Energiewende

Deutschland, Bayern und Augsburg stecken mitten in der „Energiewende“. Der Begriff meint im engeren Sinne die Realisierung einer nachhaltigen Energieversorgung. Insbesondere erneuerbare Energien sollen die fossilen Energieträger (Öl, Kohle, Erdgas) und Kernbrennstoffe (Uran) ersetzen. Energie sparen und eine höhere Energieeffizienz erzielen sind die weiteren wichtigen Bausteine der Energiewende.

Der Begriff im weiteren Sinne umfasst auch eine deutliche Veränderung der Energiepolitik, hin zu einer "Demokratisierung“ der Energiegewinnung: Durch einen Wechsel von einer angebots- zu einer bedarfsorientierten Energiepolitik und einem Übergang von zentraler zu dezentraler Energieerzeugung sollen Überproduktion und vermeidbarer Energiekonsum reduziert werden.

Die Energiewende ist eine große gesellschaftliche Herausforderung, an der viele unterschiedliche Akteure mitwirken müssen. Auf regionaler Ebene sind Kommunen, Landkreise und Stadtwerke gefragt: Sie sollen Kriterien entwickeln, die die effektive Nutzung von Sonne, Wind, Wasser und nachwachsenden Rohstoffen fördern. Die wichtigsten Akteure bei der Umsetzung der Energiewende sind jedoch die Bürgerinnen und Bürger. Ihre Möglichkeiten erschöpfen sich nicht nur in der Erzeugung von erneuerbaren Energien. Energetische Sanierungsmaßnahmen an Wohnimmobilien und Strom sparen im Haushalt sind beispielsweise ebenfalls gefragt.  

Informations- und Diskussionsveranstaltungen zur Energiewende in Augsburg

Seit 2012 gibt es die Veranstaltungsreihe „Augsburg macht die Energiewende. Machen Sie mit!“, die von der Stadt und den Stadtwerken Augsburg mit wechselnden Kooperationspartnern durchgeführt wird. In den Jahren 2018 bis 2020 sollen rund zehn Veranstaltungen zu aktuellen Themen stattfinden.

„100 % erneuerbar – geht das in Augsburg?“ am 25. April 2018

Funktioniert eine Vollversorgung (Strom, Wärme, Mobilität) aus erneuerbaren Energien in Augsburg? Zu welchen Teilen kann hierbei die Energie in der Stadt selbst erzeugt werden?

Flyer zur Veranstaltung am 25. April 2018

„Emissionshandel in Augsburg – bringt das was?“ am 21. November 2018

Wer ist im Emissionshandelssystem der EU in Augsburg dabei? Welche CO2-Einsparungen sind zu verzeichnen? 

- in Planung -

„Mehr Bienen und Schmetterlinge in der Stadt“ am 13. März 2019

Forscher haben einen dramatischen Insektenrückgang dokumentiert. In knapp 30 Jahren soll sich der Insektenbestand in Deutschland um mehr als drei Viertel reduziert haben. Was sind die Ursachen? Hat das was mit der Energiewende zu tun? Wie ist die Situation im Raum Augsburg? Was können wir lokal gegen den Insektenschwund tun?

- in Planung -

+ -