Stadtwald & seine Produkte

Der Wald ist nicht nur wichtig als Lebensraum für Tiere und Raum für Erholungssuchende, aus ihm kommen auch wichtige und ökologisch erzeugte Produkte für uns Menschen.

Trinkwasser

Naturbelassens und unbehandeltes Trinkwasser mit bester Wasserqualität wird nicht nur im Siebentischwald und Haunstetter Wald gewonnen, sondern auch in den Wäldern außerhalb des Stadtgebietes.

Um sauberes Wasser zu gewinnen werden Wasserschutzgebiete ausgewiesen. 70 Prozent der Wasserschutzgebiete Deutschlands liegen im Wald. Denn hier ist die Wasserqualität besser als anderswo: Wald filtert das Wasser. Der Waldboden sorgt für die „chemische“ Aufbereitung des Wassers. Außerdem speichert Wald das Wasser. Bäume und Bodenpflanzen sowie das unbearbeitete Bodengefüge halten es zurück und sorgen für eine natürliche Vorratshaltung. Am meisten Grundwasser und gesundes Trinkwasser entstehen in Wäldern.

Im Augsburger Stadtwald tragen wir mit unseren Wasserschutzgebieten zur Wassernachhaltigkeit bei. Unser Ziel ist dort die Entwicklung von naturnahen Mischwäldern, der Einsatz von bodenschonenden Arbeitsverfahren und Maschinen, eine einzelbaumweise Nutzung, der Verzicht auf Chemie im Wald und der Schutz von Gewässern und Quellbereichen.


Brennholz

Holz ist der älteste Brennstoff der Menschheit. Im Gegensatz von Öl, Gas oder Kohle verbrennt Holz CO2-neutral. ES setzt nur wieder die Menge frei, die der Baum während der Wachstumsphase der Luft entzogen hat. Brennholz fällt im Zuge der Waldpflege an. Damit stabile dem Klimawandel gewachsene Bäume entstehen, müssen daneben wachsende Bäume aus dem Wald entnommen werden. Nicht alles Holz, z.B. Holz von jungen Bäumen oder aus der Baumkrone, lässt sich zu Brettern oder Balken verarbeiten. Dieses wird als Brennholz genutzt. Dabei wird aber ganz bewusst nicht alles Holz aus den Wäldern geholt. Denn totes Holz ist ein wichtiger Lebensraum für viele Insekten und Pilzarten.

Das Brennholz des Augsburger Stadtwaldes wird lokal verkauft. Wer selbst Brennholz benötigt, kann sich an die FörsterInnen der städtischen Wälder wenden. Der Käufer muss jedoch auch noch selbst Hand anlegen. Das Holz wird nicht als ofenfertiges Scheitholz verkauft.

Wer Holz bei der Stadt kauft, muss einen Motorsägenkurs vorweisen können. Dieser kann auch bei der städtischen Forstverwaltung besucht werden. Hier geht es zum Motorsägenkurs.


Wildbret und Jagd

Der Augsburger Stadtwald ist Heimat für viele Wildtiere. Vor allem Rehe und Wildschweine lassen sich entdecken. Im Revier Fuchsmühl in der Oberpfalz ist auch das Rotwild zuhause.

Um strukturreiche, gemischte und stabile Wälder zu schaffen, ist die Jagd von entscheidender Bedeutung. Sie muss eine standortgemäße Verjüngung im Wesentlichen ohne große Schutzmaßnahmen wie Zäune ermöglichen. Das Wild v.a. das Reh- und Rotwild verbeißt junge Bäume. Leben zu viele im Wald, kann er sich nicht mehr verjüngen. Dabei ist uns eine waid- und tierschutzgerechte Jagd sehr wichtig.

Wildbret ist ein sehr hochwertiges Lebensmittel. Mehr Natur als beim Wild aus unseren Wäldern geht nicht. Das Wild lebt artgerecht und frei in den Wäldern. Nach dem Erlegen kommt das Wild direkt in die Wildkammer, wird dort gekühlt und bleibt so hygienisch einwandfrei. Es ist ein Fleisch der kurzen Wege – vom Wald direkt auf den Teller. Wildfleisch ist zudem gesund und schmeckt lecker.

Wildfleisch aus dem Augsburger Stadtwald finden Sie z.B. auch auf dem Augsburger Stadtmarkt.


Honig und Bienen

Der Wald ist eine wichtige Nektar- und Pollenquelle für Bienen. In gemischten und strukturreichen Wäldern und Waldrändern gibt es ein vielfältiges Nahrungsangebot für Bienen in den Wäldern. Aber auch der Wald profitiert. Bienen und Insekten sorgen durch ihre Bestäubungsleistung für mehr genetische Vielfalt.

Wir ermöglichen daher Privatpersonen die Bienenhaltung in städtischen Wäldern.

Im Haunstetter Wald findet man seit 2015 auch eine ganz besondere Form der Bienenhaltung – die Zeidlerei. Der Zeidler legt im Baum in ca. 6 Meter Höhe eine künstliche Höhle für das Bienenvolk an. Im Mittelalter waren in Bayern wichtige Gebiete für die Zeidlerei das Fichtelgebirge und der Nürnberger Reichswald. Im Stadtwald Augsburg finden sich ideale Bedingungen für die Zeidlerei und die im Baum lebenden Bienen. So gibt es im Stadtwald Kiefern die schon im Mittelalter zu den bevorzugten Bäumen für die Zeidlerei gehörten und durch ein reiches Nektar- und Pollenangebot ist die gesunde Entwicklung des Bienenvolkes gesichert.


Christbäume

Beim jährlichen Christbaumverkauf der Forstverwaltung können Sie einen Christbaum frisch aus dem Stadtwald Augsburg erwerben. Unsere Weihnachtsbäume kommen ohne Dünger und Gifte aus und sie stammen aus den hiesigen Wäldern. Den Temin zum Christbaumverkauf finden Sie hier oder entnehmen ihn der Presse.