Publikationen

Hier möchten wir Ihnen einen Auszug aus unserem Angebot kostenloser Informationsmaterialen zum Thema Europa vorstellen.

Einige dieser Veröffentlichungen und viele weitere finden Sie auch im EU-Bookshop unter bookshop.eu.  Dort kann jeweils nur ein Exemplar bezogen werden. Sollten Sie von einer Publikation mehrere Exemplare wünschen, können wir diese gerne für Sie bestellen.

Darüber hinaus haben wir noch weiteres Informationsmaterial vorrätig. Besuchen Sie uns doch einfach im Büro und sehen Sie sich um!

Hinweis für Lehrkräfte: 
Gerne stellen wir Ihnen bei Bedarf die gewünschten Publikationen auch in Klassensätzen zur Verfügung.

Neuheiten

EU-Datenschutzreform: bessere Datenschutzrechte für europäische Bürger

In Europa nutzen heute 250 Millionen Menschen täglich das Internet. Wir teilen immer mehr unserer personenbezogenen Daten – beim Online-Banking, Einkauf, über die sozialen Medien oder bei der elektronischen Steuererklärung. In dieser sich rasant verändernden Zeit muss Ihr Recht, Ihre personenbezogenen Daten zu schützen, gewährleistet sein. Es gibt zahlreiche potenzielle Risiken, z. B. unbefugte Offenlegung, Identitätsdiebstahl oder Online-Missbrauch, um nur einige zu nennen. Der Schutz personenbezogener Daten ist ein Grundrecht für alle Menschen in der EU. Die neuen Datenschutzvorschriften treten am 25. Mai 2018 in Kraft und geben Ihnen mehr Kontrolle über Ihre personenbezogenen Daten und verbessern Ihre Sicherheit online und offline.

Die Datenschutz-Grundverordnung: Neue Möglichkeiten, neue Pflichten

Die Datenschutz-Grundverordnung regelt die Verarbeitung und Verwaltung personenbezogener Daten durch Unternehmen. Mit dem Inkrafttreten einheitlicher europäischer Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten muss Ihr Unternehmen nun vorrangig ein einziges Datenschutzgesetz einhalten, wenn es in der EU Waren und Dienstleistungen anbietet. Durch die Vereinfachung des Regelungsumfelds für Unternehmen bietet die Datenschutz-Grundverordnung eine neue Möglichkeit für Ihr Unternehmen, die Verwaltung personenbezogener Daten zu verbessern und in der Folge das Vertrauen der Verbraucher in Ihr Unternehmen zu stärken. In dieser Broschüre sind die Pflichten herausgestellt, die Ihr Unternehmen gemäß Datenschutz-Grundverordnung hat.

Europa 2018

Die Publikation erläutert ausführlich die Institutionen und unterschiedlichen Politikbereiche der EU. Wo entscheidet die EU über mein Leben? Was bewegt Europa heute? Wer entscheidet in der Europäischen Union - und wie? Wer vertritt mich in der EU? Wie kann ich mitentscheiden?

Im Fokus: Das Europäische Jahr des Kulturerbes 2018

Das Kulturerbe verbindet ganz Europa durch unsere gemeinsame Geschichte und unsere gemeinsamen Werte. Zudem steht es für den Reichtum und die Vielfalt unserer kulturellen Traditionen. Kulturerbe gestaltet unser tägliches Leben. Es umgibt uns in den Städten, in den Naturlandschaften und an den archäologischen Stätten Europas. Wir begegnen ihm nicht nur in Literatur, Kunst und Gegenständen, sondern auch in dem Handwerk, in den Geschichten, in dem Essen und in den Filmen. Wir müssen unser gemeinsames Kulturerbe verstehen, wertschätzen und in Ehren halten. Darum wird es 2018 eine bisher einzigartige Reihe von Initiativen und Veranstaltungen in ganz Europa geben, deren Ziel es ist, die Menschen an ihr Kulturerbe heranzuführen und sie stärker daran teilhaben zu lassen und das Gefühl der Zugehörigkeit zu einem gemeinsamen europäischen Raum zu stärken.

Die EU & Ich

Wenn Sie zwischen 14 und 18 Jahre alt sind und mehr über die Europäische Union wissen wollen, dann sind Sie hier genau richtig! In dieser Veröffentlichung erfahren Sie, wie die Europäische Union entstanden ist, welche Werte wir teilen, wer in der EU wofür zuständig ist und was all das mit Ihrem Alltag zu tun hat. Sie erhalten außerdem einen Einblick in die zahlreichen Herausforderungen, vor denen die EU heute steht – Herausforderungen, die auch Ihre Zukunft prägen werden. Die Europäische Union ist das Ergebnis jahrzehntelanger Arbeit. Sie befindet sich in ständiger Entwicklung, und bald wird es Ihre Generation sein, die die Weichenstellung übernehmen wird. Daher ist es an der Zeit, dass Sie sich eine eigene Meinung über die EU bilden. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Aufgaben sollen nicht nur Sie zum Nachdenken anregen, sondern auch Ihre Freunde und Familien, wenn Sie mit ihnen über Europa sprechen.

ABC des EU-Rechts

Die von der Europäischen Union getragene Rechtsordnung prägt unsere politische und gesellschaftliche Wirklichkeit. Der Einzelne ist nicht nur Bürger seines Landes, seiner Stadt oder seiner Gemeinde, sondern auch Unionsbürger. Mit dem ABC des EU-Rechts legt Prof. Dr. Klaus- Dieter Borchardt ein Standardwerk vor, das auch auf die Ursprünge der europäischen Einigung und seine Entwicklung als Rechtsordnung eingeht. Das Werk wendet sich an alle interessierten Leserinnen und Leser, die einen ersten Einblick in die Konstruktion der EU sowie die tragenden Säulen der europäischen Rechtsordnung gewinnen wollen.

Im Fokus: Europäisches Solidaritätskorps

Viele junge Europäerinnen und Europäer sind bereit, in Projekten, in denen ihre Hilfe etwas bewirkt, Freiwilligenarbeit zu leisten oder für eine gute Sache zu arbeiten und Solidarität mit denen zu zeigen, denen es nicht so gut geht. Oft ist es aber nicht so einfach, die richtige Möglichkeit zu finden. Deshalb wurde das Europäische Solidaritätskorps ins Leben gerufen. Das Europäische Solidaritätskorps bietet jungen Menschen die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, ihre Fähigkeiten auszubauen und etwas zur Gesellschaft beizutragen. Für junge Menschen, die Freiwilligenarbeit leisten oder Berufserfahrung sammeln möchten, oder für Organisationen, die junge Menschen für ihre Solidaritätsaktivitäten begeistern wollen, kann das Europäische Solidaritätskorps die richtige Lösung sein.

Erfolgsgeschichte Europa

Der 60. Jahrestag der Römischen Verträge ist ein willkommener Anlass zur Reflexion über die Zukunft der Europäischen Union – mit Blick nach vorne, aber auch durch Würdigung der vergangenen Jahrzehnte. In einer Zeit, in der einige der grundlegenden Prinzipien, die demokratischen Staaten und fortgeschrittenen Volkswirtschaften bislang zugrunde liegen, gefährdet zu sein scheinen, ist es dringend nötig, dass wir uns die ursprünglichen Ziele der europäischen Integration vor Augen führen. Die „Story“ Europas ist eine Geschichte über Frieden, Demokratie, Solidarität und Freiheit, aber auch eine Geschichte über Wohlstand, Gleichheit, Wohlbefinden und Nachhaltigkeit. An diesem kritischen Punkt in der Geschichte macht es Sinn, sich der Grundsätze, die uns als Europäer vereinen, und unserer gemeinsamen Erfolge zu erinnern. Natürlich hat es Rückschläge gegeben, und auch künftige Herausforderungen können zuweilen überwältigend erscheinen. Deshalb ist eine Phase des Dialogs, der Reflexion und des Abwägens notwendig. Eine Bestandsaufnahme der Leistungen Europas über die Jahre ist in guter Auftakt dazu.

Die EU: Was sie ist und was sie tut

Dies ist ein Wegweiser zur Europäischen Union (EU). Im ersten Teil wird kurz erklärt, was die Europäische Union ist. Im zweiten Teil wird beschrieben, was die EU in 35 verschiedenen Bereichen unternimmt, um das Leben der Menschen in Europa und jenseits seiner Grenzen zu verbessern. Im dritten Teil „Wie die Europäische Union Entscheidungen trifft und Maßnahmen ergreift“ geht es um die Institutionen im Zentrum des Entscheidungsprozesses der EU und darum, wie ihre Entscheidungen in Maßnahmen umgesetzt werden.

Europa in 12 Lektionen

Welches Ziel hat die EU? Warum und wie wurde sie geschaffen? Wie funktioniert sie? Was hat sie bereits für ihre Bürgerinnen und Bürger erreicht, und welchen Aufgaben steht sie heute gegenüber? Kann sich die EU im Zeitalter der Globalisierung erfolgreich mit anderen großen Wirtschaftsmächten messen und gleichzeitig ihre sozialen Standards wahren? Wie kann die Zuwanderung gesteuert werden? Welche Rolle wird Europa in den kommenden Jahren auf der Weltbühne spielen? Wo werden die Grenzen der EU verlaufen? Und wie sieht die Zukunft des Euro aus? Dies sind nur einige der Fragen, die der EU-Experte Pascal Fontaine in dieser neuen Ausgabe seiner Broschüre Europa in 12 Lektionen erörtert. Pascal Fontaine war Assistent von Jean Monnet und Professor am Institut d’Etudes Politiques in Paris.

Institutionen der EU

Das Europäische Parlament: Die Stimme der Bürgerinnen und Bürger in der EU

Diese Veröffentlichung des Europäischen Parlaments zeigt den Aufbau und die Funktionsweise des Europäischen Parlaments, seine Stellung im Verhältnis zu den anderen Organen und Einrichtungen der Europäischen Union sowie die Bedeutung für das tägliche Leben der Bürger auf.

Die EU: Was sie ist und was sie tut

Dies ist ein Wegweiser zur Europäischen Union (EU). Im ersten Teil wird kurz erklärt, was die Europäische Union ist. Im zweiten Teil wird beschrieben, was die EU in 35 verschiedenen Bereichen unternimmt, um das Leben der Menschen in Europa und jenseits seiner Grenzen zu verbessern. Im dritten Teil „Wie die Europäische Union Entscheidungen trifft und Maßnahmen ergreift“ geht es um die Institutionen im Zentrum des Entscheidungsprozesses der EU und darum, wie ihre Entscheidungen in Maßnahmen umgesetzt werden.

Einfach Politik: Europa - Ein Heft über die Europäische Union in leichter Sprache

Dieses Heft erklärt in einfacher Sprache die Europäische Union. Es wird beschrieben warum die EU wichtig ist, wann sie unser Leben beeinflusst und wer in der EU bestimmt. Außerdem wird geklärt, warum manche Menschen nicht mit der EU zufrieden sind und was die Bürger und Bürgerinnen tun können wenn sie etwas ändern wollen.

Momentan als Druckversion nicht erhältlich.

Europa 2018

Die Publikation erläutert ausführlich die Institutionen und unterschiedlichen Politikbereiche der EU. Wo entscheidet die EU über mein Leben? Was bewegt Europa heute? Wer entscheidet in der Europäischen Union - und wie? Wer vertritt mich in der EU? Wie kann ich mitentscheiden?

 

ABC des EU-Rechts

Die von der Europäischen Union getragene Rechtsordnung prägt unsere politische und gesellschaftliche Wirklichkeit. Der Einzelne ist nicht nur Bürger seines Landes, seiner Stadt oder seiner Gemeinde, sondern auch Unionsbürger. Mit dem ABC des EU-Rechts legt Prof. Dr. Klaus- Dieter Borchardt ein Standardwerk vor, das auch auf die Ursprünge der europäischen Einigung und seine Entwicklung als Rechtsordnung eingeht. Das Werk wendet sich an alle interessierten Leserinnen und Leser, die einen ersten Einblick in die Konstruktion der EU sowie die tragenden Säulen der europäischen Rechtsordnung gewinnen wollen.

Die EU & Ich

Wenn Sie zwischen 14 und 18 Jahre alt sind und mehr über die Europäische Union wissen wollen, dann sind Sie hier genau richtig! In dieser Veröffentlichung erfahren Sie, wie die Europäische Union entstanden ist, welche Werte wir teilen, wer in der EU wofür zuständig ist und was all das mit Ihrem Alltag zu tun hat. Sie erhalten außerdem einen Einblick in die zahlreichen Herausforderungen, vor denen die EU heute steht – Herausforderungen, die auch Ihre Zukunft prägen werden. Die Europäische Union ist das Ergebnis jahrzehntelanger Arbeit. Sie befindet sich in ständiger Entwicklung, und bald wird es Ihre Generation sein, die die Weichenstellung übernehmen wird. Daher ist es an der Zeit, dass Sie sich eine eigene Meinung über die EU bilden. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Aufgaben sollen nicht nur Sie zum Nachdenken anregen, sondern auch Ihre Freunde und Familien, wenn Sie mit ihnen über Europa sprechen.

Europa in 12 Lektionen

Welches Ziel hat die EU? Warum und wie wurde sie geschaffen? Wie funktioniert sie? Was hat sie bereits für ihre Bürgerinnen und Bürger erreicht, und welchen Aufgaben steht sie heute gegenüber? Kann sich die EU im Zeitalter der Globalisierung erfolgreich mit anderen großen Wirtschaftsmächten messen und gleichzeitig ihre sozialen Standards wahren? Wie kann die Zuwanderung gesteuert werden? Welche Rolle wird Europa in den kommenden Jahren auf der Weltbühne spielen? Wo werden die Grenzen der EU verlaufen? Und wie sieht die Zukunft des Euro aus? Dies sind nur einige der Fragen, die der EU-Experte Pascal Fontaine in dieser neuen Ausgabe seiner Broschüre Europa in 12 Lektionen erörtert. Pascal Fontaine war Assistent von Jean Monnet und Professor am Institut d’Etudes Politiques in Paris.

Politikfelder

Zehn Prioritäten für Europa

Im November 2014 übernahm Jean-Claude Juncker das Amt des Präsidenten der Europäischen Kommission, des Exekutivorgans der Europäischen Union. Er wurde auf Grundlage eines politischen Programms gewählt, dessen Hauptziel es ist, in Europa Gräben, die sich aufgetan haben, zu überwinden, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger wiederzugewinnen durch Fokussierung der EU-Politik auf die zentralen Herausforderungen für unsere Volkswirtschaften und Gesellschaften und die demokratischen Legitimation der EU zu stärken. Um all dies zu verwirklichen, hat Jean-Claude Juncker zehn politische Prioritäten festgelegt, die im Folgenden erläutert werden. Diese Prioritäten bilden 2015 die Arbeitsschwerpunkte der EU-Institutionen. Diese Veröffentlichung ist Teil einer Schriftenreihe, in deren Rahmen die Aktivitäten der EU in unterschiedlichen Politikfeldern, die Gründe und die Ergebnisse ihrer Tätigkeit erläutert werden.

Vertrag von Lissabon

Hierbei handelt es sich um die vollständige Textausgabe des Vertrag von Lissabon. Die Publikation umfasst 471 Seiten, Stand 2010.

Die EU und der Binnenmarkt

Der Binnenmarkt zählt zu den größten Errungenschaften Europas. Er verschafft den Menschen spürbare Vorteile und ist ein Motor für den Aufbau einer stärkeren und gerechteren EU-Wirtschaft. Er ermöglicht einen freieren Personen-, Waren-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehr, wodurch für Bürger/-innen, Arbeitnehmer/-innen, Verbraucher/-innen und Unternehmen neue Möglichkeiten entstehen, die zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Wachstum beitragen, die/das Europa so dringend benötigt.

60 Gründe für Europa

Das 60-jährige Jubiläum ist ein Anlass, sich bewusst zu machen, warum wir die EU trotz viel Kritik nach wie vor brauchen. Die Vertretung der EU-Kommission in Deutschland hat passend zum 60. Geburtstag der EU „ 60 gute Gründe für die EU“ zusammen gestellt. Folgende "60 gute Gründe für die EU“ zeigen ganz konkret auf, was wir in Europa erreicht haben und warum die EU auch in Zukunft noch wichtig ist.

Eine Währung für ein Europa

Der Weg zum Euro - Am 1. Januar 1999 wurde Geschichte geschrieben, als elf Länder der Europäischen Union eine Währungsunion mit einer gemeinsamen Währung, dem Euro, gründeten. Die Euro-Banknoten und Euro-Münzen kamen am 1. Januar 2002 in Umlauf. Es war ein langer Weg bis zur Einführung einer gemeinsamen europäischen Währung, der bis zu den Ursprüngen der Europäischen Union zurückreicht. Fünfzig Jahre, nachdem mit den Römischen Verträgen die Grundlagen der heutigen EU geschaffen wurden, erweist sich der Euro unübersehbar als greifbarer Beleg für den Erfolg der europäischen Integration.

Informations- und Beratungsdienste der EU

In dieser Broschüre werden 22 derzeit in den Mitgliedstaaten bestehende Dienste und Angebote beschrieben, die maßgeschneiderte Hilfe in einem bestimmten Bereich anbieten: von allgemeinen Informationen über die EU bis hin zu spezielleren Themen, etwa der Suche nach einem Arbeitsplatz, nach einem Geschäftspartner oder nach einer Finanzierungsmöglichkeit für ein Projekt in Europa.

Erfolgsgeschichte Europa

Der 60. Jahrestag der Römischen Verträge ist ein willkommener Anlass zur Reflexion über die Zukunft der Europäischen Union – mit Blick nach vorne, aber auch durch Würdigung der vergangenen Jahrzehnte. In einer Zeit, in der einige der grundlegenden Prinzipien, die demokratischen Staaten und fortgeschrittenen Volkswirtschaften bislang zugrunde liegen, gefährdet zu sein scheinen, ist es dringend nötig, dass wir uns die ursprünglichen Ziele der europäischen Integration vor Augen führen. Die „Story“ Europas ist eine Geschichte über Frieden, Demokratie, Solidarität und Freiheit, aber auch eine Geschichte über Wohlstand, Gleichheit, Wohlbefinden und Nachhaltigkeit. An diesem kritischen Punkt in der Geschichte macht es Sinn, sich der Grundsätze, die uns als Europäer vereinen, und unserer gemeinsamen Erfolge zu erinnern. Natürlich hat es Rückschläge gegeben, und auch künftige Herausforderungen können zuweilen überwältigend erscheinen. Deshalb ist eine Phase des Dialogs, der Reflexion und des Abwägens notwendig. Eine Bestandsaufnahme der Leistungen Europas über die Jahre ist in guter Auftakt dazu.

Die EU im Jahr 2017Möchten Sie erfahren, was die EU im Jahr 2017 erreicht, welche Fortschritte sie bei der Verwirklichung ihrer Prioritäten erzielt und was sie zur Förderung von Beschäftigung, Wachstum und Investitionen unternommen hat? Was mit dem neuen Europäischen Solidaritätskorps angestrebt wird? Welche Fortschritte es beim Thema Migration gegeben hat? Wie die neue Handelspartnerschaft mit Kanada aussieht? Und was die EU den Bürgerinnen und Bürgern der Union gebracht hat? Antworten auf diese und viele andere Fragen finden Sie in Die EU im Jahr 2017.

Die EU: Was sie ist und was sie tut

Dies ist ein Wegweiser zur Europäischen Union (EU). Im ersten Teil wird kurz erklärt, was die Europäische Union ist. Im zweiten Teil wird beschrieben, was die EU in 35 verschiedenen Bereichen unternimmt, um das Leben der Menschen in Europa und jenseits seiner Grenzen zu verbessern. Im dritten Teil „Wie die Europäische Union Entscheidungen trifft und Maßnahmen ergreift“ geht es um die Institutionen im Zentrum des Entscheidungsprozesses der EU und darum, wie ihre Entscheidungen in Maßnahmen umgesetzt werden.

Europa in 12 Lektionen

Welches Ziel hat die EU? Warum und wie wurde sie geschaffen? Wie funktioniert sie? Was hat sie bereits für ihre Bürgerinnen und Bürger erreicht, und welchen Aufgaben steht sie heute gegenüber? Kann sich die EU im Zeitalter der Globalisierung erfolgreich mit anderen großen Wirtschaftsmächten messen und gleichzeitig ihre sozialen Standards wahren? Wie kann die Zuwanderung gesteuert werden? Welche Rolle wird Europa in den kommenden Jahren auf der Weltbühne spielen? Wo werden die Grenzen der EU verlaufen? Und wie sieht die Zukunft des Euro aus? Dies sind nur einige der Fragen, die der EU-Experte Pascal Fontaine in dieser neuen Ausgabe seiner Broschüre Europa in 12 Lektionen erörtert. Pascal Fontaine war Assistent von Jean Monnet und Professor am Institut d’Etudes Politiques in Paris.

Ein kurzer Leitfaden zum Euro

In dieser Broschüre finden Sie Informationen zur Entstehung, dem Währungsgebiet, den Vorteilen und der Verwaltung des Euros. Vielleicht gibt es ja etwas, das Sie noch nicht wussten! Beigelegt ist ein Poster, das die wichtigsten Etappen der Einführung des Euros veranschaulicht.

Die EU und Arbeitsplätze, Wachstum und Investitionen

Die Rückkehr zum Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen ohne neue Schulden: Das ist die oberste Priorität der Europäischen Kommission.. Seit Beginn der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise leidet die EU unter einem niedrigen Investitionsniveau und hoher Arbeitslosigkeit. Um dem zu begegnen, hat die Kommission gemeinsam mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) die Investitionsoffensive für Europa gestartet.

Die EU und die Energieunion und Klimapolitik

Wir Europäerinnen und Europäer brauchen sichere, nachhaltige und erschwingliche Energie. Sie ist für unseren Alltag unentbehrlich; ohne Energie können wir und unsere Wirtschaft nicht funktionieren. Wir benötigen sie für Licht, Heizung, Verkehr und Industrieproduktion. Darüber hinaus brauchen wir sie für unsere Waschmaschinen, Computer, Fernseher und alle anderen Geräte, die wir heutzutage ganz selbstverständlich benutzen. Die Sicherstellung einer bezahlbaren Energieversorgung – heute und in der Zukunft – ist jedoch nicht einfach.

Die EU und der digitale Binnenmarkt

Wollen Sie einen Urlaub planen oder einkaufen, studieren, einen Film ansehen oder sich an einer öffentlichen Ausschreibung beteiligen? Dann werden Sie dies vermutlich mithilfe von Online-Technik tun, denn mehr und mehr Produkte, Angebote und Dienstleistungen sind online oder digital verfügbar. Und doch stehen Nutzer in ganz Europa weiterhin vor Hindernissen – trotz der langjährigen Anstrengungen der Europäischen Union, diese Schranken abzubauen. So bleibt vielen Menschen noch immer der Zugang zum riesigen Waren- und Dienstleistungsangebot bzw. zu den vielen Möglichkeiten im Internet verwehrt. Das bedeutet, dass Internetunternehmen und Startups in ihrem Aktionsradius begrenzt sind und folglich ihren Geschäften nicht in dem gewünschten Umfang nachgehen können. Und es bedeutet auch, dass zahlreiche Unternehmen nicht von hochwertigen digitalen Diensten profitieren können. Darum ist ja der digitale Binnenmarkt in Europa von so großer Bedeutung: Er wurde geschaffen, um einen gleichberechtigten Zugang zu Produkten und Dienstleistungen zu gewährleisten, um ein geeignetes Umfeld für dynamische und sichere innovative Online-Ökosysteme in Europa zu schaffen und um sicherzustellen, dass die europäischen Bürger und Bürgerinnen, Unternehmen und Regierungen Vertrauen in Online-Dienste haben und die Vorteile der digitalen Revolution ausschöpfen können. 

Die EU und die Migrationskrise

Menschen haben zu allen Zeiten ihre Heimat verlassen und sich auf den Weg zu neuen Orten gemacht. Heute versuchen Menschen aus unterschiedlichen Gründen und auf unterschiedlichen Wegen, die europäische Küste zu erreichen. Sie suchen nach legalen Möglichkeiten, nehmen aber auch in Kauf, dass sie auf der Flucht vor politischer Unterdrückung, Krieg und Armut, in ihrem Streben nach wirtschaftlichem Aufstieg und Bildung sowie in ihrem Wunsch, die Familie wieder zusammenzuführen, ihr Leben verlieren können. In den Jahren 2015 und 2016 erlebte die EU einen beispiellosen Zustrom von Flüchtlingen und Migranten. Über eine Million Menschen erreichten die Europäische Union – die meisten auf der Flucht vor Krieg und Terror in Syrien und anderen Ländern. Die EU hat angesichts dieser Krise eine Reihe von Maßnahmen beschlossen. Dazu gehört auch, die Grundursachen der Krise anzugehen und verstärkt humanitäre Hilfe für Bedürftige sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU zu leisten. Es werden bereits in Europa befindliche Asylbewerber umverteilt, schutzbedürftige Menschen aus Nachbarländern neu angesiedelt sowie Personen, die keinen Anspruch auf Asyl haben, zurückgeführt. Die EU erhöht zudem die Sicherheit an ihren Grenzen, geht gegen die Schleusung von Migranten vor und bietet sichere Möglichkeiten zur legalen Einreise in die EU.

Europa in der Schule

Sophie und Paul entdecken Europa

„Sophie und Paul entdecken Europa“ richtet sich an Kinder zwischen fünf und neun Jahren. In Comic-Form erklärt die Broschüre kindgerecht, was man unter der EU versteht und wie Kinder in Europa leben. Neben einem großen Quiz und kleinen Tests fordern Ausmalbilder, Bastelbögen und einfache Kochrezepte zum Mitmachen auf.

Europa kinderleicht

Dieses Heft erklärt Kindern zwischen 9 und 12 Jahren, wer zur Europäischen Union gehört, warum die EU gegründet wurde und was sie für die Menschen tut. Sie lernen Europa, die Europäische Union und die darin zusammengeschlossenen „alten“ und „neuen“ Staaten und Regionen besser kennen. Bastelaufgaben, Quiz und Rätsel testen das Wissen der jungen Europäerinnen und Europäer.

Entdecke Europa!

Diese Broschüre richtet sich an Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren und versucht, die Geschichte Europas auf kindgerechte Art und Weise darzustellen. Anhand vieler interessanter Informationen und farbigen Abbildungen erhalten die Kinder einen spannend geschriebenen Überblick über Europa und die Europäische Union.

EU-Mitgliedsstaaten: Nationalhymnen/Länderportraits

Die Hymnen der europäischen Union sind vielfältig: Es gibt sie in "blutig" wie die französische Marseillaise oder "getragen" wie das Deutschlandlied, und in vielen weiteren Facetten, geprägt durch Geschichte und Besonderheiten der Länder, aus denen sie stammen. Alle Nationalhymnen der 28 EU-Mitgliedstaaten finden sich nun vereint auf dem neuen Falter/Extra. Zusammen mit frechen Illustrationen lädt der Falter zum Entdecken und Schmunzeln ein.

Die Rückseite des Plakats präsentiert die 28 Länder der Europäischen Union einzeln mit Landkarten sowie grundlegenden Daten und Fakten. Neben der Wissensvermittlung lädt diese Seite zum Quiz-Spielen ein – oder zum "Paare-Suchen": Einfach ein zweites Plakat direkt mitbestellen, Karten und Kurzporträts auseinanderschneiden und von SuS in Gruppen wieder zusammen suchen lassen.

Landwirtschaft: Im Zentrum unseres Lebens

Eine Sammlung von Lehr- und Lernmaterialien für junge Europäerinnen und Europäer im Alter von 11 bis 15 Jahren zum Thema Nahrungsmittel und zur Bedeutung der Landwirtschaft für unser Leben. Das Unterrichtspaket für Lehrkräfte enthält eine DVD, einen USB-Stick, Arbeitsblätter und eine Karte. Die 20 Arbeitsblätter für die Schüler enthalten farbenfrohe, unterhaltsame Übungen mit Projektideen. Sie können für den Unterricht in Erdkunde, Ökologie und Ernährungslehre eingesetzt werden.

Die EU & Ich

Wenn Sie zwischen 14 und 18 Jahre alt sind und mehr über die Europäische Union wissen wollen, dann sind Sie hier genau richtig! In dieser Veröffentlichung erfahren Sie, wie die Europäische Union entstanden ist, welche Werte wir teilen, wer in der EU wofür zuständig ist und was all das mit Ihrem Alltag zu tun hat. Sie erhalten außerdem einen Einblick in die zahlreichen Herausforderungen, vor denen die EU heute steht – Herausforderungen, die auch Ihre Zukunft prägen werden. Die Europäische Union ist das Ergebnis jahrzehntelanger Arbeit. Sie befindet sich in ständiger Entwicklung, und bald wird es Ihre Generation sein, die die Weichenstellung übernehmen wird. Daher ist es an der Zeit, dass Sie sich eine eigene Meinung über die EU bilden. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Aufgaben sollen nicht nur Sie zum Nachdenken anregen, sondern auch Ihre Freunde und Familien, wenn Sie mit ihnen über Europa sprechen.

Europa 2018

Die Publikation erläutert ausführlich die Institutionen und unterschiedlichen Politikbereiche der EU. Wo entscheidet die EU über mein Leben? Was bewegt Europa heute? Wer entscheidet in der Europäischen Union - und wie? Wer vertritt mich in der EU? Wie kann ich mitentscheiden?

 

Die EU: Was sie ist und was sie tut

Dies ist ein Wegweiser zur Europäischen Union (EU). Im ersten Teil wird kurz erklärt, was die Europäische Union ist. Im zweiten Teil wird beschrieben, was die EU in 35 verschiedenen Bereichen unternimmt, um das Leben der Menschen in Europa und jenseits seiner Grenzen zu verbessern. Im dritten Teil „Wie die Europäische Union Entscheidungen trifft und Maßnahmen ergreift“ geht es um die Institutionen im Zentrum des Entscheidungsprozesses der EU und darum, wie ihre Entscheidungen in Maßnahmen umgesetzt werden.

Europa in 12 Lektionen

Welches Ziel hat die EU? Warum und wie wurde sie geschaffen? Wie funktioniert sie? Was hat sie bereits für ihre Bürgerinnen und Bürger erreicht, und welchen Aufgaben steht sie heute gegenüber? Kann sich die EU im Zeitalter der Globalisierung erfolgreich mit anderen großen Wirtschaftsmächten messen und gleichzeitig ihre sozialen Standards wahren? Wie kann die Zuwanderung gesteuert werden? Welche Rolle wird Europa in den kommenden Jahren auf der Weltbühne spielen? Wo werden die Grenzen der EU verlaufen? Und wie sieht die Zukunft des Euro aus? Dies sind nur einige der Fragen, die der EU-Experte Pascal Fontaine in dieser neuen Ausgabe seiner Broschüre Europa in 12 Lektionen erörtert. Pascal Fontaine war Assistent von Jean Monnet und Professor am Institut d’Etudes Politiques in Paris.

Das Europäische Parlament: Die Stimme der Bürgerinnen und Bürger in der EU

Diese Veröffentlichung des Europäischen Parlaments zeigt den Aufbau und die Funktionsweise des Europäischen Parlaments, seine Stellung im Verhältnis zu den anderen Organen und Einrichtungen der Europäischen Union sowie die Bedeutung für das tägliche Leben der Bürger auf.

ABC des EU-Rechts

Die von der Europäischen Union getragene Rechtsordnung prägt unsere politische und gesellschaftliche Wirklichkeit. Der Einzelne ist nicht nur Bürger seines Landes, seiner Stadt oder seiner Gemeinde, sondern auch Unionsbürger. Mit dem ABC des EU-Rechts legt Prof. Dr. Klaus- Dieter Borchardt ein Standardwerk vor, das auch auf die Ursprünge der europäischen Einigung und seine Entwicklung als Rechtsordnung eingeht. Das Werk wendet sich an alle interessierten Leserinnen und Leser, die einen ersten Einblick in die Konstruktion der EU sowie die tragenden Säulen der europäischen Rechtsordnung gewinnen wollen.

Die Gründerväter der EU

Vor mehr als einem halben Jahrhundert legten einige europäische Vordenker mit ihrer Vision von einem geeinten Europa den Grundstein für die Europäische Union, wie wir sie heute kennen. Ohne die Energie und Entschlossenheit dieser Visionäre hätten wir nicht den Frieden und die Stabilität in Europa, die wir heute für selbstverständlich halten. Die Gründerväter der Union waren Menschen mit völlig unterschiedlichem Hintergrund – vom Widerstandskämpfer bis hin zum Anwalt. Aber ihre Ideale waren dieselben: Frieden und Wohlstand in einem geeinten Europa. In dieser Broschüre möchten wir das Wirken von elf unter ihnen besonders würdigen.

60 Gründe für Europa

Das 60-jährige Jubiläum ist ein Anlass, sich bewusst zu machen, warum wir die EU trotz viel Kritik nach wie vor brauchen. Die Vertretung der EU-Kommission in Deutschland hat passend zum 60. Geburtstag der EU „ 60 gute Gründe für die EU“ zusammen gestellt. Folgende "60 gute Gründe für die EU“ zeigen ganz konkret auf, was wir in Europa erreicht haben und warum die EU auch in Zukunft noch wichtig ist.

Erfolgsgeschichte Europa

Der 60. Jahrestag der Römischen Verträge ist ein willkommener Anlass zur Reflexion über die Zukunft der Europäischen Union – mit Blick nach vorne, aber auch durch Würdigung der vergangenen Jahrzehnte. In einer Zeit, in der einige der grundlegenden Prinzipien, die demokratischen Staaten und fortgeschrittenen Volkswirtschaften bislang zugrunde liegen, gefährdet zu sein scheinen, ist es dringend nötig, dass wir uns die ursprünglichen Ziele der europäischen Integration vor Augen führen. Die „Story“ Europas ist eine Geschichte über Frieden, Demokratie, Solidarität und Freiheit, aber auch eine Geschichte über Wohlstand, Gleichheit, Wohlbefinden und Nachhaltigkeit. An diesem kritischen Punkt in der Geschichte macht es Sinn, sich der Grundsätze, die uns als Europäer vereinen, und unserer gemeinsamen Erfolge zu erinnern. Natürlich hat es Rückschläge gegeben, und auch künftige Herausforderungen können zuweilen überwältigend erscheinen. Deshalb ist eine Phase des Dialogs, der Reflexion und des Abwägens notwendig. Eine Bestandsaufnahme der Leistungen Europas über die Jahre ist in guter Auftakt dazu.

Wandkarte - Die Europäische Union

Die bunt illustrierte Karte veranschaulicht die Institutionen der Europäischen Union: vom Europäischen Parlament über die Kommission bis hin zum Europäischen Rechnungshof. Außerdem werden übersichtlich die wichtigsten Aufgaben und Funktionen dargestellt. Auf der Rückseite finden sich nähere Informationen zu jeder Institution.

Die Europäische Union - Europakarte

 

Diese Karte ist bei uns im Büro im

Format A1: 594 mm (23.4”) x 841 mm (33.1”) erhältlich.

All u need is space

Space – oder auf Deutsch „Raumfahrt“. Hier geht es nicht nur um Weltraumabenteuer mit Robotern oder um Astronomie und Astrophysik. Raumfahrt ist nämlich nicht so abgehoben, wie man manchmal meint! Die Europäische Kommission und die Europäische Weltraumorganisation entwickeln in Zusammenarbeit mit einigen ihrer Mitgliedstaaten immer mehr alltagstaugliche Anwendungen für Technologien aus der Raumfahrt. Außerdem gibt es seit 1999 die Gemeinschaft der Ariane-Städte (CVA). In diesem Netzwerk haben sich Städte und Unternehmen zusammengeschlossen, die mit europäischen Raumfahrt-Aktivitäten zu tun haben. Ariane ist nämlich der Name für eine Serie europäischer Trägerraketen, die im Auftrag der europäischen Weltraumbehörde ESA entwickelt werden und im All unterwegs sind.