Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen –Zuständig für Schwaben

In vielen Situationen hilft es, sich mit Menschen auszutauschen, die Vergleichbares erleben oder erlebt haben; beispielsweise bei seltenen Krankheiten und Suchtproblemen, in Lebenskrisen oder bei psychischen Problemen. Das ehrliche Miteinander macht Mut und erleichtert den Alltag. Die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg bringt Selbsthilfegruppen und Hilfesuchende zusammen und unterstützt die Arbeit der Gruppen.

Selbsthilfegruppen sortiert nach Themen von A bis Z

A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Z


Dienstag, 05.07.2022
Jul
05

Das 1x1 der Selbsthilfegruppen

05.07.2022
18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ticketpreis: Eintritt frei
Am Färberturm 1
86153 Augsburg
ICS-Download

Sie haben eine chronische Erkrankung, die ihren Alltag beeinträchtigt? Sie wollen von Infos, Tipps und dem Austausch mit anderen Betroffenen profitieren? Sie wünschen sich neben der medizinischen bzw. therapeutischen Begleitung eine Anbindung an eine Gruppe?

Zur Veranstaltung

Dienstag, 04.10.2022
Okt
04

Wie manage ich meine chronische Erkrankung?

04.10.2022
18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ticketpreis: Eintritt frei
Am Färberturm 1
86153 Augsburg
ICS-Download

Das Leben mit einer chronischen Erkrankung oder anderen Beeinträchtigungen ist nicht immer einfach! Es erfordert von den Betroffenen und ihren Angehörigen häufig Veränderungen im Alltag. Wichtig ist dabei: Selbstmanagement.

Zur Veranstaltung

Dienstag, 11.10.2022
Okt
11

INSEA Kurs für chronisch kranke Menschen

11.10.2022
14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Karmelitengasse 9
Augsburg
ICS-Download

Als Präsenz- oder Telefonkurs. Sieben Termine.

Zur Veranstaltung

Keine Ergebnisse gefunden.

Podcast-Reihe Patientenkompetenz

Cornelia Beyrer von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kempten / Allgäu hat mit Edith Hersping (Autorin, Lehrerin, Kunsttherapeutin, Psychotherapeutin und Psychoonkologin) eine vierteilige Podcast-Serie zum Thema „Patientenkompetenz“ entwickelt. Das Leben verändert sich durch Krebs oder eine chronische Erkrankung. Beide bedeuten eine tiefgreifende Erfahrung, die uns in Ihren Grundfesten erschüttern kann. Alles, was wir darauf aufbauend im Leben erneuern oder auch fortsetzen, trägt die Signatur dieser Erfahrung.

Die Rolle des Patienten ist zwar eine wichtige Ausgangsposition, die den Behandlungs- und Betreuungsbedarf offiziell anzeigt, dennoch sind wir auch ein selbstverantwortlich, sollten unser körperliches und emotionales Befinden, sowie unsere sozialen und auch spirituellen Bedürfnisse am besten kennen.

Die einzelnen Teile der Podcast-Serie sollen helfen zu einer inneren Klärung beizutragen, dem Leben mehr Tiefe und Freude zugeben und somit auch die Resilienz zu stärken. Das kann unterstützen, den Krisenverlauf besser zu verstehen und für sich selbst einzuordnen.

Teil 1: Alles wird anders

Teil 2: Mein Beitrag zur Genesung

Teil 3: Wer bin ich für andere?

Teil 4: Einsamkeit – Abschied


Hilfe für Betroffene

Wer nach einem Schicksalsschlag oder einer Diagnose Hilfe in einer Gruppe sucht oder eine Selbsthilfegruppe gründen möchte ist bei der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in Schwaben, Gesundheitsamt Augsburg richtig. In den Landkreisen Aichach-Friedberg, Dillingen, Donau Ries und Günzburg werden hierfür Außensprechstunden angeboten. Bei Interesse melden Sie sich direkt bei der jeweiligen Anlaufstelle oder rufen unter der 0821 324-2013 an.  

Die Zweigstelle der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in Schwaben mit Büro in Kempten ist für die Städte Kempten, Kaufbeuren Memmingen sowie für die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu zuständig.  

Wir informieren Hilfesuchende, wo und wann sich die Gruppen treffen.

Bayernweite Hilfe für Betroffene finden Sie hier.

Deutschlandweite Hilfe für Betroffene finden Sie hier.


Hilfe für Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen arbeiten ehrenamtlich und selbstorganisiert. Auf Wunsch steht ihnen das Gesundheitsamt Augsburg zu allen selbsthilferelevanten Frage zur Seite – bei Neugründung, in der Aufbauphase, bei der Planung von Gruppentreffen oder bei der Öffentlichkeitsarbeit. In den Landkreisen werden hierfür gerne Außensprechstunden angeboten. Nehmen Sie hierzu unter der 0821/324-2013 Kontakt auf oder wenden Sie sich direkt an die jeweilige Anlaufstelle des Landkreises.  

Die gesetzlichen Krankenkassen fördern die Aktivitäten der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe. Im Leitfaden zur Selbsthilfeförderung  sind die Grundsätze zur Förderung der Selbsthilfe des GKV-Spitzenverbandes gemäß § 20h SGB V festgelegt. Seit 2008 ist die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen mit den beiden Geschäftsstellen Runder Tisch Schwaben Nord und Runder Tisch Schwaben Süd unterstützend tätig. Die Geschäftsstellen beraten, helfen beim Ausfüllen der Formulare, nehmen die Anträge entgegen und stehen im Kontakt zu den gesetzlichen Krankenkassen. Sie organisieren den Runden Tisch, an dem sich örtliche Vertretungen der Kassen und den Selbsthilfegruppen zusammensetzen. Über die Höhe der Förderung entscheiden die gesetzlichen Krankenkassen. Nähere Informationen erhalten Sie unter Selbsthilfegruppenförderung - Runder Tisch Schwaben  

Förderung von Selbsthilfegruppen für Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit. Der Freistaat Bayern fördert Selbsthilfegruppen aus dem Gesundheitsbereich. So erhalten Selbsthilfegruppen von somatisch chronischen Erkrankungen und Behinderungen Zuschüsse in Höhe bis zu 400 Euro jährlich. Bei Fragen zu dieser Förderung steht das Zentrum Bayern Familie und Soziales zur Verfügung: Telefonisch unter 0921 605-3328 oder 0921 605-3622; per E-Mail an: selbsthilfegruppen@zbfs.bayern.de. Antragsunterlagen erhalten Sie hier

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege fördert Selbsthilfegruppen aus dem Bereich Selbsthilfe und Pflege nach § 45d SGB XI gemeinsam mit den Pflegekassen. Mehr Informationen zu dieser Förderung und die Antragsformulare erhalten Sie auf  https://www.stmgp.bayern.de/service/foerderprogramme/auf-und-ausbau-ehrenamtlicher-strukturen-und-der-selbsthilfe/ und https://www.seko-bayern.de/wissenswertes/foerderung-von-selbsthilfegruppen/foerderung-durch-den-freistaat-bayern/   


INSEA aktiv – kostenlose Kurse für chronisch Erkrankte und Angehörige

Bereits seit 5 Jahren bietet die Selbsthilfe-Kontaktstelle Selbstmanagementkurse „INSEA – gesund und aktiv“ an, die allen chronisch Erkrankten offenstehen. Die Einschränkungen in der Alltagsbewältigung sind bei chronischen Erkrankungen häufig ähnlich. In den Kursen wird das Selbstvertrauen im Umgang mit der Krankheit gestärkt. Betroffene werden motiviert, aktiv mit ihrer Erkrankung umzugehen, indem sie sich erreichbare Ziele setzten und Techniken wie bspw. Ablenkung, Entspannung, Entscheidungsfindung oder positives Denken erlernen.

Ausgebildete Kursleitungen führen durch die Kurse, die je nach aktueller Lage sowohl als Kurstreffen vor Ort stattfinden als auch als Videokonferenz und erstmals als Telefonkonferenz.

INSEA Frühjahr 2022