Fribbe. Quelle: S. Kerpf/Stadt Augsburg

Fribbe – 300 Meter Lech am Stück

Die Geschichte des Fribbe beginnt 1893, als am Lechkanal Kauferbach die Badeanstalt für Männer eröffnete. Wo früher ausschließlich Männer erlaubt waren, steht heute ein familienfreundliches Freibad mit Kinderspielplatz, Planschbecken und Liegewiese. Das Highlight im Fribbe: die 300 Meter lange Natur-Schwimmstrecke. Wem der Lechkanal zu frisch ist, kann im benachbarten Hallenbad Spickelbad schwimmen oder sich auf der Beach-Volleyball-Anlage der DJK Hochzoll austoben.

Die Beach-Volleyball-Anlage der DJK Hochzoll steht den Badegästen kostenlos zur Verfügung. Quelle: Sport- und Bäderamt
Die Beach-Volleyball-Anlage der DJK Hochzoll steht den Badegästen kostenlos zur Verfügung. Quelle: Sport- und Bäderamt
Das Kinderbecken im Fribbe wurde 2010 renoviert. Quelle: Sport- und Bäderamt
Das Kinderbecken im Fribbe wurde 2010 renoviert. Quelle: Sport- und Bäderamt

Das Fribbe in Zahlen

  • Schwimmstrecke im Kaufbach (Lechkanal): 300 Meter lang, mit Wasserfall
  • Kinderplanschbecken mit Sonnenschutz: ca. 108 Quadratmeter mit Wasserpilz, Kleinkinderrutsche und anderen Wasserspielgeräten

      Besondere Angebote

      • Kombinierter Badebetrieb mit dem benachbarten Hallenbad Spickelbad
      • Kinderspielplatz mit Sandplatz
      • Liegewiese mit Tischtennisplatten, Bocciabahn und großem Spiel- und Sportbereich
      • Beach-Volleyball-Anlage der DJK Hochzoll: steht Badegästen unentgeltlich zur Verfügung
      • Imbissgaststätte: mit ca. 30 Plätzen und Terrassenbetrieb, Tel.: 0821 557787
      • Mietkabinen, -schränke und -kästchen: 71,50 Euro, 33 Euro bzw. 16,50 Euro pro Saison
      + -