Fugger und Welser Erlebnismuseum. Foto: Norbert Liesz

Fugger und Welser Erlebnismuseum

Das Fugger und Welser Erlebnismuseum bleibt ab 17. März geschlossen

Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, bleiben nicht notwendige Einrichtungen und Läden geschlossen.

Im neu eröffneten Fugger und Welser Erlebnismuseum wird der Einfluss erfahrbar, den Augsburgs Patrizier-Familien im frühen 16. Jahrhundert im europäischen und weltweiten Wirtschaftsgeschehen hatten. 

In interaktiven Bereichen sorgt eine neue Form des Storytellings  dafür, dass Geschichte erfahrbar, begreifbar wird. Was Bergbau und Seefahrten mit Augsburg in dieser Zeit verband, welche bedeutenden Neuerungen in der Wirtschaft aber auch in der Technik gemacht wurden, die den Familien der Fugger und Welser ihren Reichtum sicherten, was Globalisierung im frühen 16. Jahrhundert bedeutete, welchen Aufwand man im Bereich Kommunikation betreiben musste und was man damit bewirken konnte, aber auch was man unter „Wirtschaftsethik“ verstand, erfährt der Besucher in dem beeindruckenden Renaissancegebäude.