Gutachten und Zeugnisse – amtsärztlicher Dienst im Gesundheitsamt

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg erstellt alle gesetzlich vorgeschriebenen amtsärztlichen Gutachten und Zeugnisse. Dabei ist das Amt für Bürger zuständig, die mit Wohnsitz in Augsburg gemeldet sind. Auftraggeber sind Behörden, Gerichte, öffentlich rechtliche Institutionen oder vergleichbare Einrichtungen.

Wer ein amtsärztliches Gutachten braucht, kann im Gesundheitsamt einen Termin vereinbaren. Bild: iStockphoto.
Wer ein amtsärztliches Gutachten braucht, kann im Gesundheitsamt einen Termin vereinbaren. Bild: iStockphoto.

Geprüft werden unter anderem:

  • die gesundheitliche Eignung für eine Einstellung,
  • die gesundheitlichen Voraussetzungen für eine Zurruhesetzung,
  • die Dienst-, Arbeits- oder Erwerbsfähigkeit,
  • eventuelle Dienstunfallfolgen,
  • die Prüfungsfähigkeit (wenn in einer Prüfungsordnung das amtsärztliche Zeugnis im Krankheitsfall rechtlich vorgeschrieben ist),
  • die Verhandlungs-, Reise- oder Haftfähigkeit,
  • die Eignung bei Adoption,
  • die Notwendigkeit einer Kur und
  • die Voraussetzungen für eine Rentenabfindung.

Zeugnisse und Gutachten werden nach Erhebung der Krankheitsvorgeschichte und ärztlicher Untersuchung erstellt. Bei Bedarf führen die Amtsärzte Hör- und Sehtests, Laboruntersuchungen, Reaktionstests, EKG-Aufnahmen oder Gedächtnistests durch.

Zur Untersuchung sind mitzubringen: der Personalausweis, der Untersuchungsauftrag (falls vorliegend), Gebühren (falls das Gesundheitsamt nicht direkt mit dem Auftraggeber abrechnet) und alle verfügbaren ärztlichen Unterlagen wie Behandlungsberichte, Laborbefunde, Rechnungen, Bescheide vom Versorgungsamt oder Versicherungen …

+ -