Regio-Schienen-Takt Augsburg

Die Schienenverkehre als schnelle, zuverlässige, umweltfreundliche und von Fahrgästen besonders akzeptierte Verkehrsmittel übernehmen als leistungsstarkes Rückgrat des Nahverkehrssystems die Erschließung der Hauptsiedlungsachsen.

Neben den fünf Straßenbahnlinien im Stadtgebiet verkehren im AVV sechs Regionalbahnlinien mit einer Linienlänge von 217 Kilometern. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) plant, finanziert und kontrolliert den SPNV im Auftrag des Freistaats Bayern.

Mit der Konzeption des Regio-Schienen-Takt Augsburg durch den Freistaat Bayern soll in der Region Augsburg stufenweise ein S-Bahn-ähnliches Verkehrssystem entstehen. Derzeit verkehren in der Hauptverkehrszeit im Vorortverkehr stündlich je Richtung teilweise mehr als vier Züge. Darüber hinaus werden Fahrten auf Nebenstrecken alle circa 30 oder circa 60 Minuten angeboten.

Langfristiges Ziel des Regio-Schienen-Takts ist die Umsetzung eines verlässlichen Taktschemas. Dazu ist u.a. die Umsetzung weiterer Infrastrukturmaßnahmen erforderlich.
 

Direktanbindung an den Flughafen München

Mit Fertigstellung der 2. Stammstrecke München ab voraussichtlich Dezember 2028 soll die Einrichtung einer S-Bahn von Augsburg-Oberhausen über Augsburg und München Hauptbahnhof zum Flughafen München einhergehen.