten Hits der vergangenen Jahrzehnte für Stimmung. Garanten für gute Laune und lounchiges Ambiente sind das »Tobi Reinsch Trio« mit Jazz ab 15:30 Uhr. Den Schuss Dolce Vita bringt unsere mobile Kaffeebar auf den Platz, der mit Kuchen oder der – an diesem Tag obligatorischen – Friedenstaube am besten schmeckt.

Wir freuen uns auf Sie und Ihren Besuch!

Die Veranstaltung wird durch den Runden Tisch Soziales in Oberhausen organisiert. Die Mitglieder sind: Die PG Oberhausen Bärenkeller, die evangelische Gemeinde St. Johannes, die ARGE Oberhausen, Thomas Kluge (für Bobs), die Freiwillige Feuerwehr Oberhausen, der Stadtjugendring und die Quartiersmanagements Rechts-der-Wertach und Oberhausen.


Löweneckbeete in neuem Kleid  – Neubepflanzung der Hochbeete an Maschenbauer- und Flurstraße

Nicht allein die Löweneckschule ist derzeit im Umbau. Auch an dem 2018 neu geschaffen Quartiersplatz direkt vor der Schule wird noch einmal Hand angelegt. Dazu trafen sich am ersten Nachmittag im Oktober Umweltbeauftragte der benachbarten Löweneckschule, Kinder sowie Nachbarinnen und Nachbarn zum gemeinsamen garteln und pflanzen. Insgesamt 12 Gärtnerinnen und Gärtner von jung bis alt setzen dem Wildwuchs in der Anlage damit ein Ende. „Unser Ziel ist es Schulkinder, Familien und Menschen aus der direkten Nachbarschaft für die drei öffentlichen Beete zu begeistern, in denen sie nicht nur die Pflege übernehmen, sondern auch jederzeit etwas ernten können.“ Tine Klink, stattbekannte Gartenaktivistin, leitet den Workshop und ist von der Idee gemeinschaftlichen Gärtnerns überzeugt. Die Pflege und Nutzung der Beete verteilt sich so gleichmäßig auf viele Schultern. Im Hintergrund sorgen die Stadt mit dem Amt für Grünordnung und Quartiersmanagement für ein gutes Zusammenspiel.

Durch die Pflege gewinnt der Platz nicht nur optisch. Über die Arbeit am Beet kommt man auch schnell in Austausch mit Anwohnerinnen und Anwohnern vor Ort. Ein neuer Baum, der im Frühjahr dort Wurzeln schlagen soll, spendet Aktiven ebenso wie Besucherinnen und Besuchern am Platz zukünftig Schatten.

Dabei sind die Hochbeete an der Löweneckschule längst nicht die einzige Adresse für urbanes Gärtnern in Oberhausen. Weiter südlich, entlang der Neuhofer Straße finden Hobbygärtnerinnen und -gärtner weiteren Anschluss. Dort, im Stadtgarten, sind auch in diesem Jahr wieder neue Beete entstanden. Gegen geringe Jahresgebühr erhalten Neulinge dort ihr eigenes Beet auf dem sie nach Herzenslust pflanzen und ernten können.

Auch nach dem Workshop im Herbst ist es möglich, sich vor Ort an den Löweneckbeeten zu engagieren und mit eigenen Ideen in die Beetgestaltung einzubringen. Beetinteressierte und Interessierte für ein eigenes Beet im Stadtgarten Neuhofer Straße wenden sich gern an das Oberhauser Quartiersmangement (Tel. 0821 324 2815 / qm.oberhausen@augsburg.de).


And the Piano goes to…Oberhausen hat wieder ein Stadtteilklavier!

Im September konnte im Stadtteil Oberhausen wieder täglich Klavier gespielt werden. Standort ist der neue Friedensplatz der zwischen den beiden Kirchen St. Joseph und St. Johannes an die Donauwörther Straße anschließt.

Um das Klavier hat sich in Oberhausen eine breite Allianz von Gruppierungen gemeinschaftlich beim Programm „Play me I´m Yours“ beworben. Die Gestaltung übernahm die Kinder- und Jugendkunstschule Palette mit Kindern des Drei-Auen-Quartiers im Oberhauser Norden. Die Leitidee dabei war natürlich Musik. Für die Pflege des Instruments und ein buntes Programm rund um das Piano sorgen, den September über, die Arbeitsgemeinschaft Oberhausen (ARGE), die beiden Kirchengemeinden St. Johannes und die Pfarreiengemeinschaft St. Peter und Paul sowie St. Joseph sowie das Oberhauser Quartiersmanagement.

Möglich wird die Aktion durch das PMIY-Programm der Regio Augsburg, die jährlich gleich mehrere Augsburger Plätze mit Klavieren ausrüsten und so für eine wohlklingende Belebung der gesamten Stadt sorgen. Schon früher hatte es auf dem Helmut-Haller-Platz in Oberhausen ein solches Klavier gegeben. Jetzt wandert es von dort weiter zum Friedensplatz, dem neu gestalteten zentralen Ort im Stadtteil.


So war der September mit dem Piano am Oberhauser Friedensplatz