Informationen für Unternehmen

Das folgende Angebot der Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg dient den Unternehmerinnen und Unternehmern als Orientierung und Hilfestellung, um Lösungen auf die komplexen Herausforderungen der multiplen Krisen unserer Zeit identifizieren und umzusetzen zu können. Wegen der dynamischen Lage übernehmen wir keine Gewähr für Vollständigkeit und Aktualität.

Ausgangslage

Auch wenn die Füllstände bei den Gasspeichern derzeit hoch sind, kann eine Gasmangellage in diesem Winter nicht vollständig ausgeschlossen werden. Hinzu kommt, dass trotz Gas- und Strompreisbremse viele Betriebe höhere Energiekosten schultern müssen. Ein räumlich und zeitlich begrenzter Stromausfall von mehreren Tagen Dauer sowie gezielte Cyberangriffe auf Unternehmen sind realistische Szenarien, mit denen sich die Politik, die Wirtschaft und die Gesellschaft auseinandersetzen müssen.

Um auf drohende Gefahrenlagen bestmöglich vorbereitet zu sein und ggf. weitere Potentiale zur Energieeffizienz zu identifizieren, finden Unternehmen auf den folgenden Internetseiten wichtige Informationen und praktische Tipps:

Vorsorgen für den Stromausfall (Tipps und Infos der Stadt Augsburg)

Checkliste Vorbereitung auf einen Stromausfall (Checkliste von IHK und HWK Schwaben)

Aktuelle Lage der Gasversorgung in Deutschland (Bundesnetzagentur)

Maßnahmen zur Energieeffizienz und Erdgassubstitution (Maßnamenkatalog VEA Initiative)

Cyber-Sicherheitslage (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik - BSI)


Staatliche Hilfen

Mit der im Bundestag beschlossenen Gas- und Wärmepreisbremse sowie der Strompreisbremse erhalten Kleine und Mittlere Unternehmen nebst Industriebetrieben eine Entlastung bei den Energiekosten. Im Folgenden finden Sie einen Überblick zu den einzelnen Maßnahmen:

Härtefallhilfen

Neben den Härtefallhilfen des Bundes für KMU hat der Freistaat Bayern ergänzende Härtefallhilfen auf den Weg gebracht. Zielgruppe sind Unternehmen, welche trotz Dezember-Soforthilfe und Strom- und Gaspreisbremse aufgrund der hohen Energiekosten in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Details hierzu müssen jeweils noch ausgearbeitet werden.

Für Möglichkeiten zu einer kurzfristigen Sicherung der Liquidität wird auf die speziellen Kreditprogramme der KfW-Bank sowie der LfA Förderbank Bayern verwiesen.


Veranstaltungen

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen der Kammern und Verbände zu Themen wie Lieferketten, Versorgungssicherheit, Energie-Eigenversorgung und Beratungsmöglichkeiten.

22. März 2023, 14.00 – 15.00, IHK Spezial Webinar: Was ist bei Geschäften in der Ukraine aktuell zu beachten? Details und Anmeldung

Die IHK Schwaben hat im Sommer 2022 eine Veranstaltungsreihe zu den Themen Energie-Eigenversorgung und Gaseinsparmöglichkeiten in Betrieben organisiert. Die Mitschnitte der Webinare können Sie hier ansehen.


FAQs

Wie sicher ist die Versorgung mit Erdgas?

Am 23. Juni wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die Alarmstufe als zweite von drei Stufen des Notfallplan Gas ausgerufen. Dadurch erhält die Bundesregierung weitere Kompetenzen, um die Gasversorger zu unterstützen und zusätzliche Maßnahmen nach dem Energiesicherungsgesetz zu ergreifen (Bspw. Erlass von Rechtsverordnungen mit Vorschriften zur Produktion, Lagerung oder Reduzierung des Verbrauchs von Erdgas). Parallel hierzu werden die Anstrengungen nach der Stufe 1, sog. Frühwarnstufe, fortgesetzt, um über marktbasierte Maßnahmen eine Gasmangellage abwenden zu können. Unternehmen und private Haushalte sind dazu aufgerufen, das eigene Energieeinsparpotential weiter zu optimieren.

Wichtige Informationen zur aktuellen Lage finden Sie auf den Seiten der Bundesnetzagentur.

Die Bundesregierung setzt zudem auf Flüssigerdgas (LNG) als Brückenlösung. Hierzu werden in naher Zukunft sechs LNG-Terminals in Betrieb genommen. Fünf davon sind schwimmende Terminals in Form von Spezialschiffen.

Wie im Ernstfall das Krisen- und Notfallmanagement aussieht und welche hoheitlichen Maßnahmen ergriffen werden (sog. Notfallstufe), ist auf den Seiten 26ff. des Notfallplan Gas beschrieben. Die marktbasierten Maßnahmen der Stufen 1 und 2 (Alarmstufe) würden in diesem Fall parallel weiterlaufen.

In einem Paper vom 30.03.2022 legt die Bundesnetzagentur dar, dass es im Fall einer Gasmangellage keine Abschaltreihenfolge Gas gibt. Dies bedeutet, dass nach derzeitigem Stand nichtgeschützte Kunden im Sinne des Notfallplan Gas keinen Antrag auf Einstufung als „systemrelevant“ stellen können. Die Entscheidung darüber, welche Letztverbraucher aus der Gruppe der nichtgeschützten Kunden mit Einschnitten bei der Gasversorgung zu rechnen haben, liegt unter Einbeziehung umfangreicher Faktoren schlussendlich in der Verantwortung von Energieversorger und der Bundesnetzagentur.


Was sind die rechtlichen Grundlagen zum Energiesparen?

Um die Energieversorgung sicherzustellen, hat die Bundesregierung zwei Verordnungen zum Energiesparen beschlossen. Durch die Umsetzung kurzfristiger und mittelfristiger Maßnahmen sollen der Strom- und Gasverbrauch reduziert und somit die Einsparziele von 20 Prozent erreicht werden. Adressaten dieser Regelungen sind öffentliche Gebietskörperschaften, Unternehmen sowie private Haushalte. Details finden Sie in der Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen sowie in der Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über mittelfristig wirksame Maßnahmen.


Info-Box Ukraine-Russland

Der Krieg gegen die Ukraine führt neben millionenfachem menschlichem Leid auch zu Verwerfungen bei globalen Wirtschaftsprozessen. Die international verhängten Wirtschaftssanktionen gegenüber der Russischen Föderation werfen Fragen in Bezug auf vertragliche Vereinbarungen, Lieferketten und Versorgungssicherheiten auf. Hier geben wir Antworten auf wichtige Fragen.

Welche Sanktionen gelten aktuell?

Eine Task-Force des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft bereitet in Abstimmung mit verschiedenen Bundesministerien und Verbänden tagesaktuell Informationen zu den geltenden Sanktionen der EU gegenüber Russland sowie von Seiten der Russischen Föderation auf. Die jeweiligen Bulletins finden Sie hier.

Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) hat ein Paper mit Informationen zu den aktuellen Sanktionen der EU gegenüber Russland zusammengestellt.

Matching-Plattform für potentielle Arbeitnehmende und Arbeitgebende

Sprungbrett into work des Verbands der Bayerischen Wirtschaft e.V. und des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft mit Stellenangeboten und wichtigen Informationen zur Integration in den Arbeitsmarkt.

Wie kann ich als Unternehmender helfen?

Wenn Sie als Unternehmende tätig werden möchten, finden Sie auf den Seiten der Stadt Augsburg und des Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration wichtige Informationen zu den verschiedenen Hilfeleistungen.