ÖPNV: swa & AVV

Im Stadtgebiet Augsburg trägt die Straßenbahn (Tram) die Grundlast des ÖPNV. Die Stadtteile sind über fünf Tramlinien mit der Innenstadt verknüpft. Das Straßenbahnnetz weist eine Länge von 45 Kilometern auf. Die wichtigsten Knotenpunkte sind der Hauptbahnhof und der Königsplatz.

Derzeit wird das Straßenbahnnetz erweitert, weitere Informationen zu den Projekten und Zielen finden Sie auf den Unterseiten Nahverkehrsplan und Mobilitätsdrehscheibe Augsburg.

Der Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund AVV mit seinen Gesellschaftern (Stadt Augsburg, Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg und Dillingen a.d.Donau) beauftragt den AVV-Regionalbusverkehr. Die über 20 Stadtbuslinien der swa und die AVV-Regionalbusse gewährleisten die Erschließung in der Fläche und fungieren als Zubringer zum Schienenpersonennahverkehr (SPNV) sowie zur Tram.

Ergänzt wird das Angebot durch Nachtbusse und Anruf-Sammel-Taxis (AST). Der Nachtbus fährt in jeder Nacht auf Freitag, Samstag und Sonntag sowie auf bestimmte Feiertage stündlich ab Mitternacht bis kurz vor vier Uhr.

Im Gebiet des AVV gelten für alle öffentlichen Verkehrsmittel ein abgestimmter Fahrplan und ein einheitlicher Tarif.

Jährlich werden im AVV-Verbundgebiet über 80 Millionen Fahrgäste befördert. 
 


Gemäß der gesetzlichen Verpflichtungen wird hier auf die Veröffentlichung des Gesamtberichts nach Art. 7 Abs. 1 VO (EG) Nr. 1370/2007 über den öffentlichen Personenverkehr in Augsburg im Rahmen des Amtsblatts Nummer 51/52, 23. Dezember 2020, Seite 48 verwiesen.

Der Zuständigkeitsbereich der Stadt Augsburg umfasst ferner Regionalbuslinien des AVV, soweit diese im Stadtgebiet von Augsburg verlaufen. Der Gesamtbericht gemäß Art. 7 Abs. 1 VO (EG) Nr. 1370/2007 über diese Leistungen ist auf der Homepage des AVV veröffentlicht.