Stadtteilfeste – Gögginger Frühlingsfest und Lechhauser Kirchweih

Neben dem Augsburger Plärrer, Bayerisch-Schwabens größtem Volksfest, das zweimal pro Jahr in die Innenstadt lockt, geht es auch in den Stadtteilen regelmäßig rund. Den Auftakt der Volksfestsaison macht das Gögginger Frühlingsfest. Im Oktober wird in Lechhausen gefeiert.

Gögginger Frühlingsfest

29. März bis 7. April 2019

Neben dem Festzelt der Familien Binswanger & Kempter sind auf dem Gögginger Frühlingsfest einige Karussells und Buden zu finden. Das erste Mal wurde das Fest 1969 ausgerichtet: Ursprünglich ein Starkbierfest zur 1000-Jahrfeier der damals noch eigenständigen Gemeinde Göggingen, ist das Frühlingsfest heute fester Bestandteil des Augsburger Veranstaltungskalenders. Mit dem Fassanstich in Göggingen eröffnet Augsburgs OB traditionell die Volkfestsaison.

Tischreservierungen für das Festzelt können an dieser Stelle nicht entgegen genommen werden. Hierzu wenden Sie sich bitte an die Festwirtsfamilie Binswanger & Kempter.

Lechhauser Kirchweih

19. bis 27. Oktober 2019

Die Lechhauser Kirchweih beginnt jedes Jahr am Kirchweihsamstag. Kirchweihsonntag ist der 3. Sonntag im Monat Oktober. Dem Festzelt Schaller, Inh. Dieter Held, ist ein kleiner Vergnügungspark angereiht.

Tischreservierungen für das Festzelt können an dieser Stelle nicht entgegen genommen werden. Hierzu wenden Sie sich bitte direkt an die Festwirtfamilie Held.

Ausschreibung Festzelt Lechhauser Kirchweih

Nachdem der bisherige Festwirt angekündigt hat, sich ab dem Jahr 2020 zurückzuziehen, sucht die Stadt Augsburg einen neuen Betreiber für das Festzelt auf der Lechhauser Kirchweih. Dafür steht eine Fläche von 40 m x 25 m zur Verfügung.

Maßgebend für das Auswahlverfahren sind die eingereichten Unterlagen und die Angaben zu den nachfolgenden Kriterien:

  • Das Festzelt soll ca. 1.000 Sitzplätze aufweisen.
  • Die Speisekarte soll Schmankerln der schwäbisch-bayerischen Region beinhalten.
  • Im Angebot sollen auch die Volksfestklassiker wie Schweinsbraten und Grillhendl sowie vegetarische Gerichte beinhaltet sein (Speisekarten beifügen).
  • Dabei sind bevorzugt Produkte (auch Getränke) aus zertifiziertem, ökologischem  Anbau zu verwenden, regionale Lieferanten sollen bevorzugt werden.
  • Zum Ausschank soll Bier aus einer Augsburger Brauerei kommen.
  • Der Größenordnung des Zeltes entsprechend soll die Musikkapelle dimensioniert sein und in angepasster Lautstärke spielen.
  • Der Betreiber soll einschlägige Erfahrung auf einem Volksfest oder in einer entsprechend vergleichbaren traditionellen Gastronomie einbringen.
  • barrierefreie Zugangsmöglichkeit zum Festzelt
  • Zurverfügungstellung ausreichender Toilettenanlagen einschließlich Behindertentoiletten
  • ermäßigte Preise am Kinder- und Familientag sowie am Senioren- und Behindertennachmittag

Bewerbungen, die gerne auf der Grundlage der bayerischen Volksfesttradition basieren, bitten wir unter Beifügung eines Betriebskonzeptes bis 15.04.2019 an folgende Anschrift zu richten:

Stadt Augsburg
Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen
Fuggerstraße 12 a
86150 Augsburg

Informationen für Schausteller

Schausteller, die an den Stadtteilfesten teilnehmen möchten, senden ihre Bewerbung an das Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen. Bewerbungsschluss ist der der 5. Januar für das Gögginger Frühlingsfest und der 1. August für die Lechhauser Kirchweih.

Folgende Informationen werden benötigt:

  • persönliche Daten: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer/Handynummer, E-Mail
  • Konzept, Darstellung und Beschreibung der Waren oder Dienstleistungen
  • Erfahrungen aus der Tätigkeit im Reisegewerbe
  • Art, Größe, Tiefe und Höhe des Geschäfts
  • Größe der Verkaufsfläche
  • technische Daten
  • aktuelles Bildmaterial

Erfolgt eine Zulassung zur Lechhauser Kirchweih oder zum Gögginger Frühlingsfest entstehen zusätzlich zu den Platzgeldern Verwaltungskosten in Höhe von 30 Euro.

Rechtliche Voraussetzung für die Zulassung zu unseren Volksfesten ist eine gültige Reisegewerbekarte im Sinne des § 55 Gewerbeordnung. Diese legen Sie bitte als Kopie den Bewerbungsunterlagen bei. Ein Bescheid über die Zulassungsentscheidung erfolgt nach Abschluss des Vergabeverfahrens innerhalb von 3 Monaten nach Ablauf der Bewerbungsfrist. Die Entscheidungsfrist kann aus wichtigem Grund verlängert werden.