Stadtarchiv Augsburg

Das Stadtarchiv Augsburg ist die zentrale Anlaufstelle für die Augsburger Stadtgeschichtsforschung. Als Gedächtnis der Stadt und ihrer Verwaltung verwahrt das Archiv allewichtigen amtlichen Unterlagen der heutigen Stadtverwaltung und ihrer Vorgänger. Diese Überlieferung (derzeit rund 12.000 laufende Regalmeter), die bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht, wird durch umfangreiche Sammlungen verschiedenster Art und Herkunft, die sich auf die Stadt Augsburg beziehen, ergänzt und kann im Lesesaal eingesehen werden.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Situation

Das Stadtarchiv Augsburg ist aufgrund der Bestimmungen zum Schutz der Gesundheit vor dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) und der aktuellen Infektionslage in der Stadt Augsburg bis auf Weiteres geschlossen. Ab sofort sind keine Bestellungen von Archivalien für den Lesesaal möglich. Sollte Ihr Anliegen keinen persönlichen Besuch nötig machen, können Sie jederzeit eine schriftliche Anfrage mit konkreter Angabe Ihres Anliegens an uns richten. Weitere Information zur Wiedereröffnung und den künftigen Öffnungszeiten des Stadtarchivs finden Sie auch auf unserer Homepage. Dort werden die Angaben laufend aktualisiert.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es auch bei schriftlichen Anfragen aktuell zu Verzögerungen kommen kann. Für telefonische Nachfragen sind wir weiterhin unter der Nummer + 49 324-34155, -34157 erreichbar.


Aktuelles aus dem Stadtarchiv


Die Stadt ein Feuermeer

Augsburg im Luftkrieg
1942 – 1945
Eine Ausstellung des
Stadtarchivs Augsburg

Das Stadtarchiv Augsburg hat zum 75. Jahrtag der sogenannten „Bombennacht“ eine Ausstellung erarbeitet, die alljährlich im Unteren Fletz des Rathauses der Öffentlichkeit präsentiert wird. Da hierzu aufgrund der aktuellen Situation heuer keine Möglichkeit besteht, werden die Ausstellungselemente hier digital zur Verfügung gestellt.


Corona schreibt Geschichte(n)

Eine Pandemie mit historischer Dimension