Gute Resonanz auf Bürgerbeteiligung

19.05.2016 17:07 | Theatersanierung

Die Bürgerbeteiligung „Zukunft der Augsburger Theaterlandschaft“ ist beendet. Die Ergebnisse werden am 2. Juni vorgestellt.

Die Bürgerbeteiligung wurde von einem unabhängigen Moderatorenteam konzipiert und begleitet. Sie lief von Oktober 2015 bis April 2016. Insgesamt nahmen an allen Workshops und Infoveranstaltungen mehr als 1000 Menschen teil. Den Abschluss markierte eine dreiwöchige Online-Beteiligung im April. Diese war mit über 700 Einreichungen überaus erfolgreich. 14.000 Nennungen galt es auszuwerten.

Die gebündelten Ergebnisse werden in der Stadtratssitzung am 02. Juni 2016 öffentlich präsentiert. Die Abschlussdokumentation wird ab 03. Juni 2016 unter www.augsburg.de/theatersanierung zum Download bereitgestellt.

So war die Bürgerbeteiligung

In den ersten zwei aufeinanderfolgenden Workshops im November 2015 konnten die Bürger ihre Wünsche und Sorgen hinsichtlich der anstehende Theatersanierung und die zukünftige Gestaltung ihrer Theaterlandschaft äußern.

Im Januar 2016 diskutierten Bürger und zuständige Referenten bauliche Aspekte am und um das Theater-Areal. Parallel wurden in Fokusgruppenworkshops die Zielgruppen Interkultur, Stadtteile, Schülerinnen und Schüler sowie Umland  einbezogen.

Im März 2016 wurden in einem Workshop mit Gästen aus Mannheim und München Kriterien und Ansätze für eine zukünftige Kulturförderung diskutiert und erarbeitet.

Eine öffentliche Fragerunde rund um das Thema Denkmalschutz und Sanierung mit den Leitungen des Bayerischen Landesamt für Denkmalschutz und des Baureferats Augsburg wurde im April angeboten. Eine anschließende Gesprächsrunde zum Thema Theater und Zukunft, mit der amtierenden Intendantin und dem zukünftigen Intendanten des Theaters Augsburg sowie einer Keynote des belgischen Dramaturgen Ivo Kuyl, schaffte darüber hinaus eine zusätzliche Plattform, sich zu informieren und Fragen zu stellen.

Den Abschluss des Gesamtprozesses bildete eine Konferenz und ein Barcamp zum Thema „Kooperation”, bei dem Bürger ihre Themen einbrachten und eigenverantwortlich in Kleingruppen moderierten. (kh)

Mehr unter www.augsburg.de/kultur/theatersanierung/buergerbeteiligung/