Konzerte im Fronhof

Die Konzerte machen den Fronhof zu einem Zentrum internationaler Künstlerbegegnungen, vor einer unvergleichlichen Kulisse – der spätbarocken ehemaligen Fürstbischöflichen Residenz zu Augsburg – in der Stadt, in der Wolfgang Amadé Mozart seine Wurzeln hat.

Fantastische Künstler machen das Festival zu einem Ereignis, das aus der Kulturlandschaft Augsburgs nicht mehr wegzudenken ist. Von Eva Maria Amann über die Augsburger Domsingknaben und die Unterbiberger Hofmusik bis hin zu Yu Avan oder Marietta Zumbült waren sie alle schon bei den Konzerten im Fronhof.  

Kulturaustausch mit aufstrebenden Künstlern

Neben den Konzerten in sommerlicher Atmosphäre und dem Kulturaustausch bildet die Arbeit mit aufstrebenden Künstlern einen wesentlichen Schwerpunkt der Konzerte im Fronhof. In Workshops erarbeiten junge Talente das Festival-Programm in Prag und Augsburg. Das Zusammenspiel mit einem großem Orchester bietet ihnen ein gebührendes Forum für den öffentlichen Auftritt und die Möglichkeit, ihr Können dem Publikum zu präsentieren.

Der jugendliche Elan und die Darbietung, gepaart mit der Souveränität eines erfahrenen Orchesters sowie die Zusammenarbeit mit internationalen Solisten und Ensembles, machen die Aufführungen gleichermaßen reizvoll für Musiker und Publikum.