Bürgertalk – wer kommt, spricht mit

Beim Bürgertalk haben die Bürger das Wort und sprechen auf Augenhöhe mit Vertretern der Verwaltung, Stadtspitze und Stadtgesellschaft – zu Themen, die Augsburg bewegen.

28. November 2018: Bürgertalk Elias-Holl-Platz

Anlässlich der aktuellen Situation rund um den Elias-Holl-Platz lud die Stadt Augsburg am Mittwoch, 28. November, zum Bürgertalk ins Rathaus. Rund 80 Bürgerinnen und Bürger, darunter etwa 30 Anwohner und Geschäftsleute aus dem Umfeld des Platzes, nutzten die Gelegenheit zum Gespräch mit den Verantwortlichen.

Nachdem die Verwaltung in den letzten Wochen und Monaten mit unterschiedlichsten Informationen rund um den Elias-Holl-Platz konfrontiert wurde, suchte OB Dr. Gribl beim Bürgertalk den direkten Dialog mit Anwohnerinnen, Anwohnern und Geschäftsleuten. Ziel der Veranstaltung war es, ein möglichst genaues Bild der Lage auf dem Platz und zu den Sorgen der Bürger zu erhalten. Anknüpfend daran soll nun eine ganzheitliche Lösung erarbeiten werden.

Die Diskussion verlief insgesamt überaus sachlich und konstruktiv. Ausdrücklich erwünscht waren neben der geäußerten Kritik immer auch konkrete Lösungsansätze. Die Ergebnisse und eingebrachten Vorschläge wurden protokolliert und gehen nun zunächst in die interne Analyse. In mehreren Fach-Workshops sollen daraus konkrete Konzepte für den Platz erarbeitet werden. Mit ersten Ergebnissen rechnet die Stadt Ende Januar 2019.

Neben dem Oberbürgermeister, der das Gespräch moderierte, standen am gestrigen Abend folgende Experten als Gesprächspartner zur Verfügung:

  • Dr. Stefan Kiefer (3. Bürgermeister, Stadt Augsburg)
  • Dirk Wurm (Ordnungsreferent, Stadt Augsburg)
  • Reiner Erben (Migrationsreferent, Stadt Augsburg)
  • Andreas Bleymaier (Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienst, Stadt Augsburg)
  • Werner Bayer (Polizeipräsidium Schwaben Nord)
  • Dirk Schmidt (Leiter der Polizeiinspektion Augsburg-Mitte)
  • Franz Schenk (Vorsitzender des Stadtjugendrings)
  • Dennis Galanti (Regionalleiter Mitte, Stadtjugendring, zuständig für Streetwork)

Der Bürgertalk ist ein Dialogformat der Stadt Augsburg. Unter dem Motto „Wer kommt, spricht mit“ will die Stadt ins persönliche Gespräch mit ihren Bürgern kommen – zu aktuellen Themen. Auf dem Podium sitzen Vertreter der Verwaltung, Augsburger Einrichtungen und Betrieben. Zwei Stühle sind für Bürger reserviert, die Fragen, Ideen oder Kritikpunkte haben. Wer etwas zu sagen hat, diskutiert auf Augenhöhe.

Zwei Plätze für die Bürger

Das Podium rotiert mit dem jeweiligen Themenblock. Dabei bleiben dort jeweils zwei Plätze frei, die Bürgern für die jeweilige Diskussionsrunde offen stehen.

Eine Anmeldung zum Bürgertalk ist nicht nötig. Der Eintritt ist natürlich frei.

Rückblick: Bürgertalk zum Modular Festival am 4. Oktober 2017

Wo soll das Jugend- und Popkulturfestival Modular zukünftig stattfinden? Darüber wurde bei einem Bürgertalk am Mittwoch, 4. Oktober, diskutiert. Im großen Foyer im Kongress am Park waren neben der Stadtspitze und Vertretern des Stadtjugendrings vor allem die Bürger nach ihrer Meinung gefragt.

In vier verschiedene Themenblöcke von jeweils 15 bis 20 Minuten wurde unter anderem über die Maßnahmen zum Naturschutz und ihre Wirkungen informiert oder die Sichtweise des Ordnungsamtes zur Sachlage vorgestellt. Der Stadtjugendring erläuterte, die in diesem Jahr durchgeführten Maßnahmen, und gab damit den Bürgern die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren.

OB Gribl und drei Referenten stellten sich den Fragen

Zwischen den Themenblöcken wurden auch immer Fragen aus dem Publikum gestellt werden. Die Moderation übernahm Horst Thieme. In den unterschiedlichen Diskussionsrunden stellte sich neben Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl auch Kulturreferent Thomas Weitzel, Umweltreferent Reiner Erben und Ordnungsreferent Dirk Wurm den Fragen der Bürger.

Bürgertalk ist Teil der Entscheidungsfindung

Das Jugend- und Popkulturfestival Modular hatte in einer öffentlichen Diskussion zur Lautstärke die Gemüter und die Politik bewegt. Der Bürgertalk war nun Teil der Entscheidungsfindung zum zukünftigen Standort.

Rückblick: 1. Bürgertalk Theaterviertel am 7. Dezember 2016

Auf dem Weg zum Theaterviertel: Mit seinem Programm, seinen Räumen und Plätzen wird das Theater der Zukunft sein ganzes Umfeld prägen. Einen ersten Ausblick auf das Projekt „Theaterviertel“ gab es am Mittwoch, 7. Dezember, um 19:00 beim Bürgertalk in der brechtbühne.

Alle Bürger waren eingeladen, ihre Fragen, Kritikpunkte oder Ideen rund um das Theater mitzubringen und miteinander is Gespräch zu kommen. Als Gesprächspartner standen bereit: OB Dr. Kurt Gribl, Baureferent Gerd Merkle, Kulturreferent Thomas Weitzel, der designierte Intendant des Theaters Augsburg André Bücker und Dr. Sebastian Seidel, der Leiter des Sensemble Theaters. Moderiert wurde der Bürgertalk von Poetry-Slam-Master Horst Thieme.

No linkhandler TypoScript configuration found for key tx_ttnews..