Das ist der Bürgerbeirat Corona der Stadt Augsburg

Wer ist mit dabei im Corona-Beirat der Stadt Augsburg? Hier finden Sie die Mitwirkenden aus den Fraktionen, der Verwaltung und der Bürgerschaft.

Teilnehmende aus den Fraktionen







Teilnehmende Bürgerinnen und Bürger

Die Personen wurden per Losverfahren ausgelost. Mit welchem Vorschlag sie sich für den Corona-Beirat beworben haben und mit welcher Motivation, sehen Sie nach dem Klick auf den Pfeil.

Dr. Hans Dombrowski

Alter: 69 Jahre

Beruf: Dipl. Theologe und promovierter Erziehungswissenschaftler

Familienstand: drei Kinder

Vorschlag: "Maßnahmen begründen und Bürgerinnen und Bürger noch mehr aufklären. Hinweise, wie diese eigenverantwortlich mehr für sich tun können im Bereich gesunde Ernährung, Stärkung des Immunsystems und Bewegung im öffentlichen Raum. Dazu sollten Stadtteilpaten installiert werden, die näher am Bürger sind und so die Kommunikation zum Bürger verbessern."

Getrud Hammel

Alter: 61 Jahre

Beruf: Soziologin und derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Umweltmedizin, Augsburg

Familienstand: verheiratet

Vorschlag: "Informationsveranstaltungen in den Stadtteilen, auch in mehreren Sprachen, um auf die Bedürfnisse der Menschen in den Stadtteilen einzugehen. Spielerisches Erlernen, wie ein Virus funktioniert, und wie es sich verbreitet, könnten Inhalt für solche Veranstaltungen sein. Viele mehrsprachige Hinweisschilder – auch mit Bildern – würden das Verständnis erleichtern."

Meine Motivation: „Ein Bürgerbeirat ist für mich eine Form von Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben und von daher für mich persönlich spannend. Das Einhalten der Corona-Regeln ist mir wichtig und ich halte die Maßnahmen auch für tragbar und umsetzbar. Diesbezüglich erlebe ich bei vielen Menschen, dass die Corona-Maßnahmen abgelehnt werden. Wie können Bürgerinnen und Bürger überzeugt werden, dass die Maßnahmen helfen? Welche Informationen, welches Wissen muss verstärkt und vermittelt werden und wie kann die Überzeugung gelingen? Und: Wie lässt sich denen helfen, die wegen der Maßnahmen in Not geraten sind?“

Stephan Hüwe

Alter: 37 Jahre

Beruf: Dipl. Informatiker

Familienstand: verheiratet

Vorschlag: "Große Flächen, wie z. B. Messe oder Kongress am Park für Gastronomie und Kultur nutzbar machen."

Meine Motivation: „Die Corona-Krise ist eine extreme Herausforderung für Augsburg. Mit gemeinsamen Ideen und innovativen Konzepten, können wir diese Situation meistern.“

Eva Kalcher

Alter: 41 Jahre

Beruf: examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin & Steuerfachangestellte

Familienstand: verheiratet

"Meine Motivation für den Corona-Beirat: Gemeinsam und solidarisch gegen Corona"

Andreas Koch

Alter: 44 Jahre

Beruf: Verwaltungsbeamter

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Vorschlag: "Gezielte Aufklärungs- und Werbemaßnahmen für eine breite aktive Akzeptanz von Corona-Schutzmaßnahmen insbesondere in gesellschaftlichen Strukturen und Bereichen, die sich aktuell nur zum Teil sensibel verhalten. Denkbar sind z. B. kreative Flyer, Gesprächsangebote und Austausch/Diskussions-Plattformen, Corona-Paten, Streetworker."

Meine Motivation: „Covid-19 ist eine besondere Herausforderung sowohl für unsere Gesellschaft im Allgemeinen als auch für jeden Einzelnen von uns, die wir nur zusammen meistern können. Damit dies gut gelingt, möchte ich mich für unsere Heimat engagieren und mit meinen Gedanken und Ideen helfen.“ 

Ulrike Lippert

Alter: 52 Jahre

Beruf: Verwaltungsangestellte im Gesundheitswesen

Familienstand: verheiratet, 3 Kinder (20, 18, 16 Jahre alt)

Meine Motivation: „Ich möchte die Chance nutzen Entscheidungsträgern der Stadt Augsburg einen Einblick in meinen Alltag zu geben, denn mit den aktuellen Corona-Maßnahmen bin ich nur teilweise einverstanden. So manches scheint aus Bürgersicht ganz einfach, doch liegen mir bei Weitem nicht alle Informationen vor. So bin ich gespannt , was die Antwort auf meine Vorschläge sein wird.“

Joshua Nael Peter

Alter: 15 Jahre

Vorschlag: "AHA-Regeln, Masken in geschlossenen Räumen, Veranstaltungen nur mit MNS."

Meine Motivation: "Ich versuche mich schon lange immer wieder auf kommunaler Ebene einzubringen. Da ich 15 Jahre alt, und damit nicht volljährig, bin gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten sich einzubringen. Als ich dann also von dem Corona Bürgerbeirat gehört habe, nutzte ich meine Chance als junger Bürger Augsburgs meine Meinung, zu dem wohl aktuellsten Thema, zu präsentieren. Ich denke wir können einiges bewegen und Pfeiler für die Zukunft setzen, insofern wir zusammen arbeiten. In diesem Sinne ist es mir eine große Ehre am ersten und einzigen Bürgerbeirat Corona Deutschlands beteiligt zu sein."

Carolin Russo

Alter: 30 Jahre

Beruf:
Junior Consultant

Familienstand: ledig

Vorschlag: "Legale Partys mit Auflagen organisieren mit Covid-Schnelltests am Eingang, leerstehende Räume günstig für Home-Office zur Verfügung stellen, in Kinderbetreuung investieren. Experiment: 30 freiwillige Studierende für ein Semester in einem Hotel wohnen lassen, in der Zeit haben sie keinen Kontakt zu ihren Familien, Risikogruppen und dürfen nicht ins Ausland reisen. Dafür dürfen sie im Hotel feiern und ihr Studentenleben ausleben. Nach drei Monaten auf Covid testen."

Meine Motivation: „Digitale und innovative Ideen für die Bekämpfung der Corona-Pandemie, um das Leben der Menschen zu schützen und gleichzeitig das Wirtschaftsgeschehen vorzubereiten.“

Gabriele Swoboda

Alter: 51 Jahre

Beruf: Disponentin/Arbeitsvorbereitung Telekommunikation

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

Meine Motivation: „Ich erwarte einen Gedankenaustausch mit Blick auf Lösungen“

Jonas Wiedemann

Alter: 18 Jahre

Beruf: Schüler

Vorschlag: "Investitionen in Bildungseinrichtungen, besonders die digitale Infrastruktur für Home-Schooling."

Meine Motivation: „Möglichkeit der Teilhabe an Diskussionen über Corona-Maßnahmen. Ich wünsche mir einen Dialog über Schulen und die Belange von Jugendlichen. Ich hoffe, dass auch uns jungen Menschen eine Plattform gegeben werden kann.“


Teilnehmende aus der Verwaltung

Auch Referentinnen und Referenten sowie Oberbürgermeisterin Eva Weber sind mit dabei.

  • Reiner Erben, Referat für Nachhaltigkeit, Umwelt, Klima und Gesundheit
  • Dr. Thomas Wibmer, stellv. Leiter Gesundheitsamt
  • Martin Schenkelberg, Referat für Soziales, Familie, Pflege, Generationen und Inklusion
  • Martina Wild, Referat für Bildung und Migration
  • Jürgen Enninger, Referat für Kultur, Welterbe und Sport
  • Frank Pintsch, Referat für Bürgerangelegenheiten, Ordnung, Personal, Digitalisierung und Organisation
  • Dr. Wolfgang Hübschle, Referat für Wirtschaft, Arbeit, Liegenschaften und Marktwesen

Sitzungstermine

Die nächsten Sitzungstermine sind:

  • Mittwoch, 16. Dezember 2020
  • Donnerstag, 21. Januar 2021

Jeweils von 18:00 bis 19:30 Uhr

Die Sitzungen des Bürgerbeirats finden unter Beachtung der Corona-bedingten Hygienemaßnahmen – wenn möglich – in Anwesenheit statt. Damit alle Interessierten die Diskussionen des Bürgerbeirats verfolgen können, werden diese live auf dieser Seite übertragen.