Altes Stadtbad. Quelle: S. Kerpf/Stadt Augsburg

Altes Stadtbad – eintauchen in den Charme vergangener Zeiten

Das Alte Stadtbad versprüht Charme und Geschichte: Wer hier baden geht, fühlt sich zurückversetzt in alte Zeiten, an den Beginn des 20. Jahrhunderts, als das Volksbad mit getrenntem Frauen- und Männerbereich seine Türen öffnete und allen Bürgern eine Möglichkeit bot, sich zu waschen.

Sommerpause

Die Hallenbäder befinden sich derzeit in der Sommerpause.

Auskunft über die Öffnungszeiten aller städtischen Hallenbäder ab 14. September 2020 unter Tel. 0821 324 9779 oder so bald wie möglich hier.

Heute, über 110 Jahre später, ist am Leonhardsberg Entspannen angesagt: im über 28 Grad warmen Wasser oder im Saunabereich mit neu renoviertem irisch-römischen Dampfbad.

Das Alte Stadtbad gilt als zweitältestes Hallenbad in Bayern. Am 1. März 1903 feierte Augsburg die offizielle Eröffnung seines ersten – und bis 1959 einzigen – städtischen Hallenbades. Von 1986 bis 1992 wurde das Jugendstilbad umfassend saniert.


Das Alte Stadtbad in Zahlen

  • Große Schwimmhalle („Männerhalle“): 22,50 auf 11,80 Meter, 0,90 bis 2,60 Meter tief, mit Massagedüsen
  • Kleine Schwimmhalle („Frauenhalle“): 17 auf 8 Meter, 0,90 bis 2,60 Meter tief
  • Sauna (gegen Aufpreis): Römisch-irisches Schwitzbad, finnische Sauna und Biosauna (Aufguss zu jeder vollen Stunde), Solarium, Massageraum, Ruheraum, Freiluftraum im Innenhof mit Eisspender, Dachterrasse, Tauchbecken und Fußbad
  • Wassertemperatur: 29 °C

Besondere Angebote

  • Warmbaden an jedem Tag: Wassertemperatur 29 Grad (Normaltemperatur der anderen Hallenbäder: 27 Grad)
  • Kurzzeittarif: gilt für eine Badezeit von 2 Stunden
  • Sonnenwiese und Ruhebereich mit Sitz- und Liegemöglichkeiten auf der Galerie
  • Bewirtung: Café-Bistro mit ca. 30 Plätzen, Tel. 0821 312767
  • Kombiangebot Frühstück und Schwimmen jeden Donnerstag: 7:00 bis 8:00 Uhr und 8:00 bis 9:00 Uhr für 8,50 Euro
  • Damensauna: immer dienstags