Phase I: Auftaktveranstaltungen am 25./26. April und Onlinebeteiligung

Bereits zum Jahresbeginn besuchte die beauftragte Bietergemeinschaft „Embassy of Culture“ und „frankonzept“ die städtischen Kunstsammlungen und Museen, um hier mit Museumsleitern und MitarbeiterInnen Gespräche zu führen und sich so ein Bild der Vorstellungen und Wünsche derjenigen zu machen, die tagtäglich in den Museen arbeiten. Im April 2018 erhalten nun alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich aktiv in den Prozess einzubringen, Ihre Perspektive als NutzerIn der kulturellen Angebote zu äußern und so zur Entwicklung einer zukunftsfähigen Strategie beizutragen.

Impressionen der Auftaktveranstaltung

zoe OelDigital 250418 01
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 02
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. 26. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 03
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 04
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 06
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 07
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 08
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 09
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 10
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 12
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 14
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg
zoe OelDigital 250418 15
Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 25. April. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg

„Was wünschen Sie sich von Ihren Augsburger Museen?“ – „Welche Themen sind Ihnen für die städtische Museumslandschaft besonders wichtig?“

Zu diesen Fragestellungen finden zwei Auftaktabende mit Vorträgen und Diskussionen statt. Dr Matthias Henkel („Embassy of Culture“) und Dr. Jochen Ramming („frankonzept“) werden beide Abende als Moderatoren begleiten.
 

1. Teil: „Museen zwischen Pflicht & Kür“

am Mittwoch, den 25. April, 19:30 Uhr
Stadtwerke-Saal, Hoher Weg 1, 86152 Augsburg

„Museen im Wandel“ – Impulsvortrag (ca. 45 min):
Dr. Volker Rodekamp (Direktor des stadtgeschichtlichen Museums Leipzig)

„Museen zwischen Pflicht und Kür. Was sollen Museen künftig können?“ 
Podiumsdiskussion (ca. 60 min) mit: 

  • Dr. Karl Borromäus Murr (Leiter des Textil- und Industriemuseums Augsburg)
  • Dr. Astrid Pellengahr (Leiterin der Landesstelle für die nichtstaatlichen
    Museen in Bayern)
  • Dr. Volker Rodekamp (Direktor der Städtischen Museen Leipzig)
  • Dr. Christof Trepesch (Leiter der Kunstsammlungen und Museen Augsburg)
  • Thomas Weitzel (Kulturreferent der Stadt Augsburg)
     

2. Teil: „Museen zwischen Wunsch und Wirklichkeit“

am Donnerstag, den 26. April, 18:00 Uhr
Oberer Fletz im Rathaus, Rathausplatz 2, 86150 Augsburg

„Die Augsburger Museumslandschaft“ 
Erste Einblicke in die laufende Untersuchung (ca. 30min)

„Was wünschen Sie sich von Ihren Augsburger Museen?“ 
Ideenwerkstatt: Gruppenarbeit, Zwischenresümee und Ausblick (ca. 120min)  

Für Getränke an beiden Abenden wird gesorgt, am zweiten Abend gibt es zusätzlich kleine Snacks.
 

Im Anschluss startet für drei Wochen eine Onlinebeteiligung: Der Link zur Befragung wird rechtzeitig zu Beginn der Umfrage hier auf der Seite bekannt gegeben. Damit haben Sie die Möglichkeit, von zu Hause aus an dem Prozess teilzunehmen und ihn mitzugestalten. Auch diese Anregungen werden gesichtet und gebündelt und fließen in den gesamten Beteiligungsprozess mit ein.