Öffentlicher Nahverkehr. Quelle: Thomas Hosemann/swa

Öffentlicher Nahverkehr – mit Zug, Bus und Straßenbahn in die Stadt

Beliebtes Fortbewegungsmittel: Knapp die Hälfte der Besucher kommt mit dem Öffentlichen Nahverkehr in die Innenstadt. Quelle: Thomas Hosemann/swa.
Beliebtes Fortbewegungsmittel: Knapp die Hälfte der Besucher kommt mit dem Öffentlichen Nahverkehr in die Innenstadt. Quelle: Thomas Hosemann/swa.

Straßenbahnen im 5-Minuten-Takt, über 20 Stadtbuslinien sowie mehr als 100 Regionalbusse und -züge: Augsburg und Umgebung verfügen über ein dichtes Personennahverkehrsnetz. Im Stadtgebiet sorgen die Stadtwerkerke Augsburg für ein schnelles Vorankommen mit Straßenbahnen, Buslinien und einem Nachtbusangebot. Regionalbahn- und Buslinien des Augsburger Verkehrsverbundes (AVV) steuern Ziele in ganz Schwaben an: Der AVV erstreckt sich von Dinkelscherben bis Aichach und von Otting-Weilheim bis Klosterlechfeld.

Im Verbund sind Regional- und Stadtverkehr optimal aufeinander abgestimmt. Ein weiterer Vorteil des Verkehrsverbundes: Für alle öffentlichen Verkehrsmittel – egal ob Zug, Bus oder Tram – gilt ein einheitlicher Tarif.

Nahverkehr 2.0: Handyticket und Infokanal

Mit dem Handyticket im AVV entfällt die lästige Suche nach Münzen, der Fahrschein kommt bargeldlos per Telefon. Um den Service zu nutzen, ist eine einmalige Registrierung nötig. In der App ist auch eine Fahrplanauskunft integriert.

Auf ihrem Facebook-Auftritt informieren die Stadtwerke über aktuelle Verkehrsmeldungen, Baustelleninformationen und Abweichungen im Linienverkehr von Bussen und Straßenbahnen.

+ -