Die Augsburger Europawoche 2021


Am 9. Mai 1950 legte Robert Schuman mit der "Schuman-Erklärung" den Grundstein für die heutige Europäische Union. Aus diesem Anlass wird rund um das historische Datum in vielen Städten Europas im Monat Mai eine Europawoche veranstaltet - so traditionell auch in Augsburg. Ziel ist es EU-Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich auf vielfältige Weise über EU-relevante Themen zu informieren.

In diesem Jahr hat das Europabüro für die EU-Aktionswoche, die bundesweit vom 1.-9. Mai stattfindet, ein krisenflexibles virtuelles Konzept entwickelt. So werden Teilnahme und Diskussion auch von zuhause aus möglich. Angeboten werden sechs Online-Veranstaltungen zu den sechs Prioritäten der Europäischen Kommission. Dies sind ein Europäischer Green Deal, ein Europa für das digitale Zeitalter, eine Wirtschaft im Dienste der Menschen, ein stärkeres Europa in der Welt, die Förderung unserer europäischen Lebensweise und neuer Schwung für die Demokratie in Europa.

Mit eingebunden in die diesjährige Europawoche sind neben dem städtischen Europabüro sechs hochkarätige Kooperationspartner: die Professur für politische Bildung und Politikdidaktik der Universität Augsburg, die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung, die European Employment Services beim Berufsbildungszentrum Augsburg&Schwaben und der Agentur für Arbeit Augsburg, die Europa-Union Augsburg und Europa-Union Deutschland, Augsburg International e.V. und das städtische Büro für gesellschaftliche Integration im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!". Darüber hinaus bereichern Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland die Aktionswoche.

Wir freuen uns, Ihnen ein solch abwechslungsreiches, buntes und hochkarätig besetztes Online-Programm präsentieren zu können. Schauen Sie rein!

Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns gerne.


Die sechs Online-Veranstaltungen


03. Mai - Digitale Bildung im neuen EU-Förderprogramm Erasmus+ ab 2021

Im Rahmen der EU-Priorität „Ein Europa für das digitale Zeitalter“ wird Dr. Torsten Dunkel von der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung – NABiBB einen Einblick in die neue EU-Förderperiode 2021-2027 geben. Die NABiBB ist die zuständige Agentur für Aktionsprogramme und Initiativen der Europäische Kommission im Bereich Berufs- und Erwachsenenbildung sowie für internationale Bildungszusammenarbeit. Am Beispiel Erasmus+ und dem Schwerpunktthema digitale Bildung veranschaulicht der Fachvortrag die Verzahnung in der EU-Förderstruktur. Ziel der Veranstaltung ist die kompakte Präsentation des neuen EU-Förderprogramms Erasmus+ ab 2021 sowie die Verankerung der Digitalisierung im Bildungsbereich im europäischen Kontext. Starten Sie mit uns in die europäische Förderperiode 2021-2027!


Vortrag und Moderation

  • Dr. Torsten Dunkel, Bundesinstitut für Berufsbildung

Moderation durch das Europabüro der Stadt Augsburg


Wann? Montag, 03. Mai 2021, 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Zugang zur Veranstaltung: Der Link zur Veranstaltung wird zeitnah hier verfügbar sein.

Kooperationspartner: NABiBB - Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung

03. Mai - Demokratiekonferenz

Wir freuen uns besonders, dass das Büro für gesellschaftliche Integration der Stadt Augsburg im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" die jährliche Demokratiekonferenz 2021 im virtuellen Format im Rahmen der Europawoche durchführt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht zunächst der Europäische Aktionsplan für Demokratie, seine Inhalte und Maßnahmen. Anschließend präsentieren wir Ihnen Demokratieprojekte aus der Region, die den europäischen Gedanken vor Ort sichtbar machen. Das interaktive Format legt dabei besonderen Wert auf die Beteiligung der Teilnehmenden, auf Austausch, Diskussion und Fragen sowie auf eine nahezu echte Atmosphäre mit musikalischen Beiträgen als rhythmisches Rahmenprogramm. Lassen Sie sich unterhalten!


Programm folgt


Datum und Uhrzeit: 03. Mai 2021, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Zugang zur Veranstaltung: Der Link zur Veranstaltung wird zeitnah hier verfügbar sein.

Kooperationspartner: Büro für gesellschaftliche Integration der Stadt Augsburg im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!"

04. Mai - Menschenrechte in der EU: Schutzschild gegen Willkür?

Der Schutz der Bürgerinnen und Bürger und die Förderung der europäischen Lebensweise stellen eine Priorität der Europäischen Kommission dar. Zeitgleich erschüttern Angriffe auf die Rechtsstaatlichkeit die EU in ihren gesetzlichen, politischen und wirtschaftlichen Grundfesten. Dabei stellt insbesondere Rechtsstaatlichkeit die zentrale Voraussetzung für Gleichheit, Toleranz und soziale Gerechtigkeit dar. Wie steht es um die selbstverständliche Grundvoraussetzung demokratischer Systeme? Wie sieht es bei der Unabhängigkeit der Justiz, der Korruptionsbekämpfung, der Medienfreiheit und Einschränkungen der Handlungsfreiheit der Zivilgesellschaft aus? Was beinhaltet der aktuelle Rechtsstaatsbericht 2020 der EU? Diesen Fragen stellt sich die hochkarätige Diskussionsrunde. Bringen Sie Ihre Gedanken mit ein und schauen Sie vorbei!


Podium

  • Daniel Burdach, Rechtsreferent beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte
  • Annegret Kempf, Policy Officer bei der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission
  • Eszter Nagy, Generalsekretärin Europa-Union Ungarn

Moderation: Thorsten Frank, Europa-Union Deutschland


Wann? 04. Mai.2021, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Zugang zur Veranstaltung: Der Link zur Veranstaltung wird zeitnah hier verfügbar sein.

Kooperationspartner: Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der bundesweiten Bürgerdialogreihe „Europa – Wir müssen reden!“ der Europa-Union Deutschland e.V. als Nachbarschaftsgespräch sowie der Europa-Union Augsburg statt.

05. Mai - Ein stärkeres Europa in der Welt

Die Europäische Kommission hat als eine ihrer sechs Prioritäten "Ein stärkeres Europa in der Welt" ausgewählt. In Kooperation mit dem Verein Augsburg International e.V. haben wir dazu ein hochkarätiges Podium zusammengestellt. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir herausarbeiten, wo Europa heute in der Außenpolitik steht und ob es im Jahr 2024, am Ende der Amtszeit der aktuellen Europäischen Kommission, ein stärkeres Europa in der Welt geben wird. Leitfragen sind dabei: Wird Europa Haltung in der Wirtschaftspolitik zeigen? Kann es Umweltschutzmaßnahmen garantieren? Und wie wird die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern auf dem Balkan und in Afrika aussehen? Wir freuen uns auch insbesondere auf Ihre spezifischen Fragen an das Podium und interessante Diskussionsbeiträge.


Podium

  • Dr. Katja Leikert, MdB, stellv. Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Dr. Volker Ullrich, MdB, Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union

Moderation: Matthias Fink, Stadtrat, Augsburg


Wann? Mittwoch, 05. Mai 2021, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Zugang zur Veranstaltung: Der Link zur Veranstaltung wird zeitnah hier verfügbar sein.

Kooperationspartner: Augsburg International e.V.

06. Mai - Hier und überall in Europa arbeiten: EU-Arbeitsmobilität

Mit seinem Binnenmarkt steht Europa für den freien Verkehr von Waren, Dienstleistung, Kapital und Personen. Gleichzeitig ist die soziale Markwirtschaft, die sich in den Dienst des Menschen stellt, stark in Europa verwurzelt. Dieses Spannungsfeld wird im Rahmen eines interaktiven Vortrags zur europaweiten Arbeitsmobilität und deren Chancen sowie Herausforderungen, aufgegriffen. Die Veranstaltung wird von den lokalen EURopean Employment Services – EURES durchgeführt. EURES ist ein europaweites Netzwerk, das die innereuropäische Mobilität im Bereich des Arbeitsmarktes über Grenzen hinweg fördert. Es ist beim Berufsbildungszentrum Augsburg und Schwaben sowie bei der Agentur für Arbeit angesiedelt. Lernen Sie EURES kennen!


EURES-Referentinnen

  • Kersting Hanneke, Berufsbildungszentrum Augsburg & Schwaben, Werk 361
  • Parnaz Kianiparsa, Berufsbildungszentrum Augsburg & Schwaben, Werk 361
  • Vanessa Lindner, Agentur für Arbeit Augsburg

Wann? Donnerstag, 06. Mai 2021, 9:30 bis 11:00 Uhr

Zugang zur Veranstaltung: Der Link zur Veranstaltung wird zeitnah hier verfügbar sein.

Kooperationspartner: EURopean Employment Services (EURES) beim Berufsbildungszentrum Augsburg & Schwaben und der Agentur für Arbeit Augsburg

06. Mai - European Green Deal - Fahrplan zur Klimaneutralität oder Wirtschaftsprogramm?

Im Jahr 2019 hat die Europäische Kommission den „European Green Deal“ als eine neue, auf Nachhaltigkeit setzende Wachstumsstrategie der Europäischen Union beschlossen. Das ehrgeizige Ziel: Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu entwickeln. Dazu soll einerseits großer Teil des EU-Budgets verwendet werden. Andererseits wird eine entsprechende Gesetzesgrundlage geschaffen. Die kontroverse Diskussion, ob der European Green Deal in erster Linie ein Klimaschutz- oder ein Wirtschaftsprogramm ist, wird im Fachvortrag von Prof. Dr. Marc Ringel, der jüngst von Kommissionsvizepräsident Frans Timmermanns zu einem deutschen EU-Klimabotschafter ernannt wurde, aufgegriffen und in der anschließenden Expertendiskussion kritisch analysiert. Sie haben die Gelegenheit Ihre Perspektive zu schildern und Ihre Fragen zum Thema zu stellen.


Podium

  • Prof. Dr. Marc Ringel, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
  • Markus Ferber, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Prof Dr. Andreas Brunold, Universität Augsburg
  • Reiner Erben, Umweltreferent der Stadt Augsburg
  • Vertretung einer NGO (folgt in Kürze)

Moderation: Ulrich Kerscher, Universität Augsburg


Wann? Donnerstag, 06. Mai 2021, 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Zugang zur Veranstaltung: Der Link zur Veranstaltung wird zeitnah hier verfügbar sein.

Kooperationspartner: Professur für politische Bildung und Politikdidaktik der Universität Augsburg


Die Kooperationspartner