Wertstoff- und Servicepunkt Holzweg gewinnt BDA Preis Bayern 2019

01.03.2019 10:37 | Pressemitteilungen

Spitzenreiter in der Kategorie Gewerbe- und Verwaltungsbau

  •  Gebäude vereinen Form und Funktion auf moderne Weise
  •   Jury würdigt Farbkonzeption
  •  Vorbildcharakter bei ökologischen Standards

Der Neubau Wertstoff- und Servicepunkt Holzweg wurde in der Kategorie Gewerbe- und Verwaltungsbau mit dem BDA Preis Bayern 2019 (Bund Deutscher Architekten) ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 23. Februar in München statt.

Bauherr ist der AWS Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Augsburg. Die Planung hat das Architekturbüro Knerer und Lang Architekten GmbH aus München übernommen. Initiiert wurden die Projektbeschlüsse für den Neubau in der vorherigen Legislaturperiode unter dem damaligen Umweltreferenten und Werkleiter Rainer Schaal.

Im Urteil der Jury überzeugte vor allem die Farbkonzeption: „Die Komplementärfarben Blau und Orange bestimmen das Bild. Sie setzen sich kontraststark voneinander ab und harmonieren zugleich“, so die Preisrichter. Zugleich sei alles wortwörtlich unter einem Dach: „Die verschiedenen Funktionen des Depots wie Verwaltung, Aufenthaltsräume, Fahrzeughalle, Salzlager und Unterstand für die Wertstoffcontainer erstrecken sich dreiseitig um einen zentralen Hof.“

Auf Nachhaltigkeit des Gebäudes Wert gelegt

Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration, sowie Werkleiter des AWS freut sich sehr über die Auszeichnung. Es sei dem AWS wichtig gewesen zu zeigen, dass neben Funktionalität und gestalterischer Qualität besonders Wert auf die Nachhaltigkeit des Wertstoff- und Servicepunktes gelegt wird. „Mit seiner Abwasserwiederaufbereitung der Waschanlagen, der Wärmerückgewinnung aus der Abluft des Personalgebäudes sowie der Solaranlage auf den begrünten Dachflächen ist der Neubau zudem ein Gebäude mit Vorbildcharakter hinsichtlich der ökologischen Standards“, so Erben.