Coming home: Kanu-WM 2022 in Augsburg

Augsburg richtet 2022 die Kanuslalom-Weltmeisterschaft am Eiskanal aus. Dies gab am 23. März die Internationale Kanuföderation (ICF) bei ihrem Treffen in Tokio (Japan) bekannt.

Unterstützt wird die Stadt bei der Ausrichtung vom Augsburger Kajakverein sowie Kanu Schwaben Augsburg. Gemeinsam mit dem Deutschen Kanu-Verband (DKV) hat die Stadt Augsburg die offizielle Bewerbung beim Weltverband ICF eingereicht. Sportreferent Dirk Wurm betonte nach der Bekanntgabe: „Es wird ein großer Moment sein, wenn bei den Weltmeisterschaften 2022 – zum 50. Olympia Jubiläum – erneut Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt bei uns in Augsburg um Edelmetall kämpfen.“

#cominghome2022


Augsburg – Kanusport-Stadt mit Tradition

Olympische Spiele 1972 in München – vor 50 Jahren schlug in Augsburg die Geburtsstunde für den Kanusport als olympische Disziplin. Dies war auch die Geburtsstunde für den Augsburger Eiskanal als internationale Wettkampfstrecke von Weltrang. Der Geist der Olympischen Spiele von 1972 auf dem Augsburger Eiskanal ist seitdem ununterbrochen spürbar. 1985 und 2003 war Augsburg Austragungsort einer WM.

Der Kanusport ist eine festverwurzelte Tradition in Augsburg

Die Erfolge unserer Sportlerinnen und Sportler waren das schönste Dankeschön: Augsburger Kanutinnen und Kanuten gewannen Olympische Goldmedaillen, unzählige Weltmeister-, Europameister- und Deutsche Meistertitel. Zusammen mit den anderen Spitzensportlerinnen und -sportlern ist Deutschland eine der führenden Nationen in dieser Sportart – Augsburg leistet auch in Zukunft mit dem Bundes- und Landesleistungszentrum dazu einen wichtigen Beitrag.

18 Millionen Euro Invest in den Olympiapark am Augsburger Eiskanal

Die Stadt Augsburg wird zusammen mit der Bundesregierung Deutschland und dem Freistaat Bayern 18 Millionen Euro in den Olympiapark am Eiskanal investieren, um eine begeisternde und mitreisende Kanu Slalom Weltmeisterschaft 2022 mit höchstem technischem Niveau auszurichten.

In dem denkmalgeschützten Gebäude am Kanal entsteht ein neues Wettkampforganisationszentrum, ebenso wie ein moderner Athletenbereich mit höchstem Komfort. Vom Olympiapark am Augsburger Eiskanal werden dank modernster digitaler Infrastruktur bewegende Bilder der Kanu Weltmeisterschaft um die Welt gehen. Und auch nach 2022 wollen wir der Jugend und allen Aktiven der Kanu-Familie weiterhin gute Gastgeber sein. Denn das Ziel ist, weitere 50 Jahre Kanugeschichte auf dem Augsburger Eiskanal zu schreiben.

Kanustrecke und UNESCO Welterbe

Augsburg bewirbt sich mit seinem weltweit einzigartigen Wassermanagement-System um die Auszeichnung als Welterbestätte. Die Olympische Kanustrecke am Eiskanal ist ein Teil der Augsburger Bewerbung. Die Bewerbung wurde Anfang Februar im UNESCO-Welterbe-Zentrum in Paris abgegeben und die weiteren Planungen für 2018 laufen auf vollen Touren. 

Grundlage der Bewerbung als UNESCO-Welterbe ist das System der Wasserwirtschaft vom Beginn des 15. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts. So früh wie wahrscheinlich in keiner anderen Stadt wurde in Augsburg das Trinkwasser vom Treibwasser getrennt, was vor allem in hygienischer Hinsicht ein enormer Fortschritt war.

Der Augsburger Eiskanal könnte als erste Olympische Spielstätte ein UNESCO Welterbe werden.