Willkommensveranstaltung für die OptiPrax-Studierenden von Kita Stadt Augsburg im Amt für Kindertagesbetreuung am 01. September 2022


„Es gibt hier im Amt immer eine offene Tür für Sie als Azubi!“

17 erwartungsvolle und aufgeregte Azubis aus OptiPrax-Studierenden und PiA-Studierenden werden herzlichst von der Amtsleitung Eva Hermanns zu ihrem ersten Ausbildungstag im Amt für Kindertagesbetreuung begrüßt.

Die neuen Kolleginnen und der neue Kollege werden schon sehnsüchtig in den Kitas erwartet, insgesamt starten zum neuen Kita-Jahr 131 Azubis bei Kita Stadt Augsburg.

Eva Hermanns beleuchtet die vielfältigen Einsatzgebiete für die künftigen Erzieherinnen und Erzieher, als auch deren verantwortungsvolle Rolle in der Umsetzung des frühkindlichen Bildungsauftrages: „Wir sind Dienstleister für die Familien in Augsburg. Wir wachsen und mit unseren 53 städtischen Kitas sind wir ganz bunt und vielfältig aufgestellt. So wie Sie unterschiedlich sind, so dürfen Sie auch sein. Daraus schöpfen wir für den Start der Kinder ins Leben!“ Zudem betont sie noch, auch mit einem Lächeln zur Personalverantwortlichen Natascha Gardzielewski hingewandt: „Es gibt hier im Amt immer eine offene Tür für Sie als Azubi. Bei Natascha steht die Tür immer offen!“ Sie seien der Experte für das Gestalten von Beziehungen.

Folgend ein fotografischer Einblick in die Willkommensveranstaltung der Stadt Augsburg für alle 160 Azubis, die am 01. September ihre Ausbildung begonnen haben


Jegliche Unterstützung für den eigenen Bildungsprozess

„Einfach reinkommen“, greift Natascha Gardzielewski den „Wort-Ball“ von Eva Hermanns auf. „Ob beim Ticket für den Nahverkehr oder wenn es mal an der Praktikumsstelle zwickt.“ Außerdem sei ihr wichtig, sie mit dem nötigen Handwerkszeug für den eigenen Bildungsprozess gut auszustatten. Sagt es und übergibt jedem eine Willkommensmappe und die umfangreiche Fachliteratur für die Ausbildung.

„Ich bin mit Leib und Seele und meinem Herzen als Personalerin für Sie da, herzlich Willkommen!“ Natascha Gardzielewski erwähnt die Bedeutsamkeit eines guten Ausbildungsstartes, der ihr sehr am Herzen liege. Ihre Mitarbeiterin Michelle Zobel stellte sich ebenfalls kurz vor und zeigte auch ein offenes Ohr für die Anliegen der Azubis.
 


Von der studierten Ernährungswissenschaftlerin bis zur Spanisch-Dolmetscherin: Mit dem Quereinstieg zur OptiPrax- bzw. PiA-Ausbildung bei Kita Stadt Augsburg

Die 38-jährige Pia studierte in ihrem Erstberuf Ernährungs- und Gesundheitswissenschaften und hat jetzt ihre Liebe zum Erzieherberuf entdeckt. Oder Anna, die Spanisch als Übersetzerin studierte – sie alle eint die Freude und Liebe zum pädagogischen Arbeiten mit Kindern.

Erstmalig ist die evangelische Fachakademie Diako in Augsburg mit im Boot bei der verkürzten Ausbildung, hier mit dem sogenannten PiA-Modell (Praxisintegrierte Ausbildung). Beide Kooperationspartner, die FAKS in Nördlingen sowie die Diako-FAKS, arbeiten eng bei der dual konzipierten Ausbildung mit Kita Stadt Augsburg zusammen.


Vom Morgenmensch bis zum bevorzugten Einsatzbereich für die Lernwerkstätten: Kreatives Kennenlernen fördert Austausch und Inspiration

Mit interaktiven Mitmach-Aktionen lernten sich die Azubis näher kennen. Wo liegen meine Hobbies? In welcher Kita werde ich ab dem 02. September eingesetzt? Auf welche Fachakademie gehe ich? Die Impulsfragen tragen dazu bei, dass sich die Studierenden nicht nur näher kennenlernen, sondern sogleich Anknüpfungspunkte bekommen, um beispielsweise Fahrgemeinschaften zu bilden oder bei den Lernnachmittagen erste Anlaufstellen zum Austausch bekommen.

Die bunt gefüllten Flaschen auf den Stehtischen luden zum Experimentieren, aber auch zum Dialog über das Bildungsangebot der Stiftung Haus der kleinen Forscher ein.

Kita Stadt Augsburg begrüßt nochmals herzlich alle OptiPrax- und PiA-Studierenden sowie alle neuen Azubis, die künftig die städtischen Kitas mit ihrer persönlichen Vielfalt und ihren Fähigkeiten bereichern werden!

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Unterstützung in unseren Kitas!