Ich will helfen! Foto: Siegfried Kerpf/Stadt Augsburg

Ich spende Zeit – wo Sie mit anpacken können

Viele Augsburger engagieren sich freiwillig – für Menschen, die Hilfe benötigen. Auch im Bereich Asyl bewegt sich etwas: Ämterlotsen helfen beim Behördengang, Lehrer bieten Deutschkurse an und Helferkreise setzen sich für das Miteinander in ihren Stadtteilen ein.

Hier wird aktuell Hilfe benötigt

  • Helferkreis Oberhausen
    Der Helferkreis sucht noch freiwillige Unterstützung, vor allem im Bereich der Sprachvermittlung. Hier handelt es sich um ein niederschwelliges Sprachangebot, d.h. die Freiwilligen sollten gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift vorweisen, brauchen aber keine besondere Qualifizierung.
    Kontakt: helferkreis-asyl-oberhausen(at)gmx.de 
  • Rotkreuz-Lädle
    In Oberhausen und Lechhausen suchen die Second-Hand-Läden des BRK noch Unterstützung von freiwillig Engagierten. Interessierte sollten mindestens 4 Stunden die Woche Zeit haben und Spaß am Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturen und in verschiedenen Lebenssituationen haben.
    Kontakt: info(at)brk-laedle.de 
  • Helferkreis Pfersee
    Der Helferkreis Pfersee braucht dringend Unterstützung in der Kinderbetreuung. Wer sich vorstellen kann, mit Kindern zu singen, zu spielen und zu basteln, ist herzlich willkommen.
    Kontakt: nancybieber(at)web.de
  • Schwimmlehrer
    Aktuell werden Schwimmlehrer gesucht, die Geflüchteten Schwimmen beibringen.
    Kontakt: info(at)freiwilligen-zentrum-augsburg.de

Weitere Engagierte in Augsburg

Sie möchten auch etwas tun? Hier finden Sie eine Auswahl der Hilfsaktionen, die in Augsburg laufen. Wenn Sie auf die Aktion klicken, erfahren Sie, an wen Sie sich wenden können.

Ärzte

Asylsuchende werden nach ihrer Ankunft von Mitarbeitern des Gesundheitsamts untersucht. Um den aktuellen und stetig ansteigenden Arbeitsdruck etwas zu mindern, bittet Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml Ärzte um Unterstützung bei den Gesundheitsuntersuchungen.

Ärzte können sich hier informieren, wie sie helfen können.

Auch die medizinische Versorgung Asylsuchender in den Erstaufnahmeeinrichtungen bedarf der Unterstützung durch Ärzte. Da die Asylsuchenden in diesen Einrichtungen oft noch keinen Behandlungsausweis vorweisen können, sollten Ärzte in Fällen einer Behandlung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Augsburg – sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde – wie folgt verfahren:

  • Der für die Erstaufnahmeeinrichtung zuständige Wachdienst füllt das vorliegende Formular „Ärztliche Anzeige“ mit den Personendaten des Patienten aus. Achtung: Registrierungsdaten müssen korrekt angegeben sein.
  • Der Arzt ergänzt das Formular um die Angaben zu seiner Praxis und faxt es innerhalb von zwei Wochen nach der Behandlung an die angegebene Adresse.
  • Die Stadt Augsburg sendet daraufhin per Post einen Behandlungsausweis, den der Arzt wie gewohnt mit seiner Quartalsabrechnung einreichen kann.

Formular „Ärztliche Anzeige“ bei Behandlungen in Erstaufnahmeeinrichtungen in Augsburg

Behördengänge

Deutschunterricht

Wie lernen Asylsuchende Deutsch?

Dolmetscher

Flüchtlingspaten

Freizeitaktivitäten

Helferkreise: Hilfe vor Ort

Helferkreise bilden sich um Asyl-Unterkünfte. Engagierte Bürger organisieren regelmäßige Treffen, veranstalten Deutschkurse, Schwimmunterricht, Ämterbegleitung und vieles mehr.

Kein Helferkreis in Ihrem Stadtteil?

Dann melden Sie sich bitte im FreiwilligenZentrum Augsburg.
Kontakt: Birgit Ritter – Freiwilligenkoordination Asyl, E-Mail: ritter(at)freiwilligen-zentrum-augsburg.de, Tel.: 0821 45042218

Kurzfristige Hilfe

Nachhilfe/Hausaufgabenbetreuung

Rechtsberatung

  • LAW CLINIC AUGSBURG
    An der Universität Augsburg haben Studierende aller Fachrichtungen die Möglichkeit, sich rechtlich ausbilden zu lassen, um Asylsuchende in Rechtsfragen zu beraten – mit der Unterstützung von Anwälten.

Schwimmkurse

 

Interkulturelle Vereine und Treffpunkte

In Augsburg gibt es – neben privat organisierten Hilfsprojekten und Migrantenselbstorganisationen – Einrichtungen und Vereine, die seit langem Flüchtlinge unterstützen. Dazu zählen das Bayerische Rote Kreuz, der Caritas-Verband, das Diakonische Werk und der Verein Tür an Tür. Eine Liste der Begegnungsräume und Vereine finden Sie hier.

Engagement-Beratung

Wer sich in Augsburg freiwillig für asylsuchende Menschen einsetzen möchte, aber noch nicht genau weiß, wo und was, kann sich auch an das Büro für Bürgerschaftliches Engagement und an das Freiwilligen-Zentrum wenden. Dort gibt es kostenlose Engagement-Beratungen („Was kann ich wo machen?“) und spezielle Schulungen („Wie bin ich versichert?“ oder „Was sagt das Asylrecht?“).

+ -