„Ich-Du-Wir: Sind Selbsthilfe Schwaben!“ Fotoausstellung der schwäbischen Selbsthilfegruppen und Online-Angebote

Selbsthilfegruppen sind für viele Menschen mit gesundheitlichen oder sozialen Problemen oder einer Suchterkrankung wichtige Ansprechpartner. Im Austausch mit anderen Betroffenen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Erfahrung machen, dass sie mit Ihrem Problem nicht alleine sind. Sie profitieren gegenseitig von ihren Erfahrungen, erhalten Informationen und Anregungen zum Umgang mit ihrem Problem oder ihrer Erkrankung und erfahren seelische Unterstützung.

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Facetten der schwäbischen Selbsthilfegruppen.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen die Ausstellung vor Ort zu besichtigen. Die Online-Veranstaltungen richten sich an Menschen mit oder ohne Erfahrung in Selbsthilfegruppen, an Angehörige sowie Fachkräfte. Alle Angebote sind kostenlos.

Online-Veranstaltungen im Überblick:


Do, 04.11.: Ausstellungseröffnung mit Vortrag „Die Angst vor der Freiheit“

18:00 – 19.00 Uhr, Online über MS-Teams

Nach den Videobotschaften von Frau Oberbürgermeisterin Eva Weber, Herrn Reiner Erben als Gesundheitsreferent der Stadt Augsburg und Herrn Dr. Klaus Metzger als Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg erhält der Zuschauer virtuelle Einblicke in die Fotoausstellung sowie die Arbeit von Selbsthilfegruppen.
Es folgt ein live-Vortrag zu Veränderungen im Kontaktverhalten aufgrund der Pandemie.
Referent: Heinz-Günter Andersch-Sattler; www.syntraum.de

Anmeldung bis spätestens 29.10.2021 unter Angabe des Titels an: shg.gesundheitsamt@augsburg.de

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!

Fr, 12.11.: Eine Stunde für die Selbstfürsorge – die Kraft der Spiritualität

18:00 – 19.00 Uhr, Online über Zoom

Selbstfürsorge hat viele Facetten: unseren Körper liebevoll stärken, gute Beziehungen gestalten und unsere Verbindung mit dem Leben - die Spiritualität – zum Blühen bringen. Wir könnten auch sagen „dem Göttlichen in uns“ auf die Spur kommen. Dem wollen wir gemeinsam nachgehen.
Referentin: Christine Pehl; www.pehl-beratung.de

Anmeldung bis spätestens 09.11.2021 unter Angabe des Titels an: shg.gesundheitsamt@augsburg.de

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!

Mo, 15.11.: Blitzschnell entspannt

18:00 – 19.00 Uhr, Online über MS-Teams

In nur einer Stunde lernen Sie drei kleine Entspannungstechniken kennen, die Sie sofort ausprobieren dürfen. Eine Technik für die Brust- und Schultermuskulatur, eine Methode zur Entspannung der Augen und eine Atementspannung mit Ruhewort. Die leicht zu erlernenden Techniken lassen sich problemlos im Alltag anwenden und erfordern keinerlei Vorkenntnisse.    
Referentin: Sonja Kammerer; www.sonja-kammerer.de

Anmeldung bis spätestens 11.11.2021 unter Angabe des Titels an: shg.gesundheitsamt@augsburg.de

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!

 

 

Do, 18.11.: Heute schon gelacht? – Lachyoga in der Selbsthilfearbeit

18:00 – 19.00 Uhr, Online über MS-Teams

„Heute schon gelacht?!“ – Lachyoga in der Selbsthilfegruppenarbeit
Mit Lachyoga können wir eine andere Einstellung zum Leben gewinnen. Durch spielerisches und initiiertes Lachen können wir sogar unsere Gefühlswelt und unser Wohlbefinden positiv beeinflussen. Glückshormone werden ausgeschüttet, alle fühlen sich nach kurzer Zeit entspannt, gelöst, freudig und glücklich.
Referentin: Frau Rothenberger;  https://heiltherapiepraxis.de/

Anmeldung bis spätestens 16.11.2021 unter Angabe des Titels an: shg.gesundheitsamt@augsburg.de

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!

 

Mo, 22.11.: Das 1x1 der Selbsthilfegruppen

18:00 – 19.00 Uhr, Online über MS-Teams

Sie haben eine chronische Erkrankung, die ihren Alltag beeinträchtigt? Sie wollen von Infos, Tipps und dem Austausch mit anderen profitieren? Selbsthilfegruppen weiterhelfen! Es gibt eine ganze Reihe von Gruppen, die sich regelmäßig treffen, kostenlos und vertraulich sind. Sie erhalten einen Einblick.
Referentin: Christiane Dehne, Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in Schwaben

Anmeldung bis spätestens 18.11.2021 unter Angabe des Titels an: shg.gesundheitsamt@augsburg.de

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!

Do, 25.11.: Öffentlichkeitsarbeit – Flyer Gestaltung

18:00-19:00 Uhr, Online über MS-Teams

Flyer sind eines der wichtigsten Marketinginstrumente - auch in der Selbsthilfe. Im Seminar werden Ihnen Grundkenntnisse für die Konzeption und Gestaltung eines ansprechenden Flyers vermittelt. Außerdem lernen Sie verschiedene Tools kennen, die Sie zur Gestaltung Ihres Flyers nutzen können, ganz ohne Vorkenntnisse.
Referentin: Leonie Seibold, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Anmeldung bis spätestens 22.11.2021 unter Angabe des Titels an: shg.gesundheitsamt@augsburg.de

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!

Mi, 01.12.: Finanzielle Fördermöglichkeiten der Selbsthilfegruppenarbeit

18:00-19:00 Uhr, Online über MS-Teams

Selbsthilfegruppen können über verschiedene Stellen eine finanzielle Förderung erhalten. Wir möchten Ihnen hierzu einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten geben.  
Referentin: Kerstin Asmussen, Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in Schwaben

Anmeldung bis spätestens 30.11.2021 unter Angabe des Titels an: shg.gesundheitsamt@augsburg.de

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!

Do, 02. 12.: Eine Stunde für die Selbstfürsorge – die Kraft des Loslassens

18:00 bis 19:00 Uhr, Online über Zoom

Wir leben in einer komplexen Welt mit vielen Anforderungen. Da tut es gut genau hinzuschauen: was kann ich loslassen, ausmisten und aussortieren? Wir schaffen dadurch Freiraum für Muße und Lebensfreude – und können auch schwierige Zeiten besser gestalten.
Referentin: Christine Pehl; www.pehl-beratung.de

Anmeldung bis spätestens 30.11.2021 unter Angabe des Titels an: shg.gesundheitsamt@augsburg.de

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!


Fotoausstellung und Ausstellungseröffnung im Überblick

Die Fotoausstellung wird vom 04.-23.11.2021 im Foyer des Zeughauses Augsburg und vom 04. – 26.11.2021 im Foyer des Landratsamtes Aichach Friedberg präsentiert.





Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen –Zuständig für Schwaben

In vielen Situationen hilft es, sich mit Menschen auszutauschen, die Vergleichbares erleben oder erlebt haben; beispielsweise bei seltenen Krankheiten und Suchtproblemen, in Lebenskrisen oder bei psychischen Problemen. Das ehrliche Miteinander macht Mut und erleichtert den Alltag. Die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg bringt Selbsthilfegruppen und Hilfesuchende zusammen und unterstützt die Arbeit der Gruppen.

Hilfe für Betroffene


Wer nach einem Schicksalsschlag oder einer Diagnose Hilfe in einer Gruppe sucht oder eine Selbsthilfegruppe gründen möchte ist bei der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in Schwaben, Gesundheitsamt Augsburg richtig. In den Landkreisen Aichach-Friedberg, Dillingen, Donau Ries und Günzburg werden hierfür Außensprechstunden angeboten. Bei Interesse melden Sie sich direkt bei der jeweiligen Anlaufstelle oder rufen unter der 0821 324-2013 an.  

Die Zweigstelle der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in Schwaben mit Büro in Kempten ist für die Städte Kempten, Kaufbeuren Memmingen sowie für die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu zuständig.  

Wir informieren Hilfesuchende, wo und wann sich die Gruppen treffen.

Selbsthilfegruppen sortiert nach Themen von A bis Z

A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Z

Bayernweite Hilfe für Betroffene finden Sie hier.

Deutschlandweite Hilfe für Betroffene finden Sie hier.

Hilfe für Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen arbeiten ehrenamtlich und selbstorganisiert. Auf Wunsch steht ihnen das Gesundheitsamt Augsburg zu allen selbsthilferelevanten Frage zur Seite – bei Neugründung, in der Aufbauphase, bei der Planung von Gruppentreffen oder bei der Öffentlichkeitsarbeit. In den Landkreisen werden hierfür gerne Außensprechstunden angeboten. Nehmen Sie hierzu unter der 0821/324-2013 Kontakt auf oder wenden Sie sich direkt an die jeweilige Anlaufstelle des Landkreises.  

Die gesetzlichen Krankenkassen fördern die Aktivitäten der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe. Im Leitfaden zur Selbsthilfeförderung  sind die Grundsätze zur Förderung der Selbsthilfe des GKV-Spitzenverbandes gemäß § 20h SGB V festgelegt. Seit 2008 ist die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen mit den beiden Geschäftsstellen Runder Tisch Schwaben Nord und Runder Tisch Schwaben Süd unterstützend tätig. Die Geschäftsstellen beraten, helfen beim Ausfüllen der Formulare, nehmen die Anträge entgegen und stehen im Kontakt zu den gesetzlichen Krankenkassen. Sie organisieren den Runden Tisch, an dem sich örtliche Vertretungen der Kassen und den Selbsthilfegruppen zusammensetzen. Über die Höhe der Förderung entscheiden die gesetzlichen Krankenkassen. Nähere Informationen erhalten Sie unter Selbsthilfegruppenförderung - Runder Tisch Schwaben  

Förderung von Selbsthilfegruppen für Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit. Der Freistaat Bayern fördert Selbsthilfegruppen aus dem Gesundheitsbereich. So erhalten Selbsthilfegruppen von somatisch chronischen Erkrankungen und Behinderungen Zuschüsse in Höhe bis zu 400 Euro jährlich. Bei Fragen zu dieser Förderung steht das Zentrum Bayern Familie und Soziales zur Verfügung: Telefonisch unter 0921 605-3328 oder 0921 605-3622; per E-Mail an: selbsthilfegruppen@zbfs.bayern.de. Antragsunterlagen erhalten Sie hier

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege fördert Selbsthilfegruppen aus dem Bereich Selbsthilfe und Pflege nach § 45d SGB XI gemeinsam mit den Pflegekassen. Mehr Informationen zu dieser Förderung und die Antragsformulare erhalten Sie auf  https://www.stmgp.bayern.de/service/foerderprogramme/auf-und-ausbau-ehrenamtlicher-strukturen-und-der-selbsthilfe/ und https://www.seko-bayern.de/wissenswertes/foerderung-von-selbsthilfegruppen/foerderung-durch-den-freistaat-bayern/   

INSEA aktiv – kostenlose Kurse für chronisch Erkrankte und Angehörige

Bereits seit 5 Jahren bietet die Selbsthilfe-Kontaktstelle Selbstmanagementkurse „INSEA – gesund und aktiv“ an, die allen chronisch Erkrankten offenstehen. Die Einschränkungen in der Alltagsbewältigung sind bei chronischen Erkrankungen häufig ähnlich. In den Kursen wird das Selbstvertrauen im Umgang mit der Krankheit gestärkt. Betroffene werden motiviert, aktiv mit ihrer Erkrankung umzugehen, indem sie sich erreichbare Ziele setzten und Techniken wie bspw. Ablenkung, Entspannung, Entscheidungsfindung oder positives Denken erlernen.

Ausgebildete Kursleitungen führen durch die Kurse, die je nach aktueller Lage sowohl als Kurstreffen vor Ort stattfinden als auch als Videokonferenz und erstmals als Telefonkonferenz.

INSEA Herbstkurse 2021