Augsburger Pop-Preis ROY. Foto:

ROY – der Augsburger Pop-Preis

Der Augsburger Pop-Preis ROY – mit einem Augenzwinkern benannt nach einem Augsburger Export-Schlager in Sachen Musik – ehrt Talente, Veranstalter und Persönlichkeiten für ihr Schaffen und ihr Engagement.

Der Pop-Preis ROY wird seit 2012 vergeben. Einmal pro Jahr treffen sich die Stars und Sternchen der Augsburger Pop-Szene zur Preisverleihung im Rahmen des Modular-Festivals. Dabei bleibt es bis zum Ende spannend: Pro Sparte sind drei Künstler/Einrichtungen nominiert. Wer den Preis erhält, wird am Abend bekannt gegeben. Fünf Sparten werden ausgezeichnet: Künstler des Jahres, Newcomer, Programm-Macher, Club und Herausragende Leistungen/Lebenswerk.

Ein Jahr lang sucht eine Fachjury nach Vorschlägen für die Preisträger. In einer gemeinsamen Sitzung wählt sie pro Kategorie drei Nominierte und einen Preisträger.

 

Roy 2020 – Das sind die Gewinner

Vielfalt, Kreativität, Innovation und Musik-Gemeinschaft in Augsburg waren auch 2020 wieder Thema beim Roy. Pandemie-bedingt musste die beliebte Preisverleihung in diesem Jahr leider abgesagt werden. Stattdessen wurden die Preisträgerinnen und Preisträger in Online-Laudationes bekanntgegeben und gewürdigt.

Ballonfabrik – die „fabrique unique“ ist Club des Jahres
Die Ballonfabrik ist, so Laudator Manfred Hörr, eine der wichtigsten Spielstätten in Augsburg, die „seit mehr als 10 Jahren mit ehrenamtlichem Engagement eine große Lücke im Spektrum der hiesigen Kulturlandschaft schließt“. Auch bundesweit wird ihre Arbeit anerkannt – so ist sie zuletzt auch mit einem „Backstage Club Award“ für ihre Nachwuchsarbeit ausgezeichnet worden. Die Vielfalt des Programms wie auch des Publikums würdigte Hörr ebenso wie die Offenheit und Barrierefreiheit des Clubs. Die Ballonfabrik erhält neben dem Roy ein Preisgeld von 1000 Euro.

Lienne – Newcomerin mit Weltformat
Laudator Matthias Hacker (BR-Jugendradio Puls) verkündete die Gewinnerin in der Kategorie Newcomer / Nachwuchs. 2020 erhält die 19-jährige R’n’B-Sängerin Lienne den mit 1000 Euro dotierten Preis. Gewürdigt wurde ihre einzigartige, kräftige Stimme sowie das von Leidenschaft und musikalischem Feingefühl geprägte Bandprojekt. Auch die emotionale wie politische Botschaft der Texte rund um Gleichberechtigung, Weiblichkeit und kriegerische Auseinandersetzungen weltweit beeindruckte nicht nur die Jury, sondern auch den Laudator, der Lienne mit Größen wie Rihanna und Beyoncé verglich. Übergeben wird der Roy an die Nachwuchskünstlerin im Rahmen ihres Konzerts am 15.8. im Rosenau-11er-Biergarten.

Herzblut und Leidenschaft – KaraUke ist Programmmacher des Jahres
„Viele, viele Menschen spielen und singen das gleiche Lied, will das jemand hören?“, fragte die Laudatorin Jenny Juchem (MATEGroup Augsburg) in ihrer Würdigung der Preisträger in der Kategorie Programmmacher des Jahres. Und ob! KaraUke Augsburg bringt seit neun Monaten Ukulele-Begeisterte zusammen und macht sie zum Teil eines großen, klingenden Ganzen. Nicht die Musikalität steht im Vordergrund, sondern der Spaß am gemeinsamen Musizieren. Ehrenamtlich und mit Leidenschaft wurde das Projekt von Benjamin Rademann, Michael Dannhauer und Jakob Mader ins Leben gerufen. Die 1000 Euro Preisgeld fließen direkt in das Projekt und die Anschaffung neuer Leih-Instrumente.

Baci, Baci, Baci für die Künstler des Jahres
Roy Bianco, die Abbrunzati Boys, Ralph Rubin, Eisensepp, Blechkofler und Bungo Jonas sind die Künstler des Jahres 2020. Mit ihrem perfekt vermarkteten Italo-Schlager-Pop verkörpern die sechs Musiker ein ganzes Lebensgefühl, das sie wie kaum eine andere Band bundesweit auf die Bühnen bringen. Plötzlich begeistern sich Jugendliche wieder für den Schlager und hören gemeinsam mit ihren Großeltern Hits, die „Küsschen“ und „Vino Rosso“ huldigen. Laudatorin Anna Maier (Kulturamt Augsburg) als Fan der Band würdigte unter anderem die Seriosität und den Glanz der Band, aber auch die bedingungslose Liebe zu ihren Anhängerinnen und Anhängern. 1000 Euro Preisgeld fließen in die Zukunft des wohl bekanntesten Augsburger Pop-Exports 2020.

Es bleibt spannend – Lebenswerk folgt später im Jahr
Vier der fünf Kategorien sind nun vergeben, lediglich die Bekanntgabe des Preisträgers in der Kategorie „Herausragende Leistungen“ wurde noch aufgeschoben. Nachdem hier das Überraschungsmoment besonders wichtig erscheint, wird der Preisträger später im Jahr bekannt gegeben.



Die Preisträger

Das sind die Preisträger des Roy 2020:



Die Preisträger

Hier die Preisträger des Roy 2020 nach Kategorien:






Preisträger 2020

  • Künstler des Jahres: Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys
  • Newcomerin: Lienne
  • Club/Spielstätte: Ballonfabrik
  • Programm-Macher: KaraUke
  • Herausragende Leistungen / Lebenswerk: wird noch bekannt gegeben

Preisträger 2019

  • Künstler des Jahres: Band John Garner
  • Newcomer: Ala Cya
  • Club/Spielstätte: Kreuzweise
  • Programm-Macher: Webradio stayfm
  • Herausragende Leistungen / Lebenswerk: Girisha Fernando

Preisträger 2018

  • Künstler des Jahres: Eva Gold
  • Newcomer: BdotIssa
  • Club/Spielstätte: Neruda
  • Programm-Macher: Taubenschlag / Stadtraum e.V.
  • Herausragende Leistungen / Lebenswerk Stefan Sieber / Tobias Schmid

Preisträger 2017

  • Künstler des Jahres: Der Herr Polaris
  • Newcomer: Die Band Friedrich Sunlight
  • Programm-Macher: theter ensemble
  • Club des Jahres: Provino Club
  • Herausragende Leistungen / Lebenswerk: Michael Kamm

Preisträger 2016

  • Christofer Kochs (Künstler des Jahres)
  • Sedef Adasi (Newcomer)
  • Karman e.V. (Programm-Macher)
  • Soho Stage (Club des Jahres)
  • Walter Sianos und das Neue Szene Kollektiv (Herausragende Leistungen im Bereich der Augsburger Popkultur)

Preisträger 2012–2015

  • Künstler des Jahres: Daniel Bortz, Benni Benson, Blindspot
  • Newcomer: Nontira Kigle, eRRdeKa, DAS Hobos
  • Programm-Macher: Horst Thieme (Poetry Slam), In your face!, Grandhotel Cosmopolis
  • Club des Jahres: Kantine, Schwarzes Schaf, City Club
  • Lebenswerk: Markus Becker, Franz Dobler, Peter Bommas