Geothermik

Die Geothermie oder Erdwärme ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Der größte Teil dieses Wärmestroms stammt vom ständigen Zerfall radioaktiver Elemente im Erdmantel und in der Erdkruste, ein Vorgang, der noch Milliarden Jahre anhalten wird. Um die Wärme aus dem Untergrund zu gewinnen, wird eine Flüssigkeit für den Wärmetransport benötigt. Das grundlegende Prinzip ist einfach: Entweder ist dieses Transportmittel in Form von Dampf oder heißem Wasser bereits im Untergrund vorhanden - dann wird es an die Oberfläche befördert - oder die Flüssigkeit muss erst in die Tiefe gepumpt und erhitzt wieder nach oben gebracht werden.

Weitere Informationen zur Geothermie in Augsburg finden Sie hier. Um sich allgemein über Geothermie zu informieren empfehlen wir die Seiten des Energieatlas Bayern.

+ -