Wissenschaftspreis Augsburger Schulen

Wissen ist der Treibstoff unserer Gesellschaft. Mehr Wissen entsteht, indem man es fördert und weitergibt. Dafür wurde die „Stiftung Augsburger Wissenschaftsförderung“ gegründet. Ein im Sinne des Stifters zentrales Anliegen der Stiftung ist die Heranführung der Jugend an die Wissenschaft. Alle Schülerinnen und Schüler der Augsburger Schulen sind aufgerufen, sich an wissenschaftlichen Projekten zu beteiligen oder sich auch alleine wissenschaftlich zu betätigen. Die besten Projekte werden jedes Jahr mit dem Wissenschaftspreis Augsburger Schulen ausgezeichnet.

Verleihung des Wissenschaftspreises 2018

  

Preisträger 2018

1. Preis Geisteswissenschaft:
Preisträger: Schuster Sebastian (Maria-Theresia-Gymnasium)   
Thema: Kauderwelsch, kryptische Aussagen und Fachvokabular – Wirkung des Politikerdeutschen auf Jugendliche und Jungwähler

1. Preis Naturwissenschaft:
Preisträger: Weith Michel (Jakob-Fugger-Gymnasium)
Thema: Die Entwicklung des emotionalen und körperlichen Wohlbefindens im Zeitverlauf – eine vergleichende Studie an 45 Patienten einer allgemeinmedizinischen Praxis

2. Preis Geisteswissenschaft:
Preisträger: Ammann Timo (Jakob-Fugger-Gymnasium)
Thema: Max Josef Metzger - Ein katholischer Geistlicher im Widerstand?

2. Preis Naturwissenschaft:
Preisträger: Johann Julian (Gymnasium bei St. Anna)
Thema: Angeborene und erlernte Verhaltensweisen beim Haushuhn

3. Preis Geisteswissenschaft:
Preisträger: Müller Philip (Rudolf-Diesel-Gymnasium)   
Thema: Ist eine „Verbesserung“ des Menschen in Form einer genetischen Veränderung des Erbguts zum Zweck der Lebensverlängerung ethisch akzeptabel?

3. Preis Naturwissenschaft:
Preisträgerin: Niederöcker Sabrina (Gymnasium bei St. Anna)
Thema: Optische Täuschungen und ihre neuronalen Grundlagen