Radlnacht – Augsburg tritt in die Pedale

Einmal im Jahr gehören Augsburgs Straßen den Radlerinnen und Radlern. Höhepunkt der Augsburger Radlnacht ist eine gemeinsame Radtour durch die Stadt – durch viele, sonst für den Radverkehr gesperrte Straßen.

5. Augsburger Radlnacht am 11. Juli 2020

Save the Date: Auch 2020 wird es eine Radlnacht geben. Am 11. Juli geht es wieder im Korso durch das Stadtgebiet. Dieses Jahr führt die Strecke von der Maxstraße zum Gaswerk. Um 21 Uhr startet der Korso in der Maximilianstraße. Nach Zieleinfahrt feiern wir auf dem Gaswerk-Areal – zum Abschluss der Radlwoche – Augsburgs größte Radl-Party.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Einfach vorbeikommen und mitradeln – am besten mit Helm, einem funktionierenden Rad und Licht. Weitere Infos zur Strecke und zum Rahmenprogramm gibt es im Juni 2020.


Rückblick: Radlnacht 2019


Fotos: Annette Zoepf, Michael Hochgemuth, Lars Pamler

Pünktlich um 21 Uhr gab Bürgermeisterin Eva Weber das Startsignal für die 12 Kilometer lange Rundfahrt der 4. Augsburger Radlnacht. Dieses Jahr reihten sich, bei kühlen Temperaturen, knapp 4.000 Radlerinnen und Radler in den Korso ein. Zum Vergleich: Im Herbst 2018 waren 5.000 Personen unterwegs.

Nach 23 Minuten waren alle Teilnehmenden auf der Strecke. Die erste Gruppe passierte nach 40 Minuten den Zielbogen am Herkulesbrunnen. Der Korso erstreckte sich über knapp sieben Kilometer. Gegen 22:30 Uhr trafen die letzten Fahrerinnen und Fahrer in der Maximilianstraße ein.

Mehr als 120 Einsatzkräfte sorgten an der Strecke für einen reibungslosen Ablauf. Die Durchfahrt von Einsatzfahrzeugen war zu jeder Zeit gewährleistet. Allerdings war es nicht nötig, den Korso für einen Einsatz im Stadtgebiet anzuhalten. Aus dem Korso wurden drei Unfälle gemeldet, fünf Personen verletzten sich leicht und konnten nach ambulanter Versorgung durch den Rettungsdienst weiterfahren. 

Die Stadt Augsburg bedankt sich bei allen Radlerinnen und Radlern, allen Zuschauerinnen und Zuschauern, allen Einsatzkräften, allen ansässigen (Gastronomie-)Betrieben, allen Anwohnerinnen und Anwohnern  und bei allen Unterstützern der Radlnacht. 

Knapp 4.000 begeisterte Radlerinnen und Radler waren am Samstag, 13. Juli, bei der 4. Augsburger Radlnacht auf Augsburgs Straßen unterwegs, dem Höhepunkt und Abschluss der 2. Augsburger Radlwoche. Mit über 30 Aktionen stand zuvor eine Woche lang das Rad im Fokus – ein buntes Programm organisiert von Radlern für Radler.


Radlnacht 2018

 

Freie Straßen, neue Perspektiven auf die Fahrradstadt und tausende begeisterte Radfahrer: Am Samstag, 15. September 2018, fand die 3. Augsburger Radlnacht statt. Knapp über 5000 Radler nahmen teil. Start- und Zielpunkt des 15 Kilometer langen Rundkurses durch die Nacht war die Maximilianstraße.

Strecke 3. Augsburger Radlnacht


Radlnacht 2017

Am Samstag, 15. Juli 2017, trat Augsburg wieder gemeinsam in die Pedale – bei der 2. Augsburger Radlnacht. Etwa 14 Kilometer ging es auf einer vom regulären Verkehr gesperrten Strecke durch das östliche und südliche Stadtgebiet. Ziel war das Rosenaustadion. 

Strecke Radelnacht 2017

 

Knapp über 6000 Radler waren unterweg. 37 Minuten dauerte es, bis der zwischen neun und zehn Kilometer lange Zug den Startbogen passiert hatte. Bei der gemeinsamen Fahrt ging es ohne größere Zwischenfälle bis zum Zielpunkt. Etwa 55 Minuten waren die Radler unterwegs.

Premiere 2016

Am 16. Juli 2016 lud Augsburg zur ersten Radlnacht. Um 21 Uhr startet die etwa elf Kilometer lange Tour durch viele, sonst für Radler gesperrte Straßen. Ein Höhepunkt war die Durchfahrt des Schleifenstraßen-Tunnels freuen: Die Strecke, auf der normalerweise vierspurig die Autos unterwegs sind, gehörte am Abend des 16. Juli den Radlern. Start- und Zielpunkt der Tour war der Königsplatz. 

Auch vor und nach der Radtour ging es auf dem Kö rund – mit Musik und einem Programm rund ums Radfahren. Unter anderem wurde ein Pumptrack aufgebaut.