Kultur hält zusammen

Der Vorhang bleibt geschlossen, der Ticketverkauf ruht: Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen auch die Augsburger Kulturszene. Mitglieder des Orchestervorstands der Augsburger Philharmoniker haben deshalb eine Spendenaktion zum Erhalt freier Kulturinstitutionen in Augsburg ins Leben gerufen. Rund 70.000 Euro kamen zusammen.


Spendenaktion abgeschlossen

"Kultur hält zusammen – Halten wir die Kultur zusammen!" Als Zeichen der Solidarität mit den freien Kulturinstitutionen in Augsburg hat der Orchestervorstand der Augsburger Philharmoniker unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Eva Weber ein Spendenkonto eingerichtet. Nun ist die Spendenaktion beendet. 

Insgesamt gingen rund 70.000 Euro auf das Spendenkonto ein. Mit den Geldern wurden Institutionen wie freie Theater und Orchester sowie freischaffende Künstlerinnen und Künstler im Raum Augsburg unterstützt.
Dazu Oberbürgermeisterin Eva Weber: "Mit dem Erreichen der unterschiedlichen Spendenziele haben die Spenderinnen und Spender ein gewaltiges Ergebnis erzielt und in Zeiten großer Unsicherheit den Künstlerinnen und Künstlern signalisiert: Ihr seid uns wichtig und wir helfen uns wechselseitig durch diese aufreibende Zeit. Ein großartiges Beispiel für bürgerschaftliches Engagement, das eins zu eins ankam und für die besondere Solidarität mit der freien Kulturszene steht."
Allen Spenderinnen und Spendern wird herzlich gedankt.


Was passiert, wenn durch Corona die Auftritte ausfallen müssen? Das erzählt Clownin Capriosa in "Der Clownin Brot". 


Erste Erfolge der Spendenaktion (bitte anklicken)

Bereits nach zwei Wochen war der erste Spendenziel von 10.000 Euro erreicht: Agnes Malich, Vorsitzende des Orchestervorstands der Augsburger Philharmoniker, konnte einen Scheck über jeweils 5000 Euro an das Sensemble Theater und die bayerische kammerphilharmonie übergeben.

Dank der großen Spendenbereitschaft konnten weitere 20.000 Euro an das Grandhotel Cosmopolis mit seinem interkulturellen Programm sowie an sieben Augsburger Kindertheater verteilt werden. Dazu zählen die Ensembles Theater Fritz und Freunde, Moussong Theater mit Figuren, Klexs Theater, Faks Theater, Schaubühne Augsburg, Clowness und das Märchenzelt.

Solidaritätsaktion "Kultur vor dem Fenster" (bitte anklicken)

Bei „Kultur-vor-dem-Fenster“ können lokale Künstlerinnen und Künstler für einen Auftritt vor dem eigenen Fenster oder Balkon, in Innenhöfen, im Garten oder am Gartenzaun für Hausgemeinschaften, Familien, Nachbarn und alle Kulturgenießer gebucht werden. Interessierte kontaktieren ihr Wunschensemble und legen einen Termin fest.
In den Herbstmonaten 2020 wurden die Konzerte durch die Aktion "Augsburg klingt" zu 100% aus dem Spendeneinnahmen finanziert.
Auch über die Aktion hinaus stehen die Künstlerinnen und Künstler weiterhin durch eine finazielle Beteiliung für eine Buchung zur Verfügung.  
Das Projekt wendet sich insbesondere auch an Sozialeinrichtungen, die ihren Bewohnerinnen und Bewohnern in der aktuellen Situation einen barrierefreien Kunstgenuss ermöglichen wollen. Alle Informationen finden Sie unter: https://www.kultur-vor-dem-fenster.de/augsburg/ 

Spendenaktion beendet: 70.000 Euro für die freie Kulturszene in Augsburg (bitte anklicken)

Unter dem Spendentitel „Kultur hält zusammen – Halten wir die Kultur zusammen“ wurden bis heute knapp 70.000 Euro an Spenden eingesammelt und sogleich in verschiedenen Spendenaktionen an die betroffenen Künstlerinnen und Künstler verteilt:

Mit dem ersten Spendenziel konnten jeweils 5.000 Euro an das Sensemble Theater und die bayerische Kammerphilharmonie übergeben werden.
Mit dem zweiten Spendenziel wurden jeweils 2.500 Euro an alle Kinder- und Jugendtheater in Augsburg sowie dem Grandhotel Cosmopolis e.V. überreicht.
Um Augsburger Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit zu geben, trotz eines Lockdowns vor Publikum zu spielen, wurde im Sommer 2020 mit dem dritten Spendenziel die Aktion „Kultur vor dem Fenster“ vor Ort etabliert. Zusammen mit dem Kulturamt der Stadt Augsburg wurden dafür weitere 4.500 Euro aufgewandt.

Der weitaus größte Teil der Spendengelder, nämlich 32.500 Euro, wurden mit dem vierten und letzten Spendenziel bis heute direkt an freischaffende Solo-Künstlerinnen und Künstler im Raum Augsburg Stadt und Landkreis verteilt. Dazu konnten sie sich unbürokratisch über die Philharmonische Gesellschaft e.V. bewerben und erhielten jeweils 500 Euro. Insgesamt konnten dadurch 65 Solo-Künstlerinnen und Künstler unterstützt werden.


Sie möchten anderweitig helfen? Alle Unterstützungsangebote auf einen Blick

Ansprechpartner

Jacob Karwath, Vorstandsmitglied der Augsburger Philharmoniker
E-Mail: augsphil@gmail.com