Turamichele-Fest Augsburg. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Turamichele-Fest – Kinderfest mit Tradition

Rund um den Michaelitag am 29. September zeigt sich Augsburgs Turamichele – mit seinem traditionellen Kampf gegen das Böse. Der Sieg des Guten wird mit einem großen Fest in der Innenstadt und fliegenden Friedensgrüßen gefeiert.

 

Jeweils zur vollen Stunde erscheint im Fenster des Perlachturms die Figur des Erzengels Michael. Zum Rhythmus der Glockenschläge bezwingt das Turamichele den Teufelsdrachen. Mit Unterstützung der Zuschauer: Die Kinder auf dem Rathausplatz zählen lauthals die Stiche mit. Anschließend singen sie das Turamichele-Lied und lassen Luftballons mit Friedensbotschaften in den Himmel steigen. 

Jedes Jahr rund um den 29. September wird der Perlachturm zur Bühne für das Turamichele.
Jedes Jahr rund um den 29. September wird der Perlachturm zur Bühne für das Turamichele.
Hinter den Kulissen: Mitarbeiter der Stadtwerke Augsburg steuern die 300 Kilo schweren Figuren.
Hinter den Kulissen: Mitarbeiter der Stadtwerke Augsburg steuern die 300 Kilogramm schweren Figuren.

Der Turamichele-Brauch stammt aus dem 17. Jahrhundert. Seit den 1950er-Jahren ist er Anlass für ein großes Familienfest. Veranstaltet wird das Fest von Augsburg Marketing.