Baustellenregelungen

Adresse & Kontakte

Straßenverkehr
Karlstraße 2
86150 Augsburg
Lage im Stadtplan
Telefon0821 324-9211,-9218,-9219,-9220,-9221
Fax0821 324-9203
E-Mailstrassenverkehr.tiefbauamt(at)augsburg.de
3.Stock, Zimmer 314

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:
Mo–Do:08:30–12:30 Uhr
Do:14:00–17:30 Uhr
Fr:08:00–12:00 Uhr
 

Beschreibung

Bei Baustellen, die den öffentlichen Verkehrsraum betreffen, ist es erforderlich, den Verkehr mittels Verkehrszeichen gesichert zu führen. Deshalb werden die vom Bauherren oder dessen Beauftragten vorgelegten Pläne zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherung mit den verschiedenen Stellen der Polizei und den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung abgeklärt und genehmigt.

Zuständige Dienststelle

Unterlagen

Es wird ein im Amt vorliegender Antrag mit Verkehrszeichenplan benötigt.

Der Antrag ist mindestens 14 Arbeitstage vor Beginn der Arbeiten einzureichen.

 

Für jeden Bauabschnitt sind Verkehrszeichenpläne (in zweifacher Ausfertigung) beizufügen, aus denen - jeweils mit Maßangaben - u.a. Folgendes ersichtlich ist:

 

  • die tatsächlichen Fahrbahnbreiten

  • die tatsächlichen Gehwegbreiten

  • die tatsächlichen Radwegbreiten

  • die in Anspruch genommenen Flächen (Aufgrabung + Arbeitsraum + Baustofflagerfläche + Fläche für Verkehrseinrichtungen + sonstige in Anspruch genommene Flächen)

  • vor Ort bestehende Verkehrszeichen, Verkehrseinrichtungen und Markierungen

  • Straßeneinbauten

  • Straßenbahngleise

  • besondere Gleiskörper

  • Grünflächen

  • Bäume

  • Masten

  • etc.  

 

Zusätzlich muss die für die Kennzeichnung, Absperrung und Verkehrsführung (inkl. Umleitung) der Arbeitsstelle erforderliche Beschilderung, Markierung und Verkehrseinrichtung enthalten sein. 

Für evtl. notwendige Lichtsignalanlagen sind Signallagepläne und Signalzeitpläne beizufügen.

 

Als Grundlage für den Verkehrszeichenplan können die bereitgestellten Regelpläne der Stadt Augsburg verwendet werden (siehe Formulare).

 

Diese können je nach Situation vor Ort

 

  1. um die notwendigen Angaben (siehe oben) ergänzt und eingereicht werden

  2. entsprechend angepasst, um die notwendigen Angaben (siehe oben) ergänzt und dann eingereicht werden

BITTE BEACHTEN: Sollten die bereitgestellten Regelpläne nicht anwendbar sein, sind Verkehrszeichenpläne mit den notwendigen Angaben (siehe oben) selbst zu erstellen und einzureichen!

Kosten

Die Gebühren sind abhängig von der Dauer der Baustelle und der Größe der benötigten Verkehrsfläche.

Wichtige Hinweise

Wir weisen darauf hin, dass nach erfolgter Genehmigung der Arbeitsstelle eine Kontrolle der aufgestellten Verkehrszeichen durch die Polizei und die Genehmigungsbehörde erfolgt.

Formulare

BITTE BEACHTEN: Sollten die bereitgestellten Regelpläne nicht anwendbar sein, sind Verkehrszeichenpläne mit den notwendigen Angaben (siehe Unterlagen) selbst zu erstellen und einzureichen!

 

A01.0 GERÜST AUF GEHWEG - Restbreite Gehweg mindestens 1m

A02.1 GERÜST AUF GEHWEG - Restbreite Gehweg weniger 1m, kein ÖPNV, Seitenabstand zur Fahrbahn größer 0,50 m

A02.2 GERÜST AUF GEHWEG - Restbreite Gehweg weniger 1m, kein ÖPNV, Seitenabstand zur Fahrbahn weniger 0,50 m

A03.0 GERÜST AUF GEHWEG - Restbreite Gehweg weniger 1m, ÖPNV, Fußgängertunnel

A04.1 GERÜST AUF GEHWEG - Restbreite Gehweg weniger 1m, ÖPNV, Notgehweg (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 20m)

A04.2 GERÜST AUF GEHWEG - Restbreite Gehweg weniger 1m, ÖPNV, Notgehweg (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 50m)

A04.3 GERÜST AUF GEHWEG - Restbreite Gehweg weniger 1m, ÖPNV, Notgehweg (Restfahrbahn mindestens 5,50m)

A05.1 TEILSPERRUNG GEHWEG UND FAHRBAHN - Restbreite Gehweg mindestens 1m (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 20m)

A05.2 TEILSPERRUNG GEHWEG UND FAHRBAHN - Restbreite Gehweg mindestens 1m (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 50m)

A05.3 TEILSPERRUNG GEHWEG UND FAHRBAHN - Restbreite Gehweg mindestens 1m (Restfahrbahn mindestens 5,50m)

A06.1 TEILSPERRUNG FAHRBAHN - (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 20m)

A06.2 TEILSPERRUNG FAHRBAHN - (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 50m)

A06.3 TEILSPERRUNG FAHRBAHN - (Restfahrbahn mindestens 5,50m)

A07.1 TEILSPERRUNG FAHRBAHN, VOLLSPERRUNG GEHWEG - kein ÖPNV (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 20m)

A07.2 TEILSPERRUNG FAHRBAHN, VOLLSPERRUNG GEHWEG - kein ÖPNV (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 50m)

A07.3 TEILSPERRUNG FAHRBAHN, VOLLSPERRUNG GEHWEG - kein ÖPNV (Restfahrbahn mindestens 5,50m)

A08.1 TEILSPERRUNG FAHRBAHN, VOLLSPERRUNG GEHWEG - ÖPNV, Notgehweg (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 20m)

A08.2 TEILSPERRUNG FAHRBAHN, VOLLSPERRUNG GEHWEG - ÖPNV, Notgehweg (Restfahrbahn bis 5,50m, Länge max. 50m)

A08.3 TEILSPERRUNG FAHRBAHN, VOLLSPERRUNG GEHWEG - ÖPNV, Notgehweg (Restfahrbahn mindestens 5,50m)

A09.1 VOLLSPERRUNG FAHRBAHN - Gehwege beidseitig nutzbar

A09.2 VOLLSPERRUNG FAHRBAHN, VOLLSPERRUNG GEHWEG - Restbreite Gehweg mindestens 1m

A09.3 VOLLSPERRUNG FAHRBAHN, VOLLSPERRUNG GEHWEG - kein Restgehweg vorhanden

+ -