Brand im Studentenwohnheim

20.08.2018 09:37 | Berufsfeuerwehr Einsätze

Gegen 21:30 Uhr ging am Samstagabend der erste Notruf in der Integrierten Leitstelle ein. Nachbarn meldeten eine schwarze Rauchsäule, die vom dortigen Studentenwohnheim aufstieg. Etliche weitere Anrufe folgten, auch offene Flammen wurden gemeldet.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr Göggingen stand eine Wohnung im dritten Stock im Vollbrand. Das Feuer drohte auf die darüber liegende Wohnung überzugreifen. Sofort wurden Löschmaßnahmen von innen und außen in die Wege geleitet, während gleichzeitig im Gebäude verbliebene Personen evakuiert wurden.

Zwei Bewohner mussten über die Drehleiter gerettet werden. Einige Betroffene erlitten leichte Rauchgasintoxikationen, daher wurde zur vorübergehenden Unterbringung und Behandlung der Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr nachgefordert. Nachdem der Brand gelöscht war wurde das Gebäude mittels mehrerer Hochleistungslüfter entraucht und komplett durchsucht. Einige Bereiche wurden durch Feuer und Rauch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie aktuell nicht mehr bewohnbar sind. Ca. 50 Personen werden von der DLRG vorübergehend anderweitig untergebracht.

Eingesetzte Feuerwehrfahrzeuge: 12
Einsatzzeit: Ca.4 Stunden