Stadtteilkultur und Identität stärken

26.02.2020 14:24 | Pressemitteilungen

Susanne Flynn hat die Aufgabe als Quartiersmanagerin für die Jakobervorstadt Nord übernommen

Susanne Flynn / Bildnachweis: Ruth Plössel, Stadt Augsburg

  • Integriertes Handlungskonzept für das Quartier
  • Teil des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“
  • Weiterentwicklung sozialer Angebote
  • Impulse zur Gestaltung des öffentlichen Raums

Die Jakobervorstadt Nord hat ein Quartiersmanagement. Es ist Teil eines Integrierten Handlungskonzepts im Rahmen des Städtebauforderungsprogramms „Soziale Stadt“, an dem auch Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers mitgearbeitet haben. Die Aufgabe der Quartiersmanagerin hat die Stadt Augsburg der Architektin Susanne Flynn übertragen. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Projektentwicklung sowie in der Durchführung und Moderation von Beteiligungsverfahren. Im Bedarfsfall wird sie durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen städtischen Fachbereichen unterstützt. Um Aktivitäten und kleinere Projekte zu realisieren ist sie mit einem Verfügungsfonds ausgestattet.

Lebensqualität und Wohnumfeld verbessern

Aufgaben des Quartiersmanagements sind unter anderem die Stärkung der Stadtteilkultur und Identität. Auch niederschwellige Angebote zur Verbesserung von Lebensqualität und Wohnumfeld sowie die Förderung der Nutzung und Gestaltung des öffentlichen Raums gehören dazu. Akteure in den Bereichen Bildung, Kultur, Spiel und Sport, wie auch die Begleitung städtebaulicher Projekte sollen unterstützt werden.

Das Quartiersmanagement ist erreichbar unter Tel. 0175 1584402. Auch für Gespräche vor Ort steht Susanne Flynn gerne zur Verfügung. E-Mail s.flynn@jakobervorstadt-nord.de

Umgriff Sanierungsgebiet „Jakobervorstadt Nord“ / Bildnachweis: Geodatenamt Stadt Augsburg