Klimaschutz

Kommunaler Klimaschutz ist mehr als nur eine vorausschauende und sinnvolle Aufgabe zum Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Klimaschutz ist zunehmend ein Wirtschaftsfaktor, ein Wettbewerbsfaktor und ein Standortvorteil. Die Weltgemeinschaft hat sich 2015 in Paris auf völkerrechtlich verbindliche Ziele zur Reduktion des Kohlenstoffdioxid-Ausstoßes geeinigt. Sie sollen die Erderwärmung auf 1,5 bis 2 Grad Celsius begrenzen. Die Ziele müssen auch vor Ort, in den Städten und Gemeinden umgesetzt werden. Die Stadt Augsburg hat dies schon lange erkannt.

Bereits 1998 war die Stadt Augsburg dem Klima-Bündnis beigetreten. 2003 hatte die Stadt Augsburg im Umweltamt eine Klimaschutzabteilung eingerichtet. Die Klimaschutzarbeit startete mit der Umsetzung des CO2-Minderungskonzeptes (damals erarbeitet durch das IFEU-Institut Heidelberg).

Im Zeitraum 2008 bis 2013 wurde das Klimaschutzprogramm „9-Punkte-Plan“ umgesetzt und im Rahmen des Klimaschutzberichtes 2015 in seinem Ergebnis bewertet. Das nachfolgende Klimaschutzprogramm 2020, beschrieben im Klimaschutzbericht 2017, war flexibel gestaltet und wurde von einem Klimadialog begleitet. Dieser bestand aus Energiewendeveranstaltungen, Expertendialogen und einer jährlichen Klimakonferenz (Evaluierung siehe Klimaschutzbericht 2020).

Um die Klimaschutzziele zu erreichen bedarf es nun sowohl eines ambitionierten, als auch eines konkreten und strukturierten Fahrplans, der die notwendigen Entwicklungspfade und Maßnahmen aufzeigt. Hierzu ist ein „Klimaschutzprogramm 2030“ in Arbeit.

Klimaschutz in der Region

Klimaschutz hört nicht an den Stadtgrenzen auf. Deshalb haben sich mittlerweile regionale Prozesse etabliert. Gemeinsam mit den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg und unter breiter Öffentlichkeitsbeteiligung wurde 2011 das Regionale Klimaschutzkonzept für den Wirtschaftsraum Augsburg entwickelt. Die Umsetzung des Regionalen Klimaschutzkonzepts wurde 2016 bis 2020 über ein Regionales Klimaschutzmanagement vorangetrieben. Seit 2021 besteht eine Vereinbarung der Gebietskörperschaften über eine wechselseitige Unterstützung zur Zielerreichung.