Stadtentwicklung Haunstetten

Haunstetten rückt in den kommenden Jahren in den Fokus der Stadtplaner. Im Südwesten des Stadtteils soll ein neues, innovatives Stadtquartier mit ausgedehnten Grün- und Freiflächen entstehen, wo mittelfristig rund 10.000 Bewohner und etwa 5.000 Arbeitsplätze beheimatet sein werden. Parallel hierzu soll der bestehende Stadtteil fit für die Zukunft gemacht werden.

Auf 180 Hektar landwirtschaftlich genutzten Freiflächen südlich der Inninger Straße soll das neue Stadtquartier „Haunstetten Südwest“ entstehen, das in jeder Hinsicht Maßstäbe setzen soll. Die Bedürfnisse und Entwicklungen des bestehenden Stadtteils werden dabei jedoch nicht vergessen. Sie werden vielmehr von Beginn an mit dem neuen Quartier in Einklang gebracht. Deshalb wurde parallel zum Planungsprozess für „Haunstetten Südwest“ sogenannte vorbereitende Untersuchungen durchgeführt und ein „integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept“ erarbeitet, in dem 50 Projekte zur Aufwertung Alt-Haunstettens aufgeführt sind. Um hierfür Gelder der Städtebauförderung beantragen zu können, musste das Stadtumbaugebiet Haunstetten Nr. 1 „Haunstetten“ festgelegt sowie das Sanierungsgebiet Haunstetten Nr. 1 „Haunstetten-Mitte“ förmlich festgesetzt werden.

Bürgerbeteiligung wird bei der Stadtentwicklung Haunstetten großgeschrieben. Durch die enge Verzahnung der beiden Beteiligungsprozesse sollen das heutige Haunstetten und das Haunstetten von morgen zusammenwachsen, sodass künftig beide voneinander profitieren.