Kulturelle Bildung. Foto: Frauke Wichmann/MEHR MUSIK!

Kulturelle Bildung

Als Einstiegsmöglichkeit zur kulturellen Teilhabe und Partizipation am Kulturleben einer Gesellschaft ist der Stellenwert kultureller Bildung gerade in Zeiten sich ändernder gesellschaftlicher Zusammensetzungen unumstritten. Mit einem Ansprechpartner im Kulturamt können Projekte kompetent beraten, Akteurinnen und Akteure vernetzt und Kooperationen geschaffen werden.

Seit längerem erfährt die kulturelle Bildung in Deutschland intensive Aufmerksamkeit – so auch in Augsburg. Es gibt zahlreiche Angebote kultureller Bildung. Viele dieser Partizipationsmöglichkeiten trägt die Kommune – bei der Musikschule angefangen, bis über Theater- und Museumspädagogik, die Bibliotheken und Jugendzentren, Kulturhäuser und Familienbildungsstätten. Dazu kommen zahlreiche private Initiativen und städtisch geförderte Projekte.  
Mit einer eigenen Ansprechpartnerin in der Kulturverwaltung will die Stadt vor allem die Vernetzung der Akteurinnen und Akteure im Kulturbereich fördern, Kooperationen initiieren sowie die Zusammenarbeit mit anderen Referaten, insbesondere dem Bildungsreferat, intensivieren.

Dazu dient auch das Web-Portal „Kulturkiesel - Kulturelle Bildung an Lech und Wertach“, ein virtueller Marktplatz, auf dem sich alle lokalen Vermittlerinnen und Vermittler mit ihren Angeboten vorstellen und auf dem Interessierte Projekte und Veranstaltungen für Schulklassen, KiTa-Gruppen und Familien finden können.

Netzwerk Kulturelle Bildung
Das Netzwerk Kulturelle Bildung führt die Kunst- und Kulturvermittlerinnen und -vermittler aus Stadt und freier Szene in regelmäßigen Treffen zusammen. Dieser Ideenaustausch dient neben der gegenseitigen Information und Unterstützung vor allem der Planung von Projekten und gemeinsamer Aktionen zu den Themenbereichen Kreativität und Partizipation.

Kulturelle Bildung – was ist das?
„Kulturelle Bildung bedeutet Bildung zur kulturellen Teilhabe. Kulturelle Teilhabe bedeutet Partizipation am künstlerisch kulturellen Geschehen einer Gesellschaft im Besonderen und an ihren Lebens- und Handlungsvollzügen im Allgemeinen. Kulturelle Bildung gehört zu den Voraussetzungen für ein geglücktes Leben in seiner personalen wie in seiner gesellschaftlichen Dimension. Kulturelle Bildung ist konstitutiver Bestandteil von allgemeiner Bildung.“ (Dr. Karl Ermert, ehemaliger Leiter der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel)

Titelfoto: Frauke Wichmann/MEHR MUSIK!