Armutsprävention

Die vier Bausteine der Armutsprävention - Sozialpaten, Kinderchancen, Kleine Hilfen und Wohnraumversorgung - wurden aus der Praxis heraus entwickelt und werden weiterhin je nach Bedarf an die aktuellen Erfordernisse angepasst. Als fünftes Element haben sich die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket angesiedelt. Das Amt für Soziale Leistungen, Senioren und Menschen mit Behinderung möchte Strukturen schaffen, die langfristig bestehen bleiben können und hat daher von Anfang an versucht, lieber kleine, aber effektive Veränderungen vorzunehmen, anstatt von heute auf morgen alle Strukturen komplett zu verändern.

+ -