Corona-Impfung in Augsburg

Augsburgerinnen und Augsburger können sich in Arztpraxen, im Impfzentrum (mit oder ohne Termin) und bei Impfaktionen in verschiedenen Stadtteilen impfen lassen.

>> Impfzentrum

>> Impfaktionen/Impfmobil

>> Impfung für Kinder und Jugendliche

>> Infos zur Drittimpfung

>> FAQs Impfen & Impfzentrum

Impfzentrum

Wer sich impfen lassen möchte, hat im Impfzentrum (Bürgermeister-Ulrich-Straße 100) verschiedene Möglichkeiten:

Mit Termin:
Einfach online über >> impfzentren.bayern oder über die Hotline 0821 78986894 einen passenden Termin auswählen. Bei Anruf der Hotline können Sie Ihren Termin noch am selben Tag buchen.

Ohne Termin:
Seit Montag, 6. September, bietet das Impfzentrum täglich Impfungen ohne Termin an:
immer Sonntag bis Freitag, von 14 bis 18 Uhr sowie
Samstag, von 9 bis 19 Uhr

Zusätzlich können Bürgerinnen und Bürger sich auch bei besonderen Impf-Aktionen ohne Termin impfen lassen.

Wie erreiche ich das Impfzentrum? Welche Unterlagen benötige ich? Zu den FAQs rund ums Impfen und Impfzentrum.

Aktuelle Impfaktionen

Alle Augsburgerinnen und Augsburger können sich jetzt ganz einfach und ohne Termin gegen das Coronavirus impfen lassen.

Impfmobil Lechhausen

  • Ein Impfmobil steht bis Donnerstag, 30. September in Lechhausen auf dem Platz Grüner Kranz, direkt an der Haltestelle Schlössle (Ecke Neuburger Straße/ Humboldtstraße).
  • Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr

City Galerie in der Innenstadt

  • Seit Dienstag, 14. September, gibt es vor dem Haupteingang der City Galerie, Willy-Brandt-Platz 1, die Möglichkeit, sich impfen zu lassen.
  • Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr

 

Bitte zur Impfaktion mitbringen:

  • Ausweisdokument (z.B. Personalausweis, Reisepass oder Ähnliches)
  • Impfbuch und Allergiepass (falls vorhanden)

Wer möchte, kann sich zuvor den Anamnesebogen herunterladen und ausfüllen. Sie können den Bogen aber auch vor Ort ausfüllen.
>> Hier können Sie den Anamnesebogen für die Impfung herunterladen (PDF)

Als Impfstoff steht Biontech zur Verfügung. Die Zweitimpfung findet sechs Wochen später am gleichen Ort statt.


Impfung für Kinder und Jugendliche

  • Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können im Imfpzentrum oder bei den mobilen Aktionen gegen das Coronavirus geimpft werden. Am besten begleitet von beiden Erziehungsberechtigten, mindestens aber von einem Erziehungsberechtigten. Dann muss das Einverständnis des nicht anwesenden Elternteils vorliegen. Gerne können Sie dafür folgende >> Einwilligungserklärung (PDF) nutzen.
     
  • Jugendliche ab 16 Jahren können sich auch ohne Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten impfen lassen.

Die STIKO aktualisiert zurzeit ihre Covid-19-Impfempfehlung und spricht nunmehr eine Empfehlung für alle 12- bis 17-Jährigen aus.


Informationen zu Drittimpfung

Eine Auffrischimpfung kann zum jetzigen Zeitpunkt nach individueller Abwägung, ärztlicher Beratung und Entscheidung wahrgenommen werden durch die Personengruppe der über 60-Jährigen. Zudem können u.a. Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegereinrichtungen, Pflegekräfte und medizinisches Personal die Corona-Impfung auffrischen lassen.

Voraussetzung ist, dass der Abschluss der Impfserie (Zweitimpfung plus 15 Tage) mindestens sechs Monate zurückliegt.

In Augsburger Pflegeheimen werden bereits Drittimpfungen angeboten. Die Auffrischung erfolgt über mobile Teams. Auch in Krankenhäusern im Stadtgebiet soll bald mit Drittimpfungen begonnen werden.

Aktuell werden im Impfzentrum Augsburg derzeit noch keine Auffrischungsimpfungen/Drittimpfungen durchgeführt. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin.

Aktuelle Impfzahlen

Impfquote in Augsburg:

58,6 % sind vollständig geimpft

60,8 % haben mindestens eine Impfung erhalten

(Stand 23. September 2021)

175.090 Personen sind bereits vollständig geimpft. Das entspricht 58,6 Prozent der gesamten Bevölkerung Augsburgs. Weitere 6.776 Personen haben die Erstimpfung erhalten.

Bei diesen Angaben sind die Impfungen durch Betriebsärzte nicht berücksichtigt. Über diese liegen der Stadt Augsburg keine verlässlichen Zahlen vor.

>> Alles zur Corona-Impfung in Augsburg

So können Sie sich für die Impfung registrieren: 

  • online auf https://impfzentren.bayern/ oder
  • telefonisch über die Hotline 0821 789 868 94
    (Montag bis Samstag, 08:00 bis 16:00 Uhr)

Film zur Corona-Impfung in Leichter Sprache

Das Büro für Leichte Sprache "sag's einfach" und die KJF Regensburg haben zusammen einen Film gemacht.

Im Film geht es um Corona und die Impfung gegen Corona.

Klicken Sie auf den Pfeil in der Mitte vom Bild.


FAQs (Impfzentrum, Terminvereinbarung, Corona-Impfung)


Wo befindet sich das Impfzentrum und wie erreiche ich es?

In der Stadt Augsburg befindet sich das Impfzentrum im
Gebäude 31, Bürgermeister-Ulrich-Straße 100,
86199 Augsburg
(ehemaliges Areal Fujitsu).

Im ausgewählten Gebäude stehen bis zu 3600m² zur Verfügung. Weitere Ausweitungen sind möglich.

Erreichbarkeit:

  • Öffentlich: Straßenbahnlinie 3, Haltestelle Fujitsu/Bischofsackerweg. Der Fußweg beträgt 300 Meter, ist ausgeschildert und barrierefrei.
  • Mit dem Auto: Die Zufahrt von der B17 und der Haunstetter Straße ist beschildert. 100 Parkplätze stehen zur Verfügung.
  • Auch die örtlichen Taxi-Dienste bieten die Möglichkeit, vor Ort und wieder zurück zu kommen. Unter Umständen übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten oder einen Teil der Kosten.

Kann ich mich als Schwangere impfen lassen?

Auch ungeimpften Schwangeren und Stillenden empfiehlt die Ständige Impfkomission seit September 2021 eine Impfung gegen das Coronavirus (ab dem 2. Trimenon). Ziel der Impfung von Schwangeren und Stillenden ist die Verhinderung schwerer COVID-19-Verläufe und Todesfälle in dieser Gruppe sowie die Verhinderung von mütterlichen und fetalen/neonatalen Schwangerschaftskomplikationen durch eine Severe Acute Respiratory Syndrome Corona Virus 2-(SARSCoV-2-)Infektion.

Was kann ich machen, wenn ich Unterstützung brauche?

Sollten Sie für die Terminvereinbarung oder für den Termin beim Impfzentrum Hilfe benötigen, bitten wir Sie, vorrangig Hilfe Ihrer Familie und Verwandtschaft in Anspruch zu nehmen sowie auf hilfsbereite Personen in Ihrem näheren Umfeld zurückzugreifen (z.B. Nachbarschaftshilfe).

Wenn Sie vor Ort Unterstützung benötigen, können Sie bei der Terminvereinbarung eine Begleitperson angeben, die Sie zum Impftermin begleitet. Das gilt auch für Personen mit Verständigungsproblemen, weil sie beispielsweise gehörlos sind oder die deutsche Sprache nicht sprechen.

Für die Impf-Zielgruppe der über 80-Jährigen organisiert die Stadt bedarfsgerechte Transportmöglichkeiten:

Rollstuhlservice

  • Es gibt vor Ort genügend Parkplätze für diejenigen, die mit dem Auto zum Impfzentrum fahren.
  • Mobilitätseingeschränkte Personen werden bei Bedarf mit einem Rollstuhl vom Parkplatz abgeholt und zurückgebracht.
  • Es besteht die Möglichkeit den Weg vom Parkplatz zum Impfzentrum mit Golfcarts zurückzulegen

Sammeltermine in sozialen Einrichtungen und Pflegediensten

  • Die Stadt Augsburg bereitet aktuell gemeinsam mit Einrichtungen und Pflegediensten für diese Personen Sammeltermine in den Stadtteilen vor. Die betroffenen Personen müssen Kunden einer Sozialstation, Gäste einer Tagespflegeeinrichtung oder Senioren-Fachberatung sein oder im betreuten Wohnen leben. Pflegeheime sowie ambulant betreute Wohngemeinschaften zählen hier nicht dazu. Bernhard Maurmeir, stellvertretender Leiter der FüGK Corona-Pandemie und Leiter des Direktoriums 2 im Referat Oberbürgermeisterin, erklärt dazu: „Die Impf-Sammeltermine in sozialen Einrichtungen werden von den mobilen Impf-Teams mit unseren Partnern vor Ort koordiniert. Dadurch können Terminangebote, die dem genannten Personenkreis regulär über das bayerische Registrierungsportal BayIMCO zugewiesen werden, verfallen.

Einzel-Hausbesuche

  • Für bettlägerige Personen über 80 Jahre, die weder in der Lage sind das Impfzentrum noch eine dezentrale soziale Impf-Einrichtung aufzusuchen, gibt es die Möglichkeit für gesonderte Einzel-Hausbesuche.
  • Auch wenn Sie sich bereits über das Infoportal des Freistaats angemeldet haben, melden Sie sich in diesem Fall bitte bei der Hotline des Impfzentrums Augsburg: 0821 789 868 94 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr)
  • Die Impfung erfolgt über die mobilen Teams. Termine, die Ihnen durch das bayerische Registrierungssystem zugeteilt werden, können Sie daher verfallen lassen.

Auch Personen mit Verständigungsproblemen können bei der Terminvereinbarung eine Assistenzperson angeben, die Sie zum Impftermin begleitet.

Sammeltermin mit Gebärdendolmetscher

  • Gehörlose Personen können sich an ihre Interessenverbände wenden, über die die Stadt Augsburg einen Sammeltermin mit Gebärdendolmetscher organisiert. Auch eine Begleitperson wird gestellt.
  • Bitte beachten: Wer einen regulären Termin über das bayerische Registrierungsportal wahrnimmt, muss sich um eine eigene Begleitperson kümmern.
    Ansprechpartner für Hörgeschädigte:

    Augsburg und Südschwaben
    Regens Wagner Offene Hilfen, Beratungsstelle für Hörgeschädigte
    Uta Baer
    Am Exerzierplatz 14
    86156 Augsburg
    Tel: 0821-455250-35
    Fax: 0821-455250-11
    E-Mail: beratungsstelle-augsburg@regens-wagner.de

    Augsburg und Nordschwaben
    Paritätischer, Sozialdienst für Hörgeschädigte
    Gisela Jeßler
    Sterzinger Str. 3
    86165 Augsburg
    Tel.: 0821-241943-21
    Fax: 0821-241943-99
    E-Mail: gisela.jessler@paritaet-bayern.de

Migrantische Vereine als Ansprechpartner

Personen mit Verständigungsproblemen bittet die Stadt, Hilfe aus dem privaten Umfeld in Anspruch zu nehmen. Als Ansprechpartner stehen auch einige der migrantischen Vereine, Organisationen, Glaubensgemeinschaften oder auch der Integrationsbeirat der Stadt Augsburg zur Verfügung. Gegebenenfalls kann von dort eine vertrauenswürdige Begleitperson vermittelt werden.

Wie weise ich nach, dass ich vollständig geimpft bin?

Wer bereits beide Impfungen erhalten hat, gilt ab dem 15. Tag nach der Zweitimpfung als vollständig geimpft.

Als Nachweise geeignet sind:

Nein. Das Impfzentrum darf nur betreten, wer einen Termin hat. Mit Zugangskontrollen wird sichergestellt, dass nur berechtigte Personen das Impfzentrum betreten und geimpft werden.

Muss ich mich impfen lassen?

Nein. Die Impfung ist freiwillig. Eine Corona-Schutzimpfung wird aber von der Ständigen Impfkommission empfohlen. So schützen Sie sich selbst vor einer Erkrankung. Zudem leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Weg aus der Pandemie.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich mich impfen lassen soll?

In Deutschland und Europa werden Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen besonders streng geprüft. Das gilt auch für die Corona-Schutzimpfung. Sie können mit Ihrer Hausärztin/Ihrem Hausarzt über eine mögliche Impfung sprechen oder sich telefonisch an die 0821 789 868 94 wenden.

Zudem findet im Rahmen des Impftermins vor der Impfung ein Aufklärungsgespräch mit einem Impfarzt oder einer Impfärztin statt. Erst wenn Sie schriftlich einwilligen, werden Sie geimpft.

Welche Unterlagen muss ich zum Impftermin mitbringen?

  • Terminbestätigung (erhalten Sie nach der Terminvereinbarung per Post und/oder E-Mail)
  • Gültiger Personalausweis
  • Impfausweis (falls vorhanden)
  • Wichtige medizinische Unterlagen, z.B. Herzpass, Diabetikerausweis oder Medikamentenliste (falls vorhanden)

Ein vorheriger Nachweis eines negativen Testergebnisses ist nach aktuellen Erkenntnissen nicht erforderlich. Positiv getestete Personen werden jedoch gebeten, hierauf unbedingt schon bei einem Terminvergabeverfahren ausdrücklich hinzuweisen.

Darf ich, während ich in Quarantäne bin, meinen Impftermin wahrnehmen?

Nein, mit einer Impfung auf eine etwaige Infektion gefährden Sie Ihre Gesundheit und bei Anwesenheit im Impfzentrum andere ggf. immunschwache Mitmenschen. Bitte verschieben Sie Ihren Termin über BayImco oder die Impfhotline. Der Impferfolg ist von einer kleinen zeitlichen Verschiebung nicht beeinträchtigt. 
Sollten Sie infiziert sein, darf die nächsten 6 Monate nicht geimpft werden. Bitte sagen Sie Ihren Impftermin ab.

Wie läuft die Impfung im Impfzentrum ab?

Im Impfzentrum wird zunächst Ihre Impfberechtigung geprüft. Das medizinische Personal gleicht Ihre Daten ab. Dabei muss unter anderem ein Aufklärungsbogen ausgefüllt werden. Eine Ärztin oder ein Arzt bespricht mit Ihnen die medizinische Vorgeschichte und informiert ausführlich über die Impfung. Nach Unterzeichnung der Einverständniserklärung werden Sie geimpft. Danach verbringen Sie zur medizinischen Überwachung noch rund eine halbe Stunde in einem Beobachtungsraum. Im Anschluss kann die Heimfahrt angetreten werden.

Im Impfzentrum gilt Maskenpflicht.

Die Impfung wird in Ihrem Impfpass (falls vorhanden) eingetragen. Sollten Sie keinen Impfpass besitzen, erhalten Sie eine Impfbescheinigung.

Bitte halten Sie zum Schutz aller auch nach der Impfung die AHA-Regeln ein: Abstand, Hygiene, Alltagsmaske.

Wo erhalte ich Antworten auf weitere Fragen?

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich an die Hotline des Impfzentrums der Stadt Augsburg wenden: 0821 789 868 94, Erreichbarkeit: Montag bis Freitag, 08:00 bis 16:00 Uhr. Auch online finden Sie viele Informationen: www.augsburg.de/impfzentrum.

Mehrsprachige Informationen rund um das Coronavirus und die Schutzimpfung finden Sie unter: www.augsburg.de/coronavirus.

Allgemeine Fragen zur Corona-Impfung beantworten 

>> das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter Telefon 09131 6808 5101,

>> das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

>> die Bundesregierung sowie das

>> Robert Koch-Institut.


AHA-Regeln gelten auch nach einer Impfung

Auch nach der vollständigen Impfung gelten zum Schutz der Bevölkerung strikt die Regeln zu Abstand, Hygiene und Alltagsmaske.


Irrtümer und Falschinformationen zur Corona-Impfung

Um die Corona-Impfung (auch COVID-19-Schutzimpfung) gibt es viele Fragen. Manche Personen sind sich nicht sicher, ob sie sich impfen lassen sollen. Denn im Internet und in manchen Freundeskreisen werden falsche Informationen über die Corona-Impfung verbreitet.
Auf dieser Seite beantworten wir die häufigsten Fragen zu den Irrtümern in verschiedenen Sprachen.