+++ Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Augsburg +++

19.01.2021 10:35 | Bürgerservice & Rathaus

Im Newsticker informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen.

Fragen zum Coronavirus beantworten wir auf augsburg.de/coronavirus oder unter der Telefonnummer 0821 324-4444.
Bei Verdachtsfällen: bitte wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder die eingerichteten Hotlines und kommen Sie nicht unangemeldet in Notaufnahmen oder Praxen:

> Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117 (rund um die Uhr für Erkrankte)

> Bürgertelefon der Stadt Augsburg: 0821 324-4444

(montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 17 Uhr und sonn- und feiertags von 10 bis 15 Uhr)

Infos zu Fallzahlen:

www.augsburg.de/fallzahlen


+++ 26 Januar, 12:00 Uhr, 36 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 120,7 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 36 neue Covid-19-Fälle. Registriert wurden 33 Fälle mit Meldedatum Montag, 25. Januar und je ein weiterer Fall am Donnerstag, 21. Januar, am Freitag, 22. Januar, und am Sonntag, 24. Januar. Ein Fall vom Samstag, 23. Januar, wurde rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 11.234 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 10.202 Personen gelten als genesen, 772 sind aktuell infiziert, 260 Personen sind verstorben. Bei den drei Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 25. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um zwei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1940 und 1930, sowie um einen männlichen Patienten des Jahrgangs 1946.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 113,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 120,7.


+++ 25. Januar, 15:15 Uhr, Altenhilfe: Eindämmung der Pandemie zeigt Fortschritte +++

In den Einrichtungen der Altenhilfe Augsburg werden die Abstands- und Hygieneregeln konsequent eingehalten und die Maßnahmen zeigen Wirkung: „Die Auswertung der Statistik zu Covid-19-Erkrankungen zeigt jetzt eine deutlich positive Wendung“, freut sich Werkleiterin Susanne Greger.

Drei Senioreneinrichtungen fast infektionsfrei

Im Seniorenzentrum Lechrain sank die Anzahl der Infizierten auf drei Bewohnerinnen und Bewohner. Ende Dezember waren dort noch 16 Infizierte zu verzeichnen. Im Sander-Stift sank die Infiziertenzahl von 25 auf zwei. Im Seniorenzentrum Servatius sind sechs infizierte Personen gemeldet.

Weitere Todesfälle im Sparkassen-Altenheim

Im Sparkassen-Altenheim gelang es, die Anzahl der Infektionen von 25 auf drei Bewohnerinnen und Bewohner einzudämmen. Die Einrichtung vermeldete im Verlauf von vier Wochen jedoch neun Bewohnende, die mit einer Covid-19 Erkrankung eine schwere Symptomatik aufwiesen und im Zusammenhang mit Vorerkrankungen verstorben waren.
Neuaufnahmen erhöhen Fallzahlen im Hospital-Stift

Im Dezember waren im Hospital-Stift noch neun infizierte Personen gemeldet. Im Zuge der Aufnahme neuer Bewohnerinnen und Bewohner aus den Krankenhäusern, stieg die Anzahl der positiven PCR-Testungen im Januar auf 18 an.

Erstimpfung in städtischen Altenheimen erfolgt

Ein Meilenstein der Hoffnung im Kampf gegen die Coronapandemie sind die Schutzimpfungen der Covid-19-Risikogruppen. Bereits 375 Seniorinnen und Senioren und rund 150 Mitarbeitende der Altenhilfe Augsburg haben die Erstimpfung durch Mitarbeitende der mobilen Impfteams erhalten. „Eine dauerhaftes Zurückdrängen des SARS-Cov2-Virus in Pflegeeinrichtungen muss weiterhin durch strenge Infektionsschutzmaßnahmen, wie die Beachtung der Pandemiezonen und der Abstandsregelungen erfolgen“, so Greger.

 


+++ 25. Januar, 11:40 Uhr, 32 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 119,4 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 32 neue Covid-19-Fälle. Registriert wurden 30 Fälle mit Meldedatum Sonntag, 24. Januar und zwei weitere Fälle mit Meldedatum Samstag, 23. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 11.199 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 10.170 Personen gelten als genesen, 772 sind aktuell infiziert, 257 Personen sind verstorben. Bei den zwei Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 24. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1941 und eine weibliche Patientin, Jahrgang 1944.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 115,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 119,4.

Corona-Impfungen in Augsburg

Bis zum heutigen Montag, 25. Januar 2021, haben 6.365 Augsburgerinnen und Augsburger eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. 5.970 Impfungen wurden in Krankenhäusern und – von den mobilen Impfteams der Stadt Augsburg – in Betreuungseinrichtungen durchgeführt. 395 Mitarbeitende von Pflegediensten, Rettungsdiensten und des Impfzentrums erhielten ihre Impfung im Augsburger Impfzentrum.

Ab dem heutigen 25. Januar 2021 werden auch die ersten Bürgerinnen und Bürger, die älter als 80 Jahre alt sind aber nicht in Einrichtungen wohnen bzw. betreut werden im Impfzentrum geimpft. Es können – begrenzt durch die Verfügbarkeit des Impfstoffes – 200 Termine am 25. und 26. Januar 2021 vereinbart werden.

Konkret können sich impfwillige Bürgerinnen und Bürger online oder per Telefon für die Impfung registrieren lassen. Personen, welche die Kriterien für einen Termin erfüllen (Priorisierungs-Stufe) werden dann vom System per Zufallsgenerator ausgewählt und mit einem Terminvorschlag kontaktiert. Wenn der vorgeschlagene Termin nicht passt, kann ein Alternativtermin vereinbart werden.

>> Alle Informationen zum Impfzentrum der Stadt Augsburg


+++ 24. Januar, 9:45 Uhr, 66 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 118,4 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 66 neue Covid-19-Fälle. Registriert wurden 49 Fälle mit Meldedatum Samstag, 23. Januar sowie 17 weitere Fälle mit Meldedatum Freitag, 22. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 11.167 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 10.149 Personen gelten als genesen, 763 sind aktuell infiziert, 255 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 115,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 118,4.


+++ 23. Januar, 10:16 Uhr, 51 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 119,7 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 51 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Freitag, 22. Januar. Ein Fall mit Meldedatum 20. Januar wurde rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 11.101 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 10.063 Personen gelten als genesen, 783 sind aktuell infiziert, 255 Personen sind verstorben. Beim 255. Coronavirus-Todesfall, der dem Gesundheitsamt am 22. Januar gemeldet wurde, handelt es sich um eine weibliche Patientin des Jahrgangs 1925.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 117,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 119,7.


+++ 22. Januar, 15:00 Uhr, FFP2-Maskenpflicht: Was jetzt gilt +++

Wo gilt die FFP2-Maskenpflicht? Welche Ausnahmen gibt es? Und wer kann kostenlose Masken bekommen? Mehr



+++ 22. Januar, 14:15 Uhr, 48 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 126,4 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 48 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Donnerstag, 21. Januar. Ein Fall mit Meldedatum 14. Januar wurde rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 11.051 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 10.013 Personen gelten als genesen, 784 sind aktuell infiziert, 254 Personen sind verstorben. Bei den drei Coronavirus-Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 21. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1935 und 1966 und eine weibliche Patientin des Jahrgangs 1950.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 120,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 126,4.

FFP2-Maske auch bei Behördengängen

Bei der Stadt Augsburg gilt ab dem kommenden Montag, 25. Januar, für alle Bürgerinnen und Bürger, die Verwaltungsleistungen mit persönlichen Kontakt vor Ort in Anspruch nehmen (z.B. Bürgerbüros, Standesamt), die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen. Die Stadt Augsburg lehnt sich an die Regelung für den ÖPNV und den Einzelhandel an. Die Regelung dient dem Infektionsschutz der Bürgerinnen und Bürger und der Mitarbeitenden und ermöglicht, dass städtische Dienstleistungen weiterhin persönlich erbracht werden können.

Erstimpfungen im Impfzentrum

Im Laufe der kommenden Woche werden die ersten Impfungen für Personen über 80 stattfinden, die sich beim Registrierungsportal des Freistaates angemeldet haben. Die Terminvergabe erfolgt durch die seitens des Freistaats zur Verfügung gestellte Software BayImco, über die den Impfzentren die Termine gemeldet werden. Die Stadt Augsburg hat keinen Einfluss auf die Vergabe der Termine, das zunächst einzige Kriterium für eine Terminvergabe ist derzeit das Alter der impfwilligen Person (über 80 Jahre), die sich vorab registriert haben muss. Bernhard Maurmeir, Stadtdirektor der Stadt Augsburg, dazu: „Wir würden uns im Sinne der Augsburgerinnen und Augsburger wünschen, dass wir bei der Terminvergabe seitens des Freistaats sinnvoll clustern könnten, oder auch sehen könnten, ob eine der impfwilligen Personen möglicherweise einen Sondertermin benötigt, weil sie bettlägerig ist. Leider ist das momentan noch nicht möglich, aber wir hoffen, dass der Freistaat hier nachbessert, um gerade den Personen mit einem hohen Risikofaktor die Impfung rascher und passgenauer zu ermöglichen. Wir hoffen, alle seitens des Freistaates geplanten Termine halten zu können. Denn dies hängt von der zugesagten Verfügbarkeit des Impfstoffs ab und auch davon, ob alle Zweitimpfungen gegeben werden konnten.“


+++ 21. Januar, 17:15 Uhr, Neue Hotline für das Impfzentrum eingerichtet +++

Die Stadt Augsburg ändert die Hotline-Nummer für ihr Impfzentrum. Impfwillige wählen (0821) 789 868 94, der Anruf wird zum Ortstarif angeboten. Entgegen der Vorgabe der Bundesnetzagentur, die Anrufe zum Ortstarif oder kostenfrei abzuwickeln, haben einige Mobilfunkanbieter Anrufe an die bisherige Hotline-Nummer berechnet. Alle Personen, die jetzt noch auf der bisherigen Nummer anrufen, werden ohne Zusatzkosten auf den neu eingerichteten Anschluss weitergeleitet.

Anrufe von bis zu 1.900 Personen am Tag

Um dem hohen Aufkommen an Anrufenden gerecht zu werden, wurde personell aufgestockt und die Technik weiter verbessert. Anrufende werden nun, wenn alle Leitungen vorübergehend belegt sind, in einer Warteschleife platziert, in der die voraussichtliche Wartezeit mitgeteilt wird.

Online registrieren lassen

Die Stadt Augsburg bittet alle Impfwilligen, sich >> online zu registrieren. Registrierungen sind auch für andere Personen als sich selbst möglich. Denn wer sich online registriert, wird, der Impfpriorisierung folgend, von Mitarbeitenden des Impfzentrums mit einer konkreten Terminvergabe telefonisch oder per E-Mail kontaktiert. Voraussetzung dafür ist, dass sämtliche persönliche Daten der anzumeldenden Person vorliegen und wahrheitsgemäß angegeben werden. Dies wird bei Erscheinen im Impfzentrum kontrolliert.

>> Mehr Infos zum Impfzentrum


+++ 21. Januar, 11:15 Uhr, 94 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 121,4 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 94 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Mittwoch, 20. Januar. Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 11.004 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.914 Personen gelten als genesen, 839 sind aktuell infiziert, 251 Personen sind verstorben. Beim 251. Coronavirus-Todesfall, der dem Gesundheitsamt am 20. Januar gemeldet wurde, handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1962.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 115,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 121,4.


+++ 20. Januar, 8 Uhr, 38 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 121,1+++

Die Stadt Augsburg bestätigt 38 neue Covid-19-Fälle. Darunter 36 Fälle mit Meldedatum Dienstag, 19. Januar und zwei weitere Fälle mit Meldedatum Montag, 18. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.910 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.855 Personen gelten als genesen, 805 sind aktuell infiziert, 250 Personen sind verstorben. Bei den zwei Coronavirus-Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 19. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1949 und 1965.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 116,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 121,1.

Über die aktuelle Lage in Augsburg und die erforderlichen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie informieren Oberbürgermeisterin Eva Weber und der kommissarische Leiter des Gesundheitsamts Dr. med. Thomas Wibmer im Rahmen einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch, 20. Januar, um 15:00 Uhr. Die Pressekonferenz wird als Live-Stream übertragen

Mehr unter augsburg.de/fallzahlen


+++ Pressekonferenz – OB Eva Weber berichtet zur weiteren Vorgehensweise in Augsburg +++

Angesichts nach wie vor zu hohen Infektionszahlen wird auf Bundesebene über eine Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gesprochen.

Über die aktuelle Lage in Augsburg und die erforderlichen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie informieren Oberbürgermeisterin Eva Weber und kommissarischer Leiter des Gesundheitsamts Dr. med. Thomas Wibmer im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch, 20. Januar, um 15:00 Uhr

Die Pressekonferenz wird auch als Live-Stream auf augsburg.de übertragen.


+++ 3. Sitzung am Donnerstag, 21. Januar: Der Bürgerbeirat tagt virtuell +++

Themenschwerpunkte der dritten Gesprächsrunde am Donnerstag, 21. Januar, sind: Impfen, Homeschooling und ein Ausblick auf Möglichkeiten für Kunst, Kultur und Sport.

Mit Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek gibt es diesmal auch einen Gast. Mitdiskutieren ist online möglich. Los geht's um 18 Uhr.

Stream und alle Infos unter augsburg.de/buergerbeiratcorona


+++ 19. Januar, 8 Uhr, 32 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 137,1 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 32 neue Covid-19-Fälle. Darunter 29 Fälle mit Meldedatum Montag, 18. Januar, zwei weitere Fälle mit Meldedatum Sonntag, 17. Januar, sowie ein weiterer Fall mit Meldedatum Samstag, 16. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.872 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.786 Personen gelten als genesen, 838 sind aktuell infiziert, 248 Personen sind verstorben. Bei den fünf Coronavirus-Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 18. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um vier weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1925, 1927 und 1931 (zwei Todesfälle) und einen männlichen Patienten des Jahrgangs 1930.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 132,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 137,1.


+++ 18. Januar, 16:00 Uhr, Kostenlose FFP2-Masken für Bedürftige +++

Seit heute, 18. Januar, müssen in Geschäften (die Eingangsbereiche und Parkplätze eingeschlossen), im ÖPNV, auf Wochenmärkten, in Praxen und in Apotheken FFP2-Masken, oder Masken mit vergleichbarem Schutz (N95- oder KN95-Masken) getragen werden. Ausgenommen sind Beschäftigte und Kinder bis einschließlich 15 Jahren. Diese Verschärfung der Maskenpflicht wurde von der Bayerischen Staatsregierung verordnet. Gleichzeitig räumte sie eine Kulanz bis zur Vollstreckung der Maskenpflicht bis kommenden Montag, 25. Januar, ein. Die Stadt Augsburg setzt diese Vorschrift nun im Auftrag der Staatsregierung um.

Versand per Post, um Menschenansammlungen zu vermeiden

Die Stadt Augsburg ließ bereits vergangene Woche unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen mit der Organisation des Versands von über 130.000 FFP2-Masken an bedürftige Augsburgerinnen und Augsburger beginnen. Martin Schenkelberg, Sozialreferent der Stadt Augsburg: „Für den postalischen Versand spricht der Infektionsschutz: Eine persönliche Abholung an einigen wenigen zentralen Orten könnte zu Menschenansammlung führen, obwohl es gilt, Kontakte zu vermeiden. Mit dem Versand, den der Augsburger Briefdienstleister LMF übernimmt, sind wir zudem schneller als mit einer Verteilung.“

Stadt Augsburg fasst Kreis der Bedürftigen größer

Als „bedürftig“ werden seitens des Freistaats Leistungsempfangende aus SGB II (Arbeitslosengeld II und Sozialgeld) und SGB XII (Sozialhilfe), Nutzerinnen und Nutzer von Angeboten der „Tafel“ sowie Obdachlose betrachtet. „Wir haben den Kreis derer, die als bedürftig gelten, für Augsburg weiter gefasst und beziehen explizit auch Beziehende von Wohngeld, von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und des Kinderzuschlags in die Bedarfsberechnung mit ein“, so Oberbürgermeisterin Eva Weber. „Wir dürfen die Bedürftigen nicht alleine lassen.“ Auch Betreuende von pflegebedürftigen Angehörigen sollen FFP2-Masken vom Freistaat Bayern erhalten. Das Ausgabeprozedere wird derzeit insbesondere unter datenschutzrechtlichen Aspekten geklärt. Die Stadt Augsburg ist hierzu in Abstimmung mit den Pflegekassen

Alles zur FFP2-Maskenpflicht


+++ 18. Januar, 14:50 Uhr, Noch keine Terminvereinbarung im Impfzentrum möglich +++

Ein belgisches Werk des Pharmakonzerns BioNTech/Pfizer wird umgebaut. Es kommt daher zu europaweiten Einschränkungen bei der Lieferung von Covid19-Impfstoff. Die Bayerische Staatsregierung hat deshalb die Stadt Augsburg darüber informiert, dass die nächsten Impfstofflieferungen am 19. Januar und 22.Januar nur zur Zweitimpfung verwendet werden dürfen.

Aus diesem Grund verschiebt sich der Startpunkt der Impfung von Augsburgerinnen und Augsburgern, die älter als 80 Jahre sind und nicht in Senioren- oder Pflegeheimen wohnen nach hinten. Dies ist bayernweit der Fall.

Die Stadt Augsburg bittet alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis. Sobald Termine vergeben werden und über 80-Jährige geimpft werden können, informiert die Stadt über die lokalen Medien und online auf www.augsburg.de/coronavirus.

Eine Registrierung für eine Impfung ist weiterhin für alle Augsburgerinnen und Augsburger möglich – online auf https://impfzentren.bayern/ oder telefonisch unter 03222 2006288. Aufgrund des hohen Andrangs an der Hotline des Impfzentrums bittet die Stadt Augsburg darum, wo möglich, das Online-Registrierungs-Portal https://impfzentren.bayern/ zu nutzen. Bürgerinnen und Bürger können hier auch Angehörige registrieren, die keinen Internetzugriff haben.

Impfberechtigte, registrierte Personen werden vom Impfzentrum per E-Mail oder telefonisch kontaktiert und können dann einen Termin buchen. Der Zeitpunkt, wann die impfberechtigten Personen zur Terminvereinbarung kontaktiert werden, hängt u.a. von der Impfstoffverfügbarkeit, möglichen Vorerkrankungen und dem Alter ab.


+++ 18. Januar, 11:16 Uhr, 37 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 138,1 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 37 neue Covid-19-Fälle. Darunter 27 Fälle mit Meldedatum Sonntag, 17. Januar, sowie zehn Fälle mit Meldedatum Samstag, 16. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.840 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.723 Personen gelten als genesen, 874 sind aktuell infiziert, 243 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 128,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 138,1.

Bis zum heutigen Montag, 18. Januar, haben 4.274 Augsburgerinnen und Augsburger eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. 3.887 Impfungen wurden in Krankenhäusern und – von den mobilen Impfteams der Stadt Augsburg – in Betreuungseinrichtungen durchgeführt. 387 Mitarbeitende von Pflegediensten, Rettungsdiensten und des Impfzentrums erhielten ihre Impfung im Augsburger Impfzentrum.


+++ 17. Januar, 11:15 Uhr, 62 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 133,4 +++

Die Stadt Augsburg meldet 62 neue Covid-19-Fälle. Darunter 59 Fälle mit Meldedatum Samstag, 16. Januar, sowie drei Fälle mit Meldedatum Freitag, 15. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.803 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.676 Personen gelten als genesen, 884 sind aktuell infiziert, 243 Personen sind verstorben. Bei dem 243. Todesfall, der dem Gesundheitsamt am 16. Januar gemeldet wurde, handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1940.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 129,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 133,4.


+++ 16. Januar, 9:45 Uhr, 67 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 141,5 +++

Die Stadt Augsburg meldet 67 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Freitag, 15. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.741 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.662 Personen gelten als genesen, 837 sind aktuell infiziert, 242 Personen sind verstorben. Bei dem Todesfall, der dem Gesundheitsamt am 15. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um eine weibliche Patientin des Jahrgangs 1953.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 133,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 141,5.


+++ 15. Januar, 10:25 Uhr, 39 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 136,1 +++

Die Stadt Augsburg meldet 39 neue Covid-19-Fälle. Darunter 33 Neuinfektionen mit Meldedatum Donnerstag, 14. Januar sowie sechs Fälle mit Meldedatum 13. Januar. Ein Fall mit Meldedatum 11. Januar wurde rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.674 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.583 Personen gelten als genesen, 850 sind aktuell infiziert, 241 Personen sind verstorben. Bei dem Coronavirus-Todesfall, der dem Gesundheitsamt am 14. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um eine weibliche Patientin des Jahrgangs 1939.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 131,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 136,1.

Beginn der Impfterminvergabe verschoben

Die Online-Registrierung für einen Impftermin ist unter https://impfzentren.bayern/ bereits möglich. Personen die sich online registrieren oder von Angehörigen registrieren lassen, werden auf eine Warteliste gesetzt. Alternativ ist für alle Bürgerinnen und Bürger mit Erstwohnsitz Augsburg eine telefonische Registrierung über die Hotline des Impfzentrums der Stadt Augsburg ab Montag, 18. Januar, möglich: 03222 2006288.

Der Freistaat Bayern hat am Mittwoch, 13. Januar, bekannt gegeben, dass die verbindliche Vergabe von Terminen in den Impfzentren am Mittwoch, 20. Januar beginnen solle und nicht wie bisher bekannt, bereits am 18. Januar. Demzufolge wird auch die Terminvergabe für das Augsburger Impfzentrum erst ab 20. Januar möglich sein. Ab Montag, 18. Januar besteht jedoch für Augsburgerinnen und Augsburger die Möglichkeit, sich über die Hotline des Impfzentrums der Stadt registrieren zu lassen. Sobald die Impftermine vergeben werden können, werden alle registrierten, impfberechtigten Personen per E-Mail oder telefonisch kontaktiert. Die Buchung eines Impftermins für berechtigte Personen ist ab Mittwoch, 20. Januar, möglich.

Weniger Testungen bedeuten sinkende Inzidenzwerte

Zwischen Mitte und Ende Dezember kam es in allen acht Großstädten in Bayern zunächst zu einem erneuten Anstieg der 7-Tage Inzidenz pro 100.000 Einwohner. In Augsburg war dieser erneute Anstieg – verglichen mit dem Großteil der anderen Großstädte in Bayern – gering und führte kurz vor Weihnachten zu 7-Tage Inzidenzen um 260 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Dieser Anstieg des Infektionsgeschehens zeigte sich auch im Anstieg der Positivrate im Testzentrum Augsburg gegen Jahresende.

Ab den Weihnachtstagen kam es in Augsburg – wie auch in den anderen Großstädten – zu einem abrupten Rückgang der Inzidenzwerte. Dies war jedoch zunächst hauptsächlich der geringeren Zahl der durchgeführten Tests aufgrund der Feiertage zuzuordnen.

Inzidenzwerte erreichen Plateau von 140 bis 160

Mit Wiederaufnahme der regulären Testmöglichkeiten in Testzentren und Arztpraxen in der 1. und 2. Kalenderwoche haben sich die Inzidenzwerte inzwischen in den meisten Großstädten in Bayern in einem bestimmten Bereich eingependelt. Dies lässt nun klarere Rückschlüsse auf das Infektionsgeschehen zu: In Augsburg ist zu beobachten, dass sich die 7-Tages-Inzidenzen aktuell in einem Bereich zwischen 140 und 160 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner bewegen.

Mobilitätsdaten sind Indikatoren für Kontaktbeschränkungen

Sowohl der Anstieg vor Weihnachten als auch der inzwischen wieder eingetretene leichte Rückgang des Infektionsgeschehens passen zu den Erkenntnissen aus Mobilitätsindikatoren in diesem Zeitraum, welche eine leichte Zunahme der Mobilität zwischen Anfang und Mitte Dezember und ab den Weihnachtstagen in Augsburg und ganz Bayern eine deutliche Abnahme der Mobilität im Vergleich zum Vorjahr zeigte. Dies schlug sich dann mit einer Verzögerung von ein bis zwei Wochen auch in den Inzidenzwerten nieder. Die Mitte Dezember verschärften Maßnahmen führten also zu einem deutlichen Rückgang der Mobilität und dann auch des Infektionsgeschehens.

Sars-Cov2-Varianten unter genauer Beobachtung

Diese Entwicklung wird von einer in Deutschland jährlich beobachteten saisonalen Schwankung der Rate von Atemwegserkrankungen überlagert. Typischerweise nehmen diese Atemwegserkrankungen in den ersten zwei Wochen des Jahres leicht ab und nehmen danach wieder zu. Insofern ist auch der aktuelle Rückgang der Corona-Inzidenzen mit Vorsicht zu interpretieren, da der alljährliche erneute Anstieg der Raten von Atemwegserkrankungen mit ähnlichem Übertragungsweg aktuell noch bevorsteht. Auch die Verbreitung neuer Sars-Cov2-Varianten (Mutationen), die ansteckender sind, als bisherige Varianten, könnten zu einer plötzlichen, rasanten Zunahme des Infektionsgeschehens in den nächsten Wochen führen. Insofern ist es gerade jetzt von besonderer Wichtigkeit, bereits im Vorfeld die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, indem Kontakte weiter konsequent reduziert werden und sich bei nicht vermeidbaren Kontakten bestmöglich vor Infektionen zu schützen; Insbesondere durch unbedingte Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln und das Tragen von FFP2-Masken.


+++ 14. Januar, 17:30 Uhr, Stadt und Polizei warnen vor betrügerischen Hausbesuchen zur Covid-19-Impfung +++

Im Rahmen der bevorstehenden Impfung von Seniorinnen und Senioren über 80 Jahre versuchen professionelle Betrüger, mit vermeintlichen Impfterminen Zugang zu Wohnungen zu erhalten. Wie bekannt wurde, kündigten Betrüger einem älteren Ehepaar in Augsburg das Kommen eines Impfteams an. Da dieser Termin aber weder von der Stadt Augsburg noch von der Bäuerle Ambulanz als Betreiberin des Impfzentrums geplant sein konnte, wurde der Vorfall an die Polizei gegeben.

Impfzentrum Augsburg impft nicht zuhause

Die Stadt Augsburg weist nachdrücklich darauf hin, dass derzeit keine Hausbesuche zur Covid-19-Impfung durch die Stadt Augsburg angeboten werden. Vielmehr werden die Impfungen in Senioren- und Pflegeheimen von mobilen Impfteams durchgeführt. Darüber hinaus finden die Impfungen ausschließlich im Impfzentrum statt. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich in abweichenden Fällen an die nächste Polizeiinspektion oder das Polizeipräsidium Schwaben Nord zu wenden.

>> Mehr Infos zum Impfzentrum Augsburg


+++ 14. Januar, 10:00 Uhr, 89 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 157,5 +++

Die Stadt Augsburg meldet 89 neue Covid-19-Fälle. Darunter 87 Neuinfektionen mit Meldedatum Mittwoch, 13. Januar sowie zwei Fälle mit Meldedatum 12. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.636 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.484 Personen gelten als genesen, 912 sind aktuell infiziert, 240 Personen sind verstorben. Bei den 13 Coronavirus-Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 13. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um zwölf weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1914, 1922 (2x), 1924, 1925, 1926, 1930, 1931, 1933, 1934 (2x) und 1938, sowie einen männlichen Patienten, Jahrgang 1945.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 145,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 157,5.


+++ 13. Januar, 17:00 Uhr, Großer Dank an Mitarbeitende der Kliniken im Rettungszweckverband Augsburg +++

Die Corona-Pandemie stellt die Krankenhäuser und Kliniken des Rettungsbereichs Augsburg vor große Herausforderungen. Alleine am Universitätsklinikum Augsburg kamen täglich bis zu 40 Corona-Patientinnen und -patienten an, davon bis zu zehn umgehend intensivpflichtige Personen. Doch nicht nur im Rettungsbereich Augsburg zeigt sich, dass die Stadt von der sogenannten zweiten Welle der Corona-Pandemie hart getroffen wurde. Dies betrifft in besonderem Maße auch die Rettungsdienste. Nach einer Erstversorgung werden – wenn es der medizinische Zustand erlaubt – Patientinnen und Patienten in Kliniken im Rettungsdienstbereich Augsburg kapazitätsgerecht verteilt.

Parallel dazu sind unter Berücksichtigung der Personalverfügbarkeit Behandlungskapazitäten in den Krankenhäusern erweitert worden. Bereits Mitte November wurde damit begonnen, Patientinnen und Patienten kapazitätsbedingt auch überregional zu verlegen: Phasenweise waren die Betten der Corona-Stationen einzelner Kliniken vollständig belegt. Daher wurden seit Beginn der zweiten Welle 24.296 Patienten - davon 102 Intensivpatienten - zwischen den Kliniken der Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg, Donau-Ries, Dillingen, sowie der Stadt Augsburg und teilweise auch in weiter entfernte Krankenhäuser verlegt. Dadurch konnte die Handlungsfähigkeit der Kliniken und somit die beste medizinische Versorgung aller Patienten gesichert werden.

Kollegiales Handeln und Engagement über das gewohnte Maß hinaus: Dank an alle Beteiligte

Um diese Verlegungen zu koordinieren und am aktuellen Bedarf auszurichten, wurden durch den Freistaat Bayern Koordinierungsstellen, die Ärztliche Leitung „Krankenhauskoordinierung“, eingerichtet. Ihre Aufgabe ist es, in Kooperation mit den Pandemiebeauftragten der Kliniken des jeweiligen Rettungsdienstbereichs und der integrierten Leitstelle, Patientenströme zu lenken und dadurch freie Kapazitäten auf Normal-und Intensivstationen zur Versorgung von COVID-19-Patienten bestmöglich zu nutzen.

Eine klare Kommunikation ist hierfür ebenso unabdingbar wie das kollegiale Handeln aller Beteiligten im Sinne der Patientinnen und Patienten. Dies funktioniert im Rettungsdienstbereich Augsburg in enger Zusammenarbeit mit der integrierten Leitstelle und den Pandemiebeauftragten der Kliniken mit herausragendem Erfolg. Die Mitarbeitenden in den Kliniken sind in der Krise trotz immenser Belastung in der Gewissheit zusammengerückt, dass sie sich auch in schwierigen Situationen aufeinander verlassen können.

Momentan nimmt der COVID-Patientenzustrom lokal etwas ab. Der Dank hierfür gebührt auch jenen, die die Kontaktbeschränkungen konsequent einhalten. Nach aktuellem Stand und nach den prognostizierten Intensivbettenbelegungen durch das RKI zeichnet sich ab, dass unsere Klinken jetzt vermehrt Patienten aus anderen überlasteten Regionen übernehmen werden. So kann sichergestellt werden, dass alle Patientinnen und Patienten die erforderliche medizinische Hilfe erhalten.


+++ 13. Januar, 16:35 Uhr, Impftermin-Vereinbarung ab 18. Januar möglich +++

Update, 14. Januar:
Die Bayerische Staatsregierung hat den Zeitpunkt an dem Termine vereinbart werden können auf den 20.01.21 verschoben.

Augsburger und Augsburgerinnen können sich ab dem 18.01.21 telefonisch und schon jetzt online für einen Termin registrieren lassen. Termine können aber erst ab dem 20.01.21 vereinbart werden.

Die Stadt Augsburg hat keinen Einfluss auf diese Festlegung und kann vorher keine Termine vereinbaren.


Bis zum heutigen Mittwoch, 13. Januar, haben 3.490 Augsburgerinnen und Augsburger eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. 1.684 Impfungen wurden von den mobilen Impfteams der Stadt Augsburg in insgesamt 17 Betreuungseinrichtungen durchgeführt. 1.491 Beschäftigte in Augsburger Krankenhäusern wurden geimpft. 315 Mitarbeitende von Pflegediensten, Rettungsdiensten und des Impfzentrums erhielten ihre Impfung im Augsburger Impfzentrum. Die nächste Impfstofflieferung mit 48 Impfdosen erwartet die Stadt Augsburg am Freitag, 15. Januar.

Die Impfung ist freiwillig. Mit einem persönlichen Anschreiben hat die Stadt Augsburg Augsburgerinnen und Augsburger, die als erstes geimpft werden sollen, zur Covid-19-Impfung eingeladen und um Unterstützung gebeten. „Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich impfen lassen, schützen sich selbst und leisten gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Weg aus der Pandemie“, betont Gesundheitsreferent Reiner Erben.

Online-Registrierung bereits möglich

Eine Online-Registrierung für einen Impftermin ist unter https://impfzentren.bayern/ möglich. Personen die sich online registrieren oder von Angehörigen registrieren lassen, werden auf eine Warteliste gesetzt. Sobald das Impfzentrum Augsburg ab Montag, 18. Januar, Impftermine freischalten und vergeben kann, werden alle registrierten, impfberechtigten Personen per E-Mail oder telefonisch kontaktiert und können dann einen Termin buchen.

Alternativ ist für alle Bürgerinnen und Bürger mit Erstwohnsitz Augsburg eine telefonische Registrierung über die Hotline des Impfzentrums der Stadt Augsburg möglich: 03222 2006288.

Über 80-Jährige werden zuerst geimpft

Der Impfstoff steht leider nur sehr begrenzt zur Verfügung. „Bitte haben Sie Verständnis, dass zunächst – neben Pflegebedürftigen und medizinischem Personal – ausschließlich Personen, die mindestens 80 Jahre alt sind, geimpft werden können. Der Zeitpunkt eines möglichen Impftermins für über 80-Jährige hängt von der Impfstoffverfügbarkeit ab und kann gegebenenfalls auch erst im Februar, März oder April 2021 stattfinden“, erklärt Gesundheitsreferent Reiner Erben.

Das Online-Registrierungssystem https://impfzentren.bayern/ entscheidet entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO), also beispielsweise abhängig von Alter, Vorerkrankungen und Beruf, wer zu welchem Zeitpunkt einen Impf-Termin buchen kann. Personen, die eine niedrige Impf-Priorität haben, bekommen voraussichtlich erst in ein paar Monaten die Möglichkeit, einen Termin im Impfzentrum zu vereinbaren – unabhängig davon, wann sie sich registriert haben.

Impfzentrum mit Linie 3 erreichbar

Im Augsburger Impfzentrum können sich alle Bürgerinnen und Bürger mit Erstwohnsitz Augsburg impfen lassen. Die Impfung ist nur mit Termin möglich. Wer zum Impf-Termin kommt, benötigt einen gültigen Personalausweis und eine Terminbestätigung, die nach der Terminvereinbarung per Post und/oder E-Mail verschickt wird. Auch der Impfpass und medizinische Unterlagen sollen, falls vorhanden, zum Impftermin mitgebracht werden.

Das Augsburger Impfzentrum befindet sich in der Bürgermeister-Ulrich-Straße 100, 86199 Augsburg (ehemaliges Areal Fujitsu), Gebäude 31, und ist mit der Straßenbahnlinie 3 erreichbar. Von der Haltestelle Fujitsu/Bischofsackerweg führt ein 300 Meter langer, barrierefreier und ausgeschilderter Fußweg zum Impfzentrum. Auch die Zufahrten von der B17 und der Haunstetter Straße sind beschildert. 100 Parkplätze stehen zur Verfügung. Die örtlichen Taxi-Dienste bieten ebenfalls die Möglichkeit, vor Ort und wieder zurück zu kommen. Auf dem Gelände und im Gebäude gilt Maskenpflicht. Personen, die auf dem Weg oder im Impfzentrum Unterstützung benötigen, können bei der Terminvereinbarung eine Begleitperson angeben, die sie zum Impftermin begleitet.


+++ 13. Januar, 11:30 Uhr, 84 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 147,8 ++

Die Stadt Augsburg bestätigt 84 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Dienstag, 12. Januar. Ein Fall mit Meldedatum 10. Januar wurde rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.547 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.397 Personen gelten als genesen, 923 sind aktuell infiziert, 227 Personen sind verstorben. Bei den fünf Coronavirus-Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 12. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um zwei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1931 und 1953 sowie drei männliche Patienten der Jahrgänge 1931, 1940 und 1946.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 131,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 147,8.

Um das tatsächliche Infektionsgeschehen bestmöglich abzubilden, verwendet das Gesundheitsamt zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz ab sofort die Einwohnerzahl zum 31. Dezember 2020. Zum Stichtag waren in Augsburg 299.021 Einwohnerinnen und Einwohner gemeldet. Seit Juli 2020 hat die Stadt Augsburg die 7-Tage-Inzidenz auf Basis der wohnberechtigten Bevölkerung zum 30. Juni 2020 verwendet. Diese betrug 297.987.


+++ 12. Januar, 9:45 Uhr, 41 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 144,3 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 41 neue Covid-19-Fälle. Darunter 36 Fälle mit Meldedatum Montag, 11. Januar, ein Fall mit Meldedatum 10. Januar sowie vier Fälle mit Meldedatum 6. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.464 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.295 Personen gelten als genesen, 947 sind aktuell infiziert, 222 Personen sind verstorben. Beim 222. Todesfall, der dem Gesundheitsamt am 11. Januar gemeldet wurde, handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1940.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 130,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 144,3.


+++ 11. Januar, 11:50 Uhr, 23 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 153,4 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 23 neue Covid-19-Fälle. Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.423 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.257 Personen gelten als genesen, 945 sind aktuell infiziert, 221 Personen sind verstorben. Bei den zwei Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 10. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um zwei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1931 und 1939.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 147,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 153,4.

Bis zum heutigen Montag, 11. Januar, haben 2.894 Augsburgerinnen und Augsburger eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. 1.351 Impfungen wurden von den mobilen Impfteams der Stadt Augsburg in 16 Betreuungseinrichtungen durchgeführt. 1.228 Beschäftigte in Augsburger Krankenhäusern wurden geimpft. 315 Mitarbeitende von Pflegediensten, Rettungsdiensten und des Impfzentrums erhielten ihre Impfung im Augsburger Impfzentrum.


+++ 10. Januar, 10:35 Uhr: 87 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 161,4 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 87 neue Covid-19-Fälle. Registriert wurden 86 Fälle mit Meldedatum 09. Januar und ein Fall mit Meldedatum 08. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.400 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.239 Personen gelten als genesen, 942 sind aktuell infiziert, 219 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 143,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 161,4.


+++ 9. Januar, 10:30 Uhr: 56 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 137,3 +++

Stadt Augsburg bestätigt 56 neue Covid-19-Fälle. Registriert wurden 50 Fälle mit Meldedatum 08. Januar und sechs Fälle mit Meldedatum 07. Januar. Ein Fall mit Meldedatum 05. Januar wurde rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.313 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.214 Personen gelten als genesen, 880 sind aktuell infiziert, 219 Personen sind verstorben. Bei den drei Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 8. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um eine weibliche Patientin des Jahrgangs 1940 und zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1939 und 1941.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 124,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 137,3.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 8. Januar, 11:30 Uhr: 113 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 145,6 +++

Stadt Augsburg bestätigt 113 neue Covid-19-Fälle. Registriert wurden 96 Fälle mit Meldedatum 07. Januar, acht Fälle mit Meldedatum 06. Januar und neun Fälle mit Meldedatum 05. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.258 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.167 Personen gelten als genesen, 875 sind aktuell infiziert, 216 Personen sind verstorben. Bei den zwei Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 07. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um zwei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1928 und 1938.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 135,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 145,6

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 7. Januar, 10:17 Uhr: 48 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 141,3 +++

Stadt Augsburg bestätigt 48 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum 06. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.145 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 9.072 Personen gelten als genesen, 859 sind aktuell infiziert, 214 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 130,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 141,3.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.

Lockdown-Regelungen werden verlängert
Die von Bund und Ländern beschlossene Verlängerung des Lockdowns bis Ende Januar und die nach der bayerischen Kabinettssitzung vom 06. Januar angekündigten zusätzlichen Maßnahmen werden auch in der Stadt Augsburg umgesetzt. Die Augsburger Allgemeinverfügung wird nach Veröffentlichung der neuen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung entsprechend angepasst. Dies wird voraussichtlich bis zum Ende der Woche erfolgen. Die zusätzlichen Maßnahmen sollen ab 11. Januar gelten. Die Stadt Augsburg informiert, sobald die neue Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und die Augsburger Allgemeinverfügung in Kraft treten.


+++ 6. Januar, 10:00 Uhr: Impfbilanz für Augsburg: Bereits 2230 Personen geimpft +++

„Ich möchte allen herzlich danken, die zum Gelingen der ersten Impfungen beigetragen haben, insbesondere dem Team der Bäuerle Ambulanz und den Mitarbeitenden der Pflegeeinrichtungen“, so Oberbürgermeisterin Eva Weber. „Und ein ausdrücklicher Dank geht auch an alle, die sich impfen lassen, um damit sich selber zu schützen und die Ausbreitung des Virus im Bereich der Pflegeinrichtungen zu stoppen. Wir appellieren an alle, die vielleicht beim Gedanken an die Impfung noch zögern, ihre skeptische Haltung zu überdenken.“

Impfungen erfolgen mobil und stationär

Die mobilen Impfteams der Stadt Augsburg sind seit 27. Dezember unterwegs, um Bewohnerinnen und Bewohner von Betreuungseinrichtungen und die dort arbeitenden Personen gegen das Coronavirus zu impfen. Bislang konnten 2230 Augsburgerinnen und Augsburger die erste Dosis erhalten. Termine für die zweite Dosis, nach der die Impfung abgeschlossen ist, sind bereits vereinbart.

Prioritär werden Personen der vom Bund festgelegten höchsten Risikostufe geimpft. Dies größtenteils durch die mobilen Impfteams, aber auch im Impfzentrum der Stadt wurden bereits Mitarbeitende der Rettungsdienste erfolgreich geimpft.

Auslieferung des Impfstoffs erfolgt sukzessive

Die Möglichkeit für Impfungen ist an das Vorhandensein des Impfstoffs gekoppelt, die Belieferung erfolgt nach dem Verteilschlüssel des Freistaats, dem die Bevölkerungszahl zugrunde liegt. So erhält Augsburg die nächste Impfstofflieferung am 09. Januar, die Impfdosen sind bereits fest für Impfungen in Alten- und Pflegeheimen verplant. Sobald genügend Impfstoffdosen vorhanden sind beginnt die Impfmaßnahme für über 80-jährige Augsburgerinnen und Augsburger, die nicht in einer Betreuungseinrichtung leben, im Impfzentrum der Stadt Augsburg.

Schreiben der Oberbürgermeisterin zur Vereinbarung eines Impftermins

In einem Schreiben, das allen Augsburgerinnen und Augsburgern postalisch zugehen wird, die vor dem 31. Dezember 1940 geboren sind, werden detaillierte Informationen zu den Impfungen gegeben. So zum Beispiel, wie ein Impftermin vereinbart werden kann. Martin Schenkelberg, Referent für Soziales, Familie, Pflege, Generationen und Inklusion: „Wir bitten alle um Geduld, auch die Angehörigen der Bevölkerungsgruppen mit einer hohen Impfpriorität, die die Möglichkeit zur Impfung verständlicherweise kaum erwarten können. Bitte haben Sie Vertrauen: Es ist alles gut vorbereitet für den Start des Impfzentrums. Wir sind dabei, die Pandemie und ihre Folgen zu überwinden. Wichtig ist aber gerade jetzt, in den Vorkehrungen zum Schutz vor dem Virus nicht nachzulassen.“ Die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) zur Bewältigung der Corona-Pandemie gelten weiterhin.

Mehr unter: augsburg.de/impfzentrum



+++ 6. Januar, 10:17 Uhr: 84 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 158,7 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 84 neue Covid-19-Fälle. Registriert wurden 63 Fälle mit Meldedatum Dienstag, 5. Januar und 21 Fälle mit Meldedatum 4. Januar. Ein Fall mit Meldedatum 3. Januar wurde rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.097 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.900 Personen gelten als genesen, 983 sind aktuell infiziert, 214 Personen sind verstorben.

Beim 214. Todesfall, der dem Gesundheitsamt am 5. Januar gemeldet wurde, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1925.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 135,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 158,7.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 5. Januar, 10:36 Uhr: 51 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 166,8 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 51 neue Covid-19-Fälle. Registriert wurden 47 Fälle mit Meldedatum Montag, 4. Januar, drei Fälle mit Meldedatum 3. Januar und ein Fall mit Meldedatum 29. Dezember. Ein Fall mit Meldedatum 30. Dezember wurde rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 10.014 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.784 Personen gelten als genesen, 1.017 sind aktuell infiziert, 213 Personen sind verstorben.

Bei den acht Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 4. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um fünf weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1924, 1929 (3x) und 1940 sowie drei männliche Patienten der Jahrgänge 1930, 1943 und 1962.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 159,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 166,8.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.



+++ 4. Januar, 11:22 Uhr: 45 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 163,1 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 45 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Sonntag, 03. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.964 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.736 Personen gelten als genesen, 1.023 sind aktuell infiziert, 205 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 149,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 163,1.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 3. Januar, 10:13 Uhr: 44 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 154,7 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 44 neue Covid-19-Fälle, darunter 15 Fälle mit Meldedatum Samstag, 02. Januar und 29 Fälle mit Meldedatum Freitag, 01. Januar.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.919 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.699 Personen gelten als genesen, 1.015 sind aktuell infiziert, 205 Personen sind verstorben.

Bei den zwei Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 02. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1935, und einen männlichen Patienten, Jahrgang 1952.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 150,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 154,7.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 2. Januar, 10:10 Uhr: 51 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 148,3 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 51 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Freitag, 01. Januar. Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.875 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.613 Personen gelten als genesen, 1.059 sind aktuell infiziert, 203 Personen sind verstorben.

Bei den vier Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 01. Januar gemeldet wurden, handelt es sich um zwei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1939 und 1958 sowie zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1930 und 1948.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 131,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 148,3.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.



+++ 1. Januar, 10:40 Uhr: 104 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 148,0 +++

Die Stadt Augsburg meldet 104 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 100 Neuinfektionen mit Meldedatum Donnerstag, 31. Dezember sowie vier Neuinfektionen mit Meldedatum 30. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.824 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.489 Personen gelten als genesen, 1.136 sind aktuell infiziert, 199 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 142,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 148,0.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen

Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.



+++ 31. Dezember, 11:20 Uhr: 104 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 145,6 +++

Die Stadt Augsburg meldet 104 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 97 Neuinfektionen mit Meldedatum Mittwoch, 30. Dezember sowie sieben Neuinfektionen mit Meldedatum 29. Dezember. Vier Fälle mit Meldedatum 24. Dezember wurden rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.720 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.343 Personen gelten als genesen, 1.178 sind aktuell infiziert, 199 Personen sind verstorben. Beim 199. Todesfall, der dem Gesundheitsamt am 30. Dezember gemeldet wurde, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1957.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 126,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 145,6.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen

Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 30. Dezember, 9:55 Uhr: 100 Neuinfektionen. 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 169,8 +++

 

 

Die Stadt Augsburg meldet 100 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 99 Neuinfektionen mit Meldedatum Dienstag, 29 Dezember sowie eine Neuinfektion mit Meldedatum 27. Dezember. Ein Fall mit Meldedatum 25. Dezember und vier Fälle mit Meldedatum 28. Dezember wurden rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.620 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.225 Personen gelten als genesen, 1.197 sind aktuell infiziert, 198 Personen sind verstorben. Bei den fünf Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 29. Dezember gemeldet wurden, handelt es sich um drei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1935, 1941 und 1957 sowie zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1936 und 1948.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 153,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 169,8.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken. 

Maskenpflicht ab 1. Januar auch auf dem Rad und beim Joggen

Ab Freitag, 01. Januar 2021, müssen in Augsburg in allen Bereichen, in denen Maskenpflicht gilt, auch alle Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, die mit dem Fahrrad, E-Scooter oder Segway unterwegs sind, oder die Individualsport machen wie z.B. Joggen oder Nordic-Walking.

Bisher wurden in Augsburg Fußgängerinnen und Fußgänger, die in Bereichen mit Maskenpflicht keine Mund-Nase-Bedeckung trugen, verwarnt. Wer durch diese Bereiche mit dem Rad oder E-Scooter fuhr, oder joggte, durfte dies laut Stadt Augsburg auch ausdrücklich ohne Maske. „Dieses Vorgehen wurde gewählt, um den Infektionsschutz und den praktischen Vollzug bestmöglich zu vereinen“, erklärt Gesundheitsreferent Reiner Erben. 

„Allerdings ist es wichtig, dass beim Vollzug der Infektionsschutzmaßnahmen bayernweit einheitlich vorgegangen wird“, so Erben weiter. Das zuständige Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat auf Nachfrage durch die Stadt Augsburg und die Polizei Schwaben Nord klargestellt, dass auch auf dem Fahrrad, E-Scooter, Segway oder City-Roller eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden muss, genau wie beim Ausüben von Individualsport. Und zwar in allen Bereichen in Augsburg, in denen entsprechend der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und der Allgemeinverfügung der Stadt Augsburg vom 15. Dezember eine Maskenpflicht gilt. Als kreisfreie Stadt setzt die Stadt Augsburg diese Vorgabe des Freistaats zum 1. Januar um.

Im Auto gilt: Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen, wenn haushaltsfremde Personen im Auto mitfahren. Das Gesicht darf nur soweit verhüllt werden, dass die Augen erkennbar sind. Ebenfalls darf die Mund-Nase-Bedeckung das Fahren nicht beeinträchtigten. 

Die Bereiche, in denen im Stadtgebiet Augsburg Maskenpflicht gilt, bleiben unverändert bestehen. Alle Zonen und weitere Informationen auf www.augsburg.de/infektionsschutz


+++ 29. Dezember, 18:30 Uhr: Das gilt an Silvester und Neujahr +++

An Silvester und an Neujahr gibt es keine Lockerung der Kontaktbeschränkung. Maximal zwei Hausstände mit insgesamt maximal 5 Personen dürfen sich treffen. Kinder unter 14 Jahren zählen nicht dazu.

Die Ausgangssperre gilt unabhängig vom Inzidenzwert in ganz Bayern. Auch an Silvester. Und auch an Neujahr. Von 21 bis 5 Uhr ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum untersagt. Das heißt, wer einen anderen Hausstand besucht, muss um 21 Uhr zuhause sein oder darf erst wieder ab 5 Uhr morgens nach Hause.

Zudem besteht ein bundesweites An- und Versammlungsverbot.

Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester ist untersagt. 

Feuerwerke im öffentlichen Raum sind verboten: Es ist untersagt, pyrotechnische Gegenstände mit sich zu führen oder abzubrennen. Das gilt auf allen öffentlichen Flächen unter freiem Himmel.

Auf privaten Flächen (in Gärten, auf Balkonen etc.) gilt in Augsburg kein Feuerwerksverbot. Das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof am 29. Dezember entschieden.

Bitte auf Raketen verzichten: In einer gemeinsamen Stellungnahme zu dieser Entscheidung sagen Ordnungsreferent Frank Pintsch und Gesundheitsreferent Reiner Erben: „Als zuständige Referenten für Ordnung und Gesundheit der Stadt Augsburg appellieren wir an alle Augsburger Bürgerinnen und Bürger, in diesem Pandemie-Jahr auf das Abbrennen von Raketen und Feuerwerkskörpern zu verzichten. So wird die Gefahr weiterer Infektionen für alle Anwesenden des Feuerwerks und vor allem auch der Rettungs- und Krankenhauspersonals, das sich um Verletzungen infolge des Böllerns kümmern müssten, vermieden.“ Beide Referenten betonen mit Nachdruck: „Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich selbstverantwortlich am Schutz aller Menschen in Augsburg beteiligen.“ (pm/je)

Mehr Infos auf: www.augsburg.de/infektionsschutz 


+++ 29. Dezember, 10:35 Uhr: 48 Neuinfektionen. 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 177,2 +++

Die Stadt Augsburg meldet 48 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 43 Neuinfektionen mit Meldedatum Montag, 28. Dezember, eine Neuinfektion mit Meldedatum 23. Dezember, eine Neuinfektion mit Meldedatum 24. Dezember und drei Fälle mit Meldedatum 21. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.525 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg bestätigt. 8.100 Personen gelten als genesen, 1.232 sind aktuell infiziert, 193 Personen sind verstorben. Bei den vier Todesfällen, die dem Gesundheitsamt am 28. Dezember gemeldet wurden, handelt es sich um zwei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1927 und 1941 sowie zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1941 und 1947.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 166,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 177,2.


+++ 28. Dezember, 11:41 Uhr, Universitätsklinikum beginnt, seine Mitarbeiter gegen das Sars-COV-2-Virus zu impfen +++

Am Dienstag, 29. Dezember, werden in der Zeit von zehn bis 12 Uhr die ersten 20 Mitarbeiter der zentralen Notaufnahme den Wirkstoff gegen Covid-19 erhalten. Darunter ist auch der Leiter der Zentralen Notaufnahme, Priv.Doz. Dr. Markus Wehler.

Einen Tag später, am Mittwoch, 30. Dezember, lassen sich 40 weitere Mitarbeiter der Notaufnahme sowie einer Covid-19-Station impfen. Alle Mitarbeiter sind entweder Ärzte oder Pflegekräfte. Damit folgt die Ärztliche Leitung des UKA einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), die spezielle Bereiche wie Notaufnahmen, Intensiv- oder onkologische Stationen für Krankenhäuser priorisiert hatte.

Eine durch Corona leer stehende Station wurde als Impfzentrum eingerichtet und ausgeschildert. Demnach ist der ehemalige Stützpunkt nun die Anmeldung für impfwillige Mitarbeiter, wo durch eine Medizinische Fachangestellte (MFA) die Registrierung und der Datenabgleich erfolgt. Zwei Ärzte vor Ort übernehmen das etwa zehnminütige Aufklärungsgespräch. In zwei entsprechend vorbereiteten Zimmern erfolgt die Impfung durch Impf-Ärzte des UKA. Unter den Mitarbeitern des UKA besteht eine große Bereitschaft, sich für das Impfen zur Verfügung zu stellen. Dabei wird aus Datenschutzgründen auch darauf geachtet, dass der Impfarzt nicht in derselben Abteilung arbeitet wie der Impfling.

Weitere Zimmer der Station stehen für die Überwachung bereit, in denen die Impflinge eine 30-minütige Ruhephase einhalten sollen. Zwei Pflegekräfte kümmern sich um die Mitarbeiter, falls es Probleme gibt. Bei etwaigen Zwischenfällen ist für eine Notfallversorgung vor Ort gesorgt.

Der Impfstoff selbst wird von erfahrenen Apothekern und Pharmazeutisch Technischen Angestellten (PTA) aufbereitet und ist nach seiner Verdünnung sechs Stunden haltbar. Die Mitarbeiter des UKA werden ausschließlich am Haupthaus in Kriegshaber geimpft. Mitarbeiter vom Medizincampus Süd in Haunstetten müssen,
wenn Sie an der Reihe sind, den Weg nach Kriegshaber auf sich nehmen.


+++ 28. Dezember, 10:45 Uhr, 22 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 174,7 (Quelle: RKI), 179,9 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

Die Stadt Augsburg meldet 22 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 19 Neuinfektionen mit Meldedatum Sonntag, 27. Dezember sowie drei Neuinfektionen mit Meldedatum Samstag, 26. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.477 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.961 Personen gelten als genesen, 1.327 sind aktuell infiziert, 189 Personen sind verstorben. Beim 189. Coronavirus-Todesfall handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1946.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 174,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 179,9.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 27. Dezember, 11:40 Uhr, 38 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 175,3 (Quelle: RKI), 184,9 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

Die Stadt Augsburg meldet 38 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 22 Neuinfektionen mit Meldedatum Samstag, 26. Dezember, vier Neuinfektionen mit Meldedatum 25. Dezember und zwölf Neuinfektionen mit Meldedatum 24. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.455 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.919 Personen gelten als genesen, 1.348 sind aktuell infiziert, 188 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 175,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 184,9.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 26. Dezember, 10:52 Uhr, 71 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 172,3 (Quelle: RKI), 201,7 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

Die Stadt Augsburg meldet 71 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 47 Neuinfektionen mit Meldedatum Freitag, 25. Dezember, 23 Fälle mit Meldedatum 24. Dezember und ein Fall mit Meldedatum 23. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.417 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.841 Personen gelten als genesen, 1.392 sind aktuell infiziert, 184 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 172,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 201,7.

Hinweis zur Interpretation der Fallzahlen
Während der Feiertage reduzieren viele Labore ihre Betriebszeiten, sodass weniger Befunde an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Auch im Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erfolgt die Fallerfassung an den Feiertagen nicht ganztägig. Die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen fällt daher deutschland- und bayernweit tendenziell niedriger aus. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen noch rückwirkende Labormeldungen eingehen und erfasst werden, die sich dann auch auf die 7-Tage-Inzidenz auswirken.


+++ 25. Dezember, 10:41 Uhr, 75 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 212,4 (Quelle: RKI), 220,8 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

Die Stadt Augsburg meldet 75 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 65 Neuinfektionen mit Meldedatum Donnerstag, 24. Dezember und elf Fälle mit Meldedatum 23. Dezember. Die Fälle vom 18. Dezember wurden rückwirkend von 129 auf 128 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 75 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.346 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.752 Personen gelten als genesen, 1.410 sind aktuell infiziert, 184 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 212,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 220,8.


+++ 24. Dezember, 09:45 Uhr, 180 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 222,9 (Quelle: RKI), 244,6 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

Die Stadt Augsburg meldet 180 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 159 Neuinfektionen mit Meldedatum Mittwoch, 23. Dezember, elf Fälle mit Meldedatum 22. Dezember, ein Fall mit Meldedatum 21. Dezember, ein Fall mit Meldedatum 20. Dezember und acht Fälle mit Meldedatum 18. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.271 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.609 Personen gelten als genesen, 1.478 sind aktuell infiziert, 184 Personen sind verstorben.

Bei den zwei Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 23. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1931, und einen männlichen Patienten, Jahrgang 1958.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 222,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 244,6.


+++ 23. Dezember, 11:10 Uhr, 113 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 196,6 (Quelle: RKI), 224,2 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

Die Stadt Augsburg meldet 113 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 106 Neuinfektionen mit Meldedatum Dienstag, 22. Dezember, zwei Fälle mit Meldedatum 21. Dezember, ein Fall mit Meldedatum 18. Dezember und vier Fälle mit Meldedatum 17. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 9.091 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.489 Personen gelten als genesen, 1.420 sind aktuell infiziert, 182 Personen sind verstorben.

Bei den sechs Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 22. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um drei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1925, 1939 und 1959 sowie drei männliche Patienten der Jahrgänge 1928, 1938 und 1939.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 196,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 224,2.


+++ 22. Dezember, 16:25 Uhr, Mobile Impfteams voraussichtlich ab 27. Dezember unterwegs – falls Impfstoff vorhanden ist +++

Der Standort des Augsburger Impfzentrums steht fest: Ab Ende Dezember beherbergt eines der Bürogebäude auf dem Fujitsu-Gelände das Impfzentrum. Es erfüllt mit Warteräumen, Equipment zur Desinfektion und Impfräumen hohe Standards in den Bereichen Aufenthaltsqualität, Hygiene und Privatsphäre. 

Zunächst wird mobil getestet

Bevor im Impfzentrum geimpft wird, bilden Ärzte, medizinische Fachangestellte, Verwaltungsfachkräfte und Fahrpersonal zunächst zwei mobile Teams. Sie impfen in Einrichtungen, die das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege in Abstimmung mit der Ständigen Impfkommission priorisiert hat. Begonnen wird demnach mit Impfungen vor Ort in Kliniken, Seniorenheimen, Pflegeheimen und Wohnheimen für Menschen mit Behinderung.

Bislang steht noch nicht fest, ob der Impfstart am Sonntag, 27. oder Montag, 28. Dezember, 2020 ist. Sobald auch Impfungen im Impfzentrum stattfinden können, richten sich diese ebenfalls nach der vom Freistaat festgelegten Reihenfolge. Diese ist in einer Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums festgelegt, die auf der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut (RKI) aufbaut.

Abläufe im Impfzentrum werden klar geregelt

Über das Einwohnermelderegister erhalten Personen entsprechend ihrer durch den Freistaat Bayern vorgenommenen Priorisierung eine Aufforderung zur Impfung. Personen, die zuerst geimpft werden dürfen – etwa über 80jährige Bürgerinnen und Bürger, die nicht in einem Seniorenheim leben – werden angeschrieben. Das Impfzentrum darf nur betreten, wer einen Termin hat. Mit Zugangskontrollen wird sichergestellt, dass nur berechtigte Personen das Impfzentrum betreten und geimpft werden. Außerdem gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln, inklusive der Maskenpflicht. Das Impfzentrum wird rund um die Uhr durch einen Sicherheitsdienst und die Polizei bewacht, die mobilen Teams werden eskortiert.

AHA-Regeln gelten auch nach einer Impfung

Auch nach der Impfung, die in zwei Dosen im Abstand von drei Wochen erfolgt und bis zu einem Jahr Schutz vor dem Coronavirus bieten kann, gelten zum Schutz der Bevölkerung strikt die Regeln zu Abstand, Hygiene und Alltagsmaske.


+++ 22. Dezember, 11:22 Uhr, 49 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 214,4 (Quelle: RKI), 229,9 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

Die Stadt Augsburg meldet 49 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 50 Neuinfektionen mit Meldedatum Montag, 21. Dezember und ein Fall mit Meldedatum 19. Dezember. Die Fälle vom 16. Dezember wurden rückwirkend von 120 auf 119 und die Fälle vom 15. Dezember von 131 auf 130 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 49 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.978 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.350 Personen gelten als genesen, 1.452 sind aktuell infiziert, 176 Personen sind verstorben. Bei den zwei Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 21. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1925, und einen männlichen Patienten, Jahrgang 1927.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 214,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 229,9.


+++ 21. Dezember, 20:00 Uhr, Testkapazitäten im lokalen Testzentrum sind aktuell ausgeschöpft +++

Bis 27. Dezember ist die Einrichtung an der Messe Augsburg ausgebucht. Termine sind erst wieder ab 28. Dezember möglich.

Das lokale Testzentrum der Stadt Augsburg an der Messe Augsburg führt regulär 1.200 Tests pro Tag durch. Aufgrund der feiertagsbedingten ansteigenden Nachfrage nach Testungen, hat die Bäuerle & Co Ambulanz oHG ihre Kapazitäten auf 1.500 Tests täglich erhöht. Wie das Gesundheitsamt der Stadt mitteilt, sind die Test-Kapazitäten damit ausgeschöpft. Bis einschließlich Sonntag, 27. Dezember, sind keine Testtermine mehr verfügbar.

Weitere Testmöglichkeiten

Alternativ bieten verschiedene private Labore wie auch Hausärzte Testmöglichkeiten an. Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg empfiehlt, sich telefonisch mit dem Hausarzt oder über die Telefonnummer 116 117 mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) in Verbindung zu setzen. Eine Übersicht aller Arztpraxen, die Testungen auf das Coronavirus durchführen, gibt es unter www.kvb.de/service/arztverzeichnis/ . Infos zu den Testmöglichkeiten auch auf der städtischen Homepage www.augsburg.de/testzentrum..

Nach der geltenden Regelung steht der Bevölkerung in Bayern jedes Testzentrum im Bundesland Bayern zur Verfügung. Das bedeutet, dass Augsburgerinnen und Augsburger auch auf Testzentren in Nachbarlandkreisen ausweichen können – sofern dort Kapazitäten vorhanden sind.


+++ 21. Dezember, 17:30 Uhr, Weihnachtstest-Aktion: Hilfsorganisationen testen Besuchende von Pflegeeinrichtungen kostenfrei +++

Im Zeitraum von Donnerstag, 24. Dezember, bis Sonntag, 27. Dezember, bieten die Augsburger Hilfsorganisationen BRK, DLR, Malteser und Johanniter im Rahmen der bayernweiten Weihnachtsaktion "Antigen-Schnelltests für Besucher von Einrichtungen der Pflege" kostenlose Testungen an. Täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr an diesen Standorten:

  •     BRK Kreisverband: Berliner Allee 50a
  •     BRK Stadtteilzentrum Haunstetten, Johann-Strauß-Str. 11
  •     DLRG Stützpunkt, Friedberger Str. 18
  •     Johanniter Augsburg, Holzweg 35A

>> Postleitzahlsuche

Wichtig dabei: Wer diesen Service der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen in Anspruch nimmt, muss beim Test nachweisen, dass die gewünschte Testung im Zusammenhang mit einem geplanten Besuch in einer Senioreneinrichtung steht. Dies geschieht über eine Bescheinigung der jeweiligen Einrichtung, die beim Test zwingend vorzulegen ist. Kontakt sollte in Einrichtungen stattfinden, nicht zuhause.

Im Überblick: Was jetzt für Besuchende der Senioren- und Pflegeeinrichtungen gilt


+++ 21. Dezember, 09:50 Uhr, 50 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 251,2 (Quelle: RKI), 261,4 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

Die Stadt Augsburg meldet 50 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 36 Neuinfektionen mit Meldedatum Sonntag, 20. Dezember und 14 Fälle mit Meldedatum 19. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.929 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.283 Personen gelten als genesen, 1.472 sind aktuell infiziert, 174 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 251,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 261,4.


+++ 20. Dezember, 10:20 Uhr, 73 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 247,8 (Quelle: RKI), 259,1 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

73 neue Covid-19-Fälle gemeldet. Bestätigt wurden 73 Neuinfektionen mit Meldedatum Samstag, 19. Dezember und ein Fall mit Meldedatum 15. Dezember. Die Fälle vom 18. Dezember wurden rückwirkend von 121 auf 120 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 73 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.879 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.251 Personen gelten als genesen, 1.454 sind aktuell infiziert, 174 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 247,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 259,1.


+++ 19. Dezember, 10:46 Uhr, 148 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg: 235,0 (Quelle: RKI), 262,1 (Quelle: Stadt Augsburg) +++

148 neue Covid-19-Fälle gemeldet. Bestätigt wurden 121 Neuinfektionen mit Meldedatum Freitag, 18. Dezember, 23 Fälle mit Meldedatum 17. Dezember und vier Fälle mit Meldedatum 16. Dezember.  

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.806 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.164 Personen gelten als genesen, 1.468 sind aktuell infiziert, 174 Personen sind verstorben.

Bei den sechs Coronavirus-Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 18. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um drei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1928, 1934 und 1941 sowie drei männliche Patienten der Jahrgänge 1933, 1935 und 1948.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 235,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 262,1.


+++ 18. Dezember, 11:04 Uhr, 121 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg liegt laut RKI bei 211,1 +++

Die Stadt Augsburg meldet 121 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 119 Neuinfektionen mit Meldedatum Donnerstag, 17. Dezember, drei Fälle mit Meldedatum 16. Dezember und ein Fall mit Meldedatum 10. Dezember.  Die Fälle mit Meldedatum 15. Dezember wurden rückwirkend von 131 auf 130 und die Fälle vom 11. Dezember von 90 auf 89 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 121 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.658 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 7.042 Personen gelten als genesen, 1.448 sind aktuell infiziert, 168 Personen sind verstorben.

Bei den fünf Coronavirus-Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 17. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um vier weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1929, 1934, 1939 und 1965 sowie einen männlichen Patienten, Jahrgang 1936.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 211,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 242,3.


+++ 17. Dezember, 11:56 Uhr, 115 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg liegt laut RKI bei 224,9 +++

Die Stadt Augsburg meldet 115 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 113 Neuinfektionen mit Meldedatum Mittwoch, 16. Dezember, ein Fall mit Meldedatum 15. Dezember und ein Fall mit Meldedatum 10. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.537 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.912 Personen gelten als genesen, 1.462 sind aktuell infiziert, 163 Personen sind verstorben.

Bei den 19 Coronavirus-Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 16. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um 12 weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1922, 1923 (2x), 1927 (3x), 1928, 1929, 1933, 1941 (2x), 1954 sowie 7 männliche Patienten der Jahrgänge 1927, 1929, 1932, 1934, 1941, 1943 und 1955. Die betroffenen Personen sind zwischen dem 03. November und 14. Dezember verstorben. Aufgrund teilweise verzögerter Meldungen an das Gesundheitsamt konnten diese erst am gestrigen Mittwoch offiziell bestätigt werden.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 224,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 249,7.
 


+++ 16. Dezember, 14:35 Uhr, 143 Neuinfektionen, 7- Tage-Inzidenz in Augsburg liegt laut RKI bei 230,6 +++

 

143 neue Covid-19-Fälle bestätigt. Bestätigt wurden 130 Neuinfektionen mit Meldedatum Dienstag, 15. Dezember, drei Fälle mit Meldedatum 9. Dezember und zehn Fälle mit Meldedatum 8. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.422 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.801 Personen gelten als genesen, 1.477 sind aktuell infiziert, 144 Personen sind verstorben.

Bei den sechs Coronavirus-Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 15. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um fünf weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1923, 1928, 1930, 1935 und 1937 sowie einen männlichen Patienten, Jahrgang 1938.

Deshalb werden zwei inzidenzwerte veröffentlicht:

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut (RKI) aktuell bei 230,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz, Stand heute, 8 Uhr, bei 252,0.

Die RKI-Inzidenz ist laut Infektionsschutzgesetz und 11. Bayerischer Infektionsschutzmaßnahmenverordnung Rechtsgrundlage für eventuelle inzidenzabhängige Regelungen (Regelungen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz kleiner 50). Der Inzidenzwert, den die Stadt Augsburg ermittelt, bildet das aktuelle Infektionsgeschehen vor Ort ab. Deshalb werden bis auf Weiteres beide Werte veröffentlicht.

Auf die Zahlen, die das RKI und das LGL veröffentlicht, hat die Stadt Augsburg keinen direkten Einfluss. Die Infektionszahlen werden zweimal pro Tag von der Stadt Augsburg an das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und von dort an das RKI gemeldet. An das LGL meldet die Stadt Augsburg um 16 Uhr alle bis zu diesem Zeitpunkt erfassten Neuinfektionen und um 8 Uhr weitere Fälle, die am jeweiligen Vortag eingegangen sind. Das RKI aktualisiert die Werte am Morgen, das LGL am Nachmittag.

Allgemeinverfügung veröffentlicht

Ab heute gilt in Bayern die 11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) und damit ein Lockdown sowie eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr – unabhängig von der Entwicklung der Inzidenz.
Die Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Stadt Augsburg wurde angepasst und im Laufe des gestrigen Abends u.a. auf www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht. Die Allgemeinverfügung regelt die Maskenpflicht im Stadtgebiet. Diese bleibt auf den bereits bekannten Zonen bestehen.

Alle öffentlich zugänglichen Einrichtungen und geöffneten Geschäfte im Stadtgebiet sind weiterhin verpflichtet, Händedesinfektionsmittelspender im Eingangsbereich zur Verfügung zu stellen.

Die in der 11. BayIfSMV enthaltene Untersagung, pyrotechnische Gegenstände mit sich zu führen oder abzubrennen, gilt in der Stadt Augsburg auf allen öffentlichen und privaten Flächen unter freiem Himmel.



+++ 15. Dezember, 10:45 Uhr 145 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg liegt laut RKI bei 205,0 +++

Die Stadt Augsburg meldet 145 neue Covid-19-Fälle. Bestätigt wurden 143 Neuinfektionen mit Meldedatum Montag, 14. Dezember, sowie zwei Nachmeldungen vom 9. bzw. 7. Dezember.
Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.279 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.700 Personen gelten als genesen, 1.441 sind aktuell infiziert, 138 Personen sind verstorben. Beim 138. Todesfall handelt es sich um eine Patientin, Jahrgang 1937.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut aktuell bei 205,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen und damit weiterhin über 200.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden weitere Quarantänemaßnahmen für Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. Eichendorff-Grundschule, die Grundschule Augsburg-Herrenbach, die Grundschule Augsburg-Kriegshaber, die Werner-von-Siemens-Grundschule, die Westpark-Grundschule, die Kapellen-Mittelschule, die Agnes-Bernauer-Schule, das Maria-Ward-Gymnasium sowie der Hort der Kita Dudenstraße.

Über die aktuelle Corona-Lage sowie die Corona-Schutzmaßnahmen, die ab dem morgigen Mittwoch, 16. Dezember gelten, informiert Oberbürgermeisterin Eva Weber gemeinsam mit dem stellvertretenden Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Thomas Wibmer am heutigen Dienstag, 15. Dezember, im Rahmen einer Pressekonferenz. Die Pressekonferenz beginnt um 14 Uhr und wird per Livestream auf augsburg.de übertragen.


+++ 14. Dezember, 10:35 Uhr Corona-Hilfspakete für Sportvereine. +++

Die Corona-Pandemie stellt auch das Durchhaltevermögen der Sportlandschaft vor große Herausforderungen. Sportvereine können ihren eigentlichen Betrieb derzeit kaum regulär anbieten. Auch die Augsburger Sportvereine werden auf finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten angewiesen sein, da Mitgliederzahlen sinken können und daher auch Einnahmen ausbleiben können.

Um den Augsburger Sportvereinen den Zugang zu den seitens des Bundes aufgelegten Hilfsprogrammen zu erleichtern, hat das Referat für Kultur, Welterbe und Sport die wichtigsten Punkte der zwei Hauptpakete des Bundes zusammengestellt. Das Referat bietet Online-Informationsveranstaltungen an, in denen Fragen direkt geäußert und Erfahrungen ausgetauscht werden können.

Die Termine sind:

  • Donnerstag, 17.Dezember 2020, 18:00 bis 19:00 Uhr  (Anmeldefrist: 15.Dezember 2020)
  • Donnerstag, 7 Januar 2021, 18:00 bis 19:00 Uhr (Anmeldefrist: 5. Januar 2021)
  • Mittwoch, 13. Januar 2021, 18:00 bis 19:00 Uhr (Anmeldefrist: 11. Januar 2021)

Um Anmeldung an sportreferat@augsburg.de bis spätestens zur oben genannten jeweiligen Frist wird gebeten.


+++ 14. Dezember, 9:35 Uhr 43 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg liegt laut RKI bei 220,5 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 43 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Sonntag,13. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.134 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.608 Personen gelten als genesen, 1.389 sind aktuell infiziert, 137 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut aktuell bei 220,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen und damit weiterhin über 200.


+++ 13. Dezember, 10:20 Uhr, 83 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz laut RKI bei 217,1 +++

83 neue Covid-19-Fälle bestätigt. Die bestätigten Neuinfektionen beinhalten 82 Fälle mit Meldedatum Samstag, 12. Dezember sowie einen Fall mit Meldedatum 11. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.091 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.587 Personen gelten als genesen, 1.367 sind aktuell infiziert, 137 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut aktuell bei 217,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen und damit weiterhin über 200.


+++ 12. Dezember, 12:27 Uhr, 89 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz laut RKI bei 209,7 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 89 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Freitag, 11. Dezember. Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 8.008 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.473 Personen gelten als genesen, 1.398 sind aktuell infiziert, 137 Personen sind verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut aktuell bei 209,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen und damit weiterhin über 200.

Bei den 18 Todesfällen, die das Gesundheitsamt Augsburg am 11. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um 14 weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1922, 1927, 1928, 1931 (2x), 1933, 1934, 1935, 1936 (2x), 1941 (3x) und 1942 sowie vier männliche Patienten der Jahrgänge 1937, 1939, 1956 und 1963. Die betroffenen Personen sind zwischen dem 09. November und 11. Dezember verstorben. Aufgrund teilweise verzögerter Meldungen durch Einrichtungen an das Gesundheitsamt konnten diese erst am gestrigen Freitag offiziell bestätigt werden.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden weitere Quarantänemaßnahmen für Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Grundschule Augsburg-Hammerschmiede, die Friedrich-Ebert-Mittelschule, die Mädchenrealschule St. Ursula, das Peutinger-Gymnasium und das Gymnasium Maria Stern.


+++ 11. Dezember, 12:40 Uhr, 163 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz laut RKI bei 217,1 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 163 neue Covid-19-Fälle. Die bestätigten Neuinfektionen beinhalten 141 Fälle mit Meldedatum Donnerstag, 10. Dezember, drei Fälle mit Meldedatum 09. Dezember, 18 Fälle mit Meldedatum 08. Dezember und einen Fall mit Meldedatum 07. Dezember. Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 7.919 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.351 Personen gelten als genesen, 1.449 sind aktuell infiziert, 119 Personen sind verstorben.

Bei den acht Todesfällen, die das Gesundheitsamt Augsburg am 10. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um vier weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1932 (2x), 1940 und 1931 und vier männliche Patienten der Jahrgänge 1952, 1941, 1937 und 1920.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden weitere Quarantänemaßnahmen für Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. das Jakob-Fugger-Gymnasium, die Bertolt-Brecht-Realschule, die Kita Remshartgäßchen und die Kita Schleiermacherstraße.

Neue Vorgaben für Mund-Nasen-Bedeckungen

Das Landesamt für Gesundheit (LGL) hat bayernweit die Standards neu definiert, die Mund-Nasen-Bedeckungen erfüllen müssen. Galt bisher, dass vor allem ein Schutz vor der Verbreitung von Tröpfchen gewährleistet werden muss, zeigen Studien, dass auch der Schutz vor Aerosolen gesichert werden muss.

Deshalb muss eine Mund-Nasen-Bedeckung eine an den Seiten eng anliegende, Mund und Nase bedeckende textile Barriere sein, die eine Ausbreitung sowohl von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln als auch von Aerosolen durch Atmen, Husten, Niesen und Aussprache verringert.

Klarsichtmasken aus Kunststoff, auch wenn sie eng anliegen, entsprechen diesen Vorgaben an eine Mund-Nasen-Bedeckung nicht und sind daher wie Visiere nicht mehr zulässig. Das heißt nur noch eng anliegende, den Mund und die Nase bedeckende textile Mund-Nasen-Bedeckung entsprechen den Vorgaben.

Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen aus Klarsichtmaterial kann somit ab sofort als Ordnungswidrigkeit geahndet werden. Die Stadt Augsburg räumt für das Stadtgebiet eine Karenzzeit zur Sensibilisierung bis einschließlich 16. Dezember 2020 ein. Ab diesem Zeitpunkt werden Verstöße durch den Ordnungsdienst geahndet.


+++ 10. Dezember, 11:40 Uhr, 115 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz laut RKI bei 207,4 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 115 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Mittwoch, 9. Dezember. Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 7.756 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.182 Personen gelten als genesen, 1.463 sind aktuell infiziert, 111 Personen sind verstorben.

Rechtsgrundlage für lokale Maßnahmen der 10. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist die 7-Tage-Inzidenz, die das Robert-Koch Institut für Kommunen und kreisfreie Städte angibt und täglich aktualisiert. Deshalb wird in den Fallmeldungen der Stadt Augsburg ab sofort dieser Wert veröffentlicht. Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert-Koch Institut aktuell bei 207,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen und damit weiterhin über 200.

Bei den 19 Todesfällen, die das Gesundheitsamt Augsburg am 9. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um 13 weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1923, 1926, 1925, 1928 (2x), 1929 (2x), 1930, 1931, 1935, 1936, 1939 sowie 1943 und sechs männliche Patienten der Jahrgänge 1931, 1932, 1934, 1938 und 1948 (2x). Die betroffenen Personen sind zwischen dem 17. November und 6. Dezember verstorben. Aufgrund verzögerter Meldungen durch Einrichtungen an das Gesundheitsamt konnten diese erst am gestrigen Mittwoch offiziell bestätigt werden. Diese verzögerten Meldungen der Verstorbenen nimmt das Gesundheitsamt zum Anlass, Senioren- und Pflegeheime an eine umgehende Meldung zu erinnern.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden weitere Quarantänemaßnahmen für Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. Werner-Egk-Grundschule, die Drei-Auen-Grundschule, die Goethe-Mittelschule, die Albert-Einstein-Mittelschule, die Reischlesche Wirtschaftsschule, der Hort Zollernstraße sowie die Kita Dr.-Dürrwanger-Straße.


+++ 10. Dezember, 9:16 Uhr Uniklinik verhängt Aufnahmestopp für elektive Patienten +++

Die Corona-Pandemie Lage an der Uniklinik Augsburg spitzt sich zu. Deshalb hat der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor, Prof. Dr. Michael Beyer, mit sofortiger Wirkung einen Aufnahmestopp für alle elektiven stationären Patienten sowie ambulante Eingriffe verhängt. Bei einem elektiven Aufnahmestopp geht es um Patienten, die eigentlich mit Termin zur Aufnahme einbestellt waren.

Derzeit (Stand 9. Dezember) müssen am UKA insgesamt 159 Covid-19- Patienten inklusive Verdachtsfälle versorgt werden. Davon werden 32 Patienten intensivmedizinisch versorgt, viele müssen invasiv bzw. nicht-invasiv beatmet werden.

Weiter verschärft wurde die Lage durch Covid-Ausbrüche auf verschiedenen Nicht- Covid-Stationen mit unterschiedlichem Ausmaß. Die betroffenen Patienten wurden auf Covid-Stationen umverlegt. „Die Situation ist extrem angespannt“, sagt Oberarzt Dr. Oliver Spring.

Deshalb hat der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor, Prof. Dr. Michael Beyer, mit sofortiger Wirkung einen Aufnahmestopp für alle elektiven stationären
Patienten sowie ambulante Eingriffe verhängt. Die Behandlung von Tumorpatienten operativ sowie konservativ ist von dieser Regelung ausgenommen. „Nur so können wir dafür Sorge tragen, dass insbesondere unsere Intensivkapazitäten sowie auch die Bettenkapazitäten in den Covid- Normalstationsbereichen nicht überstrapaziert werden“, sagt Beyer, der sich heute mit einem dringenden Appell an alle Klinik-Direktoren wandte.

Der Intensivmediziner Dr. Spring verweist noch einmal darauf, dass die meisten Verläufe der intensivmedizinisch versorgten Covid-19-Patienten schwer sind. „Wir haben deutlich mehr junge Patienten im Vergleich zur ersten Welle, die heute um ihr Leben kämpfen“, betont Spring. „Sie sind um die 30, um die 40, haben keinerlei Vorerkrankung und führen diesen Kampf manchmal auch erfolglos.“


+++ 9. Dezember, 15:16 Uhr Ausgangssperre in Augsburg +++

Die Infektionszahlen in Augsburg sind zwar tendenziell rückläufig, aber mit aktuell 233 weiterhin sehr hoch. Die Lage in den Krankenhäusern ist weiterhin sehr angespannt: Im Uniklinikum werden aktuell 149 Covid-Patientinnen und -Patienten behandelt – so viele wie nie zuvor. Auch immer mehr Todesfälle werden bestätigt. In Augsburg sind leider bereits 92 Personen verstorben. Ab dem heutigen Mittwoch, 9. Dezember, gilt – entsprechend den neuen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung – im Stadtgebiet Augsburg deshalb eine Ausgangsbeschränkung und eine Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr.

Die Wohnung darf in ganz Bayern nur noch aus triftigen Gründen verlassen werden. Dazu zählen z.B. Ausübung beruflicher Tätigkeiten, Schul- und Kita-Besuche, Versorgungs- und Behördengänge, Sport und Bewegung an der frischen Luft oder die Inanspruchnahme medizinischer Versorgungsleistungen. Die Kontaktbeschränkungen gelten weiterhin. Treffen sind nur von maximal 2 Hausständen mit insgesamt maximal 5 Personen möglich. 

Die nächtliche Ausgangssperre gilt laut der 10. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in bayerischen Hotspots, also in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz über 200. Dazu zählt auch die Stadt Augsburg. Von 21 bis 5 Uhr ist der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung also nicht zulässig. 

In Schulen gilt, zusätzlich zu den aktuellen Maßnahmen in Augsburg, Distanzunterricht ab Jahrgangsstufe 8 und in beruflichen Schulen.

>> Informationen zu Schulen und Kitas

>> Informationen zu allen aktuellen Schutzmaßnahmen in Augsburg

Die verschärften Maßnahmen gelten, Stand heute, bis 5. Januar. Weitere Verschärfungen sind möglich – bundes- und bayernweit, aber auch lokal, z.B. wenn in Augsburg die Inzidenz wieder über 300 steigen sollte. Laut Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind Lockerungen möglich, falls die Inzidenz sieben Tage lang unter 200 liegt.  

Weihnachten und Silvester

Vom 23. bis 26. Dezember gilt in ganz Bayern eine gelockerte Kontaktbeschränkung. Während der vier Tage ist das Zusammentreffen im engsten Familien- oder Freundeskreis erlaubt, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt höchstens zehn Personen nicht überschritten wird, unabhängig von der Anzahl der sich treffenden Hausstände. Die zu den Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht.

Für die Zeit ab dem 27. Dezember und damit ausdrücklich auch für Silvester und Neujahr gelten dagegen keine Sonderregelungen.

Besuche in Pflegeheimen und Krankenhäusern

Jeder Bewohner darf von täglich höchstens einer Person besucht werden, die über ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus verfügt und dieses auf Verlangen nachweisen muss; die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung mittels eines Antigen-Schnelltests darf höchstens 48 Stunden und mittels eines PCR-Tests darf höchstens drei Tage vor dem Besuch vorgenommen worden sein; der Test muss die jeweils geltenden Anforderungen des Robert Koch-Instituts erfüllen; jeder Besucher hat zu jeder Zeit innerhalb der Einrichtung eine FFP2-Maske zu tragen. In Augsburger Pflegeheimen ist die Besuchszeit in der Regel auf maximal eine Stunde begrenzt.

Rechtsgrundlage für die Maßnahmen sind die 10. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BaylfSMV) und eine angepasste Allgemeinverfügung für die Stadt Augsburg, die beide gestern Abend veröffentlicht wurden.

Über Details informierte Oberbürgermeisterin Eva Weber im Rahmen einer Pressekonferenz – gemeinsam mit Bürgermeisterin und Bildungsreferentin Martina Wild, Sozialreferent Martin Schenkelberg sowie Dr. Thomas Wibmer, stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes Augsburg.

>> Hier können Sie sich das Video der Pressekonferenz ansehen. 


+++ 9. Dezember, 9:43 Uhr, 120 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 233,6 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 120 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 696 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 233,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Bestätigt wurden 117 Neuinfektionen mit Meldedatum Dienstag, 8. Dezember, eine Neuinfektion mit Meldedatum 07. Dezember sowie zwei Neuinfektionen mit Meldedatum 3. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 7.641 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 6.060 Personen gelten als genesen, 1.489 sind aktuell infiziert, 92 Personen sind verstorben.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden weitere Quarantänemaßnahmen für Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Grundschule Augsburg-Inningen, das Gymnasium St. Anna, das Jakob-Fugger-Gymnasium, die Kapellen-Mittelschule, die Kita Schleiermacherstraße und die Kita Immelmannstraße.

Verschärfte Schutzmaßnahmen ab heute

Ab dem heutigen Mittwoch, 09. Dezember, gelten in ganz Bayern auf Grundlage der 10. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BaylfSMV), die gestern Abend veröffentlicht wurde, nochmals verschärfte Schutzmaßnahmen. Die entsprechende Allgemeinverfügung für die Stadt Augsburg und die geltenden Regeln wurden u.a. auf www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht.

Über Details informiert Oberbürgermeisterin Eva Weber heute um 11 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz. Ein Live-Stream der Pressekonferenz wird u.a. hier auf www.augsburg.de zur Verfügung gestellt. 


+++ 8. Dezember, 16:00 Uhr, Stadt informiert zur aktuellen Corona-Lage, Oberbürgermeisterin Eva Weber erläutert die weitere Vorgehensweise in Augsburg +++

In Bayern werden die Infektionsschutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verschärft. Heute, Dienstag, berät der Bayerische Landtag darüber.

Was die Verschärfung der Maßnahmen für Augsburg bedeutet, darüber informiert Oberbürgermeisterin Eva Weber im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch, 09. Dezember, um 11:00 Uhr.

>> Auf augsburg.de wird live übertragen.

Mit dabei sind außerdem: Dr. med. Thomas Wibmer, stellv. Leiter des Gesundheitsamts, der über das aktuelle Infektionsgeschehen berichtet. Sozialreferent Martin Schenkelberg erläutert die Besuchsregelungen und die Testsituation in den Einrichtungen der städtischen Altenhilfe. Einen Überblick über die Lage in den Schulen gibt Bürgermeisterin und Bildungsreferentin Martina Wild.
 



+++ 8. Dezember, 9:18 Uhr 7-Tage-Inzidenz bei 229,2, drei weitere Todesfälle bestätigt ++

Die Stadt Augsburg bestätigt 67 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 683 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 229,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Bestätigt wurden 66 Neuinfektionen mit Meldedatum Montag, 7. Dezember, sowie eine Neuinfektion mit Meldedatum Freitag, 4. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 7.521 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 5.941 Personen gelten als genesen, 1.488 sind aktuell infiziert, 92 Personen sind verstorben.

Bei den drei Coronavirus-Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 7. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um drei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1925, 1926 und 1933.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Westpark-Grundschule, die Grundschule Augsburg-Hochzoll-Süd, die Werner-von-Siemens-Grundschule, die Franz-von-Assisi-Schule, die Friederich-Ebert-Mittelschule, die Kapellen-Mittelschule, das Maria-Stern-Gymnasium, die Berufsschule IV sowie die Kita Schleiermacherstraße.


+++ 7. Dezember, 9:00 Uhr: 41 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 237,9 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 41 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 709 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 237,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Bestätigt wurden 32 Neuinfektionen mit Meldedatum Sonntag, 6. Dezember, sowie 10 Neuinfektionen mit Meldedatum Samstag, 5. Dezember. Die Fälle mit Meldedatum 30. November wurden rückwirkend von 94 auf 93 korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 7.454 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 5.850 Personen gelten als genesen, 1.515 sind aktuell infiziert, 89 Personen sind verstorben.


+++ 6. Dezember, 10:33: 75 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 231,2 +++

75 neue Covid-19-Fälle bestätigt. In den vergangenen sieben Tagen wurden 689 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 231,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Dem LGL wurden 77 Neuinfektionen mit Meldedatum Samstag, 05. Dezember gemeldet. Die Fälle mit Meldedatum 01. Dezember wurden rückwirkend von 108 auf 107 und die Fälle mit Meldedatum 02. Dezember von 131 auf 130 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 75 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 7.413 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 5.794 Personen gelten als genesen, 1.530 sind aktuell infiziert, 89 Personen sind verstorben. Beim 89. Todesfall, den das Gesundheitsamt am 05. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1954.


+++ 5. Dezember, 10:37: 129 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 244,3 +++

129 neue Covid-19-Fälle bestätigt. In den vergangenen sieben Tagen wurden 728 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 244,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 129 Neuinfektionen beinhalten 127 Fälle mit Meldedatum Freitag, 04. Dezember und 2 Fälle mit Meldedatum 28. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 7.338 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 5.697 Personen gelten als genesen, 1.553 sind aktuell infiziert, 88 Personen sind verstorben. Bei den beiden Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 04. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1933 und einen männlichen Patienten, Jahrgang 1941.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Kerschensteiner-Mittelschule, die Berufsschulen 1 und 6, die Herrenbach-Mittelschule, das Maria-Ward-Gymnasium, die Wirtschaftsschule Frenzel und die Werner-von-Siemens-Grundschule.


+++ 4. Dezember, 10:36: 133 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 248,0 +++

133 neue Covid-19-Fälle bestätigt. In den vergangenen sieben Tagen wurden 739 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 248,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Alle 133 Neuinfektion haben das Meldedatum Donnerstag, 03. Dezember.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 7.209 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 5.530 Personen gelten als genesen, 1.593 sind aktuell infiziert, 86 Personen sind verstorben. Beim 86. Todesfall, den das Gesundheitsamt am 03. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1945.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Luitpold-Grundschule, die Kerschensteiner Grund- und Mittelschule, die Berufsschulen 4 und 6, die Centerville-Mittelschule, das Rudolf-Diesel-Gymnasium, die Kita Schleiermacherstraße und die Kita Remshartgäßchen.


+++ 3. Dezember, 11:02: 131 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 262,8 +++

131 neue Covid-19-Fälle bestätigt. In den vergangenen sieben Tagen wurden 783 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 262,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Dem LGL wurden 132 Neuinfektionen gemeldet. Davon 131 Neuinfektionen mit Meldedatum Mittwoch, 02. Dezember und
ein Fall mit Meldedatum 01. Dezember. Die Fälle mit Meldedatum 27. November wurden rückwirkend von 141 auf 140 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 131 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 7.076 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 5.377 Personen gelten als genesen, 1.614 sind aktuell infiziert, 85 Personen sind verstorben. Bei den drei Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 02. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1924 sowie zwei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1938 und 1945.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. das Gymnasium Maria Stern, die Löweneck-Mittelschule, die Luitpold-Grundschule, die Agnes-Bernauer-Realschule, die Centerville-Grundschule, die Friedrich-Ebert-Grundschule, die Werner-Egk-Grundschule und die Berufsschule 1.

Ziffer 8 der Allgemeinverfügung vom 30.11.2020 geändert

Die bisherige gewährte Möglichkeit, außerschulische Sprach- und Integrationskurse (staatlich anerkannt) weiterhin in Präsenzform durchzuführen wurde auf Anweisung des Freistaats Bayern zum 03.12.2020 aufgehoben. Die maßgebliche
9. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung lässt eine derartige Ausnahme nicht weiter zu. Die Anbieter von staatlich anerkannten Sprach- und Integrationskursen dürfen diese ab 03.12.2020, 00:00 Uhr, nur noch in Form einer Distanzbeschulung anbieten.

Die Allgemeinverfügung zur Änderung der Ziffer 8 der Allgemeinverfügung vom 30.11.2020 wurde u.a. auf www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht.


+++ 2. Dezember, 17:30 Uhr: Planungen für das Impfzentrum Augsburg schreiten voran +++

Wie alle anderen kreisfreien Städte ist auch Augsburg aufgefordert, bis zum 15. Dezember 2020 ein kommunales Impfzentrum einzurichten. Den Betrieb und die Organisation hatte die Stadt Augsburg ausgeschrieben. Die Bäuerle Ambulanz konnte die Ausschreibung für sich gewinnen.

„Die Bäuerle Ambulanz betreibt das lokale Corona-Testzentrum an der Augsburger Messe. Die Organisation und den Betrieb hat die Bäuerle Ambulanz hervorragend gemeistert, die Abläufe sind gut organisiert und die Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern positiv. Ich bin mir also sicher, dass wir für das Impfzentrum einen starken Partner gewinnen konnten“, so Gesundheitsreferent Reiner Erben.

Den Vorgaben des Freistaats Bayern entsprechend wird alles so vorbereitet, dass ab 15. Dezember 2020 in Augsburg geimpft werden kann – wenn Impfstoff vorhanden ist. Zunächst soll in mobilen Teams geimpft werden. Da vor allem zuerst Einrichtungen wie Senioren- und Pflegeheime oder Personal in der ambulanten Pflege oder in Krankenhäusern und im Rettungsdienst geimpft werden sollen, erfolgt die Impfung direkt in den Einrichtungen. Ab Anfang Januar soll dann auch zentral in einem Impfzentrum geimpft werden.

Kapazität wird nach und nach erhöht

Die Stadt Augsburg plant Kapazitäten mit täglich bis zu 1.500 Impfungen aufzubauen. Die staatliche Vorgabe sind 250 Impfungen pro Tag. Zum Start der Impfungen am 15. Dezember 2020 werden zunächst 250 Impfungen täglich angeboten. Die Kapazität wird dann nach und nach erhöht. Dies hängt vor allem von dem zur Verfügung stehenden Impfstoff und von Personalkräften ab.

Impfung erfolgt nach Terminvereinbarung

Die Impfung der Bevölkerung im Impfzentrum erfolgt – wie auch beim Testzentrum – nur nach vorheriger Terminvereinbarung über eine Online-Plattform oder telefonisch. Wer wann geimpft wird, wird der Stadt Augsburg durch den Freistaat Bayern vorgegeben. Das Vorgehen orientiert sich an den Beschlüssen der Impfkommission.

Für die Unterbringung des Impfzentrums wurden mehrere Standorte geprüft. Das ehemalige Betriebsgelände der Firma Fujitsu ist hierbei in der engeren Auswahl. Die Stadt Augsburg befindet sich derzeit in Abstimmung mit dem Vermieter, der Walter Beteiligungen und Immobilen AG.


+++ 2. Dezember, 11:02 Uhr: 109 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 266,1 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 109 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 793 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 266,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 109 Neuinfektionen beinhalten 107 Fälle mit Meldedatum Dienstag, 01. Dezember und 3 Fälle mit Meldedatum 30. November. Die Fälle mit Meldedatum 27. November wurden rückwirkend von 142 auf 141 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 109 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6.945 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 5.178 Personen gelten als genesen, 1.685 sind aktuell infiziert, 82 Personen sind verstorben. Bei den fünf Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 01. Dezember bestätigt hat, handelt es sich um vier weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1926, 1932, 1963 und 1942 sowie einen männlichen Patienten, Jahrgang 1932.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Bertolt-Brecht-Realschule, das Gymnasium des A.B. von Stettensches Institut und die Berufsschule 4.


+++ 1. Dezember, 11:48 Uhr: 89 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 269,5 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 89 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 803 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 269,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 89 Neuinfektionen beinhalten 91 Fälle mit Meldedatum Montag, 30. November. Die Fälle mit Meldedatum 28. November wurden rückwirkend von 113 auf 112 und die Fälle mit Meldedatum 27. November von 143 auf 142 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 89 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6.836 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 5.106 Personen gelten als genesen, 1.653 sind aktuell infiziert, 77 Personen sind verstorben. Bei den sieben Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 30. November bestätigt hat, handelt es sich um fünf weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1935, 1952, 1926, 1940 und 1958 sowie zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1955 und 1946.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Blériot-Grundschule, die Berufsschulen 1 und 3, die Centerville-Mittelschule, die Werner-von-Siemens-Grundschule, die Westpark-Grundschule, die Agnes-Bernauer-Realschule, das Rudolf-Diesel-Gymnasium, die Herrenbach-Grundschule, die St.-Anna-Grundschule, die Heinrich-von-Buz-Realschule, die Bertolt-Brecht-Realschule, die Friedrich-Ebert-Mittelschule, die Kapellen-Mittelschule, die Löweneck-Mittelschule, die Kerschensteiner-Mittelschule und die Kita Dudenstraße.

Aktualisierte Allgemeinverfügung veröffentlicht

Seit dem vergangenen Wochenende gelten in Augsburg nochmals erweiterte Corona-Schutzmaßnahmen. Am gestrigen Montag, 30. November, hat die Stadt Augsburg eine aktualisierte Allgemeinverfügung – angepasst an die Neunte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (9. BayIfSMV), die am heutigen Dienstag, 01. Dezember in Kraft tritt – veröffentlicht. Die bisher für das Stadtgebiet Augsburg gültigen Maßnahmen bleiben weiterhin bestehen.

Die aktuelle Allgemeinverfügung gilt bis voraussichtlich Sonntag, 20. Dezember, 24 Uhr. Sie wurde u.a. auf www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht.


+++ 30. November, 9:42 Uhr: 22 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 271,2 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 22 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 808 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 271,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 22 Neuinfektionen beinhalten 21 Fälle mit Meldedatum Sonntag, 29. November und einen Fall mit Meldedatum 28. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6.747 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 5.045 Personen gelten als genesen, 1.632 sind aktuell infiziert, 70 Personen sind verstorben. Beim 70. Coronavirus-Todesfall handelt es sich um eine weibliche Patientin, geboren 1929.


+++ 29. November, 9:15 Uhr: 113 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 282,6 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 113 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 842 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 282,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 113 Neuinfektionen beinhalten 112 Fälle mit Meldedatum Samstag, 28. November und einen Fall mit Meldedatum 27. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6.725 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4.994 Personen gelten als genesen, 1.662 sind aktuell infiziert, 69 Personen sind verstorben.


+++ 28. November, 11:05 Uhr, 141 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 277,5 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 141 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 827 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 277,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 141 Neuinfektionen beinhalten 142 Fälle mit Meldedatum Freitag, 27. November. Die Fälle mit Meldedatum 26. November wurden rückwirkend von 178 auf 177 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 141 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6.612 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4.882 Personen gelten als genesen, 1.661 sind aktuell infiziert, 69 Personen sind verstorben. Bei den zwei Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 27. November bestätigt hat, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1925, und einen männlichen Patienten, Jahrgang 1946.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Blériot-Grundschule, die Löweneck-Mittelschule, die Werner-Egk-Grundschule und die Friedrich-Ebert-Grundschule.

Neue Allgemeinverfügung für das Stadtgebiet Augsburg

Seit 30. Oktober gelten in Augsburg die Regeln des Lockdown-light und weitere Maßnahmen. Diese Maßnahmen wurden zum 27. und 28. November durch eine neue Allgemeinverfügung nochmals erweitert – entsprechend der angekündigten Hotspot-Strategie des Freistaats Bayern. 

Die Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Stadt Augsburg aufgrund eines andauernden Infektionsgeschehen vom 26. November 2020 und alle geltenden Regeln wurden u.a. auf www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht.


+++ 27. November, 14: 45 Uhr Augsburgs Krisenstab informiert: Lage im Uniklinikum und auf Intensivstationen +++ 

Augsburgs Krisenstab informiert: Warum es so wichtig ist, sich jetzt an die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zu halten, zeigt ein Besuch auf den Intensivstationen im Universitätsklinikum Augsburg. Und das Gespräch mit den Mitarbeitenden dort, die rund um die Uhr für die Erkrankten da sind. Sie berichten außerdem, wie die Pandemie auch andere Bereiche betrifft – vom zentralen Einkauf bis zur Küche – und welche Umstrukturierungen die zweite Welle im Universitätsklinikum gefordert hat.

>> Zum Video auf dem YouTube-Kanal der Stadt Augsburg


+++ 27. November, 13:45 Uhr Schutzmaßnahmen zum Wochenende verschärft +++

Bereits ab Freitag, 27. November gelten im Stadtgebiet Augsburg weitere Schutzmaßnahmen. Der Grund: Die Infektionszahlen im Hotspot Augsburg sind mit einer 7-Tages-Inzidenz von 289 unverändert hoch. Die Lage im Universitätsklinikum ist weiterhin äußerst angespannt. Seit Oktober hat das Gesundheitsamt mehr als 50 Coronavirus-Todesfälle bestätigt. Das Infektionsgeschehen ist sehr diffus und nicht auf abgrenzbare Cluster zurückzuführen. 

Die Maßnahmen, die bayernweit ab Dienstag, 1. Dezember, gültig sind, gelten in Augsburg deshalb bereits ab diesem Wochenende. Auch die Hotspot-Strategie wird vorzeitig umgesetzt. Zudem untersagt die Stadt Augsburg die Abgabe von offenen alkoholischen Getränken in den Zonen der Maskenpflicht. Mittel- und Förderschulen müssen bereits ab der 7. Jahrgangsstufe den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Schülerinnen und Schülern gewährleisten. 

Alle Informationen, Maßnahmen und Ausnahmen finden Sie hier:

>> augsburg.de/infektionsschutz 

Die Allgemeinverfügung mit allen Details wurde am Vormittag des 27. November veröffentlicht.

>> Hier geht es zur Verfügung.

Oberbürgermeisterin Eva Weber hat die Maßnahmen bereits am 24. November im Rahmen einer Pressekonferenz verkündet.
>> Hier sehen Sie das Video der Pressekonferenz


+++ 27. November, 10:23 Uhr, 178 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 286,9 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 178 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 855 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 286,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 178 Neuinfektionen beinhalten 178 Fälle mit Meldedatum Donnerstag, 26. November, sowie zwei Fälle mit Meldedatum 20. November. Zwei Fälle mit Meldedatum 24. bzw. 25. November wurden rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6.471 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4.648 Personen gelten als genesen, 1.756 sind aktuell infiziert, 67 Personen sind verstorben. Beim 67. Todesfall handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1934.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Grundschule Augsburg Vor dem Roten Tor, die Herrenbach-Mittelschule, das Gymnasium Maria Stern, die Fröbel-Grundschule sowie die Kita Immelmannstraße.


+++ 26. November, 09:48 Uhr, 145 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 278,9 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 145 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 831 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 278,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 145 Neuinfektionen beinhalten 142 Fälle mit Meldedatum Mittwoch, 25. November, vier Fälle mit Meldedatum 24. November sowie einen Fall mit Meldedatum 22. November. Zwei Fälle mit Meldedatum 21. November wurden rückwirkend korrigiert.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6293 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4500 Personen gelten als genesen, 1727 sind aktuell infiziert, 66 Personen sind verstorben.

Bei den fünf Todesfällen, die das Gesundheitsamt am Mittwoch, 25. November, bestätigt hat, handelt es sich um drei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1931, 1933 und 1950, sowie zwei männliche Patienten, Jahrgang 1934 und 1959.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Reischlesche Wirtschaftsschule, die Löweneck-Grundschule, die Grundschule Augsburg-Bärenkeller sowie die Heinrich-von-Buz-Realschule.


+++ 25. November, 14:10 Uhr, UKA sucht Patienten, die von Covid-19 genesen sind, als Plasmaspender +++

Schon während der ersten Welle der Corona-Pandemie gab es Anzeichen, dass ein Therapieansatz mit einer Blutplasmaspende bei lebensbedrohlich erkrankten Covid-19-Patienten erfolgversprechend sein könnte. Da sich die gezielte Behandlung dieser Patienten bewährt hat, werden deutschlandweit Blutplasma-Spender gesucht, die von Covid-19 genesen sind.

Die Funktionsweise dieser Therapie erklärt Dr. Stefanie Grützner, Direktorin des Instituts für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie am UKA: „Nach einer Infektion mit Infektionserregern bildet der Körper Abwehrstoffe gegen diesen Erreger, sogenannte Antikörper. Die Antikörper kann man durch die Blutplasmaspende gewinnen.“ Dieses sogenannte Rekonvaleszenten-Plasma, also Plasma eines von der Infektion Genesenen, sei auch in der Vergangenheit bei lebensbedrohlichen Infektionen anderer Infizierter mit demselben Erreger bereits erfolgreich zur Anwendung gekommen, so Grützner weiter.

Um für eine solche, eventuell lebensrettende Blutplasma-Spende infrage zu kommen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Bei Ihnen wurde eine Covid-19-Infektion (Corona-Erkrankung) positiv bestätigt.
  • Sie sind seit mindestens vier Wochen symptomfrei.
  • Sie sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und prinzipiell als Blutspender geeignet.
  • Sie sind gewillt, Plasma zu spenden.

Wenn all diese Voraussetzungen auf Sie zutreffen, wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Kontaktdaten wie Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse an das UKA unter der E-Mail plasmaspende@uk-augsburg.


+++ 25. November, 10:00 Uhr, 118 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 298,0 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 118 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 888 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 298,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 118 Neuinfektionen beinhalten 116 Fälle mit Meldedatum Dienstag, 24. November, und zwei Fälle mit Meldedatum 23. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6148 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4357 Personen gelten als genesen, 1730 sind aktuell infiziert, 61 Personen sind verstorben.

Bei den vier Todesfällen, die das Gesundheitsamt am Dienstag, 24. November, bestätigt hat, handelt es sich um drei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1933, 1935 und 1939, sowie einen männlichen Patienten, Jahrgang 1970.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Centerville-Süd-Mittelschule, die Werner-von-Siemens-Mittelschule, die Bärenkeller Mittelschule, die Grundschule Augsburg-Bärenkeller, Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Augsburg sowie die Kita Meisenweg.


+++ 24. November, 13:00 Uhr: Weitere Schutzmaßnahmen in Augsburg ab Freitag, 27. November, 18 Uhr +++

Die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg mit aktuell 284 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen ist weiterhin sehr hoch. Die Lage im Uniklinikum ist äußerst angespannt. Im Stadtgebiet Augsburg gelten ab Freitag, 27. November, 18 Uhr, deshalb weitere, zusätzliche Schutzmaßnahmen:

  • Wechselunterricht auch in Mittel- und Förderschule ab der 7. Jahrgangsstufe, wenn kein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Schülerinnen und Schülern gewährleistet werden kann
  • Erhöhung der Fläche pro Kunde im Geschäften/Einzelhandel von 10 Quadratmeter auf 20 Quadratmeter je Kund
  • Verbot von Kunst- und Handwerkermärkten, Töpfermärkten und Flohmärkten (indoor und outdoor), Wochenmärkte dürfen stattfinden
  • Präsenzveranstaltungen im Rahmen von außerschulischen Bildungsangeboten sind untersagt (insbesondere Erwachsenenbildung, Sprachschulen), sowie an Hochschulen, Musik- und Fahrschulen (theoretischer und praktischer Unterricht)
  • Der Ausschank von offenen alkoholischen Getränken ist verboten und zwar ganztags, in den Bereichen mit Maskenpflicht.
  • Maskenpflicht gilt auch vor Einzelhandelsgeschäften und auf Parkplätzen. Auch in Gebieten, wo bisher keine Maskenpflicht gilt.

OB Eva Weber hat diese Maßnahmen am 24. November im Rahmen einer Pressekonferenz verkündet. Video ansehen

Die Allgemeinverfügung und weitere Details werden im Lauf der Woche veröffentlicht. Abhängig von den Beschlüssen von Bund und Ländern werden die Maßnahmen gegebenenfalls noch angepasst.

Die Maßnahmen gelten zusätzlich zu den aktuellen Schutzmaßnahmen und dem Regelwerk, das Bund und Länder im Lauf der Woche beschließen. Unter anderem ist eine Kontaktbeschränkung auf 2 Haushalte mit – neu – maximal 5 Personen geplant. Sollte der Inzidenzwert wieder steigen, auf über 300, hat OB Weber angekündigt, eine allgemeine Ausgangsbeschränkung ab 21 Uhr als mögliche Maßnahme zu prüfen.

Mehr unter augsburg.de/infektionsschutz



+++ 24. November, 10:45 Uhr, 108 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 284,2 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 108 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 847 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 284,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 108 Neuinfektionen beinhalten 92 Fälle mit Meldedatum Montag, 23. November, 13 Fälle mit Meldedatum 22. November, ein Fall mit Meldedatum 21. November sowie zwei Fälle mit Meldedatum 17. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 6030 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4217 Personen gelten als genesen, 1756 sind aktuell infiziert, 57 Personen sind verstorben.

Bei den sechs weiteren Todesfällen, die das Gesundheitsamt am Montag, 23. November, bestätigt hat, handelt es sich um fünf männliche Patienten der Jahrgänge 1929, 1929, 1937, 1941 und 1942, sowie eine weibliche Patientin, Jahrgang 1945.

Aufgrund der Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas veranlasst. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Luitpold-Grundschule, das A.B. von Stettensches Institut, die Kapellen-Mittelschule, Firnhaberau-Mittelschule, die Berufsschule IV, die Löweneck-Grundschule, das Rudolf-Diesel-Gymnasium, die Bleriot-Grundschule, die Albert-Einstein-Mittelschule und die Kita Meisenweg.


+++ 23. November, 15:30 Uhr, Pressekonferenz im Livestream für Dienstag, 24. November, angekündigt +++

Die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg mit aktuell 270 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen ist weiterhin sehr hoch. Auf Bundes- und Landesebene wird diese Woche entschieden, ob und in welcher Form die Maßnahmen verlängert werden.

Über die aktuelle Lage in Augsburg und die erforderlichen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie informiert Oberbürgermeisterin Eva Weber im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, 24. November, um 11:30 Uhr.

Mit dabei sind außerdem: Dr. Thomas Wibmer - stellvertretender Leiter des städtischen Gesundheitsamtes, Dr. Walter Casazza - Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg, Markus Trebes - Vizepräsident des Polizeipräsidiums Schwaben-Nord sowie Ekkehard Schmölz - Leiter Augsburg Marketing. Die Pressekonferenz wird als Live-Stream auf der Startseite von augsburg.de übertragen.
 



+++ 23. November, 9:26 Uhr, 43 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 270,8 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 43 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 807 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 270,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 43 Neuinfektionen beinhalten 42 Fälle mit Meldedatum Sonntag, 22. November sowie einen Fall mit Meldedatum 21. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5922 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4135 Personen gelten als genesen, 1736 sind aktuell infiziert, 51 Personen sind verstorben.


+++ 22. November, 10:25 Uhr, 121 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 273,8 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 121 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 816 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 273,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 121 Neuinfektionen beinhalten 98 Fälle mit Meldedatum Samstag, 21. November sowie 24 Fälle mit Meldedatum 20. November. Die Fälle mit Meldedatum 16. November wurden rückwirkend von 69 auf 68 korrigiert. In der Summe ergeben sich also 121 Neuinfektionen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5879 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 4099 Personen gelten als genesen, 1729 sind aktuell infiziert, 51 Personen sind verstorben.


+++ 21. November, 11:06 Uhr, 175 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 270,8 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 175 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 807 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 270,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.
Damit ist die Inzidenz im Vergleich zu gestern weiter gesunken.

Die 175 Neuinfektionen beinhalten 143 Fälle mit Meldedatum Freitag, 20. November, 31 Fälle mit Meldedatum 19. November sowie einen Fall mit Meldedatum 16. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5758 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 3929 Personen gelten als genesen, 1778 sind aktuell infiziert, 51 Personen sind verstorben.
Bei den vier Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 20. November bestätigt hat, handelt es sich um zwei weibliche Patientinnen, der Jahrgänge 1929 und 1943 sowie zwei männliche Patienten, der Jahrgänge 1930 und 1942.

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Berufsschulen 5 und 7, die Heinrich-von-Buz Realschule, das Maria-Ward-Gymnasium, die St.-Georg-Mittelschule und der Zentralhort Brixener Straße.


+++ 20. November, 10:18 Uhr, 136 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg bei 291,3 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 136 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 868 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 291,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Damit liegt die Inzidenz, Stand heute, weiterhin unter 300 und ist im Vergleich zu gestern leicht gesunken.

Die 136 Neuinfektionen beinhalten 123 Fälle mit Meldedatum Donnerstag, 19. November, und 13 Fälle mit Meldedatum 18. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5583 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 3705 Personen gelten als genesen, 1831 sind aktuell infiziert, 47 Personen sind verstorben. Beim 47. Todesfall, den das Gesundheitsamt am 19. November bestätigt hat, handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1952.

Am gestrigen Donnerstag, 19. November, hat Oberbürgermeisterin Eva Weber gemeinsam mit Ministerpräsident Markus Söder das Universitätsklinikum Augsburg besucht und sich ein Bild von der dortigen Lage gemacht. „Wir haben uns auch darüber unterhalten, wie es in den nächsten Tagen weitergeht“, so OB Weber. „Nächsten Mittwoch treffen sich die Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin, um über mögliche Maßnahmen zu diskutieren. Der Mini-Lockdown hat ein Plateau produziert. Das ist erstmal gut – die Zahlen steigen nicht weiter. Aber vor allem hier in Augsburg reicht das nicht aus, weil unsere Inzidenz bei knapp 300 weiterhin sehr hoch ist. Daher müssen wir genau beobachten, wie sich die Zahlen entwickeln und, ob wir in Augsburg vielleicht sogar vorgezogen verschärfte Maßnahmen umsetzen müssen“, erklärt OB Weber das weitere Vorgehen.

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Heinrich-von-Buz Realschule, die Kappellen-Mittelschule, das Maria-Theresia-Gymnasium, das Holbein-Gymnasium, die Agnes Bernauer Realschule, das Peutinger-Gymnasium und die Berufsschule 1.


+++ 19. November, 18:30 Uhr MP Markus Söder besucht Uniklinikum +++

Aktuell werden am Uniklinikum 131 Covid-19-Patientinnen und -Patienten behandelt, davon 36 intensiv-medizinisch. Ministerpräsident Markus Söder hat sich heute persönlich über die weiterhin äußerst angespannte Lage in Augsburg informiert.

>> Infos zur Situation im Uniklinikum und zum Besuch von MP Söder

>> Wie es in Augsburg weitergeht – OB Weber im Video


+++ 19. November, 11:10 Uhr, 200 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg bei 295,6 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 200 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 881 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 295,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit liegt die Inzidenz, Stand heute, weiterhin unter 300 und ist im Vergleich zu gestern etwas gestiegen. Die Lage wird weiterhin tagesaktuell beobachtet und bewertet. 

Die 200 Neuinfektionen beinhalten 189 Fälle mit Meldedatum Mittwoch, 18. November, neun Fälle mit Meldedatum 17. November sowie zwei Fälle mit Meldedatum 16. November. 

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5447 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 3468 Personen gelten als genesen, 1933 sind aktuell infiziert, 46 Personen sind verstorben. Bei den vier Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 18. November bestätigt hat, handelt es sich um eine weibliche Patientin, Jahrgang 1948, sowie drei männliche Patienten, der Jahrgänge 1926, 1936 und 1955.

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. das Holbein Gymnasium, die Mittelschule Firnhaberau, die Kita Lützowstraße sowie die Kita Hermann-Köhl-Straße.


+++ 18. November: Heute Abend erste Sitzung des Bürgerbeirats Corona +++

Um über unterschiedliche Ideen und Ansätze im Umgang mit der Corona-Pandemie zu diskutieren, hat die Stadt Augsburg den Bürgerbeirat Corona ins Leben gerufen. Dieser tagt erstmals am Mittwoch, 18. November. Zehn Augsburgerinnen und Augsburger wurden ausgelost, um mit Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung und Stadtpolitik ins Gespräch zu kommen. Über www.augsburg.de/buergerbeirat-corona können alle Bürgerinnen und Bürger der Diskussion folgen und mitdiskutieren. Der Live-Stream beginnt um 18 Uhr.


+++ 18. November, 12:50 Uhr, 72 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz in Augsburg bei 278,2 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 72 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 829 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 278,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Damit liegt die Inzidenz, Stand heute, wieder unter 300 und ist weiterhin leicht rückläufig. Die Lage wird weiterhin tagesaktuell beobachtet und bewertet. 

Die 72 Neuinfektionen beinhalten 66 Fälle mit Meldedatum Dienstag, 17. November und sieben Fälle mit Meldedatum 16. November. Ein Fall vom 13. November wurde rückwirkend korrigiert. Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5247 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 3366 Personen gelten als genesen, 1839 sind aktuell infiziert, 42 Personen sind verstorben. 

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. Firnhaberau-Mittelschule, die Grundschule Augsburg-Kriegshaber, die Luitpold-Grundschule, die Grundschule Augsburg-Göggingen-West, die Werner-von-Siemens-Mittelschule sowie die Kinderkrippe Neißestraße und der Hort Brixener Straße.


17. November, 18 Uhr „Sieben-Tage-Inzidenz muss weiter sinken“: Oberbürgermeisterin Eva Weber zur aktuellen Corona-Lage

Seit vergangenen Freitag, 13. November, schwankt die Sieben-Tage-Inzidenz um den Wert 300. Am heutigen Dienstag, 17. November, liegt sie nach Angaben des Augsburger Gesundheitsamtes bei 302,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

„Stand heute wachsen die Zahlen in Augsburg nicht mehr. Das ist die gute Botschaft“, so Oberbürgermeisterin Eva Weber. „Aber dieses Plateau reicht nicht. Wir müssen die Zahlen weiter senken! Vor allem auch mit Blick auf das Uniklinikum, wo schwer kranke Patientinnen und Patienten zeitversetzt ankommen und die Lage aktuell sehr angespannt ist“, betont die Stadtchefin mit Nachdruck.

>> Zum Video: Augsburgs Krisenstab informiert

Frage nach weiteren Schutzmaßnahmen

Am Donnerstag in einer Woche, 26. November, entscheiden Bund und Länder über den weiteren Corona-Fahrplan für ganz Deutschland. Bis dahin wird die Lage in Augsburg tagesaktuell beobachtet und bewertet. „Sollten die Zahlen weiterhin auf diesem hohen Niveau bleiben, müssen wir überlegen, ob weitere lokale Schutzmaßnahmen umgesetzt werden müssen – unabhängig von den Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene in der kommenden Woche“, erklärt OB Weber das weitere Vorgehen.

Persönliche Kontakte strikt reduzieren

An alle Bürgerinnen und Bürger in Augsburg appelliert die OB einmal mehr, persönliche Kontakte auf das absolut nötige Minimum zu reduzieren. Dieses Vorgehen sei weiterhin am sinnvollsten, um sich und andere bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen.

Mitdiskutieren im Bürgerbeirat Corona

„Corona stellt uns alle vor riesige Herausforderungen, auch emotional. Wir als Verantwortliche in Stadtverwaltung und Kommunalpolitik versuchen seit Monaten, das Bestmögliche für die Augsburgerinnen und Augsburger zu regeln und zu gestalten“, so die Oberbürgermeisterin und verweist auf ein neues Instrument der Bürgerbeteiligung in der Stadt.

Um über unterschiedliche Ideen und Ansätze im Umgang mit der Corona-Pandemie zu diskutieren, hat die Stadt Augsburg den Bürgerbeirat Corona ins Leben gerufen. Dieser tagt am Mittwoch, 18. November, erstmals. Zehn Augsburgerinnen und Augsburger wurden ausgelost, um mit Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung und Stadtpolitik ins Gespräch zu kommen. Über www.augsburg.de/buergerbeirat-corona können alle Bürgerinnen und Bürger der Diskussion folgen und mitdiskutieren. Der Live-Stream beginnt um 18 Uhr.


+++ 17. November, 10:50 Uhr, 60 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 302,3 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 60 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 901 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 302,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 60 Neuinfektionen beinhalten 59 Fälle mit Meldedatum Montag, 16. November sowie einen Fall mit Meldedatum 13. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5175 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 3266 Personen gelten als genesen, 1867 sind aktuell infiziert, 42 Personen sind verstorben.

Bei den drei am Montag, 16. November, bestätigten Coronavirus-Todesfällen handelt es sich um zwei männliche Patienten, Jahrgang 1927 bzw. 1935, und eine weibliche Patientin, Jahrgang 1934. 

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die St.-Georg-Mittelschule, die Bleriot-Grundschule, die Eichendorff-Grundschule, die Johann-Strauß-Grundschule, die Werner-von-Siemens-Mittelschule, die Agnes-Bernauer-Realschule, die Hans-Adlhoch-Mittelschule, das Holbein-Gymnasium, das Peutinger Gymnasium, die Kapellenmittelschule sowie die Heinrich-von-Buz-Realschule.


+++ 16. November, 12:45 Uhr: 480 Kinder für Corona-Studie gesucht +++

In einer groß angelegten Studie mit insgesamt 480 freiwilligen Kindern und Jugendlichen wollen Labormediziner, Kinderärzte, Epidemiologen und Hygieniker des Augsburger Universitätsklinikums (UKA) unter anderem nachweisen, wie dynamisch sich das Infektionsgeschehen in Augsburger Kindergärten, Grund- und weiterführenden Schulen über einen Zeitraum von sechs Monaten darstellt. Die Studie soll am heutigen 16. November starten.

Die Studie Augsburg Plus wird 160 Kinder aus vier bis fünf Kindergärten, 160 Kinder aus vier bis fünf Grundschulen sowie 160 Schüler bis 16 Jahre aus zwei Mittelschulen, einer Realschule und zwei Gymnasien innerhalb von sechs Monaten insgesamt dreimal auf das Corona-Virus testen, deren Einrichtungsleiter mit der Teilnahme einverstanden sind. Dabei soll insbesondere Augenmerk auf die Unterschiede zwischen den Altersgruppen gelegt werden.

Untersucht werden die freiwilligen Probanden im Beisein eines Elternteils ausschließlich in der Abteilung Epidemiologie des UKA in der ehemaligen Kinderklinik. Eine Studienschwester entnimmt den Kindern Blutstropfen aus der sogenannten Fingerbeere, dem inneren vorderen Teil des Fingergliedes. Mit diesem Blut wird ein Antikörperschnelltest durchgeführt. Das Testergebnis liegt innerhalb von zehn Minuten vor.

Ist es positiv, bedeutet das, dass der Proband bereits eine Corona- Virus-Infektion überstanden hat. In dem Fall würde ein Kinderarzt dem Kind gern venöses Blut zur Testbestätigung abnehmen. Zusätzlich zum Antikörperschnelltest wird ein Rachenabstrich gewonnen, der im Labor auf Sars Cov-2-RNA untersucht wird. Dieses Ergebnis liegt allerdings erst nach 48 Stunden vor.

Eine Besonderheit der Augsburg Plus-Studie ist die Aufforderung an die Kindergärten und Schulen, sich dem Thema „Corona-Hygienemaßnahmen“ kreativ zu nähern und so Bilder, Reime, Lieder, Videos oder andere Darstellungen zu erzeugen. Wieder ganz wissenschaftlich soll die Studie dann zeigen, ob durch die aktive und emotionale Einbindung der Kinder mithilfe eines Wettbewerbes eine Reduktion der Infektionszahlen erreicht werden kann. Ansprechpartnerin Dr. Katrin Burkhardt vom Institut für Labormedizin und Mikrobiologie am UKA betont, „dass wir auch Klassen und Gruppen testen können, die sich ohnehin in Quarantäne befinden“.


+++ 16. November, 9:15 Uhr:  89 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz: 311,7 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 89 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 929 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 311,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Die 89 Neuinfektionen beinhalten 52 Fälle mit Meldedatum Sonntag, 15. November sowie 37 Fälle mit Meldedatum Samstag, 14. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5115 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 3166 Personen gelten als genesen, 1910 sind aktuell infiziert, 39 Personen sind verstorben.


+++ 15. November, 9 Uhr: 164 Neuinfektionen bestätigt 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 293,9 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 164 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 876 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 293,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Die 164 Neuinfektionen beinhalten 75 Fälle mit Meldedatum Samstag, 14. November, 85 Fälle mit Meldedatum Freitag, 13. November und vier Fälle mit Meldedatum 10. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 5026 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 3069 Personen gelten als genesen, 1918 sind aktuell infiziert, 39 Personen sind verstorben.


+++  14. November, 10:00 Uhr, 227 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 295,9

Die Stadt Augsburg bestätigt 227 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 882 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 295,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit liegt die 7-Tage-Inzidenz weiter unter 300. 

Die 227 Neuinfektionen beinhalten 151 Fälle mit Meldedatum Freitag, 13. November, 75 Fälle mit Meldedatum Donnerstag, 12. November und einen Fall mit Meldedatum 10. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 4862 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 2797 Personen gelten als genesen, 2026 sind aktuell infiziert, 39 Personen sind verstorben. Bei den vier Coronavirus-Todesfällen, die das Gesundheitsamt am 13. November bestätigte, handelt es sich um männliche Patienten der Jahrgänge 1930, 1930, 1927 bzw. 1940.

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Berufsschule IV, die Schiller-Mittelschule, die Heinrich-von-Buz-Realschule
sowie die Kita Josef-Priller Straße.


+++ 13. November, 14:34 Uhr, 114 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 296,3 +++

Corona-Lage in Senioreneinrichtungen der städtischen Altenhilfe

  • Seniorenzentrum Lechrain: Zwölf weitere Bewohner und Bewohnerinnen positiv auf Covid-19 getestet
  • Bislang 25 Mitarbeitende positiv getestet
  • Hospital-Stift: zwei weitere positive Testergebnisse
  • Vier Bewohnerinnen und Bewohner zeigen ausgeprägte Krankheitssymptome und werden ärztlich betreut
  • Rückgang bei Infektionen der Mitarbeitenden
  • Herausforderung: Aufrechterhaltung des Pflegebetriebs 

Die Covid-19 Infektionen im Hospital-Stift beginnen eine rückläufige Tendenz zu zeigen. Im Bereich der Bewohnerschaft sind aktuell 30 Senioren und Seniorinnen positiv getestet. Vier von ihnen zeigen stärkere Symptome und einen besorgniserregenden Krankheitsverlauf. Zur Stabilisierung werden daher engmaschig Hausärzte der Betroffenen einbezogen, um eine Symptomlinderung zu erreichen. Einrichtungsleiter Michael Meier berichtet, dass auch die Mitarbeitenden unter großem psychischen Druck stehen: „Unsere Pflegekräfte und wir alle hier sind sehr betroffen und hoffen, dass eine Linderung der Covid-19 Symptome bei den Patientinnen und Patienten eintritt.“

Sicherheitsmaßnahmen werden fortgesetzt

Unter diesen Bedingungen nimmt die Einrichtung zur Sicherheit weiterhin keine neuen Seniorinnen und Senioren auf. Auch der befristete Besucherstopp gilt weiter: „Solche Entscheidungen bedeuten immer einen schwierigen Abwägungsprozess. Einerseits müssen wir eine Ansteckung mit COVID-19 vermeiden. Andererseits ist auf die Wahrung der Grund- und Freiheitsrechte der Bewohnerinnen und Bewohner und ihrer Angehörigen Rücksicht zu nehmen“, sagt Werkleiterin Susanne Greger.

Lechrain: Aufnahmestopp und Besuchsverbot

Im Seniorenzentrum Lechrain ist die Zahl der positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner nochmals angestiegen. Aktuell wurden 48 Menschen positiv auf Covid-19 getestet. Während 44 von ihnen keinerlei Krankheitssymptome zeigen, sind vier Seniorinnen und Senioren mit milden Krankheitssymptome wie Husten, Heiserkeit und leichter körperlicher Schwäche belastet. Auch im Seniorenzentrum Lechrain wird weiterhin der Aufnahmestopp und das Besuchsverbot aufrechterhalten. Einrichtungsleiterin Petra Fachet bedauert diese Maßnahmen sehr: „Das Leiden von dementiell Erkrankten, die eine Isolation nicht begreifen können, wurde durch eine tägliche vorgenommene Risikoabwägung besonders berücksichtigt.“

Keine Infektionen in weiteren Altenhilfe Einrichtungen

Im Seniorenzentrum Servatius werden aktuell Reihentestungen zur Vorbeugung eines Infektionsgeschehens intensiv fortgeführt. Bei einer PCR-Testung von 25 Mitarbeitenden wurde eine Mitarbeiterin mit einen positiven Covid-19 Testergebnis ermittelt. Hier wurde vorsorglich ein Wohnbereich isoliert. Außerdem wurden die Räumlichkeiten mit weiteren Plexiglas-Trennscheiben im Bereich der Essensausgabe bestückt. Damit wird den Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglicht, gemeinsam ihre Mahlzeiten einzunehmen. Zur Sicherheit wurden 34 Bewohnerinnen und Bewohner sowie zwölf Mitarbeitende mit Schnelltests negativ getestet. Eine komplette Entwarnung kann Einrichtungsleiter Alexander Menzel aber noch nicht geben: „Wir warten noch die PCR-Testergebnisse der Labore ab.“

Lage weiter besorgniserregend

Die größte Herausforderung ist aktuell, den Pflegebetrieb mit weitaus weniger Mitarbeitenden aufrecht zu halten. „Die Möglichkeit, die Fachkraftquote zu unterschreiten ist zwar ein Ventil. Aber gerade die Bewohnerinnen und Bewohner mit Krankheitszeichen brauchen qualifizierte pflegefachliche Beobachtung und Pflege“, betont Werkleiterin Susanne Greger. Hier steuert die Altenhilfe mit Zeitarbeit entgegen.


+++ 13. November, 10:31 Uhr, 114 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 296,3 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 114 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 883 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 296,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit liegt die 7-Tage-Inzidenz im November erstmals wieder unter 300.

„Wir beobachten derzeit eine sinkende, aber noch schwankende Inzidenzrate. Die Tendenz ist die richtige. Trotzdem sind die Zahlen der täglichen Neuinfektionen in Augsburg weiterhin enorm hoch. Es gilt, weiter abzuwarten, ob die Maßnahmen des Lockdown light und die Augsburger Sonderregelungen ausreichen“, so Gesundheitsreferent Reiner Erben.

Die 114 Neuinfektionen beinhalten 74 Fälle mit Meldedatum Donnerstag, 12. November, und 40 Fälle mit Meldedatum Mittwoch, 11. November.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 4635 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 2641 Personen gelten als genesen, 1959 sind aktuell infiziert, 35 Personen sind verstorben. Beim 34. und 35. Todesfall handelt es sich um zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1941 und 1944.

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Werner-Egk-Grundschule, die Kriegshaber-Grundschule, die Bärenkeller Mittelschule, das Gymnasium St. Stephan, die Friedrich-Ebert-Grundschule, die Bischof-Ulrich-Realschule sowie die Kita Langemarckstraße.


+++ 12. November, 10:58 Uhr, 145 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 337,9 +++

Die Stadt Augsburg bestätigt 145 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 1007 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 337,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 4521 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 2522 Personen gelten als genesen, 1966 sind aktuell infiziert, 33 Personen sind verstorben.

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. die Friedrich-Ebert-Grundschule, die Kita Hessenbachstraße, die Kita Josef-Priller-Straße, die Kita und das Horthaus Hermann-Köhlstraße.


+++ 12. November, 10:45 Uhr, Krisenstab informiert zur aktuellen Corona-Lage +++

Der Krisenstab der Stadt Augsburg informiert über die Entwicklung der Fallzahlen, Schutzmaßnahmen und die Situation in der Uniklinik Augsburg. Livestream auf YouTube und augsburg.de.

Die Zahl an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt in Augsburg nach wie vor über 300. Die Zahl der Inzidenz schwankt. In den vergangenen Tagen wurden auch erstmals wieder leicht rückläufige Inzidenzen festgestellt. Vor knapp zwei Wochen hat Augsburg den vorgezogenen Lockdown light angeordnet. Damit sind einschneidende Maßnahmen für das öffentliche Leben verbunden.

Das Gesundheitsamt arbeitet auf Hochtouren, um Kontaktpersonen zu ermitteln und Infektionsketten zu durchbrechen. Verstärkung erhält das Amt von 80 städtischen Kolleginnen und Kollegen und jetzt auch von 20 Soldatinnen und Soldaten aus Dillingen, sowie 10 Polizeikräften des Polizeipräsidiums Schwaben Nord. Zehn weitere Truppenangehörige unterstützen die Bürgerhotline, wo sie Fragen zu Corona beantworten.

Neu ist auch die Bereitschaftspraxis Infekt der KVB am Glaspalast. Menschen mit Corona-Symptomen können sie unter der Woche von 18 bis 21 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 21 Uhr aufsuchen. Eine telefonische Anmeldung ist nicht nötig.

Oberbürgermeisterin Eva Weber, Gesundheitsreferent Reiner Erben, Prof. Dr. Axel Heller, Ärztlicher Leiter Krankenhauskoordinierung im Rettungszweckverband und Dr. Thomas Wibmer, stellv. Leiter des Gesundheitsamtes, informieren am Donnerstag, 12. November, 13 Uhr, über die aktuelle Lage in Augsburg, die Wirkung der Schutzmaßnahmen, die Arbeit des Gesundheitsamtes und die Situation am Uniklinikum Augsburg. Die Information wird als Livestream >> hier auf der Homepage übertragen.


+++ 11. November, 11:12 Uhr, 109 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 324,8 +++

Die Stadt Augsburg meldet 109 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 968 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 324,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 109 Neuinfektionen beinhalten 108 Fälle mit Meldedatum Dienstag, 10. November, sowie – als Nachtrag – zwei Fälle, die bereits am 8. November beim Gesundheitsamt eingegangen sind. Die Fälle mit Meldedatum 7. November wurden rückwirkend von 170 auf 169 korrigiert.

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind u.a. das Maria-Theresia-Gymnasium, die Reischlesche Wirtschaftsschule, die Birkenau-Grundschule, die Berufsschule IV, die Kita Ulrich Schieg-Straße sowie die Josef-Felder Kita.


+++ 10. November, 11:20 Uhr, 87 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 321,8 +++

Die Stadt Augsburg meldet 87 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 959 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 321,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 87 Neuinfektionen beinhalten 86 Fälle mit Meldedatum Montag, 9. November, sowie – als Nachtrag – einen Fall, der bereits am 8. November beim Gesundheitsamt eingegangen ist. In Abstimmung mit dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) werden diese Fälle wie bayernweit üblich rückwirkend den jeweiligen Meldedaten zugeordnet.

Das Gesundheitsamt hat einen weiteren und damit insgesamt 33 Coronavirus-Todesfälle im Stadtgebiet bestätigt. Es handelt sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1936.

Aufgrund der aktuellen Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und Kitas angeordnet. Betroffen sind u.a. die Goethe-Mittelschule, das A.B. von Stettensches Institut, das Gymnasium Maria Stern, die Franz-von-Assisi-Schule sowie die Kita Langemarckstraße.  


+++ 9. November, 15:40 Uhr, 56 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 327,2

Die Stadt Augsburg meldet 56 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 975 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 327,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die 56 Neuinfektionen beinhalten 33 Fälle mit Meldedatum Sonntag, 8. November, sowie – als Nachtrag – 22 Fälle, die bereits am 7. November beim Gesundheitsamt eingegangen sind, und einen Fall, der bereits am 6. November eingegangen ist. In Abstimmung mit dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) werden diese Fälle wie bayernweit üblich rückwirkend den jeweiligen Meldedaten zugeordnet.

„Bei den hohen Infektionszahlen in Augsburg konnte das Gesundheitsamt vergangene Woche nicht jede eingegangene Meldung tagesaktuell ins Melde-System übertragen. Das betrifft insbesondere Fälle, die erst spät eingegangen sind oder bei welchen zusätzliche Ermittlungen erforderlich waren“, erklärt Dr. Wibmer, stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes. „Um das tatsächliche Infektionsgeschehen abzubilden, wird jeder Fall auch rückwirkend immer dem Meldedatum zugeordnet – also dem Tag, an dem das Gesundheitsamt über das positive Testergebnis in Kenntnis gesetzt wurde“, so Wibmer weiter.


+++ 8. November, 13:30 Uhr, 365 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 340,6 +++

Die Stadt Augsburg meldet 365 neue Covid-19-Fälle. Davon wurden 217 am vergangenen Freitag erfasst und weitere 148 am gestrigen Samstag. In den vergangenen sieben Tagen wurden 1015 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 340,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Mit den aktuellen Zahlen wurden insgesamt 4106 Covid-19-Fälle in Augsburg nachgewiesen.

Das Gesundheitsamt hat drei weitere und damit insgesamt 32 Coronavirus-Todesfälle im Stadtgebiet bestätigt. Es handelt sich um zwei weibliche Patientinnen der Jahrgänge 1931 und 1933 sowi einen männliche Patienten des Jahrgangs 1936.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Bildungseinrichtungen angeordnet. Betroffen sind unter anderem die Centerville-Mittelschule sowie das Gymnasium und die Fachakademie Maria Stern, die Kita Johann-Strauß-Straße und eine weitere Bildungseinrichtung.

 


+++ 6. November, 11:56 Uhr, 235 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz bei 357,4 +++

Die Stadt Augsburg meldet 235 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 1065 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 357,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Mit den aktuellen Zahlen wurden insgesamt 3741 Covid-19-Fälle in Augsburg nachgewiesen.

Am Donnerstag, 5. November, hat das Gesundheitsamt zwei weitere und damit insgesamt 29 Coronavirus-Todesfälle im Stadtgebiet bestätigt. Es handelt sich um zwei männliche Patienten der Jahrgänge 1939 und 1942. 

Die heute gemeldeten Neuinfektionen beinhalten auch Fälle, die dem Gesundheitsamt bereits im Laufe des Dienstags, 4. November, eingegangen sind. Aufgrund der EDV-Umstellung zur effizienteren Datenaufbereitung konnten nicht alle Covid-19-Fälle zahlenmäßig erfasst werden. Auf die interne Erfassung der Infektionen im Gesundheitsamt hat die Umstellung keine Auswirkung. Ab heute kann wieder tagesaktuell über Neuinfektionen und Inzidenzen in Augsburg informiert werden. Im nächsten Schritt soll dann auch wieder tagesaktuell über die Zahl der Genesenen und der Kontaktpersonen informiert werden.


+++ 82 Neuinfektionen bestätigt: 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 319,0 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 82 neue Covid-19-Fälle. 77 Fälle sind nicht auf bereits gemeldete Indexfälle zurückzuführen, fünf Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle nachgewiesen. 

Am Mittwoch, 4. November, hat das Gesundheitsamt drei weitere und damit insgesamt 27 Coronavirus-Todesfälle im Stadtgebiet bestätigt. Es handelt sich um eine Patientin und zwei Patienten der Jahrgänge 1939, 1942 bzw. 1944.  

In den vergangenen sieben Tagen wurden 951 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 319,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Mit den aktuellen Zahlen wurden insgesamt 3506 Covid-19-Fälle in Augsburg nachgewiesen.

„Der heutige Rückgang der Neuinfektionen ist leider noch kein Zeichen dafür, dass die Neuinfektionen in Augsburg auch tatsächlich zurückgehen“, erklärt Gesundheitsreferent Reiner Erben. „Aufgrund der aktuell laufenden EDV-Umstellung konnten am gestrigen Mittwoch zahlenmäßig nicht alle Neuinfektionen vollständig erfasst werden“, so Erben weiter. Auf die interne Erfassung der Infektionen im Gesundheitsamt hat die laufende Software-Umstellung keine Auswirkung. Die Umstellung der Software wird voraussichtlich bis Ende der Woche abgeschlossen, im Rahmen der Umstellung werden alle Fallzahlen statistisch erfasst. Mit einem Wieder-Anstieg der 7-Tage-Inzidenz ist zu rechnen. 


+++ 5. November, 11:10 Uhr Corona-Status in städtischen Senioreneinrichtungen +++

  • Seniorenzentrum Lechrain: 16 Seniorinnen und Senioren positiv auf Covid-19 getestet
  • Drei Mitarbeitende (Lechrain) positiv getestet
  • Entwarnung im Sander-Stift
  • Schnelltests als Hoffnungsträger in Pflegeeinrichtungen

Die Bewohnerin des Sander-Stifts hat keine Covid-19-Infektion und ist gesundheitlich in guter Verfassung“, berichtet Einrichtungsleiter Reimar Sieberth. Die Einrichtung hatte die Seniorin prophylaktisch bereits am Wochenende in Quarantäne versorgt, die nun am 6. November aufgehoben werden kann.

„Wir sind froh, dass es betroffenen Senioren gut geht“

Als Schutzmaßnahme wurden im Seniorenzentrum Lechrain insgesamt 139 Covid-19-Testungen bei Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeitenden durchgeführt. Die Reihentestungen waren erforderlich, nachdem eine Bewohnerin und eine Mitarbeiterin am vergangenen Wochenende ein positives Testergebnis erhielten. Von den 65 Testungen bei den Senioren wurden 17 mit einem positiven Covid-19-Testergebnis ermittelt. Bisher konnten gesundheitlich keine Symptome verzeichnet werden. „Wir sind sehr froh, dass es unseren betroffenen Senioren gut geht“, sagt Einrichtungsleiterin Petra Fachet.

Schleuse erhöht Infektionsschutz

Um das Infektionsgeschehen einzudämmen, wurden alle positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner in einem Quarantänebereich zusammengefasst. „Durch die Schaffung eines Bereiches, können beispielweise die Mahlzeiten weiterhin gemeinsam eingenommen werden“, so Fachet. Zum Schutz aller Beteiligten werde der Wohnbereich nun auch mit einer zusätzlichen Schleusenfunktion bei Zutritt ausgerüstet. Das Personal betrete diesen Bereich nur mit kompletter persönlicher Schutzausrüstung. Neben einer FFP2-Maske werden Schutzkittel und Handschuhe getragen.

Positive Mitarbeitende mit PCR-Test ermittelt

Zusätzlich erfolgten 74 Testungen im Personal des Seniorenzentrums Lechrain. Bei 20 Mitarbeitenden kam das PCR-Testverfahren zum Einsatz, bei 54 die Antigen-Schnelltests. Mittels der PCR-Testungen wurden drei Mitarbeitende mit einem positiven Testergebnis herausgefiltert, die ohne jegliche Krankheitssymptome waren.

Schnelltests hilfreich zum Schutz der Senioren

„Die Schnelltests sind für Pflegeeinrichtungen die neuen Hoffnungsträger in der Corona-Pandemie“, bestätigt Werkleiterin Susanne Greger. Während es beim PCR-Test aufgrund der stark beanspruchten Labore mehrere Tage dauern kann, bis ein Ergebnis vorliegt, gibt es mit einem Schnelltest sofort einen Status. „Schnelle Ergebnisse helfen dabei, Bewohnerinnen und Bewohner zu schützen und sie nicht unnötig zu isolieren. Dennoch ist auf die Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen mit Disziplin und Sorgsamkeit zu achten“, so Werkleiterin Susanne Greger.


+++ 4. November, 16:30 Uhr Prof. Dr. Axel Heller zum Ärztlichen Leiter Krankenhauskoordinierung ernannt +++

Um eine gute Versorgung von schwer erkrankten Covid-19-Patientinnen und -Patienten sicherzustellen, hat OB Weber – in ihrer Funktion als Vorsitzende des Rettungszweckverbandes – am Dienstag, 3. November, Prof. Dr. med. Axel Heller zum Ärztlichen Leiter Krankenhauskoordinierung ernannt.

Prof. Dr. Heller ist seit September 2018 Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Universitätsklinikum Augsburg und seit Oktober 2019 Prodekan der neuen Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg. Die Ernennung erfolgte auf Rechtsgrundlage der „Allgemeinverfügung zur Bewältigung erheblicher Patientenzahlen in Krankenhäusern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, die am 3. November in Kraft getreten ist.

Bereits im Frühjahr 2020 war Prof. Dr. Heller als Ärztlicher Leiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) im Einsatz. Ab sofort hat er damit die Aufgabe, im Bereich des Rettungszweckverbandes –Stadt Augsburg, Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg, Dillingen und Donau-Ries – als Bindeglied zwischen den Krankenhäusern zu agieren und die Patientenströme zu koordinieren. Bei aktuellen Versorgungsengpässen kann der Ärztliche Leiter Krankenhauskoordinierung erforderliche Maßnahmen anordnen, um die Patientenströme verbindlich zu steuern und bei Bedarf zwischen den Kliniken umzuverteilen.


+++ 4. November, 14:16 Uhr Hohe Dunkelziffer in Augsburg +++

„Das Ansteckungsrisiko in Augsburg ist hoch“: Das Gesundheitsamt schätzt, dass von 100 Personen aktuell 1 bis 2 Corona-positiv sind. Wegen der hohen Dunkelziffer sei es umso wichtiger, Kontakte zu reduzieren und Infektionsketten zu unterbrechen. Ein Kontakt-Tagebuch und die Nutzung der Corona-Warn-App unterstützen dabei.

>> Mehr Infos


+++ 4. November, 11:22 Uhr 101 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 350,0 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 101 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 1043 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 350,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Mit den aktuellen Zahlen wurden insgesamt 3424 Covid-19-Fälle in Augsburg nachgewiesen. 


+++ 3. November, 9:50 Uhr 102 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 346,3 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 102 neue Covid-19-Fälle. Bei 99 Personen ist die Infektionsquelle noch unbekannt, drei Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 1032 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 346,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Mit den aktuellen Zahlen wurden insgesamt 3323 Covid-19-Fälle in Augsburg nachgewiesen.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Kitas angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind unter anderem das Gymnasium Maria Stern, die Heinrich-von-Buz-Realschule, die Löweneck-Mittelschule, die Kapellen-Mittelschule sowie die Kita Reischlestraße.


+++ 2. November, 18:30 Uhr 385 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz für Augsburg bei 341,3 +++

  • Verzögerte Labormeldungen, steigende Fallzahlen und lokale Ausbruchsgeschehen führen zu deutlichem Anstieg der Inzidenz
  • Aktuell Verzögerung bei Übermittlung von Testergebnissen aus dem Augsburger Testzentrum
  • 22. Todesfall im Stadtgebiet bestätigt
  • Weiterhin keine Meldung der Zahl der Genesenen möglich – aufgrund Umstellung von EDV-System

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 385 neue Covid-19-Fälle über das vergangene Wochenende. In den vergangenen sieben Tagen wurden damit 1017 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 341,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

„Wie bundesweit zu beobachten sind auch in Augsburg die Fallzahlen kontinuierlich angestiegen, auch wenn die erwartete wöchentliche Verdoppelung der Neuinfektionszahlen ausgeblieben ist“, erklärt Gesundheitsreferent Reiner Erben. „In über 300 Fällen ist die Infektionsquelle noch unbekannt, dazu kommen Infektions-Cluster in sieben Seniorenheimen und in sechs Einrichtungen für Geflüchtete“, so Erben weiter. Ein zusätzlicher Grund für die hohe Anzahl an Neuinfektionen am Wochenende sei die bundesweit zu beobachtende steigende Auslastung der Labore. Dadurch komme es auch zu einer Verzögerung bei der Übermittlung der Testergebnisse: Am Wochenende seien deshalb viele positive Testergebnisse von Personen eingegangen, die bereits Anfang der vergangenen Woche abgestrichen worden waren.

Auch bei der Übermittlung der Testergebnisse aus dem Augsburger Testzentrum kommt es momentan zu einer Verzögerung von bis zu 72 Stunden. Die Hauptursache liegt hier einerseits in den gestiegenen Testzahlen aber auch an den immer häufiger werdenden positiven Abstrichen – welche die Bearbeitungszeit erhöhen. Bezogen auf das Augsburger Testzentrum wird hier in dieser Woche mit einer Rückkehr der Bearbeitungszeit zurück auf die 48 Stunden gerechnet.

Mit den aktuellen Zahlen wurden insgesamt 3221 Covid-19-Fälle in Augsburg nachgewiesen. Am Sonntag, 1. November, hat das Gesundheitsamt den 22. Coronavirus-Todesfall im Stadtgebiet bestätigt. Es handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1939.

Aufgrund der laufenden Umstellung des EDV-Systems kann in Augsburg weiterhin keine tagesaktuelle Information über die Anzahl der Covid-19-Genesenen gegeben werden. Die derzeitige Umstellung des EDV-Systems im Gesundheitsamt hat keine Auswirkungen auf die Ermittlung von Kontaktpersonen, sondern betrifft lediglich die statistische Auswertung in Bezug auf die gesamten neuen und alten Datensätze.


+++ 31. Oktober, 10:46, 160 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz  bei 259,4+++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 160 neue Covid-19-Fälle. Bei 151 Neuinfektionen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 9 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt.

Unter den Neuinfektionen ist auch ein Ausbruchsgeschehen in der städtischen Senioreneinrichtung Hospitalstift mit 14 Bewohnerinnen und Bewohnern und 1 Mitarbeiterin.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 773 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 259,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2836 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 21 Personen sind verstorben. Beim 21. Todesfall handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1943 ohne bekannte Vorerkrankungen.  

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Kindertageseinrichtungen angeordnet. Betroffene Schulen sind unter anderem Schiller-Mittelschule, die Löweneck-Mittelschule, die Staatliche Fachoberschule (FOS), die Grundschule Kriegshaber, die Berufsschule 4, die Martinschule sowie die Fachakademie Maria Stern. Betroffene Kindertageseinrichtungen sind unter anderem die Kita St. Markus, die Kita Sonnenlech, die Kita St. Joseph, die Kita Meisenweg und die Kita Euler-Chelpin-Straße.


+++ 30. Oktober, 15:10 Uhr, 121 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tages-Inzidenz bei 250,7 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 121 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 747 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 250,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2.676 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 20 Personen sind verstorben. Beim 19. und 20. Todesfall handelt es sich um einen 78-jährigen und einen 91-jährigen männlichen Patienten. 

Das EDV-System im Gesundheitsamt wird mit dem Ziel, die Daten effizienter aufzubereiten, umgestellt. Aufgrund dieser Umstellung kann voraussichtlich für die kommenden zwei Wochen keine tagesaktuelle Information über die Anzahl der Covid-19-Genesenen gegeben werden.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Bildungseinrichtungen angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind unter anderem die Realschule Maria Stern, die Schiller Mittelschule, das Bayernkolleg, die Grundschule Augsburg-Hammerschmiede sowie eine Kindertageseinrichtung.

Verschärfte Maßnahmen in Augsburg ab heute Abend

Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen in Augsburg gelten die bundes- und bayernweit angekündigten Maßnahmen im Stadtgebiet Augsburg bereits ab dem heutigen Freitag, 30. Oktober, 21 Uhr. Zudem gibt es folgende drei Sonderregelungen in Augsburg, die ebenfalls heute Abend in Kraft treten:

  • Erweiterte Maskenpflicht im Stadtgebiet (siehe Allgemeinverfügung),
  • Alkohol-Konsum-Verbot von 21 bis 6 Uhr im gesamten öffentlichen Raum,
  • Pflicht von Desinfektionsmittelspendern am Eingang für Einzelhandelsbetriebe und öffentliche Einrichtungen.

Eine Übersicht über alle ab heute Abend geltenden Regeln sowie Karten zu den Bereichen der Maskenpflicht gibt es online unter augsburg.de/coronavirus/vor-infektionen-schuetzen .


+++ 29. Oktober, 14:20 Uhr: Corona-Hotline erweitert Service-Zeiten +++

Mit der Entwicklung des lokalen Infektionsgeschehens in den letzten Wochen ist auch das Anrufaufkommen an der Corona-Hotline zuletzt stark angestiegen. Die Servicezeiten wurden daraufhin erweitert. Ab Freitag, 30. Oktober 2020, ist die Rufnummer 0821 324-4444 montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 17 Uhr sowie sonn- und feiertags von 10 bis 15 Uhr für alle Bürgerinnen und Bürger mit Fragen rund um das Coronavirus und die lokale Situation erreichbar.


+++ 29. Oktober, 12:25 Uhr: Corona-Testzentrum erhöht Kapazitäten +++

Die Testkapazitäten im lokalen Corona Testzentrum an der Augsburger Messe werden erhöht. Bislang waren dort 900 Tests möglich. Ab Montag, 2. November, können täglich nun 1200 Personen getestet werden.

Der Slot für Personen ohne Termin (bislang 13 bis 15 Uhr) wird in den Abend verlegt. Dieser Service wird jetzt von 18 bis 20 Uhr Personen angeboten, die keine Möglichkeit haben, einen Termin online zu vereinbaren.

Künftig werden am Testzentrum auch samstags Abstriche genommen. Ab Samstag, 14. November, wird erstmals von 9 bis 18 Uhr getestet.


+++ 29. Oktober, 12:23 Uhr: Weitere Corona-Fälle im Hospital-Stift +++

Im Hospital-Stift wurden sieben Bewohnerinnen und Bewohner positiv auf Covid-19 getestet. Bisher zeigten sich bei zwei positiv getesteten Bewohnerinnen milde Symptome. Die anderen fünf Betroffenen sind bisher gesundheitlich stabil und stehen unter intensiver Beobachtung durch das Pflegepersonal in Zusammenarbeit mit Vertragsärzten.

Bei der aktuellen Reihentestung wurden auch zwei weitere Mitarbeitende positiv getestet. Eine weitere Mitarbeiterin wurde vor Dienstbeginn aufgrund von Halsschmerzen mit einen Schnelltest als positiv ermittelt. Damit sind bis dato insgesamt fünf Mitarbeitende positiv auf Covid-19 im Hospital-Stift getestet. Die Einrichtung hat in Rücksprache mit dem Gesundheitsamt zwischenzeitlich alle Maßnahmen ergriffen, um den Ausbruch in dem Wohnbereich einzudämmen.


+++ 29. Oktober, 9:55 Uhr: 7-Tage-Inzidenz bei 256,7, Pressekonferenz zur Corona-Lage im Anschluss an heutige Stadtratssitzung +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 174 neue Covid-19-Fälle. Bei 139 Neuinfektionen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 35 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 765 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 256,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Im Rahmen einer Pressekonferenz am heutigen Donnerstag, 29. Oktober, informiert Oberbürgermeisterin Eva Weber zur aktuellen Corona-Lage und zum weiteren Vorgehen in Augsburg. Die Presskonferenz beginnt im Anschluss an die heutige Stadtratssitzung, voraussichtlich ab 16 Uhr, und wird per Livestream auf www.augsburg.de übertragen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2555 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1395 Personen gelten als genesen, 1142 sind aktuell infiziert, 18 Personen sind verstorben. Beim 18. Todesfall handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1946.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Kita-Gruppen angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind unter anderem das Gymnasium Maria Stern, die St.-Ursula-Realschule, die Löweneck-Mittelschule, die Berufsschule IV, die Birkenau-Grundschule sowie die Grundschule Augsburg Vor dem Roten Tor.


+++ 28. Oktober, 15:00 Uhr, Corona-Tests der Stadt Augsburg von Labor-Panne nicht betroffen +++

In den Medien wurde heute berichtet, dass im „Labor Augsburg MVZ“ eine Reihe von Covid-19-Tests fälschlicherweise positiv ausgewertet wurde. Die Testungen der Stadt Augsburg sind davon nicht betroffen. Diese werden in einem anderen Labor untersucht. Mehr...
 



+++ 28. Oktober, 10:36 Uhr, 90 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tages-Inzidenz bei 224,2 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 90 neue Covid-19-Fälle. Bei 75 Neuinfektionen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 15 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt.

Ampelphase „Dunkelrot“, Zuwachsrate sinkt

In den vergangenen sieben Tagen wurden 668 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 224,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit gelten im Stadtgebiet weiterhin die Schutzmaßnahmen der Ampelphase „Dunkelrot“.

Zum heutigen Mittwoch, 28. Oktober, ist festzustellen, dass die Zahl der Infizierten im Stadtgebiet Augsburg weiterhin deutlich steigt, die Zuwachsrate der Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche aber etwas sinkt. Die weitere Entwicklung wird weiter aufmerksam beobachtet und täglich auf www.augsburg.de/fallzahlen veröffentlicht.

Entscheidung voraussichtlich Ende der Woche

Am Nachmittag des heutigen Mittwochs beraten sich Kanzlerin Angela Merkel, Regierungschefinnen und -chefs über weitere, mögliche Einschränkungen wegen der zuletzt bundesweit stark steigenden Corona-Infektionszahlen. Für Donnerstag, 29. Oktober, hat Ministerpräsident Markus Söder eine Kabinettssitzung angesetzt. Auf Basis der Maßnahmen, die auf Bundes- und/oder Landesebene beschlossen werden, und unter Berücksichtigung des lokalen Infektionsgeschehens, wird das weitere Vorgehen für die Stadt Augsburg in Abstimmung mit der Regierung von Schwaben und dem Freistaat Bayern festgelegt. Dies erfolgt vermutlich zum Ende der Woche.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2381 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1392 Personen gelten als genesen, 972 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Kita-Gruppen angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind unter anderem die Bertolt-Brecht-Realschule, die Hans-Adlhoch-Grundschule, die Berufsschule IV, das St.-Anna-Gymnasium und die Kita Mittenwalderstraße.


+++ 27. Oktober, 17:00 Uhr, Corona-Testzentrum bleibt an der Messe +++

Der geplante Umzug nach Haunstetten findet nicht statt. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, vorab >> online einen Termin zu vereinbaren. Die Testung ohne Termin ist Personen vorbehalten, denen es nicht möglich ist, online einen Termin zu vereinbaren.

>> Hier gelangen Sie direkt zum Testzentrum.


+++ 27. Oktober, 9:36 Uhr, 87 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tages-Inzidenz bei 217,8 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 87 neue Covid-19-Fälle. Bei 85 Neuinfektionen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, zwei Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt.

Ampelphase „Dunkelrot“

In den vergangenen sieben Tagen wurden 649 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 217,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Es gelten weiterhin verschärfte Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet.

Ob es in Augsburg weitere Schutzmaßnahmen oder einen zweiten Lockdown geben wird, hängt davon ab, inwiefern die derzeit geltenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus greifen. Die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens wird daher zunächst bis Mitte dieser Woche aufmerksam beobachtet. Dann wird – in Abstimmung mit der Regierung von Schwaben und der Staatsregierung – entschieden, wie es weitergeht.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2291 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1372 Personen gelten als genesen, 902 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Kita-Gruppen angeordnet. Betroffene Einrichtungen sind unter anderem die Friedrich-Ebert-Mittelschule, die Löweneck-Mittelschule, das Peutinger Gymnasium, die Berufsschule IV und VI, die Werner Egk-Grundschule, das Maria-Theresia-Gymnasium, die Hans-Adlhoch-Grundschule und die Kita Lützowstraße.


+++ 26. Oktober, 20:15 Uhr: Neue YouTube-Reihe "Augsburgs Krisenstab informiert"

Die Pandemie bestimmt unseren Alltag: Täglich gibt es neue Nachrichten. Nachrichten, die uns traurig machen. Die polarisieren. Die wir nicht immer verstehen. Über die Reihe „Augsburgs Krisenstab informiert“ wollen wir euch regelmäßig über die aktuelle Corona-Lage in Augsburg, wichtige Entscheidungen, deren Auswirkungen und Hintergründe informieren. In der ersten Folge haben wir bei Oberbürgermeisterin Eva Weber und Dr. Thomas Wibmer, dem stellvertretenden Leiter des Gesundheitsamts Augsburg, nachgefragt, ob ein Lockdown für Augsburg kommt, warum die Fallzahlen in Augsburg eigentlich so hoch sind, warum der Christkindlesmarkt abgesagt werden musste und wie es in Schulen und Kitas weitergeht. 

https://youtu.be/nWxRI1KDylQ 


+++26. Oktober, 10:00 Uhr, Stufe 2 und 3 - das gilt in Schulen und Kitas+++

Angesichts der hohen Infektionszahlen im Stadtgebiet Augsburg fand am Samstag, den 24. Oktober 2020, eine erneute Abstimmung zwischen den Staatlichen Schulaufsichtsbehörden, dem städtischen Gesundheitsamt und dem Referat für Bildung und Migration statt. Die Ergebnisse lesen Sie hier
 


+++ 26. Oktober, 9:08 Uhr, 66 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tages-Inzidenz bei 205,4 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 66 neue Covid-19-Fälle. 15 Neuinfektionen sind auf ein zusammenhängendes Ausbruchsgeschehen in einem Pflegeheim zurückzuführen.

Ampelphase „Dunkelrot“ 

In den vergangenen sieben Tagen wurden 612 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 205,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit liegt die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg weiterhin über 100 und erstmals über 200. Es gelten verschärfte Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet. 

Ob es in Augsburg weitere Schutzmaßnahmen oder einen zweiten Lockdown geben wird, hängt davon ab, inwiefern die derzeit geltenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus greifen. Die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens wird daher zunächst bis Mitte dieser Woche aufmerksam beobachtet. Dann wird – in Abstimmung mit der Regierung von Schwaben und der Staatsregierung – entschieden, wie es weitergeht.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2.204 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1.316 Personen gelten als genesen, 871 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben.


+++ 26. Oktober, 8:31, Spickelbad wieder geöffnet +++

Am vergangenen Donnerstag musste das Spickelbad schließen. Ein Teil der Belegschaft war in Quarantäne und wurde auf Covid-19 getestet. Alle Tests waren negativ. Daher kann das Bad ab heute wieder im Regelbetrieb öffnen.


+++ 25. Oktober, 17:10 Uhr, 75 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 198,3 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 75 neue Covid-19-Fälle. Bei 52 Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 23 Infektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle nachgewiesen. Davon sind 19 Neuinfektionen auf ein zusammenhängendes Ausbruchsgeschehen in einer Asylunterkunft zurückzuführen.

Ampelphase „Dunkelrot“

In den vergangenen sieben Tagen wurden 591 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 198,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit liegt die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg weiterhin über 100. Es gelten verschärfte Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2138 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1316 Personen gelten als genesen, 805 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben.


+++ 24. Oktober, 6:50 Uhr, 134 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 193,6 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 134 neue Covid-19-Fälle. Bei 116 Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 18 Infektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle nachgewiesen.

Ampelphase „Dunkelrot“

In den vergangenen sieben Tagen wurden 577 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 193,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit liegt die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg weiterhin über 100. Es gelten verschärfte Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2063 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1316 Personen gelten als genesen, 730 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und eine Kindertageseinrichtung angeordnet. Betroffene Schulen sind unter anderem das Holbein-Gymnasium, die Franz-von-Assisi-Schule, die Kerschensteiner Mittelschule, die Firnhaberau Mittelschule sowie die Goethe Mittelschule.


+++ 23. Oktober, 9:45 Uhr, Ampelphase „Dunkelrot“ im Stadtgebiet +++

Mit der Verordnung zur Änderung der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die zum heutigen Freitag,  23. Oktober 2020 um 00:00 Uhr, in Kraft getreten ist, mussten  die bereits bestehenden Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet Augsburg nochmals verschärft werden.

Veranstaltungen dürfen nur noch von maximal 50 Teilnehmenden besucht werden. Das gilt für alle dienstlich veranlassten Veranstaltungen, Sportveranstaltungen und Kulturveranstaltungen, zum Beispiel in Theatern, Konzerthäusern, auf sonstigen Bühnen und im Freien, sowie Tagungen, Kongresse und Messen. Für private Feiern und Treffen im privaten wie im öffentlichen Raum bleibt die bisherige Personenbeschränkung bestehen: Maximal 5 Personen oder zwei Haushalte dürfen sich treffen.

Sperrstunde bereits ab 21 Uhr

Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet bleibt eingeschränkt und ist ab dem heutigen Freitag, 23. Oktober, bereits ab 21 Uhr bis 6 Uhr untersagt. Der Verkauf alkoholischer Getränke an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist von 21 bis 6 Uhr im gesamten Stadtgebiet verboten. Zudem darf kein Alkohol auf öffentlichen Plätzen von 21 bis 6 Uhr konsumiert werden.

Die dafür festgelegten und auf >>www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlichten Örtlichkeiten behalten ihre Gültigkeit, ebenso die festgelegte Zone für die Maskenpflicht im Freien.

Die Ampelphase Dunkelrot mit den dazugehörigen Maßnahmen gilt so lange, wie die 7-Tage-Inzidenz höher als 100 ist. Erst wenn dieser Wert für sechs Tage unterhalb von 100 liegt, können Maßnahmen wieder gelockert werden.

>> Weitere Infos zu den Schutzmaßnahmen


+++ 23. Oktober, 9:05 Uhr, 139 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tages-Inzidenz aktuell bei 177,5 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 139 neue Covid-19-Fälle. Bei 106 Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 33 Infektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle nachgewiesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 615 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 177,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1929 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1297 Personen gelten als genesen, 615 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulen und die Kita Schönbachstraße angeordnet. Betroffene Schulen sind die Bertolt-Brecht-Realschule, die Löweneck-Mittelschule, das Holbein-Gymnasium, die Centerville-Süd-Mittelschule, die Westpark-Grundschule, sowie die Werner-von-Siemens-Mittelschule.


+++ 22. Oktober, 11:30 Uhr, „Die Lage ist ernst!“: OB Eva Weber appelliert an den Durchhaltewillen der Bevölkerung zur Einhaltung der Schutzmaßnahmen+++

Das Corona-Infektionsgeschehen in Augsburg breitet sich weiter aus. Wie das Gesundheitsamt am heutigen Donnerstag mitteilt, liegt der Wert für die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen jetzt bei über 150. „Die Lage ist ernst und wir können sie nicht ignorieren“, sagt Oberbürgermeisterin Eva Weber in ihrer Videobotschaft, mit der sie sich angesichts der aktuellen Corona-Lage an die gesamte Bevölkerung in Augsburg wendet. Hier sehen Sie das Video
 


+++ 22. Oktober, 12 Uhr, Spickelbad vorübergehend geschlossen+++

Corona-bedingt müssen sich Mitarbeiter des Spickelbades in Quarantäne begeben. Daher kann der Betrieb des Bades zur Zeit nicht aufrechterhalten werden. Sobald der Betrieb wieder hergestellt werden kann, wird das Spickelbad wieder geöffnet. Mehr
 


+++ 22. Oktober, 9:45 Uhr, Coronavirus: 77 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 151,3 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 77 neue Covid-19-Fälle. Bei 61 Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 16 Infektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle nachgewiesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 451 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 151,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1790 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1258 Personen gelten als genesen, 515 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für sechs Schulklassen und eine Kindertageseinrichtung angeordnet. Betroffene Schulen die Ulrichschule, das Jakob-Fugger-Gymnasium, die Berufsschule I und IV sowie die Goethe-Mittelschule.


+++ 21. Oktober, 10:37 Uhr, 71 Neuinfektionen, 7-Tages-Inzidenz aktuell bei 138,6 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 71 neue Covid-19-Fälle. Bei 44 Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 27 Infektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle nachgewiesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 413 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 138,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1713 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1233 Personen gelten als genesen, 463 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben.

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für sechs Schulklassen und die Kindertageseinrichtung Lützowstraße angeordnet. Betroffene Schulen sind die Hans-Adlhoch-Schule, die Westpark-Grundschule, das Holbein-Gymnasium, die Berufsschule II sowie die Friedrich-Ebert-Mittelschule.


+++ 20. Oktober, 11:05 Uhr, 49 Neuinfektionen und 17. Todesfall bestätigt, 7-Tages-Inzidenz aktuell bei 124,5 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 49 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 371 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 124,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.  

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1641 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1178 Personen gelten als genesen, 446 sind aktuell infiziert, 17 Personen sind verstorben. 

Den insgesamt 17. Coronavirus-Todesfall im Stadtgebiet hat das Augsburger Gesundheitsamt am 19. Oktober bestätigt. Es handelt sich um einen älteren Bewohner eines Augsburger Pflegeheims. 


+++ 19. Oktober, 9:45 Uhr, 106 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tages-Inzidenz aktuell bei 112,1 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 106 neue Covid-19-Fälle in den vergangenen 48 Stunden. Bei 73 infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt. 32 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt. Ein Reiserückkehrer aus Griechenland wurde positiv getestet.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 334 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 112,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1592 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1157 Personen gelten als genesen, 419 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.


+++ 17. Oktober, 11:30 Uhr, 86 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tages-Inzidenz aktuell bei 94,3 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 86 neue Covid-19-Fälle. 23 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt. Bei 63 infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt. 

In den vergangenen sieben Tagen wurden 281 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 94,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1.486 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1.157 Personen gelten als genesen, 330 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.


+++ 16. Oktober, 10:42 Uhr 61 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 78,5 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 61 neue Covid-19-Fälle. 43 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt. Bei 18 infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt. 

In den vergangenen sieben Tagen wurden 234 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 78,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1.400 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1.114 Personen gelten als genesen, 270 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

Aufgrund der zuletzt ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für sieben Schulklassen veranlasst. Betroffene Schulen sind u.a. das Peutinger-Gymnasium, das Gymnasium bei St. Stephan, die Mittelschule Augsburg-Centerville-Süd, die Luitpold-Grundschule sowie das A.B. von Stettensche Institut.


+++ 15. Oktober, 10 Uhr 39 Neuinfektionen bestätigt, 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 64,1 +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 39 neue Covid-19-Fälle. Bei 24 infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt. 15 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt. 

In den vergangenen sieben Tagen wurden 191 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 64,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1339 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1114 Personen gelten als genesen, 209 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

Wie angekündigt sind ab dem heutigen Donnerstag, 15. Oktober, bis Sonntagmorgen, 18. Oktober, der Alkohol-Konsum ab 23 Uhr und der To-go-Verkauf von alkoholischen Getränken ab 21 Uhr auf vielen öffentlichen Plätzen, Orten und Anlagen verboten. Die Verbote gelten u.a. in der Maximilianstraße, auf dem Rathausplatz, auf dem Königsplatz und in der Ludwigstraße. Alle Informationen und Karten wurden auf  www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht. 

Aufgrund der zuletzt ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für sieben weitere Schulklassen und eine Kita-Gruppe veranlasst. Betroffene Schulen sind u.a. die Bertolt-Brecht-Realschule, das Peutinger-Gymnasium, die Heinrich-von-Buz-Realschule, die Werner-von-Siemens-Mittelschule, das Fugger Gymnasium sowie die Schiller-Grundschule.


+++ 14. Oktober, 10 Uhr 31 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 31 neue Covid-19-Fälle. 19 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt. Bei elf infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt. Ein Reiserückkehrer aus Tunesien wurden positiv getestet.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 170 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 57,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit der Schwellenwert von 50 weiterhin überschritten, bis Dienstag, 20. Oktober, gelten verschärfte Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet: www.augsburg.de/infektionsschutz.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1300 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1101 Personen gelten als genesen, 183 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

Aufgrund der zuletzt ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für acht weitere Schulklassen veranlasst. Betroffene Schulen sind u.a. die Maria-Ward-Realschule, die Berufsschulen I und VI sowie das A.B. von Stettensches Institut.


+++ Augsburg überschreitet Schwellenwert von 50, verschärfte Maßnahmen gelten ab 14.10.2020 +++

Mit über 30 Neuinfektionen ist die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg am heutigen Dienstag, 13. Oktober, bis 18 Uhr auf über 58 gestiegen. Eine detaillierte Auswertung des heutigen Infektionsgeschehens erfolgt am morgigen Mittwoch, 14. Oktober.

Durch diesen Anstieg werden nun die bereits angekündigten verschärften Maßnahmen in Augsburg umgesetzt. Sie gelten ab Mittwoch, 14. Oktober 2020, 0 Uhr bis einschließlich Dienstag, 20. Oktober.

Neben der Reduzierung auf jetzt maximal fünf Personen bei Treffen in privaten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken (gilt nicht für Familien/Verwandte) wird vor allem eine ganztägige Maskenpflicht im Freien in bestimmten Bereichen der Innenstadt festgelegt. Die genauen Bereiche sind in der angehängten Karte dargestellt. Die Karte wurde online auf www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht.

Für Veranstaltungen, die üblicherweise nicht für ein beliebiges Publikum angeboten oder aufgrund ihres persönlichen Zuschnitts nur von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden (insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern und Vereins- und Parteisitzungen) und nicht öffentliche Versammlungen gilt: Maximal 25 Teilnehmende in geschlossenen Räumen oder bis zu maximal 50 Teilnehmende unter freiem Himmel, wenn der Veranstalter oder die Veranstalterin ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet hat und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegen kann. Diese Vorgabe gilt nicht für Kulturveranstaltungen, Theater, Kinos, Gottesdienste oder beruflich veranlasste Veranstaltungen usw.; hier greift weiterhin die 7. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Weiterhin wird es eine tägliche Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr geben. In diesem Zeitraum ist die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle untersagt.

Außerdem ist der To-go-Verkauf alkoholischer Getränke jeweils donnerstags bis Sonntagmorgen von 21 bis 6 Uhr u.a. an folgenden Orten verboten: Maximilianstraße, Holbeinplatz, Rathausplatz, Ludwigstraße, An der Blaue Kappe zwischen Klinkertorstraße und Altes Kautzengässchen und Leonhardsberg.

Der Konsum von Alkohol ist donnerstags bis Sonntagmorgen von 23 bis 6 Uhr u.a. an folgenden Orten verboten: Maximilianstraße, Rathausplatz, Elias-Holl-Platz, Holbeinplatz, Königsplatz, Ludwigstraße, Fronhof und Grünanlage an Blauer Kappe verboten.

Die Einschränkungen des To-go-Verkaufs und des Alkohol-Konsums gelten ab Mittwoch, 14. Oktober, 0 Uhr per Allgemeinverfügung, die im Laufe des morgigen Tages mit den genauen Standortkarten sowie Kartenmaterial auf www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht wird.

Das Gesundheitsreferat der Stadt Augsburg weist außerdem noch einmal auf die bereits geltenden Vorgaben zum Hygiene- und Infektionsschutz hin. Zum Beispiel auch auf die geltende Vorgabe der Staatsregierung, dass Spielplätze unter freiem Himmel für Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen geöffnet sind.


+++ 13. Oktober, 10:15 Uhr, Signalwert weiterhin deutlich überschritten, Lokale Schutzmaßnahmen  +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet elf neue Covid-19-Fälle. Bei neun infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für acht Schulklassen und eine Kita-Gruppe veranlasst. Betroffene Schulen sind das Holbein-Gymnasium, die Werner von Siemens Mittelschule, die Heinrich-von-Buz-Realschule, die Maria-Ward-Realschule, die Berufsschule I, die Agnes-Bernauer-Schule, die Grundschule Augsburg-Kriegshaber sowie die Bertolt-Brecht-Realschule.

7-Tages-Inzidenz weiterhin hoch

In den vergangenen sieben Tagen wurden 147 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 49,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit ist der Signalwert von 35 überschritten und der Schwellenwert von 50 fast erreicht. 

Lokale Schutzmaßnahmen

Ab dem heutigen Dienstag, 13. Oktober, gelten im Stadtgebiet Augsburg besondere Schutzmaßnahmen. Der Teilnehmerkreis einer Zusammenkunft in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken wird begrenzt. Der Teilnehmerkreis darf nur die Angehörigen des eigenen Hausstands, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und -partner, Partnerinnen und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister sowie Angehörige eines weiteren Hausstands oder maximal zehn Personen betragen. 

Für Veranstaltungen, die üblicherweise nicht für ein beliebiges Publikum angeboten oder aufgrund ihres persönlichen Zuschnitts nur von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden (insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern und Vereins- und Parteisitzungen) und nicht öffentliche Versammlungen gilt: Maximal 50 Teilnehmende in geschlossenen Räumen oder bis zu maximal 100 Teilnehmende unter freiem Himmel, wenn der Veranstalter oder die Veranstalterin ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet hat und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegen kann.

Zuschauerinnen und Zuschauer sind sowohl im Profi- (FCA und AEV) als auch im Breitensport nicht zugelassen (betrifft auch Eltern/Begleitpersonen).

Die Allgemeinverfügung „Vollzug des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG), Maßnahmen für die Stadt Augsburg aufgrund erhöhter Infektionszahlen“ wurde am Dienstagabend, 12. Oktober, unter anderem auf www.augsburg.de/infektionsschutz veröffentlicht und gilt bis 20. Oktober, 24 Uhr.


+++ 12. Oktober, 9:15 Uhr, Signalwert überschritten, Stadt informiert live zur Lage ab 14 Uhr  +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet über das Wochenende 93 neue Covid-19-Fälle. Bei 49 infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 147 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 49,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit ist der Signalwert von 35 überschritten und der Schwellenwert von 50 fast erreicht.

Zur aktuellen Infektionslage und lokalen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie informiert die Stadt Augsburg daher am heutigen Montag, 12. Oktober, um 14 Uhr, im Rahmen einer Pressenkonferenz. Diese wird live auf www.augsburg.de übertragen.


+++ 9. Oktober, 9:00 Uhr, 19 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 19 neue Covid-19-Fälle. Elf Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt, eine bei einem Reiserückkehrenden. Bei sieben infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für mehrere Schulklassen der Berufsschule IV, der Berufsschule II und der Kapellenschule sowie für eine weitere Bildungseinrichtung veranlasst.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1166 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1037 Personen gelten als genesen, 113 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 87 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 29,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung erfolgt voraussichtlich am Montag, den 12. Oktober 2020.


+++ 8. Oktober, 9:55 Uhr, 18 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 18 neue Covid-19-Fälle. Sechs Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt, zwei bei Reiserückkehrenden. Bei zehn infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für zwei Schulklassen der Kerschensteiner-Mittelschule veranlasst.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1147 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1024 Personen gelten als genesen, 107 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 76 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 25,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 7. Oktober, 10:28 Uhr, 7 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet sieben neue Covid-19-Fälle. Vier Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt. Bei drei infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für eine Schulklasse der Löweneckschule veranlasst.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1129 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1021 Personen gelten als genesen, 92 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 80 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 26,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 6. Oktober, 9:48 Uhr, 11 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet elf neue Covid-19-Fälle. Drei Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt, drei Neuinfektionen traten bei Reiserückkehrenden auf. Bei fünf infizierten Person ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

 

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für eine Schulklasse des Maria-Ward-Gymnasiums und eine Kita-Gruppe veranlasst.

 

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1122 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1019 Personen gelten als genesen, 87 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

 

In den vergangenen sieben Tagen wurden 83 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 27,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

 

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 5. Oktober, 18:15 Coronavirus: Eingeschränkter Betrieb im Curt-Frenzel-Stadion +++

Durch Corona-bedingte Quarantänemaßnahmen muss sich fast das gesamte Personal des Curt-Frenzel-Stadions in Quarantäne begeben. Deshalb bleibt das Curt-Frenzel-Stadion am 5. und 6. Oktober ganztägig geschlossen.

Ab Mittwoch, 7. Oktober, kann der Spätschichtbetrieb im Curt-Frenzel-Stadion täglich ab 15 Uhr wiederaufgenommen werden.

Schulsport und Vormittagsbelegungen müssen bis voraussichtlich einschließlich Mittwoch, 14. Oktober, leider entfallen.

Schulen, Vereine und Hobbygruppen informiert

Die von der Schließung betroffenen Nutzerinnen und Nutzer wurden über die Schließung und den Entfall ihrer Eiszeiten entsprechend informiert.

Kein erhöhtes Infektionsrisiko

Die zuständigen Gesundheitsbehörden haben routinemäßig alle Kontaktpersonen ermittelt und die erforderlichen Maßnahmen ergriffen. Durch die im Eisstadion allgemein bestehenden Abstands- und Hygieneregeln (AHA-Regeln) besteht für die Nutzenden und Vereine kein erhöhtes Infektionsrisiko.

Publikumslauf ab 31. Oktober

Der öffentliche Publikumslauf im CFS, der bei entsprechender Witterung voraussichtlich ab 31. Oktober stattfinden wird, ist von den aktuellen Quarantänemaßnahmen nicht betroffen. 


+++ 5. Oktober, 10:37 Uhr, 32 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 32 neue Covid-19-Fälle in den letzten 72 Stunden. 22 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt, eine Neuinfektion trat bei Reiserückkehrenden auf. Bei neun infizierten Person ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1111 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 1007 Personen gelten als genesen, 88 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 75 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 25,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 2. Oktober, 12:34 Uhr, 8 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 8 neue Covid-19-Fälle. Fünf Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt, zwei Neuinfektionen traten bei Reiserückkehrenden auf. Bei einer infizierten Person ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1079 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 984 Personen gelten als genesen, 79 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 59 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 19,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung erfolgt voraussichtlich am Montag, 5. Oktober 2020.


+++ 1. Oktober, 11:08 Uhr, 22 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 22 neue Covid-19-Fälle. 17 Neuinfektionen wurde bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt. Bei fünf infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für eine Schulklasse der Heinrich-von-Buz-Realschule veranlasst.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1071 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 978 Personen gelten als genesen, 77 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 62 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 20,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Anmerkung: Aufgrund eines Fehlers im Meldesystem, der gestern festgestellt und behoben wurde, werden heute im Vergleich zum Vortag absolut 23 neue Fälle gemeldet (30. September: 1048 Fälle, 1. Oktober: 1071 Fälle), auch wenn nur 22 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden aufgetreten sind. Auf die 7-Tage-Inzidenz hat der Fehler keine Auswirkung.


+++ 30. September, 10:24 Uhr, 10 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet zehn neue Covid-19-Fälle. Fünf Neuinfektionen wurde bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt, zwei Neuinfektionen traten bei Reiserückkehrenden auf. Bei drei infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen für eine Schulklasse in der Berufsschule II und Quarantänemaßnahmen für eine weitere Bildungseinrichtung veranlasst.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1048 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 977 Personen gelten als genesen, 55 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 48 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 16,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 29. September, 10:45 Uhr, 3 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet drei neue Covid-19-Fälle. Eine Neuinfektion wurde bei einer Kontaktperson eines bestätigten Covid-19-Falls festgestellt. Bei zwei infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt für eine Schulklasse der Berufsschule IV Quarantänemaßnahmen veranlasst. 

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1038 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 969 Personen gelten als genesen, 53 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 42 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 14,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 28. September, 12:30 Uhr, 16 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 16 neue Covid-19-Fälle in den vergangenen drei Tagen. Eine Neuinfektion wurde bei einem Reiserückkehrenden festgestellt, acht Neuinfektionen bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle. Bei sieben infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Aufgrund der ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt für zwei Schulklassen der Johann-Strauß-Grundschule Quarantäne veranlasst. 

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1035 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 959 Personen gelten als genesen, 60 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 42 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 14,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 25. September, 10:00 Uhr, 11 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet elf neue Covid-19-Fälle. Zwei Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt, sechs Neuinfektionen bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle. Bei drei infizierten Personen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1019 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 930 Personen gelten als genesen, 73 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 50 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 16,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 28. September.


+++ 24. September, 11:30 Uhr, 8 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet acht neue Covid-19-Fälle. Zwei Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt, vier Neuinfektionen bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle. Bei zwei infizierten Personen ist die Infektionsquelle noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1008 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 918 Personen gelten als genesen, 74 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 54 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 18,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 23. September, 10:45 Uhr, 4 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet vier neue Covid-19-Fälle. Zwei Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt, eine Neuinfektion wurde bei einer Augsburger Kontaktperson eines bestätigten Covid-19-Falles ermittelt. Bei einer infizierten Person ist die Infektionsquelle noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 1000 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 910 Personen sind genesen, 74 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 54 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 18,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 22. September, 12:09 Uhr, 3 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet drei neue Covid-19-Fälle. Eine Neuinfektion wurde bei einer Augsburger Kontaktpersonen eines bestätigten Covid-19-Falles ermittelt. Bei zwei infizierten Personen ist die Infektionsquelle noch unbekannt.

Aufgrund der gestern ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt für mehrere Schulklassen Quarantäne veranlasst. Davon betroffen sind das Holbein-Gymnasium, die Pankratiusschule und das Maria-Theresia-Gymnasium.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 996 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 906 Personen sind genesen, 74 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 64 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 21,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 21. September, 10:23 Uhr, 24 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 24 neue Covid-19-Fälle. Fünf Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrern festgestellt: Als Infektionsorte wurden die Ukraine (zwei Fälle), die Türkei, Kroatien und Italien (jeweils ein Fall) ermittelt. Zudem wurden zwölf Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle ermittelt. Bei sieben infizierten Personen ist die Infektionsquelle noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 993 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 901 Personen sind genesen, 76 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 70 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 23,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 18. September, 13:50 Uhr Bürgerbeirat Corona der Stadt Augsburg +++

Die Stadt Augsburg will den Bürgerinnen und Bürgern mit einem Bürgerbeirat Corona der Stadt Augsburg die Möglichkeit für eine demokratische Diskussion zu den Corona-bedingten Herausforderungen auf Bürgerebene eröffnen. In dem Gremium können sich Bürgerinnen und Bürger untereinander sowie mit Expertinnen und Experten der Verwaltung und der Politik vernetzen.

>> Weitere Informationen zum Bürgerbeirat Corona der Stadt Augsburg

>> Hier können Sie sich als Mitglied des Bürgerbeirats Corona der Stadt Augsburg bewerben


+++ 18. September, 10:35 Uhr, 15 Neuinfektionen +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 15 neue Covid-19-Fälle. Sechs Neuinfektionen wurden bei Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle ermittelt. Bei neun infizierten Personen ist die Infektionsquelle noch unbekannt.

Aufgrund der gestern ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt für mehrere Schulklassen Quarantäne veranlasst. Davon betroffen sind die Bertolt-Brecht-Realschule, die Friedrich-Ebert-Grundschule, die Grundschule Augsburg Vor dem Roten Tor, das Gymnasium bei St. Anna und die Agnes-Bernauer-Schule.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 969 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 878 Personen sind genesen, 75 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 72 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 24,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung erfolgt voraussichtlich am Montag, den 21. September 2020.


+++ 17. September, 12:23 Uhr, 8 Neuinfektionen +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 8 neue Covid-19-Fälle. Eine Neuinfektion wurde bei einem Reiserückkehrer aus dem Kosovo festgestellt. Zudem wurden fünf Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet. Bei zwei infizierten Personen ist die Infektionsquelle noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 954 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 863 Personen sind genesen, 75 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 74 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 24,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 16. September, 10:11 Uhr, 14 Neuinfektionen +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 14 neue Covid-19-Fälle. Sieben Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrern festgestellt: Als Infektionsorte wurden der Kosovo (fünf Fälle), Portugal (ein Fall) und Ungarn (ein Fall) ermittelt. Zudem wurden zwei Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet. Bei fünf infizierten Personen ist die Infektionsquelle noch unbekannt.

Aufgrund der gestern ermittelten Fälle hat das Gesundheitsamt für drei Schulklassen und eine weitere Bildungseinrichtung Quarantäne veranlasst.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 946 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 855 Personen sind genesen, 75 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 71 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 23,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 15. September, 9:20 Uhr, 9 Neuinfektionen +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 9 neue Covid-19-Fälle. Zwei Neuinfektion wurden bei Reiserückkehrern aus der Türkei und dem Kosovo festgestellt. Zudem wurden zwei Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet. Bei fünf infizierten Personen ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 932 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 850 Personen sind genesen, 66 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 69 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 23,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 14. September, 10:11 Uhr, 26 Neuinfektionen +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 26 neue Covid-19-Fälle. Eine Neuinfektion wurde bei einem Reiserückkehrer aus der Türkei festgestellt. Zudem wurden 13 Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet. Bei zwölf infizierten Personen ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 923 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 842 Personen sind genesen, 65 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 64 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 21,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 11. September, 09:18 Uhr, 17 Neuinfektionen +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 17 neue Covid-19-Fälle. Eine Neuinfektion wurde bei einem Reiserückkehrer aus dem Kosovo festgestellt. Zudem wurden elf Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet. Bei fünf infizierten Person ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 897 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 797 Personen sind genesen, 84 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 70 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 23,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 14. September.


+++ 10. September, 10:50 Uhr, 5 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 5 neue Covid-19-Fälle. Zwei Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsort wurde Montenegro ermittelt. Zudem wurden drei Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 880 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 788 Personen sind genesen, 76 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 69 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 23,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 9. September, 17:00 Uhr, Weitere Fahrspur für Corona-Testzentrum & Testen ohne Termin +++

Das Testzentrum am Messegelände hat seine Tageskapazität von bis zu 900 Personen erreicht. Für Patienten, die keinen Online-Termin haben, wird als Service eine zusätzliche Fahrspur am Testzentrum eingerichtet. Wer sich für diese Option entscheidet, muss allerdings mit längeren Wartezeiten rechnen. Auch ist die Durchführung der Tests ohne vorher vereinbarten Termin erst ab 10 Uhr möglich.

Künftig werden Negativ-Befunde der Corona-Tests vom Testzentrum allen Patienten auch per Post übermittelt. Schneller geht es für Personen mit Online-Zugang. Sie können ihr Ergebnis umgehend auf dem Mobiltelefon einsehen.


+++ 9. September, 11:40 Uhr, 12 Neuinfektionen gemeldet +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 12 neue Covid-19-Fälle. Zwei Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden Kroatien und Italien ermittelt. Zudem wurden sieben Augsburger Kontaktpersonen eines bestätigten Covid-19-Falles positiv getestet. Bei drei infizierten Personen wird der Infektionsort noch ermittelt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 875 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 784 Personen sind genesen, 75 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 80 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 26,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 8. September, 13:00 Uhr, 4 Neuinfektionen gemeldet +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 4 neue Covid-19-Fälle. Zwei Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden Rumänien und Italien ermittelt. Zudem wurden zwei Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 863 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 774 Personen sind genesen, 73 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 84 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 28,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.
 


+++ 7. September, 12:00 Uhr, Schulstart erfordert Schutzmaßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie +++

Für rund 40.000 Schülerinnen und Schüler beginnt am Dienstag, 8. September, das neue Schuljahr 2020/21. Um einen möglichst uneingeschränkten Regelbetrieb zu gewährleisten, gelten vielerorts Maskenpflicht sowie individuelle Hygienepläne an den Schulen. Auch ein Drei-Stufen-Plan, der sich am Infektionsgeschehen orientiert, wurde entwickelt.  >> Mehr...


+++ 7. September, 11:03 Uhr 32 Neuinfektionen gemeldet +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 32 neue Covid-19-Fälle. 14 Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden Rumänien (sechs Fälle), Spanien (zwei Fälle), Kroatien (zwei Fälle) sowie Tschechien, Ungarn, Italien und die Türkei (je ein Fall) ermittelt
Zudem wurden sieben Augsburger Kontaktpersonen eines bestätigten Covid-19-Falles positiv getestet. Bei elf infizierten Person ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 859 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 761 Personen sind genesen, 82 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 83 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 27,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 4. September, 9:15 Uhr, 16 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 16 neue Covid-19-Fälle. Neun Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden der Kosovo (3 Fälle), Kroatien (zwei Fälle), Rumänien, Frankreich, Tschechien und Bosnien und Herzegowina (je ein Fall) ermittelt. Zudem wurden zwei Augsburger Kontaktpersonen eines bestätigten Covid-19-Falles positiv getestet. Bei fünf infizierten Person ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 827 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 733 Personen sind genesen, 78 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 70 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 23,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 7. September.


+++ 3. September, 10:35 Uhr 16 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 16 neue Covid-19-Fälle. Sieben Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden Rumänien (zwei Fälle), die Türkei (zwei Fälle) sowie der Kosovo, Kroatien und Bosnien und Herzegowina (je ein Fall) ermittelt. Zudem wurden acht Augsburger Kontaktpersonen eines bestätigten Covid-19-Falles positiv getestet. Bei einer infizierten Person ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 811 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 721 Personen sind genesen, 74 sind aktuell infiziert, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 63 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 21,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 2. September, 14:33 Uhr Corona-Testzentrum für alle öffnet am 3. September +++

Der Ministerrat hat alle kreisfreien Städte und Landkreise mit der Einrichtung und Inbetriebnahme eines „Bayerischen Testzentrums“ beauftragt. Insbesondere für Reihentestungen an Schulen und Kindertagesstätten sowie Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer soll ein ausreichendes, flächendeckendes Testangebot zur Verfügung stehen.

Bisheriges Testzentrum

In Augsburg gibt es seit dem 7. März 2020 ein >>Testzentrum. Während des Katastrophenfalls war es für alle Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Seit dem 2. Juli 2020 wurden vor allem Personen im Rahmen der Kontaktnachverfolgung und zuletzt Reiserückkehrende getestet. Nun soll das Testzentrum wie von der Staatsregierung vorgegeben Testkapazitäten von bis zu 900 Tests pro Tag allen Bürgerinnen und Bürgern anbieten. Das bestehende Testzentrum an der Augsburger Messe wird hierzu ausgebaut.

Wer kann sich testen lassen und wie?

Ziel ist die Testung symptomatischer Personen (prioritär) binnen 24 Stunden und die Übermittlung der Testergebnisse binnen weiterer 24 Stunden. Der Test ist nur nach vorheriger >>Terminvereinbarung über eine Online-Plattform möglich.

Folgende Personen können sich testen lassen:

  • Alle Augsburgerinnen und Augsburger
  • Testung symptomatischer Personen auf Veranlassung durch niedergelassene Vertragsärzte oder des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg
  • Pädagogisches Personal in Kindertageseinrichtungen sowie Lehrkräfte und Schulpersonal
  • Testung von Kontaktpersonen der Kategorie I
  • Reihentestungen zur Prävention in infektionsgefährdeten Bereichen wie Alten- und Pflegeheimen oder Reihentestungen in Gemeinschaftsunterkünften

>> Weitere Informationen zum Testzentrum


+++ 2. September, 8:55 Uhr 16 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 16 neue Covid-19-Fälle. 11 Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden die Türkei (sechs Fälle) sowie Bosnien und Herzegowina, Rumänien, der Kosovo, Albanien und Spanien (je ein Fall) ermittelt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 795 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 719 Personen sind genesen, 60 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 64 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 21,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 1. September, 9:35 Uhr 3 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 3 neue Covid-19-Fälle. Eine der Neuinfektionen wurden bei einem Reiserückkehrenden aus Spanien festgestellt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 779 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 707 Personen sind genesen, 56 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 65 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 21,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 31. August, 15:00 Uhr 19 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 19 neue Covid-19-Fälle. Acht Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden Kroatien (drei Fälle) sowie der Kosovo, die Türkei, Griechenland, Bosnien und Rumänien (je ein Fall) ermittelt. Zudem wurden mehrere Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet. Bei einer infizierten Person ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 776 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 665 Personen sind genesen, 95 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 71 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 23,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 28. August, 9:30 Uhr 9 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 9 neue Covid-19-Fälle. Sieben Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden Kroatien (vier Fälle) sowie Bosnien und Herzegowina, der Kosovo und Italien (je ein Fall) ermittelt. Zudem wurden zwei Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 757 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 637 Personen sind genesen, 104 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 88 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 29,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 31. August.


+++ 27. August, 12:37 Uhr 17 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 17 neue Covid-19-Fälle. Zwölf Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden unter anderem Kroatien (fünf Fälle) und der Kosovo (drei Fälle) ermittelt. Zudem wurden zwei Augsburger Kontaktpersonen eines bestätigten Covid-19-Falls positiv getestet. Bei drei infizierten Personen ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 748 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 616 Personen sind genesen, 116 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 98 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 32,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen auf www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 26. August, 9:30 Uhr 17 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 17 weitere Covid-19-Fälle. 13 Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden unter anderem der Kosovo (fünf Fälle), Kroatien (zwei Fälle) und Bosnien und Herzegowina (zwei Fälle) ermittelt. Zudem wurden drei Augsburger Kontaktpersonen eines bestätigten Covid-19-Falls positiv getestet. Bei einer infizierten Person ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 731 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 605 von 731 Personen sind genesen, 110 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 103 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 34,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Am Donnerstag, 27. August, informiert Oberbürgermeisterin Eva Weber im Rahmen einer Pressekonferenz über mögliche Maßnahmen, falls die Infektionszahlen weiter steigen. Die Pressekonferenz beginnt um 11:30 Uhr und wird per Livestream auf www.augsburg.de/stream und auf dem Facebook-Kanal der Stadt Augsburg www.facebook.com/stadtaugsburg übertragen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 25. August, 9:10 Uhr 9 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet neun weitere Covid-19-Fälle. Sechs Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte wurden Kroatien (fünf Fälle) und der Kosovo (ein Fall) ermittelt. Zudem wurde eine Augsburger Kontaktperson eines bestätigten Covid-19-Falls positiv getestet. Bei zwei Infizierten ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 714 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 597 von 714 Personen sind genesen, 101 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 95 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 31,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

www.augsburg.de/fallzahlen 


+++ 24. August, 13:30 Uhr 35 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 35 neue Covid-19-Fälle in den vergangenen drei Tagen. 15 Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt: Als Infektionsorte ermittelt wurden der Kosovo (sieben Fälle), Kroatien (zwei Fälle), Italien (zwei Fälle), Bosnien und Herzegowina (zwei Fälle), Irak und Frankreich (jeweils ein Fall). Zudem wurden 17 Augsburger Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle positiv getestet. Bei drei Infizierten ist der Infektionsort noch unbekannt.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg bisher 705 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 591 von 705 Personen sind genesen, 98 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 88 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 29,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 21. August, 10:15 Uhr 20 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 20 neue Covid-19-Fälle. Die Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt. Als Infektionsorte wurden unter anderem der Kosovo (zehn Fälle), Kroatien (zwei Fälle) und die Türkei (2 Fälle) ermittelt. 

Insgesamt wurden in Augsburg bisher 670 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 581 von 670 Personen sind genesen, 73 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 74 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 24,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 24. August.


+++ 20. August, 11 Uhr 22 Neuinfektionen bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 22 neue Covid-19-Fälle. 19 Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt. Als Infektionsorte wurden unter anderem der Kosovo (zehn Fälle) und Kroatien (drei Fälle) ermittelt. Auch eine Augsburger Kontaktperson eines bestätigten Covid-19-Falles wurde positiv getestet. Bei zwei Neuinfektionen ist der Infektionsort laut Gesundheitsamt nicht ermittelbar.

„Nicht immer kann nachvollzogen werden, wo sich einzelne Personen infiziert haben. Nicht nur im Urlaub, auch in Augsburg ist eine Ansteckung mit dem Coronavirus nicht auszuschließen. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, alle Augsburgerinnen und Augsburger an die geltenden Infektionsschutzmaßnahmen zu erinnern: Bitte halten Sie Abstand, schützen Sie sich und andere und vermeiden Sie größere Menschenansammlungen, besonders in Innenräumen“, so Reiner Erben, Referent für Nachhaltigkeit, Umwelt, Klima und Gesundheit.

Insgesamt wurden in Augsburg bisher 650 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 576 von 650 Personen sind genesen, 58 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 63 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 21,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen auf www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 19. August, 9:45 Uhr 628 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet neun weitere Covid-19-Fälle. Nachgewiesen wurden die Neuinfektionen bei Reiserückkehrenden aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, dem Kosovo, Italien und Spanien. Auch eine Kontaktperson eines bestätigten Covid-19-Falles wurde positiv getestet.

Insgesamt wurden bisher 628 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 571 von 628 Personen sind genesen, 41 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 43 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 14,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 18. August, 10:30 Uhr 619 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 619 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 567 von 619 Personen sind genesen, 36 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 39 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 13,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 17. August, 13:15 Uhr 617 Fälle bestätigt

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet seit Freitag 21 neue COVID-19-Fälle. 16 Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden aus Kroatien, Bosnien, dem Kosovo, Spanien, Italien, Rumänien und der USA festgestellt. Bei fünf Personen ist der Infektionsort aktuell noch unbekannt. 

Insgesamt wurden bisher 617 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 558 von 617 Personen sind genesen, 43 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 47 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 15,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 14. August, 10:15 Uhr 596 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet neun neue COVID-19-Fälle, darunter Reiserrückehrende aus Kroatien, Spanien, Rumänien, Serbien, Albanien und dem Kosovo. Insgesamt wurden bisher 596 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

555 von 596 Personen sind genesen, 25 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 24 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 8,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 17. August.


+++ 13. August, 10:15 Uhr 587 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. Die Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden aus Kroatien und Bosnien festgestellt. Insgesamt wurden bisher 587 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

548 von 587 Personen sind genesen, 23 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 17 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 5,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 12. August, 10:15 Uhr 585 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet fünf neue COVID-19-Fälle. Die Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden aus Kroatien und dem Kosovo festgestellt. Insgesamt wurden bisher 585 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

548 von 585 Personen sind genesen, 21 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 15 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 5,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 11. August, 9:45 Uhr 580 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. Beide Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrenden festgestellt. Insgesamt wurden bisher 580 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

547 von 580 Personen sind genesen, 17 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden elf Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 3,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 10. August, 13:30 Uhr 578 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sechs neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 578 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

543 von 578 Personen sind genesen, 19 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden neun Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 3,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 7. August, 8 Uhr 572 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle bei Reiserückkehrenden. Insgesamt wurden bisher 572 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

537 von 572 Personen sind genesen, 19 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 10. August.


+++ 6. August, 10 Uhr 570 Fälle bestätigt, keine Neuinfektion +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 570 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

537 von 570 Personen sind genesen, 17 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sechs Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 5. August, 13:15 Uhr Coronavirus: Gesundheitsamt warnt vor zweiter Welle nach Ferienende +++

Analyse aktueller Infektionsketten veröffentlicht

  • Infektionsketten der im Juli gemeldeten Neuinfektionen unterbrochen
  • Erstmals Übertragung in einer Augsburger Kindertageseinrichtung registriert
  • Testung nach Reise und Einhaltung von Hygieneregeln und Quarantänevorschriften entscheidend
  • 570 Personen positiv getestet, 533 genesen
  • Eine Neuinfektion in den letzten 24 Stunden

Insgesamt 133 neue COVID-19-Fälle wurden dem Gesundheitsamt der Stadt Augsburg im Juli gemeldet. Sieben Patientinnen und Patienten mussten im Krankenhaus behandelt werden, vier davon intensivpflichtig. Eine Patientin ist verstorben. 21 Personen sind aktuell noch erkrankt.

Durch die Ermittlung und Testung von Kontaktpersonen sowie die Anordnung und Umsetzung von Infektions- und Quarantäneschutzmaßnahmen konnte das Gesundheitsamt die aktuellen Infektionsketten unterbrechen und eine weitere Ausbreitung in der Bevölkerung verhindern. Die im Juli vom Gesundheitsamt Augsburg ermittelten Infektionscluster stellten sich aufgrund vielfältiger familiärer Kontakte und Bezug zu mehreren Einrichtungen komplexer als die im März und April ermittelten Infektionsketten dar.

„Derartig komplexe Cluster zu ermitteln und zu unterbrechen, stellt Gesundheitsämter vor erhebliche Herausforderungen“, betont Dr. Thomas Wibmer, stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes Augsburg. „Eine Erfolgsgarantie bei dieser Arbeit gibt es nicht, insbesondere, wenn es zu einer zeitgleichen Häufung von Infektionsgeschehnissen kommt“, so Wibmer weiter.

Unter anderem wurden zuletzt COVID-19-Infektionen festgestellt, die im Zusammenhang mit Ausbrüchen in einer Gaststätte, in einer Asyl-Unterkunft, in einer Firma im Landkreis Aichach-Friedberg oder im Umfeld mehrerer, zum Teil verwandter Familien und eines Augsburger Pflegeheims auftraten.

Auch einige Kindertageseinrichtungen und Schulen waren betroffen. Dabei hat das Gesundheitsamt erstmals Kind-Kind-Übertragungen im Stadtgebiet festgestellt: In einer Kindergartengruppe, in der ein Corona-positives Kind betreut wurde, infizierten sich zwei weitere Kinder.

Der Altersdurchschnitt der im Juli im Stadtgebiet Infizierten lag bei etwa 36 Jahren und damit acht Jahre unter dem Durchschnittsalter der von März bis Juni ermittelten COVID-19-Fälle in Augsburg. Vergleichsweise wurden im Juli viele Kinder und Jugendliche positiv getestet: Jede vierte im Juli infizierte Person war jünger als 20 Jahre, von März bis Juni war diese Altersgruppe nur in jedem zehnten Fall betroffen. 12,8 Prozent der zuletzt registrierten Fälle waren sogar unter zehn Jahre alt, von März bis Juni fielen nur 4,2 Prozent aller Fälle auf Unter-10-Jährige.

Test nach Reiserückkehr

Bei zahlreichen Infektionsketten ergaben sich Hinweise auf einen Zusammenhang mit Auslandaufenthalten. Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, wieder verstärkt auf die Einhaltung der Hygieneregeln zu achten und sich nach Reiserückkehr in den ersten 14 Tagen möglichst mehrmals testen zu lassen. Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss sich in häusliche Quarantäne begeben und über das Online-Formular für Reiserückkehrer unter www.augsburg.de/coronavirus beim Gesundheitsamt Augsburg melden. „Diese Maßnahmen sind unabdingbar, damit es – auch nach Ferienende – nicht zu einer plötzlichen Häufung von diffusen und nicht mehr überschaubaren Infektionsketten kommt, wodurch eine zweite Welle entstehen könnte“, so Wibmer.

Insgesamt wurden bisher 570 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

533 von 570 Personen sind genesen, 21 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

Weitere Informationen und aktuelle Statistiken unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 4. August, 12:15 Uhr 568 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 568 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

529 von 568 Personen sind genesen, 23 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 10 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 3,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 3. August, 10 Uhr 568 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet vier neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 568 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

523 von 568 Personen sind genesen, 29 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 12 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 4,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 31. Juli, 9:15 Uhr 564 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 564 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

512 von 564 Personen sind genesen, 36 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 18 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 6,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 3. August.


+++ 30. Juli, 9:45 Uhr 563 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 563 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

506 von 563 Personen sind genesen, 41 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 31 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 10,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 29. Juli, 9:30 Uhr 562 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet vier neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 562 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

503 von 562 Personen sind genesen, 43 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 32 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 10,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen


+++ 28. Juli, 10 Uhr 558 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 558 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

501 von 558 Personen sind genesen, 41 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 31 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 10,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 27. Juli, 12:55 Uhr 556 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 10 neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 556 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

498 von 556 Personen sind genesen, 42 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 33 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 11,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 24. Juli, 12:35 Uhr 546 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 14 neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 546 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

474 von 546 Personen sind genesen, 56 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 33 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 11,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 23. Juli, 13:20 Uhr Hinweise für Reise-Rückkehrende +++

Personen, die in den Freistaat Bayern einreisen und sich zuvor in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise für 14 Tage in Quarantäne zu begeben. Wer wohnhaft in Augsburg ist, muss sich formlos mit vollständigem Namen, Anschrift und Kontakt unter kontaktpersonen.corona@augsburg.de an das Gesundheitsamt wenden.

Das Gesundheitsamt empfiehlt Reise-Rückkehrenden aus Gebieten mit erhöhten Fallzahlen zudem dringend, sich in den ersten 14 Tagen nach ihrer Rückkehr möglichst mehrmals durch ihren Hausarzt testen zu lassen.

>> Weitere Infos finden Sie hier

+++ 23. Juli, 10:10 Uhr, 532 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 532 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

472 von 532 Personen sind genesen, 44 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 22 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 7,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 22. Juli, 11:35 Uhr 530 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 3 neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 530 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

464 von 530 Personen sind genesen, 50 sind aktuell erkrankt, 16 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 21 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 21. Juli, 10:15 Uhr 527 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 4 neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 527 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

452 von 527 Personen sind genesen, 60 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 24 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 8,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 20. Juli, 12:00 Uhr 523 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 10 neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 523 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

440 von 523 Personen sind genesen, 68 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 25 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 8,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 17. Juli, 10:10 Uhr 513 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet drei neue COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 513 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

436 von 513 Personen sind genesen, 62 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 32 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 10,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 16. Juli, 10:30Uhr 510 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 510 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

432 von 510 Personen sind genesen, 63 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 47 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 15,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 15. Juli, 10:45 Uhr 509 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sechs neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 509 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

431 von 509 Personen sind genesen, 63 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 49 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 16,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Der Altersdurchschnitt der aktuell im Stadtgebiet Infizierten liegt bei etwa 33 Jahren und damit elf Jahre unter dem Durchschnittsalter der von Anfang März bis Anfang Juli ermittelten COVID-19-Fälle in Augsburg. Betroffen sind aktuell mehrere, zum Teil verwandte Familien, darunter auch einige Kinder. Sofern diese in Einrichtungen betreut oder unterrichtet wurden, ermittelt das Gesundheitsamt die dortigen Kontaktpersonen und veranlasst die erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen.

Weitere Informationen, auch zur Altersverteilung, auf www.augsburg.de/fallzahlen.


+++14. Juli, 14:30 Uhr Keine weiteren Infektionen im Seniorenzentrum +++

Vorsorglich ließ die Altenhilfe der Stadt Augsburg im Seniorenzentrum Servatius erstmals eine flächendeckende Reihentestung bei allen 83 Mitarbeitenden auf das Virus SARS-CoV-2 durchführen. Alle eingereichten Tests waren negativ. Hintergrund der Testung waren drei COVID-19-Fälle, die es in der vergangenen Woche in dem Seniorenzentrum gegeben hatte. 


+++ 14. Juli, 9:40 Uhr 503 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet fünf neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 503 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

427 von 503 Personen sind genesen, 61 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 48 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 16 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 13. Juli, 15 Uhr 498 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 17 neue COVID-19-Fälle in den vergangenen drei Tagen. Insgesamt wurden bisher 498 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

419 von 481 Personen sind genesen, 64 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 56 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 18,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die aktuellen Fälle sind laut Gesundheitsamt auf mehrere Cluster zurückzuführen. Unter anderem wurden COVID-19-Infektionen festgestellt, die im Zusammenhang mit Ausbrüchen in einer Gaststätte, bei Beschäftigten einer Firma aus dem Landkreis Aichach-Friedberg, einer Asyl-Unterkunft und im Umfeld mehrerer z.T. verwandter Familien aufgetreten sind.

Derzeit befinden sich 178 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Das Gesundheitsamt fokussiert entsprechend der Vorgaben des RKI die Infektionsketten-Nachverfolgung. Stellt sich bei dieser Nachverfolgung heraus, dass bestimmte Einrichtungen wie zum Beispiel eine Schule oder eine Kindertageseinrichtung betroffen sind, gibt es ein standardisiertes von der Staatsregierung vorgeschriebenes Verfahren. Dieses wird ebenso vom Gesundheitsamt der Stadt Augsburg umgesetzt, wie auch die Vorgaben hinsichtlich der erforderlichen Maßgaben des 7-Tage-Index. Der Beginn einer zweiten Infektionswelle ist derzeit weiterhin nicht absehbar.


+++ 10. Juli, 11:45 Uhr 481 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 18 neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 481 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

418 von 481 Personen sind genesen, 48 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 46 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 15,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 9. Juli, 8:45 Uhr 463 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet drei neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 463 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

417 von 463 Personen sind genesen, 31 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 29 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 9,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 8. Juli, 10:00 Uhr 460 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet fünf neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 460 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

417 von 460 Personen sind genesen, 28 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 27 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 9,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen.


+++ 7. Juli, 11:30 Uhr 455 Fälle bestätigt+++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 13 neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 455 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 

416 von 455 Personen sind genesen, 24 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 22 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 7,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Die Neuinfektionen stehen teilweise in Zusammenhang. Die vom Gesundheitsamt ermittelten Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Weitere Informationen stehen unter www.augsburg.de/fallzahlen

Informationen zu den Covid-19-Infektionen im Seniorenzentrum Servatius finden Sie hier.


+++6. Juli, 11 Uhr 442 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sieben neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 442 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

413 von 442 Personen sind genesen, 14 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden zehn Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 3,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++3. Juli, 11 Uhr 435 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 435 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

411 von 435 Personen sind genesen, 9 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++2. Juli, 11 Uhr 434 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 434 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

411 von 434 Personen sind genesen, acht sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++1. Juli, 9:22 Uhr 433 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 433 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 

411 von 433 Personen sind genesen, sieben sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

In der zurückliegenden Woche wurden 7 Infizierte und 27 Kontaktpersonen im direkten/bzw. indirekten Zusammenhang mit einem Ausbruchsgeschehen in einer Gaststätte in Augsburg registriert. 2 in der letzten Woche vom Gesundheitsamt ermittelte Infizierte sind Reiserückkehrer nach einem Urlaubsaufenthalt in Österreich. 3 der genannten Fälle wohnen in anderen Landkreisen und fließen daher nicht in die Statistik der Stadt Augsburg ein.


+++30. Juni, 9:45 Uhr 433 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Falle. Insgesamt wurden bisher 433 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

411 von 433 Personen sind genesen, sieben sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++29. Juni, 10 Uhr 432 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet vier neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 432 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 398 von 432 Personen sind genesen, 19 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++26. Juni, 14 Uhr 428 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 428 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 398 von 428 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden fünf Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 1,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 29. Juni.


+++25. Juni, 10 Uhr 427 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 427 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 398 von 427 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden vier Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 1,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++24. Juni, 9 Uhr 426 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 426 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 397 von 426 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden drei Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa einer Neuinfektion pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++23. Juni, 10 Uhr 426 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 426 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 395 von 426 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 14 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 4,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

>> Weitere Informationen zu den Fallzahlen finden Sie auf augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen


+++22. Juni, 10:45 Uhr 425 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 425 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 392 von 425 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 13 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 4,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 18. Juni, 8:35 Uhr 423 Fälle bestätigt +++ 

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 423 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 391 von 423 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 13 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 4,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 17. Juni, 10: 45 Uhr 423 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet elf neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 423 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 390 von 423 Personen sind genesen.

Die elf Neuinfektionen stehen in Zusammenhang: Es handelt es sich um ein Ausbruchsgeschehen innerhalb einer Großfamilie. Die vom Gesundheitsamt ermittelten Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 18 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen


+++ 16. Juni, 9:45 Uhr 412 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 412 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 389 von 412 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 15. Juni, 10:15 Uhr 412 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 412 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 387 von 412 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 12. Juni, 10 Uhr 411 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sechs neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 411 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 383 von 411 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 15. Juni.


+++ 10. Juni, 9:05 Uhr 405 Fälle bestätigt+++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 405 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 383 von 405 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden drei Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 1,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Freitag, 12. Juni.


+++ 9. Juni, 10:45 Uhr Coronavirus: 405 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 405 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 382 von 405 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden vier Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 1,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 8. Juni, 10:30 Uhr 405 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 405 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 381 von 405 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden vier Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 1,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 5. Juni, 9 Uhr 404 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 404 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 381 von 404 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden fünf Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 1,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 8. Juni.


+++ 4. Juni, 17:05 Uhr, Bürgertelefon passt Erreichbarkeit an +++

Da das Anrufaufkommen rückläufig ist, werden die Zeiten des Bürgertelefons der Stadt angepasst. Ab Montag, 8. Juni, ist das Bürgertelefon der Stadt von Montag bis Donnerstag zwischen 8:00 und 17 Uhr erreichbar, freitags von 8:00 bis 12:30 Uhr.


+++ 4. Juni, 9:15 Uhr 402 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 402 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 380 von 402 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden vier Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 1,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 3. Juni, 9:30 Uhr 402 Fälle und 15. Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 402 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 372 von 402 Personen sind genesen.

Am 2. Juni wurde der 15. Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 1930 geborenen Patienten mit Vorerkrankung.

In den vergangenen sieben Tagen wurden fünf Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 1,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

>> Weitere Informationen zu den Fallzahlen finden Sie auf augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen


+++ 2. Juni, 13:00 Uhr Über 400 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. 

Insgesamt wurden bisher 401 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 371 von 401 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sechs Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 2,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 29. Mai, 9:15 Uhr Endspurt „Corona – Frag die Oberbürgermeisterin Eva Weber“ +++

Noch bis Sonntag, 31. Mai, können Kinder, Jugendliche und Familien ihre Fragen zu Corona an Oberbürgermeisterin Eva Weber stellen. Warum darf ich nicht in den Gitarrenunterricht? Darf ich Kommunion mit den Verwandten feiern? Per E-Mail, Social Media oder Brief kommen die Fragen zur OB.

>>augsburg.de/aktuelles-aus-der-stadt/detail/endspurt-frag-die-ob


+++ 29. Mai, 9 Uhr 399 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall.

Insgesamt wurden bisher 399 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 371 von 399 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++28. Mai, 10 Uhr 398 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. 

Insgesamt wurden bisher 398 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 371 von 398 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 27. Mai, 11 Uhr 397 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. 

Insgesamt wurden bisher 395 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 371 von 397 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden sechs Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht zwei Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 26. Mai, 9:15 Uhr 395 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. 

Insgesamt wurden bisher 395 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 371 von 395 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 4 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht 1,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 25. Mai, 10 Uhr, 394 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei neue COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden bisher 394 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 371 von 394 Personen sind genesen. In den vergangenen sieben Tagen wurden 3 Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 1,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 22. Mai, 10 Uhr, 392 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 392 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 369 von 392 Personen sind genesen. In den vergangenen sieben Tagen wurden zwei Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 0.7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 25. Mai.


+++ 22. Mai, 9:30 Uhr, Corona-Testzentrum zieht aufs Messegelände +++

Das lokale Testzentrum Corona/Covid-19 der Stadt Augsburg zieht auf das Messegelände: Ab Montag, 25. Mai, werden in der Messehalle 3a Corona-Tests durchgeführt. Der neue Standort bietet bessere Rahmenbedingungen für die Testverfahren.

Am neuen Standort erfolgt die Zufahrt zum Testzentrum ausschließlich über den Messe-Nordeingang an der Firnhaberstraße. Der Weg ist beschildert. Getestet wird weiterhin nur nach terminlicher Vereinbarung.

>> Informationen zum Testzentrum

>> Was tun bei Symptomen?


+++ 20. Mai, 10:30 Uhr, 391 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 391 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 369 von 391 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden in Augsburg zwei Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 0,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. 

Die nächste Fallmeldung erfolgt voraussichtlich am Freitag, 22. Mai.


+++ 19. Mai, 13:30 Uhr, 391 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall.

Insgesamt wurden bisher 391 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 369 von 391 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden in Augsburg zwei Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 0,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Anmerkung: Am 18. Mai wurde in der Fallmeldung fälschlicherweise kommuniziert, dass 370 Personen statt 369 genesen sind.


+++ 18. Mai, 10:30 Uhr, 391 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall.

Insgesamt wurden bisher 391 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 370 von 391 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden drei Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 1,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 15. Mai, 10:00 Uhr, 390 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 390 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 364 von 390 Personen sind genesen.

In den vergangenen sieben Tagen wurden zwei Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 0,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Die nächste Fallmeldung folgt voraussichtlich am Montag, 18. Mai.


+++ 14. Mai, 10:20 Uhr, 390 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 390 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 363 von 390 Personen sind genesen. In den vergangenen sieben Tagen wurden zwei Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 0,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 13. Mai, 14:05 Uhr, Bürgerbüros öffnen: Parteiverkehr nur mit Termin +++

KFZ-Zulassung, Personalausweis oder Beglaubigungen: Die fünf Bürgerbüros haben wieder geöffnet. Parteiverkehr findet momentan allerdings nur auf Termin statt. Dabei gelten Kontaktbeschränkung, Hygieneregeln und Maskenpflicht. Mehr...


+++ 13. Mai, 14:01 Uhr, Botanischer Garten wieder geöffnet +++

Nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen: Auch der Botanische Garten ist nun wieder geöffnet. Einschränkungen gibt es bei den Öffnungszeiten und Einlasszahlen. Mehr...


+++ 13. Mai, 12:15 Uhr, 389 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 389 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 363 von 389 Personen sind genesen. In den vergangenen sieben Tagen wurden vier Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 1,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 12. Mai, 10:00 Uhr, 389 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Bisher wurden 389 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.
355 von 388 Personen sind genesen. In den vergangenen sieben Tagen wurden vier Neuinfektionen gemeldet. Das entspricht 1,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.


+++ 11. Mai, 10:30 Uhr, 388 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Bisher wurden 388 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet, drei davon in den vergangenen sieben Tagen (entspricht etwa 1 Neuinfektion pro 100.000 in den vergangenen 7 Tagen).
352 von 388 Personen sind genesen.


+++ 8. Mai, 10 Uhr Kontaktbeschränkung gelockert +++

Ab heute dürfen sich in Bayern auch Angehörige von zwei Haushalten treffen, das gab die Staatsregierung gestern bekannt. 

>> Informationen zur Kontaktbeschränkung auf augsburg.de

>> Häufige Fragen werden hier beantwortet (Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration)


+++ 8. Mai, 9:30 Uhr 388 Fälle und 14. Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 388 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 343 von 388 Personen sind genesen.

Am Donnerstag, 7. Mai, wurde der 14. Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei der Verstorbenen um eine 1928 geborene Patientin.


+++ 7. Mai, 15:17 Uhr, Einrichtungen und Verwaltung werden schrittweise geöffnet +++

Botanischer Garten, Bürgerinfo und Brechthaus – Ab Montag, 11. Mai, öffnen diverse Freizeiteinrichtungen wie die Stadtbücherei oder der Augsburger Zoo. Es gelten Besucherbeschränkungen und strikte Hygiene- und Abstandsregelungen. Parteiverkehr findet weiterhin nur auf Terminvereinbarung statt. Mehr


+++  7. Mai, Pressekonferenz um 12:00 Uhr im Live-Stream +++

Ab 12 Uhr informiert die Stadt Augsburg über die aktuelle Lage im Live-Stream.


+++ 7. Mai, 9 Uhr, 388 Fälle in Augsburg bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet drei weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 388 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 339 von 388 Personen sind genesen.


+++ 6. Mai, 10 Uhr, Weiterhin 385 Fälle in Augsburg bestätigt +++

Den zweiten Tag in Folge wurde dem Gesundheitsamt der Stadt Augsburg keine neue COVID-19-Infektion gemeldet. Insgesamt wurden somit unverändert 385 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 334 von 385 Personen sind genesen.


++ 5. Mai, 14:00 Uhr, Ab Mittwoch Kontaktbeschränkung in Bayern +++

Seit 21. März gilt eine Ausgangsbeschränkung in Bayern. Ab 6. Mai enfällt diese, dann gelten Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot. Das gab die Staatskanzlei am 5. Mai bekannt.

Ab 6. Mai ist es erlaubt, neben einer weiteren Person und dem Partner, auch die engere Familie zu treffen und zu besuchen. 

>> Weitere Infos


+++ 5. Mai, 13:55 Uhr, Stadt fördert Nachbarschaftsinitiativen in der Corona-Krise +++

In der Corona-Krise haben sich viele Nachbarschaftshilfen gegründet. Sie helfen denen, die momentan auf Hilfe angewiesen sind. Jetzt hat der Freistaat Bayern ein Förderangebot aufgelegt, um solche Initiativen finanziell zu fördern. Anträge können online beim Büro für Bürgerschaftliches Engagement eingereicht werden.
>> Weitere Informationen zu dem Förderangebot finden Sie unter https://www.augsburg.de/aktuelles-aus-der-stadt/detail/stadt-foerdert-nachbarschaftsinitiativen-in-der-corona-krise


+++ 5. Mai, 10:00 Uhr, 385 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet keinen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit unverändert 385 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 331 von 385 Personen sind genesen.


+++ 4. Mai, 9:45 Uhr, 385 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 385 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 328 von 385 Personen sind genesen.

>> Weitere Informationen zu den Fallzahlen finden Sie auf augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen


+++ 03. Mai. 09:00 Uhr, 384 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 384 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

316 von 384 Personen sind genesen.


+++ 02. Mai, 08:40 Uhr, 383 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 383 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

316 von 382 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 01. Mai, 10:00 Uhr, 382 Fälle und 13. Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 382 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

315 von 382 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 30. April wurde der 13. Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 1960 geborenen Patienten.


+++ 30. April, 14:00 Uhr Viele Infektionsketten unterbrochen +++

Bis 30. April gab es in Augsburg laut Gesundheitsamt 260 nachgewiesene Infektionsketten. Viele Infektionsketten konnten bereits unterbrochen werden, die meisten davon spätestens ab dem betroffenen Haushalt. Infizierte haben also oftmals durch das Einhalten der Quarantäne- und Hygieneregeln – wenn überhaupt – nur Haushaltsangehörige angesteckt, die sich vorbeugend bereits in durch das Gesundheitsamt angeordneter Isolation befunden haben und keine weiteren Personen mehr anstecken konnten.

>> Weitere Informationen und auch eine Darstellung der Infektionsketten finden Sie auf augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen (Unter dem Stichwort "Infektionsketten")


+++ 30. April, 11:30 Uhr Keine Neuinfektion in den letzten 24 Stunden +++

Bisher wurden 381 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet, in den vergangenen 24 Stunden kam im Stadtgebiet erstmals seit 6. März kein neuer Fall dazu. 298 von 381 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden. 


+++  30. April, Pressekonferenz um 13:00 Uhr im Live-Stream +++

Ab 13 Uhr informiert die Stadt Augsburg über die aktuelle Lage im Live-Stream.


+++ 29. April, 15:55 Uhr Hospital-Stift gibt Corona-Entwarnung +++

Alle Kontaktpersonen eines positiv auf Covid-19 getesteten Bewohners weisen negative Testergebnisse auf. Der 83-jährige Bewohner, der an einer chronischen Erkrankung litt, verstarb vergangene Woche.


+++ 29. April, 10:00 Uhr 381 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 381 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

295 von 381 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 28. April, 14:45 Bürgertelefon passt Erreichbarkeiten an +++

Weil das Anruferaufkommen an den Nachmittagen rückläufig ist, werden die Erreichbarkeiten des Bürgertelefons angepasst: Samstags, sonntags und an Feiertagen ist das Bürgertelefon der Stadt Augsburg unter der 0821 324-4444 ab sofort von 10 bis 15 Uhr statt von 10 bis 18 Uhr erreichbar. 


+++ 28. April, 10:15 Uhr Maskenpflicht auch im Parteiverkehr +++

Wer aktuell einen Behördengang erledigen muss, kann dies online tun oder sich telefonisch oder per E-Mail bei der Verwaltung melden. Ist eine persönliche Vorsprache nötig, wird ein Termin vereinbart. Bei Terminen in der Verwaltung gilt Maskenpflicht für Bürgerinnen und Bürger sowie für Mitarbeitende. Bitte bedecken Sie Mund und Nase oder setzen Sie eine Maske auf. Vielen Dank.

>> Aktuelle Infos zum Parteiverkehr bei der Stadt Augsburg


+++ 28. April, 9:45 Uhr 380 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 380 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 

292 von 380 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung in Augsburg sind unter www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen zu finden.


+++ 27. April, 10:00 Uhr 379 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet drei weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 379 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 286 von 379 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 26. April, 08:15 Uhr 376 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 376 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 286 von 376 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 25. April, 07:30 Uhr 374 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 374 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 284 von 374 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++24. April, 13:30 Uhr Anleitung zum Maskentragen+++

 

Ab Montag, 27. April, gilt in Geschäften und im Öffentlichen Nahverkehr eine Maskenpflicht. Im Video sehen Sie, wie Mund-Nasen-Bedeckungen richtig verwendet werden.
>> Zum Video "Maske auf!"

Mund-Nasen-Bedeckungen allein bieten jedoch keinen 100-prozentigen Schutz vor dem Coronavirus. Was Sie sonst noch tun können, um sich und andere zu schützen. 
>> Vor Infektionen schützen


+++ 24. April, 11:30 Uhr Schutzausstattung: Starterpakete für Schulen +++

Der Schulbetrieb wird in geringem Umfang und unter strengen Vorsichtsmaßnahmen ( u.a.: Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern und maximal 15 Schüler je Unterrichtsgruppe) schrittweise wiederaufgenommen. Abschlussklassen der weiterführenden und beruflichen Schulen starten am 27. April 2020 mit der Prüfungsvorbereitung. Alle betroffenen Augsburger Schulen erhalten vom Freistaat zur Verfügung gestellte „Starterpakete“ mit Schutzmasken für die im Präsenzunterricht anwesenden Schülerinnen und Schüler und das eingesetzte Lehrpersonal. Eine Notwendigkeit zum Einsatz von Schutzmasken im Unterricht besteht gemäß staatlicher Vorgabe jedoch nicht. Die Masken können im schulischen Bereich einen wirksamen Schutz bieten, wenn der empfohlene Mindestabstand von 1,5 m im Einzelfall auch über organisatorische Maßnahmen nicht gewährleistet werden kann.

Die „Starterpakete“ werden am Samstag vom Staatlichen Schulamt an die betroffenen staatlichen, kommunalen und privaten Schulen ausgegeben, sodass diese bis zum Unterrichtsbeginn am Montag an den Schulen zur Verfügung stehen. Die Schulen werden noch rechtzeitig am heutigen Freitag über den genauen Modalitäten unterrichtet.

>> Infos zu Schulen und Kitas


+++ 24. April, 10 Uhr 373 Fälle und zwölfter Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sechs weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 373 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 274 von 373 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 24. April wurde der zwölfte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 1950 geborenen Patienten mit Vorerkrankung.


+++ 23. April, 9:45 Uhr Stadt lässt Kulturschaffende nicht allein +++
 
„Auf keinen Fall werden Kulturschaffende während der Corona-Krise allein gelassen. Dazu ist mir auch ein enger Kontakt mit Betroffenen wichtig“, sagt Bürgermeisterin Eva Weber. Sie verweist darauf, dass der Kulturbereich von der Corona-Krise mit am längsten und härtesten betroffen sein wird.

>> Zur Pressemitteilung

>> Infos für Kulturschaffende auf augsburg.de


+++ 23. April, 9:30 Uhr 367 Fälle und weiterer Todesfall bestätigt+++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sechs weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 367 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 267 von 367 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 22. April wurde der elfte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 1937 geborenen Patienten.


+++ 22. April, 10:30 Uhr 361 Fälle bestätigt+++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 361 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 263 von 361 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 21. April, 9:45 Uhr Coronavirus: 359 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 359 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 256 von 359 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung in Augsburg sind unter www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen zu finden.


+++ 20. April, 16:20 Uhr Hinweisplakat: Maske auf +++

Ab heute sollen Personen in Geschäften und im Öffentlichen Nahverkehr Mund und Nase mit einem Schal bedecken oder eine Maske tragen. Ab nächsten Montag, 27. April, wird aus dem Gebot eine Pflicht. Geschäfte und Betriebe können sich kostenlose Hinweisplakate herunterladen und ausdrucken:


+++ 20. April, 9:00 Uhr 358 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zwei weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 358 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 243 von 358 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung in Augsburg sind unter www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen zu finden.


+++ 19. April, 8:00 Uhr 356 Fälle und zehnter Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 16 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 356 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 243 von 356 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 18. April wurde der zehnte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei der Verstorbenen um eine 1929 geborene Patientin.


+++ 18. April, 8:00 Uhr 340 Fälle und neunter Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sieben weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 340 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 241 von 340 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 17. April wurde der neunte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei der Verstorbenen um eine 1930 geborene Patientin.


++ 17. April, 10:15 Uhr Schrittweise Lockerung der Ausgangsbeschränkung und Betriebsuntersagungen ab 20. April +++

Ab Montag, 20. April, gilt die zweite Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Bis voraussichtlich 3. Mai wird die Ausgangsbeschränkung verlängert. Es gilt weiterhin der Grundsatz: zur Arbeit, zum Arzt, zum Lebensmitteleinkauf oder zur Hilfe für andere. Alles andere kann und muss warten. Sport und Bewegung an der frischen Luft sind auch möglich, aber nur alleine, mit Haushaltsangehörigen oder – ab 20. April – mit einer Kontaktperson, die nicht dem eigenen Haushalt angehört.

>> FAQs Ausgangsbeschränkung

Ab 20. April dürfen Bau- und Gartenmärkte, Gärtnereien und Baumschulen wieder öffnen, ab 27. April Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis 800 Quadratmeter sowie Buchhandlungen, KFZ- und Fahrradhandel – unter Einhaltung von wichtigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

>> Infos für Unternehmerinnen und Unternehmer

Um uns und andere zu schützen, sollen wir im Öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften Mund-Nasen-Bedeckungen tragen.

>> Vor Infektionen schützen


+++ 17. April, 9:15 Uhr 333 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet acht weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 333 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

225 von 333 Personen sind laut Angaben des Gesundheitsamtes genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung in Augsburg sind unter www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen zu finden.


+++  16. April Pressekonferenz um 14:30 Uhr im Live-Stream +++

Ab 14:30 Uhr informiert die Stadt Augsburg über die aktuelle Lage im Live-Stream.


+++ 16. April, 13:00 Uhr Plasmaspender gesucht +++

Das Universitätsklinikum Augsburg ist auf der Suche nach bereits geheilten Corona-Patienten, die bereit sind, Plasma zu spenden. Mit einer Spende können sie schwer erkrankte Covid-19-Patienten unterstützen, gesund zu werden.

Wer Plasma spenden möchte, kann sich hier informieren:
>> https://www.uk-augsburg.de/nc/nachrichten/aktuelles/details/news/spendenaufruf-geheilte-corona-patienten-dringend-als-plasmaspender-gesucht.html


+++ 16. April, 9:40 Uhr 325 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet dreizehn weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 325 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

218 von 325 Personen sind laut Angaben des Gesundheitsamtes genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 15. April, 12:45 Uhr Masken nähen und spenden +++

Do-It-Yourself-Masken können die Tröpfchen-Verbreitung reduzieren und bei unseren Mitmenschen ein Bewusstsein für Abstand und einen achtsamen Umgang miteinander schaffen. Selbstgenähte Masken ersetzen jedoch keinen medizinischen Mund-Nase-Schutz und sind nur für den eigenen privaten Gebrauch gedacht. Wer selbst Masken näht, trägt dazu bei, dass medizinische Masken dort zur Verfügung stehen, wo sie dringend gebraucht werden: In Krankenhäusern, Arztpraxen und anderen medizinischen Einrichtungen.

Wer sich selbst eine Mase nähen möchte, genähte Masken oder Baumwollstoff spenden möchte, kann sich hier informieren:

>> augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/hilftsich/maskennaehen 


+++ 15. April Heute Abend Theater im Livestream +++

Die Corona-Krise verhindert momentan den Theater-Besuch. Deshalb bringt das Staatstheater Augsburg ausgewählte Inszenierungen als Stream. Am Mittwoch, 15. April, lässt sich so das Schauspiel „Peer Gynt“ bequem aus dem heimischen Wohnzimmer verfolgen. Los geht es um 19 Uhr:

>> augsburg.de/aktuelles-aus-der-stadt/detail/staatstheater-augsburg-streamt-peer-gynt 


+++ 15. April, 12:30 Uhr Quarantäne für Einreisende – Kontakt für Augsburgerinnen und Augsburger +++

Wer im Ausland war, muss für 14 Tage in Quarantäne. Ausnahmen gibt es z.B. für alle, die beruflich bedingt Waren transportieren oder Personen, deren Tätigkeit für die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Gesundheitswesen unabdingbar ist. >> Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus

Wer im Stadtgebiet Augsburg wohnhaft ist und aufgrund der Verordnung in Quarantäne muss oder Rückfragen hat, soll sich formlos per E-Mail an das Gesundheitsamt unter kontaktpersonen.corona@augsburg.de wenden (mit vollständigem Namen, Anschrift und Kontakt). Treten Krankheitssymptome auf, bitte hier informieren.

Die Meldung an das Gesundheitsamt ist ausreichend, es erfolgt keine Bestätigung der Meldung durch das Amt.


+++ 15. April, 10:30 Uhr 312 Fälle und achter Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 312 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 212 von 312 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 14. April wurde der achte Coronavirus-Todesfall im Stadtgebiet bestätigt. Bei der Verstorbenen handelt es sich laut Angaben des Gesundheitsamtes um eine 85-jährige Patientin mit Vorerkrankung.

Bitte beachten: Gestern wurde aufgrund eines Übermittlungsfehlers kommuniziert, dass bereits 221 Personen genesen seien. Wir bitten darum, diesen Fehler zu entschuldigen.


+++ 14. April, 11:15 Uhr 311 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 311 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 221 von 311 Personen sind laut Gesundheitsamt genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Von Karfreitag bis Ostermontag wurden im Stadtgebiet 17 neue Fälle gemeldet. Nach Angaben des Gesundheitsamtes kann derzeit noch nicht eingeschätzt werden, inwieweit die vergleichsweise geringe Anzahl an gemeldeten Neuinfektionen durch die Feiertage bedingt ist, oder ob es sich um einen tatsächlichen Rückgang der Neuinfektionen handelt.


+++ 13. April, 08:30 Uhr 310 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen weiteren COVID-19-Fall. Insgesamt wurden somit 310 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

204 von 310 Personen sind laut Gesundheitsamt genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 12. April, 07:45 Uhr 309 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet fünf weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 309 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

202 von 309 Personen sind laut Gesundheitsamt genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 11. April, 07:30 Uhr 304 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet drei weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 304 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

172 von 304 Personen sind laut Gesundheitsamt genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 9. April, 21:30 Uhr Über 300 Fälle und weiterer Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sieben weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 301 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 155 von 301 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 9. April wurde der siebte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt sich um einen 1946 geborenen Patienten mit Vorerkrankung.


+++ 9. April, 15:15 Uhr Zentrale Beschaffung für Praxen und medizinische Einrichtungen +++

In der aktuellen Corona-Krise gilt es die Handlungsfähigkeit im medizinischen Sektor zu erhalten. Neben der Verteilung von Hilfslieferungen des Freistaats an Einrichtungen der medinischen Versorgung, beschafft die Stadt Augsburg deshalb weitere Schutzausstattung und stimmt die Verteilung ab.

Einrichtung der medizinischen Versorgung, Praxen und Heilmittelsträger können ihren Bedarf per Online-Formular an die Führungsgruppe Katastrophenschutz der Stadt Augsburg schicken.

>> www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/beschaffung 


+++ 9. April, 9:30 Uhr 294 Fälle und zwei weitere Todesfälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 13 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 294 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

Am 8. April wurden zwei weitere Coronavirus-Todesfälle im Stadtgebiet bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt sich um zwei männliche Personen, Jahrgang 1923 und 1951, mit Vorerkrankungen. Damit sind insgesamt sechs Corona-Patienten in Augsburg verstorben.

129 Patienten sind laut Angaben des Gesundheitsamtes genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung in Augsburg sind unter www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen zu finden.


+++ 8. April Pressekonferenz um 14:00 Uhr im Live-Stream +++

Ab 14:00 Uhr informiert die Stadt Augsburg über die aktuelle Lage im Live-Stream.


+++ 8. April, 10:30 Uhr 281 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet acht weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 281 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

104 der 281 Patienten sind laut Angaben des Gesundheitsamtes genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 7. April, 11 Uhr Krisenstab Altenhilfe gegen die Ausbreitung des Coronavirus +++

Die Stadt unterstützt alle Träger im stationären und ambulanten Bereich und steht mit ihnen im engen, fachlichen Austausch. „Wir haben den Krisenstab Altenhilfe als regelmäßig tagendes Gremium vor 3 Wochen eingerichtet, um bestmöglich im sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen bei der Eindämmung der Corona-Pandemie zusammen zu arbeiten.", erklärt Ordnungs- und Gesundheitsreferent Dirk Wurm. 

In zwei von 26 Augsburger Altenheimen haben sich bisher Bewohnerinnen und Bewohner infiziert: Zehn Erkrankungsfälle wurden bestätigt, darunter ein Todesfall am 04. April. In beiden Heimen haben die Träger gemeinsam mit dem städtischen Gesundheitsamt umgehend die nötigen Schutzmaßnahmen ergriffen. Stationen wurden unter Quarantäne gestellt, Personal und Bewohner getestet.

„Die staatlichen Hilfslieferungen mit Schutzausstattung des Freistaats Bayern wurden an alle Einrichtungen im Stadtgebiet verteilt. Darüber hinaus beschafft die Führungsgruppe Katastrophenschutz der Stadt Augsburg weitere Masken, Desinfektionsmittel und Schutzkleidung und stimmt die Verteilung an Einrichtungen der medizinischen Versorgung ab“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, in seiner Funktion als Vorsitzender der Führungsgruppe Katastrophenschutz der Stadt Augsburg.

>> Zur Pressemitteilung


+++ 7. April, 10:22 Uhr "Sie können uns retten" +++

Appell von Prof. Dr. Axel Heller an die Bevölkerung: Bürgerinnen und Bürger können mit ihrem Verhalten Leben retten.

>> Zum Video

Prof. Heller ist Notfall- und Intensivmediziner am Uniklinikum Augsburg und Ärztlicher Leiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz in Augsburg. 


+++ 7. April, 9:50 Uhr 273 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 17 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 273 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

75 der 273 Patienten sind laut Angaben des Gesundheitsamtes genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 6. April, 9:45 Uhr 256 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet neun weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 256 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

75 der 256 Patienten sind laut Angaben des Gesundheitsamtes genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung in Augsburg sind unter www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen zu finden.


+++ 247 Fälle und vierter Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet elf weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 247 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.  73 von 247 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 3. April wurde der vierte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Es handelt sich um einen über 85-jährigen Patienten mit Vorerkrankung.


+++ 4. April, 8:30 Uhr 236 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet elf weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 236 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

67 von 236 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 3. April, 13:30 Uhr Aktion Frühlingspost ans Seniorenheim +++

Verwandte im Pflegeheim besuchen, das ist momentan nicht möglich. Um den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Freude zu bereiten, wurde die Aktion Frühlingspost ans Seniorenheim ins Leben gerufen. Von Kindern selbstgebastelte Frühlingsgrüße sollen den Senioren zeigen: Wir denken an Euch!

>> Mehr zur Aktion Frühlingspost ans Seniorenheim


+++ 3. April, 9 Uhr 225 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 24 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 225 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

63  Patienten sind laut Angaben des Gesundheitsamtes genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung in Augsburg sind unter www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen zu finden.


+++ 3. April, 7:30 Uhr Bürgertelefon ändert Erreichbarkeiten +++

Das Bürgertelefon der Stadt Augsburg ist seit 4. März für Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zum Coronavirus haben, erreichbar. Über 7000 Anrufe sind bisher eingegangen. In den letzten Tagen sind die Anrufzahlen zurückgegangen. Zum 3. April werden die Erreichbarkeiten deshalb an den aktuellen Bedarf angepasst. Unter der Woche ist das Bürgertelefon von 8 bis 18 Uhr besetzt, am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. 


+++ 2. April, 14:45 Uhr Einige Wiesenflächen werden gesperrt +++

Auch an gut besuchten Orten müssen Abstandsregeln eingehalten werden. Niederlassen auf Wiesen und Parkflächen ist derzeit nicht möglich.

Das ist wichtig, um sich und andere vor dem Coronavirus zu schützen. Ab 3. April werden deshalb rund um den Kuhsee und im Wittelsbacher Park, wo sich Personen in den vergangenen Wochen zum Teil auch länger aufgehalten haben, einige Wiesenflächen gesperrt. Die gesperrten Bereiche werden gekennzeichnet.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahmen und halten Sie sich weiterhin an die Ausgangsbeschränkung.

Kurzes Durchschnaufen auf der Parkbank ist weiterhin möglich. Bitte achten Sie dabei auf den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Meter.

Auch wer joggt oder radelt, muss beim Überholen von Spaziergängern auf diesen Mindestabstand achten.


+++ 2. April Pressekonferenz um 13:30 Uhr im Live-Stream +++

Ab 13:30 Uhr informiert die Stadt Augsburg über die aktuelle Lage im Live-Stream.


+++ 2. April, 9:00 Uhr Coronavirus: 201 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet elf weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 201 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 51 von 201 Patienten sind laut Angaben des Gesundheitsamtes genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung in Augsburg finden Sie ab sofort auch unter www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/fallzahlen.


+++ 1. April, 15:00 Uhr Pflegekräfte und Mediziner gesucht +++

Das Bayerische Gesundheitsministerium bittet Pflegekräfte, Ärzte und Medizinstudenten, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, um Unterstützung in der Corona-Krise. Wer helfen möchte, kann sich über zwei zentrale Plattformen registrieren. 

Meldeplattform für Pflegekräfte: www.pflegepool-bayern.de 
Meldeplattform für Ärzte und Studierende der Medizin: https://freiwillige.blaek.de/angebotsmeldung 


+++ 1. April, 9:00 Uhr 190 Fälle und dritter Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sieben weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 190 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 48 von 190 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Am 31. März wurde der dritte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich um eine 1945 geborene Patientin mit Vorerkrankung.


+++ 31. März, 13:15 Uhr Augsburg hält zusammen – Hilfsaktionen des FC Augsburg +++

Der FC Augsburg setzt ein Zeichen der Solidarität und unterstützt mit verschiedenen Aktionen hilfsbedürftige Menschen und die regionale Wirtschaft.
>> fcaugsburg.de/wns/augsburghaeltzusammen2020-2/


+++ 31. März, 11:05 Uhr Medizinischer Vollgesichtsschutz aus dem 3D-Drucker +++

Das Institut für Materials Resource Management unterstützt das Universitätsklinikum Augsburg in Zeiten der Corona-Pandemie mit persönlicher Schutzausrüstung, die mittels 3D-Druck hergestellt wird. >> Zur Meldung der Universität Augsburg.


+++ 31. März, 9:20 Uhr 183 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 11 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 183 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

Weitere 11 Personen konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden. Damit gelten 40 von 183 Personen als genesen.


+++ 30. März, 12:45 Uhr Ausgangsbeschränkung verlängert, nicht verschärft +++

Die Ausgangsbeschränkung in Bayern wird bis einschließlich 19. April verlängert, das gab Ministerpräsident Dr. Markus Söder soeben bekannt. Informationen zur Beschränkung auf www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/ausgangsbeschraenkung


+++ 30. März, 9:50 Uhr 172 Fälle bestätigt +++

Das städtische Gesundheitsamt verzeichnet 15 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurde somit bei 172 Augsburgerinnen und Augsburgern das Coronavirus nachgewiesen.


+++ 29. März, 9:00 Uhr 157 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 21 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 157 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

29 der 157 positiv getesteten Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 28. März, 9:30 Uhr Augsburg hilft sich +++

Dem Lieblingsladen durch die Krise helfen, die Club- und Kulturszene unterstützen oder den Nachbarn Hilfe anbieten: Die Seite Augsburg hilft sich bietet einen Überblick über aktuelle Hilfsmöglichkeiten in Augsburg. Die Stadt Augsburg hat ein Spendenkonto für soziale Härtefälle eingerichtet, auch an die Augsburger Tafel kann gespendet werden. 

>> Augsburg hilft sich

Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl dankt allen Augsburgerinnen und Augsburgern, die in dieser Krise Verantwortung für sich und andere übernehmen. „Solidarität ist jetzt in allen Bereichen wichtig. Dazu gehört, dass wir uns an die Ausgangsbeschränkungen und die Hygieneregeln zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer halten. Indem wir gleichzeitig auch an die Schwächeren in unserer Gesellschaft denken, zeigen wir, dass Augsburg zusammenhält“, so der OB.


+++ 28. März, 8:55 Uhr 136 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sechs weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 136 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

24 der 136 positiv getesteten Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Ausführliche Informationen für Personen mit Atemwegserkrankungen finden Sie hier.


+++ 27. März, 13:30 Uhr Universitätsklinikum Augsburg (UKA) gut gerüstet +++

Sukzessive Verdopplung der Zahl der Intensivbetten und Einrichtung einer eigenen Intensivstation für Corona-Patientinnen und -Patienten: Das UKA hat bereits zwei Stationen mit je 20 Zimmern für stabile Corona-Patientinnen und -Patienten bzw. für dringende Verdachtsfälle in Betrieb genommen, bei Bedarf könnten kurzfristig weitere Bereiche mit insgesamt 57 Zimmern aktiviert werden. Für schwer erkrankte Corona-Patientinnen und -Patienten werden aktuell zwei Intensivbereiche mit insgesamt 27 Plätzen vorgehalten, die bei Bedarf kurzfristig um weitere 9 Plätze erweitert werden können. Für die Auswertung von Tests stellt das UKA sämtliche Kapazitäten am Institut für Laboratoriumsmedizin und Mikrobiologie zur Verfügung. 


+++ 27. März, 9:15 Uhr 130 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 22 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 130 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

Elf der 130 positiv getesteten Personen sind bereits genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.


+++ 26. März, 9:40 Uhr Führungsgruppe kümmert sich um Management von Betten- und Behandlungskapazitäten +++

Die Stadt Augsburg hat die sogenannte Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) einberufen. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl leitet die FüGK, zum Gremium gehören Vertreter aus unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung und des Uniklinikums.

Ziel ist, die medizinische Versorgung aller Patienten sicherzustellen. Aufgaben sind das Management von Bettenkapazitäten und Behandlungskapazitäten, die übergeordnete Steuerung von Patientenströmen und die Festlegung von Schwerpunktkrankenhäusern.

Die FügK wurde um einen ärztlichen Leiter ergänzt: Im Rettungszweckverband Augsburg übernimmt diese Aufgabe Prof. Dr. Axel Heller vom Universitätsklinikum. Der Anästhesist, Intensiv- und Notfallmediziner ist seit September 2018 Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Universitätsklinikum Augsburg und seit Oktober 2019 Prodekan der neuen Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg,  

Basis für die Arbeit der FüGK ist die bayerische Allgemeinverfügung "Notfallplan Corona-Pandemie – zur Bewältigung erheblicher Erkrankungszahlen des Staatsministeriums".


+++ 26. März, 9:15 Uhr 108 Fälle und zweiter Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 18 weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 108 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

Am Mittwoch wurde der zweite Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamts handelt es sich bei dem 88-jährigen Mann um den Partner der am Sonntag verstorbenen Patientin.


+++ 25. März, 10:30 Uhr FAQs Ausgangsbeschränkung +++

Darf ich noch grillen? Darf ich mit dem Motorrad eine Runde drehen? Und was ist eigentlich mit Umzügen? Fragen zur Ausgangsbeschränkung beantworten wir hier: https://www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/ausgangsbeschraenkung 

Wichtig: Raus dürfen wir nur, wenn wir zum Arzt, zur Arbeit oder zum Einkaufen müssen. Bewegung alleine oder mit Haushaltsangehörigen ist erlaubt, Niederlassen nicht.


+++ 25. März, 9:55 Uhr 90 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 15 weitere COVID-19-Fälle. Dies ist die höchste Anzahl an Neuinfektionen innerhalb eines Tages, seitdem der erste Fall am 6. März nachgewiesen wurde. Insgesamt wurden somit 90 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet.


+++ 24. März, 15:30 Uhr Augsburg hilft sich – für lokale Betriebe +++

Viele Geschäfte sind aktuell geschlossen, auch "Essen gehen" ist im Moment nicht möglich. Wie Sie Ihren lokalen Lieblingsrestaurants und -läden durch die Krise helfen: www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/hilfe-fuer-lokale-betriebe 


+++ 24. März, 10:30 Uhr 75 Fälle bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet zehn weitere COVID-19-Fälle. Dies ist die zweithöchste Anzahl an Neuinfektionen innerhalb eines Tages, seitdem der erste Fall am 6. März nachgewiesen wurde.

Insgesamt wurden somit 75 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Betroffen ist jedes Alter: junge Erwachsene genauso, wie Erwachsene mittleren Alters sowie ältere Menschen und Kinder. Die Patienten zeigen leichte bis schwere Symptome, wobei letztere im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Bei zwei der 75 Personen konnte die häusliche Isolierung inzwischen wieder aufgehoben werden.


+++ 23. März, 16:00 Uhr Pressekonferenz der Stadt Augsburg zur aktuellen Lage +++

Diagnosestelle "Drive-In" in Augsburg wird ausgeweitet: Ab morgen werden dort auch Patienten mit Symptomen getestet. Nach telefonischer Anmeldung bei der 116117 erhalten die zu testenden Personen eine PIN-Nummer, mit der sie sich bei der Diagnosestelle zwischen 10 und 18 Uhr testen lassen können.

Ausgangsbeschränkung: In Bayern gilt weiterhin die Regeln, dass man nur noch mit Haushaltsangehörigen nach draußen darf und sich nicht mit anderen Menschen treffen darf.
>>www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/ausgangsbeschraenkung 

Stichwahl am 29. März:  Die Stichwahl zwischen Eva Weber (CSU) und Dirk Wurm (SPD) zur Oberbürgermeisterin/zum Oberbürgermeister findet wie geplant am Sonntag, 29. März, statt. Aufgrund der Situation durch den neuartigen Coronavirus wird sie jedoch als reine Briefwahl durchgeführt. Die ersten Unterlagen wurden bereitsverschickt. Die Zustellung an alle rund 215.000 Wahlberechtigten kann aber noch die gesamte Woche andauern.
>> Alle Informationen zur Stichwahl 2020 finden Sie hier


+++ 23. März, 10:15 Uhr 65 Fälle und erster Todesfall bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet dreizehn weitere und damit insgesamt 65 COVID-19-Fälle .
Am Sonntag wurde der erste Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamts handelt es sich um eine 90-jährige Patientin mit Vorerkrankungen.


+++ 22. März, 9:45 Uhr Notfallbetreuung ausgeweitet +++

Ab Montag, 23. März 2020, besteht die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in der Gesundheitsversorgung und Pflege tätig ist. 

>> Infos zu Schulen und Kitas


+++ 22. März, 9:30 Uhr 52 Fälle in Augsburg bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sechs weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt sind somit 52 Fälle im Stadtgebiet bestätigt.


+++ 21. März, 12:20 Uhr Weitere Informationen zur Ausgangsbeschränkung +++

Was jetzt bayernweit untersagt ist und wofür wir unsere Wohnungen noch verlassen dürfen: Informationen zur Ausgangsbeschränkung und Link zu den FAQs der Staatsregierung.


+++ 21. März, 10:50 Uhr Hinweis auf Abstand, Hinweis auf nur noch Take-away +++

Auch für den Hinweis "Speisen und Getränke nur noch zum Mitnehmen" gibt es jetzt ein Plakat zum Herunterladen und Ausdrucken. Auch Abstand bleibt weiterhin wichtig, um Infektionsketten zu unterbrechen, sich und andere zu schützen und die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Um Bürgerinnen und Bürger an so vielen Orten daran zu erinnern, stellen wir Plakate zur Verfügung. Wer möchte, kann sich diese Hinweise herunterladen, ausdrucken und aufhängen oder aufstellen.


+++ 21. März, 10:05 Uhr 46 Fälle in Augsburg bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet drei weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt sind somit 46 Fälle im Stadtgebiet bestätigt.


+++ Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie ab 20. März, 0 Uhr +++

Was jetzt bayernweit untersagt ist und wofür wir unsere Wohnungen noch verlassen dürfen: Informationen zur Ausgangsbeschränkung.


+++ 20. März, 13:45 Uhr Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie in Bayern ab heute Nacht +++

Bitte beachten Sie die aktuelle Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.


+++ 20. März, 10:00 Uhr Betretungsverbot für Besucher von Heimen und Krankenhäusern +++

Altenheime, Pflegeheime und Krankenhäuser in der Stadt Augsburg dürfen bis 19. April von Besucherinnen und Besuchern nicht betreten werden. Ausnahmen sind therapeutisch oder medizinisch notwendige Besuche oder Lieferungen, das Betreten durch Handwerker für notwendige bauliche Maßnahmen am Gebäude sowie durch Angehörige bei Vorliegen eines dringenden Notfalls. Die Personen haben ihren geplanten Besuch telefonisch bei der Einrichtung anzukündigen.

>>Allgemeinverfügung der Stadt Augsburg


+++ 20. März, 9:35 Uhr 43 Fälle in Augsburg bestätigt +++

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet weitere neun COVID-19-Fälle und damit die bislang höchste Anzahl an Neuinfektionen innerhalb eines Tages seit Nachweis des ersten Falles am 6. März. Insgesamt sind somit 43 Fälle im Stadtgebiet bestätigt.

Wie jeder in Augsburg jetzt dazu beitragen kann, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, steht auf www.augsburg.de/infektionsschutz.


+++ 19. März, 18:05 Uhr Wir halten Abstand. Wir bleiben zusammen. +++

Der beste Schutz gegen das Coronavirus sind wir. Gemeinsam können wir die Ausbreitung des Virus verlangsamen und uns und andere schützen: Indem wir zuhause bleiben, soziale Kontakte meiden und Abstand halten. Bitte helfen Sie uns, diese Botschaft über die sozialen Medien zu verbreiten.

>> www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/wir-bleiben-zuhause 


+++ 19. März, 15:10 Uhr Dult abgesagt +++

Nach dem Augsburger Frühjahrsplärrer muss auch die Augsburger Frühjahrsdult 2020 abgesagt werden. Entsprechend der Allgemeinverfügung des Freistaates Bayern sind alle Veranstaltungen und Versammlungen landesweit untersagt. Die diesjährige Frühjahrsdult wäre am 11. April 2020 gestartet und hätte bis zum 26. April 2020 gedauert. Der Beginn fällt damit in die bis zum 19. April 2020 geltende Sperrfrist. Überlegungen für einen späteren Beginn gibt es derzeit nicht.


+++ 19. März, 9:05 Uhr 34 Fälle in Augsburg bestätigt +++

Vier weitere in Augsburg wohnhafte Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Damit sind 34 COVID-19-Fälle im Stadtgebiet bestätigt. Wie jeder in Augsburg jetzt dazu beitragen kann, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, steht auf www.augsburg.de/infektionsschutz.


+++ 18. März, 14:05 Uhr Hinweis auf Abstand +++

Abstand ist wichtig, um Infektionsketten zu unterbrechen, sich und andere zu schützen und die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Um Bürgerinnen und Bürger an so vielen Orten daran zu erinnern, stellen wir Plakate zur Verfügung. Wer möchte, kann sich diese Hinweise herunterladen, ausdrucken und aufhängen oder aufstellen.


+++ 18. März, 9:44 Uhr 30 Fälle in Augsburg bestätigt +++

Acht weitere in Augsburg wohnhafte Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Damit sind 30 COVID-19-Fälle im Stadtgebiet bestätigt. Bei den acht neuen Fällen handelt es sich um Kontaktpersonen bestätigter Fälle und Reiserückkehrer. Wie jeder in Augsburg jetzt dazu beitragen kann, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, steht auf www.augsburg.de/infektionsschutz.


+++ 17. März, 16:45 Uhr Bürgerbüros und Dienststellen mit Parteiverkehr ab morgen geschlossen +++

Die Stadt Augsburg schließt vorsorglich das Bürgeramt, das heißt alle Bürgerbüros, die Ausländerbehörde, die Ordnungsbehörde und die Fahrerlaubnisbehörde, und alle weiteren Dienststellen mit Parteiverkehr. In dringenden Ausnahmefällen ist die Vereinbarung eines persönlichen Termins möglich. Die Dienststellen sind per E-Mail und/oder telefonisch zu erreichen.


+++ 17. März, 9:35 Uhr Zahl der in Augsburg bestätigten Fälle auf 22 gestiegen +++

Zwei weitere in Augsburg wohnhafte Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Damit sind 22 COVID-19-Fälle im Stadtgebiet bestätigt.

Wie wir jetzt alle dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.


+++ 16. März, 18:30 Uhr Spielplätze, Botanischer Garten und Museen ab morgen geschlossen +++

Die Stadt Augsburg schließt ab dem morgigen Dienstag weitere Einrichtungen. Darunter der Botanische Garten und alle Museen. Für Spielplätze gilt Betretungsverbot.

Der Stadtmarkt bleibt als Lebensmittelversorger weiterhin geöffnet.


+++ 16. März, 11 Uhr Zahl der in Augsburg bestätigten Fälle auf 20 gestiegen +++

Neun weitere in Augsburg wohnhafte Personen wurden am Wochenende positiv auf das Coronavirus getestet. Damit sind 20 COVID-19-Fälle im Stadtgebiet bestätigt.

Wie wir jetzt alle dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.


+++ 16. März, 10:30 Uhr Bars, Clubs, Kinos und Zoo ab 17. März in Augsburg geschlossen, Briefwahl bei Stichwahl +++

Ministerpräsident Markus Söder hat heute verkündet, dass bayernweit Bars, Clubs, Kinos, Zoos und Schwimmbäder ab dem morgigen Dienstag schließen. Öffnungszeiten von Restaurants und Geschäften werden eingeschränkt. Die Lebensmittelversorgung bleibt erhalten.

Für Stichwahlen werden allen Wahlberechtigten automatsich Briefwahlunterlagen zugeschickt, auch für die Oberbürgermeister-Stichwahl am 29. März in Augsburg.


+++ 14. März, 14:53 Uhr Gemeinsam die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen +++

Öfter zuhause bleiben, große Feiern absagen und Risikogruppen Hilfe anbieten: Wenn wir die Ausbreitung des Coronavirus in Augsburg verlangsamen wollen, sind wir alle gefragt. 

>> Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus


+++ 14. März, 11:40 Uhr Videobotschaft von OB Dr. Kurt Gribl +++

"Wenn wir Augsburger zusammenhalten, können wir viel miteinander schaffen!“

Zur Videobotschaft.


+++ 14. März, 10:45 Uhr Elfter Fall in Augsburg bestätigt +++

Eine weitere Person aus Augsburg wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Die Erwachsene befindet sich seit 13. März in häuslicher Isolation und zeigt aktuell mäßige Symptome wie Fieber und Husten, die ambulant behandelbar sind. Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt ermittelt.


+++ 13. März, 18:35 Uhr Mehrsprachige Informationen online +++

Auf www.augsburg.de/coronavirus gibt es jetzt auch mehrsprachige Informationen zum Coronavirus – auf Englisch, Türkisch, Rumänisch und Russisch.


+++ 13. März, 17:35 Uhr Informationen für Eltern zu Schul- und Kita-Schließungen in Augsburg +++

Informationen zu Schuleinschreibungen, Notfallbetreuung und Arbeitsrecht finden Sie online. Zudem richtet die Stadt Augsburg ab morgen Mittag eine spezielle Hotline für Eltern ein.


+++ 13. März, 15:45 Uhr Stadt schließt einige Einrichtungen und sagt auch kleinere Veranstaltungen ab +++

Die Stadt Augsburg schließt ab 14. März vorsorglich ihre Hallenbäder, Sportstätten und weitere Einrichtungen. Damit soll so früh wie möglich ein wichtiger Beitrag geleistet werden, um die Ausbreitung des Coronavirus in Augsburg zu verlangsamen.

Informationen zu Schließungen und Veranstaltungsabsagen finden Sie hier.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


++ 13. März, 9:20 Uhr Schulen und Kitas in Bayern werden geschlossen +++

Ministerpräsident Markus Söder hat heute bekanntgegeben: Ab Montag müssen wegen des Coronavirus alle Schulen und Kindergärten in Bayern schließen. Hier sehen Sie die Pressekonferenz im Live-Stream: https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Live-im-Stream-Bayern-schliesst-Schulen-Markus-Soeder-informiert-ueber-die-Lage-id57043206.html 


+++ 13. März, 9:15 Uhr Zehn bestätigte Fälle in Augsburg +++

Drei weitere in Augsburg wohnhafte Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Es handelt sich um ein erwachsenes Ehepaar und einen jungen Erwachsenen. Alle drei Patienten zeigen mäßige Symptome, die aktuell ambulant behandelbar sind. Die Personen befinden sich deshalb in häuslicher Quarantäne. 

Die drei neuen Fälle stehen in Zusammenhang mit fünf bereits positiv getesteten Personen aus Augsburg. Das Ehepaar nahm mit diesen an einer gemeinsamen Israel-Reise teil. Damit wurden sieben der insgesamt 17 in Augsburg wohnhaften Mitglieder der Reisegruppe positiv auf das Coronavirus getestet. Weitere Testergebnisse stehen noch aus.

Der junge Erwachsene hatte Kontakt zu einem Reiserückkehrer.


+++ 13. März, 7:13 Uhr Schutzmaßnahmen der Altenhilfe Augsburg gegen das Coronavirus +++

800 pflegebedürftige Menschen leben in den städtischen Senioreneinrichtungen der Altenhilfe der Stadt Augsburg. Bedingt durch ein hohes Lebensalter und Vorerkrankungen sind viele von ihnen durch das neuartige Coronavirus gesundheitlich gefährdet. Damit Gefahren für die Senioren in den nächsten Wochen so gut wie möglich ausgeschlossen werden, ergreifen die Altenhilfe der Stadt Augsburg und ihre fünf Senioreneinrichtungen umfangreiche Vorsichts- und Schutzmaßnahmen. Besuche in den Häusern der Altenhilfe sollen ab sofort auf das Nötigste beschränkt werden. Veranstaltungen mit externem Publikum sind abgesagt.  Besuchszeiten-Regelungen helfen bei der Umsetzung.

 Ein Teil der Einrichtungen besetzt die Haupteingänge der Häuser tagsüber mit Mitarbeitenden, die zur Händedesinfektion auffordern und Besucherinnen und Besuchern anbieten, vor dem Eintritt in die Wohnbereiche ihre Körpertemperatur zu messen, wenn diese von ersten Krankheitszeichen eines Infektes berichten.  Auch für den Fall eines Infektes mit dem Coronavirus und eines Krankheitsverdachtes ist die Altenhilfe mit einem exakten Ablaufplan vorbereitet. 

"Ich bitte die Angehörigen und Besucherinnen und Besucher unserer Häuser um Verständnis und Respekt für die von unserem Eigenbetrieb Altenhilfe eingeleiteten verantwortungsvollen Maßnahmen", so Werkleiterin Susanne Greger. Mit Unterstützung der Schutzvorkehrungen könne man als Angehörige jetzt mehr dienen, als mit einem unkontrollierten Besuch im Altenheim.  


+++  12. März, 18:46 Uhr Kita Josef-Priller-Straße bleibt weiterhin geschlossen, Testergebnis liegt noch nicht vor +++

Die Kita Josef-Priller-Straße bleibt wegen eines Corona-Verdachtsfalls bei einem Kind weiterhin geschlossen. Das Testergebnis, das Grundlage für weitere Entscheidungen ist, liegt noch nicht vor.


+++ 12. März, 14:03 Uhr Informationen zur aktuellen Situation im Landkreis Aichach-Friedberg+++

Aktuell sind im Landkreis Aichach-Friedberg sechs Corona-Erkrankungen festgestellt, mehr als 30 Personen befinden sich in Quarantäne. Bezüglich Veranstaltungen verfährt der Landkreis Aichach-Friedberg wie die Stadt Augsburg, das hat der Landkreis soeben in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

>> Informationen für Veranstalterinnen und Veranstalter in Augsburg

>> Landratsamt Aichach-Friedberg


+++ 12. März, 12:26 Uhr Israel-Reisegruppe: Gruppe der Kontaktpersonen ist eng eingegrenzt +++

Bei fünf der insgesamt sieben in Augsburg bestätigten Fälle handelt es sich um Mitglieder einer Israel-Reisegruppe. Am 10. und 11. März wurden bereits zwei Personen positiv getestet. Heute Morgen wurde das positive Testergebnis bei drei weiteren Personen bestätigt.

Insgesamt 17 in Augsburg wohnhafte Personen haben der Reise-Gruppe angehört. Zum Teil liegen die Testergebnisse noch nicht vor. 


+++ 12. März, 9:30 Uhr Drei neue Fälle in Augsburg +++

Drei weitere in Augsburg wohnhafte Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Damit gibt es sieben bestätigte COVID-19-Fälle im Stadtgebiet. Es handelt sich um ein erwachsenes Ehepaar und eine junge Erwachsene. Alle drei Patienten zeigen mäßige Symptome wie Fieber, Husten und Abgeschlagenheit, die aktuell ambulant behandelbar sind. Die Personen befinden sich deshalb in häuslicher Quarantäne.

Die drei Fälle stehen in Zusammenhang mit der COVID-19-Erkrankung einer Erzieherin, deren positives Testergebnis am 10 März bekannt wurde und in Folge dessen das Hessing Kinderhaus in der Mühlstraße bis Donnerstag, 19. März geschlossen wurde. Alle vier Personen sind nach einer gemeinsamen Israel-Reise erkrankt.


+++ 12. März, 8:00 Uhr Hotline für Unternehmen +++

Häufige Fragen und Antworten für kleine und mittlere Unternehmen im Raum Augsburg beantwortet die Wirtschaftsförderung der Stadt Augsburg online und ab sofort auch unter der Hotline 0821 324-2777. Erreichbarkeit: Montag bis Donnerstag 8–18 Uhr, Freitag 8–15 Uhr.


+++  11. März, 17:50 Uhr  Informationen für Veranstaltende aktualisiert +++

Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmenden sind in ganz Bayern bis einschließlich 19. April untersagt.

Bei Veranstaltungen mit 500 bis 1000 Personen in Augsburg: Hier prüft und entscheidet das Gesundheitsamt, ob die Veranstaltungen stattfinden können. Veranstalterinnen und Veranstalter müssen ein Antragsformular ausfüllen und eine Stellungnahme zu den aktuellen Richtlinien des Robert Koch-Instituts für Großveranstaltungen abgeben.

Veranstaltungen mit unter 500 Personen in Augsburg sollten von den Veranstaltern ebenfalls anhand der Richtlinien des Robert Koch-Instituts überprüft werden. Insbesondere ist in die Überlegung mit einzustellen, ob die Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden kann oder ob zwingende Gründe für eine jetzige Durchführung sprechen.

>> Informationen für Veranstalterinnen und Veranstalter


+++  11. März, 17:43 Uhr Kita Josef-Priller-Straße bleibt weiterhin geschlossen,Testergebnis liegt noch nicht vor +++

Die Kita Josef-Priller-Straße bleibt wegen eines Corona-Verdachtsfalls bei einem Kind weiterhin geschlossen. Das Testergebnis, das für heute erwartet wurde und Grundlage für weitere Entscheidungen ist, liegt noch nicht vor.


+++ 11. März, 16:20 Uhr Pressekonferenz der Stadt Augsburg zum Coronavirus +++

In einer Pressekonferenz (hier auf Facebook ansehen) hat die Stadt Augsburg heute Nachmittag die Medien über die aktuelle Lage in Augsburg informiert.

Weiterhin gibt es vier bestätigte Fälle in Augsburg.
In der Diagnosestelle werden weiterhin nur symptomfreie, vom Gesundheitsamt benachrichtigte Kontaktpersonen untersucht. Ob auch andere Personen untersucht werden können, wird aktuell geprüft. Kapazitäten wären vorhanden.
Die Wirtschaftsförderung beantwortet ab sofort Fragen von Unternehmerinnen und Unternehmern zum Coronavirus online, ab morgen über eine eigene Hotline.
Für Veranstaltungen gilt laut Verfügung des Staatsministeriums ab heute bis einschließlich 19. April: Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern sind in ganz Bayern untersagt. Auch beim Frühjahrsplärrer und Frühlingsfest gibt es keinen Ermessungsspielraum. Beide Veranstaltungen können nicht stattfinden. Weitere Informationen für Veranstalterinnen und Veranstalter werden in Kürze online zur Verfügung gestellt.


+++ 11. März, 11:45 Uhr Risikogebiete aktualisiert +++

Die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in Frankreich wurde hinzugefügt. Zu den Risikogebieten.


+++ 11. März, 10:15 Uhr Vierter bestätigter Fall in Augsburg +++

Ein erwachsener Augsburger wurde positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Der 51-Jährige befindet sich in häuslicher Isolation und zeigt aktuell milde Symptome. Eine Untersuchung von circa 20 Kontaktpersonen im beruflichen Umfeld findet heute statt.


+++ 11. März, 9:26 Uhr Infektionsschutz für Wähler und Wahlhelfer

Ziel der Stadt Augsburg ist es, alle Bürgerinnen und Bürger bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus und anderen Krankheitserregern zu schützen. Dies gilt natürlich auch im Rahmen der am Sonntag, 15. März, stattfindenden Kommunalwahl. Die Empfehlungen des Robert Koch-Institus werden in Wahllokalen und Auszählungräumen umgesetzt. "Wenn Hygieneregeln beachtet werden, besteht in Augsburg kein Grund, nicht zur Wahl zu gehen", betont Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

Alle Infektionsschutzmaßnahmen, Tipps für Wählerinnen und Wähler sowie Informationen für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gibt es hier.


+++ 11. März, 7:55 Uhr Zahl der bestätigten Fälle im Landkreis Augsburg auf 27 gestiegen

Das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Augsburg verzeichnet aktuell insgesamt 27 bestätigte Fälle des neuartigen Coronavirus im Landkreisgebiet.


+++ 10. März, 18:50 3. Fall in Augsburg bestätigt, Schließung von Hessing Kinderhaus Standort Mühlstraße nötig +++

Eine Augsburgerin wurde nach einer Israel-Reise am 5. März auf das Coronavirus getestet, heute hat das Gesundheitsamt den positiven Befund erhalten. Die junge Augsburgerin befindet sich bereits seit dem 5. März in häuslicher Isolation und aktuell in einem guten Zustand.

Als Erzieherin betreute sie nach Rückkehr vom 1. bis 5. März am Hessing Kinderhaus in der Mühlstraße verschiedene Gruppen. Das Hessing Kinderhaus am Standort Mühlstraße bleibt deshalb bis einschließlich Donnerstag, 19. März 2020, geschlossen. Von der Schließung sind 178 Kinder betroffen.

Grundlage für die Schließung sind die Hinweise des Bayerischen Gesundheitsministeriums zur Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten beim Auftreten von COVID-19-Verdachts- und Erkrankungsfällen. Nicht von der Schließung betroffen sind das Sozialpädiatrische Zentrum und die Interdisziplinäre Frühförderstelle des Hessing Förderzentrums für Kinder und Jugendliche sowie das Hessing Kinderhaus am Standort Wellenburgerstraße. 

Kontaktpersonen werden ermittelt und vom Gesundheitsamt der Stadt Augsburg benachrichtigt.


+++ 10. März, 18:40 Uhr DEL folgt offiziellen Empfehlungen / Playoffs 2020 finden nicht statt / Kein Deutscher Meister in der Saison 2019/20 +++

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) sieht sich gezwungen, die aktuelle Saison mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden. Die anstehenden Playoffs können nicht mehr durchgeführt werden. Grund dafür sind die Verbote diverser Bundesländer, Großveranstaltungen wie Spiele der DEL mit mehr als 1000 Zuschauern stattfinden zu lassen. Die DEL folgt damit auch den offiziellen Empfehlungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie Gesundheitsminister Jens Spahn, die nun in den behördlichen Verboten umgesetzt wurden.

„Dass wir die Entscheidung so treffen müssen, tut uns für alle Clubs , Partner und insbesondere Fans in ganz Deutschland unheimlich leid. Wir haben aber angesichts der aktuellen Entwicklungen die Pflicht, verantwortungsvoll mit der Situation umzugehen. Wir als DEL stellen die Gesundheit von unseren Fans, Spielern und Mitarbeitern in den Fokus“, so Gernot Tripcke, Geschäftsführer der DEL.

Aufgrund der vorzeitigen Beendigung der Saison gibt es in diesem Jahr keinen Deutschen Meister. Als Hauptrundensieger vertritt der EHC Red Bull München gemeinsam mit den Adlern Mannheim, den Straubing Tigers und den Eisbären Berlin die DEL in der Champions Hockey League (CHL 2020/21).


+++ 10. März, 18:34 Uhr Staatstheater Augsburg stellt Spielbetrieb ein +++

Das Staatstheater Augsburg teilt mit: "Aufgrund des aktuellen Beschlusses der Bayerischen Staatsregierung und dem erhöhten Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus bei Veranstaltungen müssen wir den Spielbetrieb vom 11. März bis voraussichtlich einschließlich 19. April komplett einstellen. Wir proben aber natürlich weiter, um den Spielbetrieb wieder reibungslos aufnehmen zu können. Alle Karten der abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert. Falls von unserer Seite Rückfragen zur Rückzahlung bestehen, melden wir uns bei Euch. Wir bitten lediglich Anonymkäufer sich per Telefon oder E-Mail für die Rückerstattung mit dem Besucherservice in Verbindung zu setzen: staatstheater@augsburg.de; Tel. 0821 324 4900."


+++ 10. März, 15:20 Uhr Verdachtsfall in Kita Josef-Priller-Straße, Einrichtung vorerst bis einschließlich 11. März geschlossen +++

Die Kita Josef-Priller-Straße wird zunächst bis einschließlich Mittwoch, 11. März, wegen eines Corona-Verdachtsfalls bei einem Kind geschlossen. Das Testergebnis, das dann Grundlage für weitere Entscheidungen ist, wird für morgen erwartet.

Grundlage für die Schließung sind die Hinweise des Bayerischen Gesundheitsministeriums zur Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten beim Auftreten von COVID-19-Verdachts- und Erkrankungsfällen.


+++ Dienstag, 10. März, 13:30 Uhr Großveranstaltungen in Bayern werden bis 19. April abgesagt +++

In Bayern werden Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen zunächst bis einschließlich 19. April untersagt. Das teilte die Staatskanzlei des Freistaats am Dienstagmittag, 10. März, mit. Das betreffe auch alle sportlichen Großveranstaltungen. Für Veranstaltungen mit 500 bis 1000 Personen sollen die Behörden eine Risikobewertung vornehmen. 

"Das Gesundheitsministerium wurde beauftragt, Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern zunächst bis zum Ende der Osterferien (einschließlich 19.04.2020) zu untersagen. Bei Veranstaltungen zwischen 500 und 1.000 Teilnehmern werden die Kreisverwaltungsverwaltungsbehörden eine genaue Risikobewertung vornehmen, im Zweifel wird Zurückhaltung empfohlen. Das Gesundheitsministerium wird ab morgen dazu eine Hotline für Bürgermeister und Gemeinden einrichten. Bei Veranstaltungen unter 500 Personen soll es weiterhin die Entscheidung jedes Einzelnen sein, ob diese durchgeführt oder besucht werden. Bei der Risikobewertung gelten die Kriterien des Robert Koch-Instituts und des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

Staatliche Theater, Konzertsäle und Opernhäuser werden ab dem 11.03.2020 komplett bis zum Ende der Osterferien schließen.

Der Beginn der Vorlesungszeiten an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften sowie Kunst- und Musikhochschulen wird auf den 20.04.2020 verschoben. Der Forschungsbetrieb wird weitergehen. Die Vorlesungszeiten an den Universitäten beginnen regulär erst am 20.04.2020.Der Ministerrat bittet zudem jeden Einzelnen, abzuwägen, was ihm im Alltag so wichtig ist, dass er darauf in nächster Zeit nicht verzichten kann."

>> Bericht aus der Kabinettssitzung


+++ Dienstag, 10. März, 13:25 Uhr Coronavirus: Ganz Italien ist Risikogebiet +++

Das Robert Koch-Institut hat die Risikogebiete aktualisiert. Ganz Italien und der Iran wurden zu Risikogebieten ernannt.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html?nn=13490888


+++ Dienstag, 10. März, 8:00 Uhr Corona-Virus: Weitere Schulen im Landkreis von vorsorglichen Schließungen betroffen +++


Schulbetrieb an insgesamt fünf Schulen für 14 Tage ausgesetzt

Nach der Anordnung zur vorübergehenden Schließung der Grundschule in Adelsried am Montagnachmittag muss auf Grundlage neuester Laborbefunde auch der Betrieb an vier weiteren Schulen im Landkreis vorsorglich ruhen: Ab Dienstag, 10. März, wird an der Grund- und Mittelschule Großaitingen, der Grundschule Kutzenhausen, der Grund- und Mittelschule Zusmarshausen sowie an der benachbarten Realschule Zusmarshausen für die kommenden zwei Wochen kein Unterricht stattfinden, die Schulen bleiben geschlossen. Ausschlaggebend für diese präventive Maßnahme sind die positiven Laborbefunde einer Lehrerin, die an den verschiedenen Schulen in Kutzenhausen und Zusmarshausen unterrichtet sowie zweier Schüler der Grundschule in Großaitingen, die beide am neuartigen Corona-Virus erkrankt sind. 

Zahl der Infektionen im Landkreis Augsburg auf 21 gestiegen

Mit den elf neuesten Befunden beläuft sich die Zahl der im Augsburger Land positiv getesteten Personen auf insgesamt 21.


+++ Montag, 9. März 2020, 15:00 Uhr Zehnter Corona-Fall im Landkreis: Grundschule in Adelsried wird für zwei Wochen geschlossen +++

Seit Montag ist ein weiterer Fall des neuartigen Coronavirus im Landkreis Augsburg bekannt. Wie der Laborbefund belegt, ist eine Schülerin der Grundschule in Adelsried mit dem Virus infiziert und damit der zehnte bestätigte Fall im Augsburger Land. Die Grundschule bleibt für 2 Wochen geschlossen. 

>> Zu den Infos vom Landratsamt Augsburg


+++ 9. März, 10:00 Uhr: Weiterhin zwei bestätigte Fälle in der Stadt Augsburg, Diagnosestelle seit Samstag in Betrieb +++

Bei den in Augsburg am 7. und 8. März bestätigten Fällen handelt es sich um Kontaktpersonen von Erkrankungsfällen in den benachbarten Landkreisen.

Die gemeinsame Diagnosestelle von Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg wurde eingerichtet. Seit Samstag, 7. März, werden dort von den Gesundheitsämtern benachrichtigte Kontaktpersonen bestätigter COVID-19-Fälle auf das Coronavirus getestet. Am Wochenende wurden in der Diagnosestelle rund 40 Tests durchgeführt. 

Im Landkreis Augsburg sind aktuell neun COVID-19-Fälle bestätigt. Seit Freitag wurden sechs Personen positiv getestet. Vier davon stehen mit den erstbekannten Fällen aus Kutzenhausen und Bonstetten in Verbindung, zwei sind Rückkehrende aus einem Urlaub in Südtirol. Alle Betroffenen sowie ihre Familien stehen unter Quarantäne. Mögliche Kontaktpersonen werden derzeit vom Gesundheitsamt ermittelt.


+++ 8. März, 10:30 Uhr Augsburger Kontaktperson positiv getestet +++

Eine weitere, in der Stadt Augsburg gemeldete Person wurde jetzt positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Damit sind zwei Fälle in Augsburg bestätigt. Der junge Augsburger zeigt aktuell keine Krankheitssymptome und befindet sich in häuslicher Quarantäne im Landkreis Augsburg, wo er sich häufig aufhält und auch über eine Wohnmöglichkeit verfügt.
Es handelt sich um eine Kontaktperson des Bonstetter Bürgermeisterkandidaten, dessen positives Testergebnis das Landratsamt Augsburg am 6. März bekannt gegeben hat.


+++ 7. März, 13:05 Uhr Erster Fall in Augsburg bestätigt +++

Eine Person aus Augsburg wurde positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Der erwachsene Augsburger zeigt aktuell leichte Symptome und befindet sich in häuslicher Isolation. Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg hat die Kontaktpersonen ermittelt, diese wurden proaktiv informiert. Zu den engen Kontaktpersonen zählt auch die Partnerin des Patienten. Kita-Kinder und Schulpflichtige Kinder leben nicht im gemeinsamen Haushalt. Die engen Kontaktpersonen müssen zuhause bleiben und werden in der neuen Diagnosestelle auf den Erreger getestet.

Der Fall steht in Verbindung mit dem am 4. März im Landkreis Aichach-Friedberg bestätigten Fall. Nach Bekanntwerden der Infektion im Landkreis wurde der Augsburger – als enge Kontaktperson im beruflichen Umfeld – umgehend häuslich isoliert und untersucht.

 

Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl wendet sich mit einer Videobotschaft an alle Augsburgerinnen und Augsburger: „Es besteht kein Grund zur Panik. Wichtig ist, dass wir jetzt besonnen agieren und in Abstimmung mit unseren Fachleuten, die uns gut beraten und alle Abläufe gut organisieren.“


+++ 7. März 2020, 12:15 Uhr Schüler und Kinder nach Rückkehr aus Risikogebieten dürfen nicht mehr in die Kita oder Schule! +++

Für Schüler und Kita-Kinder gilt jetzt: Wer innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet war, darf für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten. Die Schule ist umgehend darüber in Kenntnis zu setzen.  Personensorgeberechtigte dürfen die betreffenden Kinder nicht in die Einrichtungen bringen. Bitte beachten.

> Verfügung des Bayerischen Staatsministeriums


+++ 6. März 2020, 12:55 Uhr Landkreis Augsburg sucht Personen, die Kontakt mit Bürgermeisterkandidat in Bonstetten hatten +++

Der dritte Fall im Landkreis Augsburg wurde heute bestätigt, es handelt sich um Werner Halank, einem Bürgermeisterkandidaten in Bonstetten. Die Identität wird bekannt gegeben, weil noch nicht alle Kontaktpersonen identifiziert werden konnten. Bitte um Mithilfe!

Haben Sie an  folgenden Orten Kontakt mit Werner Halank gehabt? Bitte melden Sie sich bei der zuständigen Behörde. Ihre Hotlines finden Sie unten.

  • Samstag, 29. Februar 2020
    Brechtbühne Augsburg, Reihe 10, Platz 8
  • Sonntag, 1. März 2020
    Freie Wähler Treffen, Sportheim Bonstetten
  • Montag, 2. März 2020
    Sportheim Bonstetten, Wahlkampfaktion Äpfel verteilen
  • Dienstag, 3. März 2020
    Kindergarten Bonstetten, Wahlkampfaktion Äpfel verteilen
    Jahreshauptversammlung JFG Holzwinkel

Hotlines für Kontaktpersonen 

  • Wohnort Landkreis Augsburg: am besten online unter www.landkreis-augsburg.de/corona (über Fragebogen und E-Mail), oder unter 0821 3102 3999
  • Wohnort Stadt Augsburg: 0821 324-4444 
  • Wohnort Landkreis Aichach Friedberg: 08251 92-431

>> Weitere Infos zum Fall beim Landratsamt Augsburg


+++ 6. März 2020, 11:12 Uhr: Stadt Augsburg und benachbarte Landkreise richten gemeinsame Diagnosestelle ein +++

In der gemeinsamen Diagnosestelle werden ab morgen ausschließlich Kontaktpersonen der Kategorie 1 (enger Kontakt) getestet, die von den Gesundheitsämtern kontaktiert wurden. So können Testverfahren beschleunigt, das Ausbreitungsrisiko minimiert werden. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.
Ausführliche Infos auf www.augsburg.de/coronavirus, unter den FAQs.


+++ 6. März 2020, 8:30 Uhr: Südtirol laut RKI Risikogebiet +++

Das Robert Koch-Institut hat die Risikogebiete aktualisiert. In Italien gelten nach aktuellem Stand folgende Regionen als Risikogebiete: Südtirol, Region Emilia-Romagna, Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien.


+++ 5. März 2020, 9.45 Uhr: Testergebnise der Familie in Kutzenhausen negativ +++

Das Landratsamt Augsburg informiert: Die Testergebnisse der Familie des an Corona erkrankten Familienvaters aus Kutzenhausen sind da. Alle Familienmitglieder haben negative Befunde erhalten, sind also NICHT mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Die Ergebnisse der Familie in Bonstetten stehen aktuell noch aus. 


+++ 5. März, 9:00 Uhr: Bis jetzt keine Infektion in Augsburg bestätigt, beim gestern bestätigten Fall im Landkreis Aichach-Friedberg verläuft die Krankheit aktuell milde +++

Ein Fall im Landkreis Aichach-Friedberg wurde gestern labormedizinisch bestätigt. Bei der betroffenen Person verläuft die Krankheit laut Landratsamt aktuell milde. Sie hatte grippeartige Symptome und ist nach eigenen Aussagen auf dem Weg der Besserung. Auf Anordnung hält sie sich derzeit isoliert von anderen Personen auf.


+++ 4. März, 15:45 Uhr: Informationsangebot der Stadt Augsburg wird ausgebaut +++

Hotline der Stadt Augsburg für Fragen von 8 bis 20 Uhr erreichbar, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Erreichbar unter: 0821 324-4444. Unter dieser Nummer kann medizinisches Personal gegebenenfalls auch abklären, ob ein begründeter Verdachtsfall vorliegt oder nicht.


+++ 4. März, 13:09 Uhr: Zwei Fälle im Landkreis Augsburg bestätigt +++

Das Landratsamt Augsburg hat am 4. März zwei Coronavirus-Fälle bestätigt.

  • Es handelt sich um zwei Erwachsene mittleren Alters. Die Fälle stehen in keiner Verbindung. 
    Ein Mann hat sich vermutlich in Norditalien angesteckt und wird aktuell im Uniklinikum Augsburg isoliert behandelt.
    Zum zweiten Fall gibt das Landratsamt so bald wie möglich weitere Details bekannt.
  • Beide Patienten sind in einem stabilen Zustand und zeigen milde Symptome.

Aktuell werden Kontaktpersonen ermittelt und getestet. Weitere Infos werden so bald wie möglich bekannt gegeben.
In Augsburg sind bis jetzt keine Infektionen nachgewiesen. Ob die Fälle Maßnahmen für die Stadt Augsburg erforderlich machen, ist noch nicht bekannt.